Amp für Gesangverstärkung?

von thyme, 01.07.08.

  1. thyme

    thyme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #1
    Moin,

    ich hab einen Coxx 30 Watt Gitarrenverstärker hier (nie benutzt, weil erbärmliche Verzerrung).
    Meint ihr man kann den einfach zur Vertäkung von Gesang über ein Mikrofon nehmen oder decken E-Gitarrenverstärker diesen Frequenzbereich nicht genug ab? Ein weiteres Problem wäre, dass E-Gitarren Amps nicht dafür gebaut sind das eingehende Signal klangneutral zu verstärken...
    Ich überlege nämlich ein Mikrofon zu kaufen...
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.07.08   #2
    Gehen tut das schon. Früher waren Gesangsboxen oft einfache Breitbänder ohne Hochtöner usw, also so ziemlich das, was du da vor dir hast.

    Ein ordentlicher Mikrofonvorverstärker oder ein kleines Mischpult und eine PA-Endstufe plus einer Monitorbox oder eine aktive Monitorbox sind natürlich besser, aber funktionieren tuts auch mit dem Gitarrenverstärker.
    Problematisch sind vor allem die Höhen, wie schon gesagt. Aber es geht. Vergiss beim Kauf eines Mikros (ordentliches Mikro kaufen!) nicht den Adapter von XLR auf Mono-Klinke, sonst funktioniert das mit dem Gitarrenamp nicht.

    MfG OneStone
     
  3. thyme

    thyme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #3
    Kennst du den Coxx oder beziehst du das allgemein auf Gitarrenverstärker?
    Das Ding hat einen hübschen Cleansound für Gitarre. Ich hoffe eine Stimme klingt nicht zu verändert über das Teil...

    Es ist nicht zum Auftreten (vllt noch nicht) sondern eher so zum lauten Üben mit 'ner Freundin.
    Ich suche gerade bei Amazon nach Mikrofonen... allerdings will ich nicht mehr als 30€ ausgeben, wir sind keine Band und werden wohl auch nie auftreten...
     
  4. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 01.07.08   #4
    es funktioniert zumindest :)
    ich hab sogar schon (kleinere gigs) gespielt, bei welchen der sänger über nen marshall akustik gitarren combo gespielt hat :D obs klingt ist ne andere sache.
    wir hatten damals allerdings starke feedbackprobleme
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.07.08   #5
    Das gilt allgemein für Gitarrenverstärker. Würde es nicht gelten, würde der Amp richtig derbe sch***e klingen. Daher behaupte ich einfach mal, dass es beim Coxx auch so ist.

    Du wirst das Ganze schon einsetzen können. Wie gesagt, es gibt besseres, aber es geht...

    So in deiner Preisklasse hab ich eben mal ein bisschen gesucht.

    Zum Mikrofon habe ich das hier gefunden:
    http://musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-29-S-prx395743589de.aspx
    Da ist eben ein Kabel, eine Klammer usw dabei und es ist von einem namhaften Hersteller.
    Alternativ gibts noch sowas (Ja, Behringer, aber brauchbar...):
    http://musik-service.de/behringer-xm-8500-prx395251916de.aspx

    Mikrofonkabel bräuchtest du entweder einfach einen Adapter (den ich bei Musik-Service gerade nicht finde...), weil beim Beyerdynamic ja schon ein Kabel dabei ist, oder sowas hier:
    http://musik-service.de/msa-mikrofonkabel-6m-klinke-xlr-prx395338189de.aspx

    Anderes Mikro (Superniere, daher habe ich extra das Beyerdynamic mit in die Runde genommen, weil das ein solches ist) nehmen oder mal den Amp anders aufstellen hilft da ungemein. Feedbackprobleme hat man bei jeder Anlage, wenn man sie nicht richtig aufbaut/einstellt. Wobei das mit dem Einstellen sich bei einem Gitarrenamp sehr in Grenzen hält :D

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping