Amp kaputt?

von ZedIsDead, 20.12.05.

  1. ZedIsDead

    ZedIsDead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.05   #1
    Hi.

    Heute im Proberaum war mein Amp(Laney LC-30 Vollröhre) plötzlich aus,also er war noch an,es kam aber nixmehr raus.
    Wir haben ihn dann untersucht,konnten aber keinen Fehler finden.
    Als wir dann zuhause die Sicherung (T250mA stand drauf) ausgetauscht hatten ging er wieder.
    Ich hatte den Amp auf Laustärke 4,was verdammt laut ist,aber er geht glaub ich bis 12...
    Ist das nun normal,das sowas passiert? Oder kann es sein,das eine zu schwache Sicherung drin war? Hab den Amp gebraucht gekauft.
    Weiss nun nicht genau was ich machen soll,will ja nicht das uns in 2 Wochen auf der Bühne auf einmal wieder die Sicherung durchbrennt..

    mfg
     
  2. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 20.12.05   #2
    maybe grünspan oder ein wackler?
     
  3. ZedIsDead

    ZedIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.05   #3
    öhm was?:D hab nitso viel Ahnung,is mein erste Röhrenamp aber ein Wackelkontakt isses glaubich nit.
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 20.12.05   #4
    Passiert schonmal, kommt z.b durch Blindleistung o.ä.
    Wenn der Amp danach wieder geht liegt ja kein defekt vor, sonst würde die Sicherung ja sofort wieder durchbrennen ;)

    cu :)
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 20.12.05   #5
    hi zid!
    ja, achte darauf, daß die sicherung den richtigen wert hat (sollte auf dem amp stehen!) + alles sollte ok sein!
    sicherungen gehen manchmal auch "nur so" kaputt.
    cheers - 68.
     
  6. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 20.12.05   #6
    :screwy: Bitte???

    Wenn das öfter vorkommt, bring den Verstärker in die Werkstatt. Das ist dann ein Zeichen für einen Fehler, der wenn nicht rechtzeitig beseitigt, später u.U. einen recht teuren Schaden nach sich ziehen kann.
    Stimmt die Impedanz der Box mit der Ausgangsimpedanz des Verstärkers überein?

    /V_Man
     
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 21.12.05   #7
    Ersatzsicherungen in den Gitarrenkoffer legen. Das kann immer mal passieren, z.B. wenn man mal aus Versehen erst Standby und dann Power umlegt etc.
     
  8. ZedIsDead

    ZedIsDead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #8
    @erst standby

    das kann sogar sein,wir haben da alles etwas umgebaut und dann hab ich wohl erst den standby knopf angemacht.Wieso passiert das dann?
    Also ich hab ihn danach nicht lange gespielt,hab nur festgestellt das er wieder geht,aber da wir die Sicherung bei meinen Eltern zuhause ausgetauscht hatten,hab ich ihn auch nur kurz getestet.

    Der Amp hat 30w Vollröhre und die ist glaub ich für bis zu 50w ausgelegt.
     
  9. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 21.12.05   #9
    Um's mal vereinfacht zu erklären: Wenn man einen Röhrenamp einschaltet, dann gibt es verschiedene Komponenten die für kurze Zeit viel Strom ziehen, wie z.B. die Röhrenheizung. Nach ein paar Sekunden sinkt die Stromaufnahme wieder. Dadurch, daß man den Amp in zwei Etappen in Betrieb nimmt, fällt diese Einschalt-Stromspitze kleiner aus. Das hat den Vorteil, daß man die Sicherung kleiner dimensionieren kann wodurch sie den Amp besser schützt. Schaltet man versehentlich mal zuerst Standby und dann Power, legen alle Komponenten gleichzeitig los. Das kann die Sicherung evtl. überlasten und sie schmilzt. Ist aber immer noch besser als wenn mal wirklich was kaputt ginge und die Sicherung reagiert zu träge weil der Wert zu hoch ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping