Amp-Einstellungen

von igiul, 29.03.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. igiul

    igiul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.09
    Zuletzt hier:
    9.02.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.09   #1
    Hallo zusammen!

    Ich hoffe, das passt hier ins Unterforum.

    Ich gehöre schon ein Weilchen der Akustik-Fraktion an und habe jetzt mal den Schritt in die E-Welt getan. Deshalb bitte entschuldigen, ich bin in der Hinsicht noch wenig beschlagen ;)

    Vllt könnt ihr mir weiterhelfen: Um dem dumpfen, "fetten" Sound der Rhythmusgitarre hier nahe zu kommen, wie würdet ihr den Amp einstellen (Gain, Treble, Middle, Bass)?

    http://www.youtube.com/watch?v=CfxN_fkZVOE

    Mir ist klar, dass das natürlich stark vom jeweiligen Instrument und Verstärker bzw verwendeten Effekten abhängt, aber eine Richtung muss es doch geben, oder?

    Achja: Ich spiele einen LP-Nachbau, ich hätt jetzt mal vermutet, am besten den Hals-Humbucker benutzen, korrekt?!

    Ich freue mich über Vorschläge!

    Danke und Gruss, igiul
     
  2. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 29.03.09   #2
    Welchen Amp spielst du?
     
  3. igiul

    igiul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.09
    Zuletzt hier:
    9.02.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.09   #3
  4. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 29.03.09   #4
    Hmm also die Harley Benton Transistor Combos sollen nicht so gut klingen, habe aber selber keinen gehört.

    Für den Rhythmus-Sound: wenig bis mittelmäßig Zerre, viel Mitten, etwas weniger Höhen als Mitten und Bass auf Hälfte.
     
  5. Mich90

    Mich90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Lünen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    173
    Erstellt: 29.03.09   #5
    Hallo,

    Viel Mitten?
    Ich würd mich beim Rythmus mit Mitten eher zurückhalten, da Mitten sich doch mehr durchsetzen.
     
  6. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 29.03.09   #6
    Schon, aber ich gehe davon aus, dass er zuhause spielt, da würd ich dann mehr Mitten reinpacken.
     
  7. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    1.672
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 29.03.09   #7
    also ich würde den bass regler mittig lassen mitten ein wenig senken und höhen ein bisschen mehr anheben als mitten senken
    hall möglichst garnicht
    verzerrung je nach verstärker aber versuchs mal mit einem drittel

    und versuch den verstärker sound nicht bei wenig lautstärke einzustellen
    dann haste nämlich weniger obertöne etc.
    heißt der sound klingt etwas dumpfer und das sustain ist geringer
    was dann dazu führt das man gerne versucht nachzuregeln und so so den sound bei guter lautstärke zerstört
     
  8. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    1.807
    Erstellt: 30.03.09   #8
    im übrigen, für den rythmus würd ich eben grade nicht den hals hb nehmen, dann klingts schnell dumpf und matschig
     
  9. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    2.826
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    609
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 30.03.09   #9
  10. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 30.03.09   #10
    Mit deinem Amp wirst du da Soundtechnisch wohl nicht hinkommen weil Lenny auf der Retro Schiene (sprich Vintage Sound) fährt und dazu brauchst du einen Röhrenverstärker der den klassischen Vintage Sound hat oder vielleicht geht auch ein Modelingamp
     
  11. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.12.17
    Beiträge:
    1.672
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    300
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 30.03.09   #11
    Schwachsinn, du brauchst weder röhre noch modeler.
    wirst zwar mit deinem verstärker schwierigkeiten haben, aber in etwa geht immer irgendwie
     
  12. Mountainbikemike

    Mountainbikemike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.09
    Zuletzt hier:
    12.10.18
    Beiträge:
    3.408
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1.012
    Kekse:
    16.784
    Erstellt: 30.03.09   #12
    Schwachsinn,aha es gibt doch immer ein Besserwisser.Ich jedenfalls kann mir das mit der Kiste (sorry für das Wort) nicht vorstellen und Lenny warscheinlich auch nicht,weils nicht authentisch ist.
     
  13. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    2.826
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    609
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 30.03.09   #13
    Du weißt es aber nicht ;).
    Ich hatte eine Zeit lang die größere Variante dieses Amps und glaube, dass gerade noch gut klingen kann, da nicht viel Gain nötig ist.

    Es muss, kann und soll ja vielleicht auch nicht authentisch sein. Dass du nicht diesen Sound erreichen wirst ist doch klar, dessen ist sich jeder hier bewusst, man kann den Amp aber schon in die Richtung lenken, dass es annehmbar klingt und irgendwie schon an den Sound des Vorbilds erinnert.

    PS. Meine Signatur ist übrigens schon seit heut morgen online ; )
     
  14. igiul

    igiul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.09
    Zuletzt hier:
    9.02.11
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.09   #14
    Ok, vielen Dank soweit Leute. Die Mitten hochzuregeln bei wenig Zerre hat sich als guter Tipp erwiesen, klingt schon mehr so wie ich mir das vorstell jetzt.
     
  15. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 31.03.09   #15
    Dreh einfach mal die Mitten rein und Treble raus, und erst dann fängst du an den Bass hochzuregeln. Ein dumpfer Sound mit viel Bässen mulmt und das klingt wirklich... suboptimal.:D

    Was versuchst du mit einem solchen Sound zu umgehen? Die kratzigen Hochtöne?
     
  16. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 31.03.09   #16
    Solche Tipps sind leider völlig wertfrei, wenn man den Amp, den benutzen Speaker und die verwendete Gitarre sowie den Raum, in dem der Amp steht, nicht genau kennt.

    Es ist richtig dass der Sound mittenreich und höhenmäßig eher beschnitten ist.
    Wie man die Regler aber stellen muss um so einen Klang zu erzeugen, hängt stark ab von der Gitarre, den Tonabnehmern, dem Raum in dem der Amp steht, dem Lautsprecher und dem Amp an sich.
    Und da keiner hier all diese Faktoren kennt, kann dir auch keiner eine passende Einstellung nennen.
    Wer ein wenig Ahnung hat weiß das auc hund gibt erst gar keine Tipps ab.

    Deswegen sind solche Fragen auch fast immer völlig überflüssig.
    Schon eine andere Raumakustik kann cetris paribus einen ganz anderen Klang ergeben.

    100% den Sound wirst du mit deinem Harley vermutlich eh nicht hinbekommen, aber um deinen Klang etwas in die Richtung zu trimmen hilft dir nur eigenes herumprobieren mit den Klangreglern am Amp und an deiner Gitarre. Beim Rumprobieren bitte auch keine Hemmung haben, z.B. mal auszuprobieren wie es klingt wenn Höhen auf 0 und Bässe auf 10 stehen usw. Und nicht vergessen dass deine Gitarre auch einen Klangregler hat ...
    Auch beim Zerrgrad herumprobieren bis es halbwegs passt.

    Das Rumprobieren schult auch dein Gehör, also besser selber probieren anstatt sich Einstellungen "vorkauen" zu lassen.

    B.
     
  17. wolfel

    wolfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    11.02.18
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    42
    Erstellt: 31.03.09   #17
    Das Stimmt wirklich ,hört sich vielleicht im ersten Moment unnett an , das hilft dir dann aber später um schneller nach deine Soundvorstellungen einstellen zu können.
    Ich wollt auch immer Vorgaben ,aber durch ausprobieren ist man später nicht mehr auf diese Hilfe angewiesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping