[Amp] Marshall Class 5

von Stevie-Ray, 25.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 25.10.09   #1
    Hallo zusammen!

    Ich bin nun seit 6 Tagen im Besitz des Marshall Class 5 Amps. Gekauft habe ich ihn im Guitar Center in Köln und es war der letzte seiner Art :D. Die nachbestellten Amps waren auch bereits alle schon verkauft, ich konnte ihn jedenfalls mitnehmen - Glück gehabt.

    Ich muss mich auch zunächst mal als absoluter Marshall-hasser outen, zumindest was die Tops und Combos angeht. Nicht ein moderner Marshall Amp, sei es JCM,JVM oder was auch immer konnte mich überzeugen. Die Zerre klingt einfach britzelig und nicht organisch. Da lobe ich mir meinen Blue Voodoo. Naja, diesen Standpunkt muss ich jetzt erstmal verlassen, denn ich habe eben den Class 5 gehört.

    Zum Amp: 5 Watt Class A Vollröhren Combo; 10" Celestion Speaker, welcher extra für den Amp "designed" wurde; Volume, Bass, Mids, Treble Potis und auf der Rückseite auch 2 Buchsen für eine weitere Box oder Kopfhöhrer. Einen Power Switch gibt es auch noch ;).

    Verarbeitung:
    Top! Es wackelt nichts, alles ist sauber verarbeitet. Ich bin kein Handwerker, hab da auch nicht son gutes Auge für, aber meiner Meinung nach ist alles wirklich bestens...eben made in UK.

    Sound:
    Also auffallend ist zunächst mal die absolut hohe Lautstärke. Der Amp ist wirklich sehr laut und garnicht für das Schlafzimmer geeignet. Diese 5 Watt reichen in der Tat zum jammen, proben und kleinere Gigs in der Kneipe um die Ecke.
    Der Ton des Amps ist absolut großartig, mir sagt er sehr zu. Natürlich matschen die Bässe, das ist nunmal so bei den 5 Watt Kisten, wenn man ihn voll aufreißt britzelt er auch noch ein wenig, vielleicht muss der Speaker noch einschwingen oder sowas...ich reiße ihn eh nicht voll auf, ich habe Volume meistens bei 13 Uhr. Wenn ich mehr Gain will packe ich nen TS9 davor, das passt sehr gut zusammen. Es ist eben diese weiche, organische, süße Zerre, die den Amp absolut charmant macht. Er kann nicht viel, so ein Blackstar HT-5 ist bestimmt vielseitiger. Aber was der Marshall kann, dass kann er eben extrem gut: Herrlich warm verzerren.
    Habe die Kiste auch an meine Marshall 4x12er JCM900 1960A box angeschlossen, da kommt gleich noch viel mehr bei rum. Klar, die Bässe matschen trotzdem, aber es macht einfach laune.
    Dennoch, ich lasse den Class 5 lieber ganz alleine die Arbeit machen. Die Faszination beim spielen hat eben in dem Spannungsfeld von "kleiner Amp" und "großer, warmer Sound" ihren Ursprung. Ich glaube beim MArshall Class 5 ist es so ähnlich wie beim Laphroaig Whisky: Entweder man mag ihn, oder man hasst ihn. Und ich mag ihn definitiv.

    Hier habe ich noch zwei Aufnahmen für euch. Nichts besonderes, es wurde mit nem Rode NT1-A, Alesis IO2 und Audacity aufgenommen. Viel Spaß damit!

    http://www.sendspace.com/file/0zpieh
    http://www.sendspace.com/file/ctti33

    Viele Grüße,
    Stevie-Ray

    Edit: Aufnahmen mit mehr Gain waren erstmal nicht drin, da es sonst zu laut für hier zu hause gewesen wäre....
     
  2. Goran

    Goran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    15.03.18
    Beiträge:
    547
    Ort:
    München und Zagreb
    Zustimmungen:
    237
    Kekse:
    10.590
    Erstellt: 25.10.09   #2
    Cool, gefällt mir!

    Gruß
    Goran
     
  3. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.10.09   #3
    Absolut top, allein für die Soundsample Mühe gibt es Punkte.

    Wer ihn mir auch zulegen, nur unser lokale Händler hat noch keinen.:o

    Bzgl. "Klar matschen die Bässe, das ist nun mal bei 5 Watt Kisten so", das ist nicht so. Das hat einen recht einfachen Grund, das ist ein geschlossenes Gehäuse, mit einem nicht perfekten Speaker, gibt sich manchmal noch, aber Speaker sind meistens eine Schwachstelle bei solchen "billigen" Amps.

    Übrigens, apropos Laustärke, es gibt da einen inoff. "Trick": Wenn du eine Zusatzbox hast, kannst du diese anscheinend bedenkenlos an den HeadPhone Out hängen, Impedanz ist egal. Dieser ist mit einer Power Dump versehen, so hast du nur einen Bruchteil der Leistung, kannst somit deutlich höher im Gain.

    LG

    Flo
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.10.09   #4
    Achso, wenn es ginge, wäre ein Foto des Inneren (der Platine) im TubeAmpGuts Thread absolut genial! (So würdest du ihn auch mal mit offenem Gehäuse hören!:D)
     
  5. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 26.10.09   #5
    Hallo,

    vielen Dank für das positive Feedback! :)

    1.)Zu den matschenden Bässen: Wie gesagt bei meiner Marshall 4x12er haben sie ebendso gematscht, daher denke ich schon, dass es was mit der leistung des Amps zu tun hat. Möchte aber nicht drauf beharren, bin da wahrlich kein experte:)

    2.) Den Trick mit den Headphones Ausgang habe ich bereits ausprobiert, klappt wunderbar! Aber danke nochmal für den Tipp!

    3.) Die Angelegenheit mit den TubeAmpGuts sollte ich spätestens am Wochenende erledigen können, da bin ich wieder daheim! Ist also versprochen;)

    LG
    Stevie-Ray:great:
     
  6. Carrera

    Carrera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    105
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.725
    Erstellt: 26.10.09   #6
    Danke für das Review! :great:

    Dann müsste es doch auch theoretisch funktionieren, den internen Lautsprecher mit einem Klinkenstecker zu versehen und am Headphone-Out zu betreiben, oder? :gruebel:
     
  7. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 26.10.09   #7
    Hi -
    schönes Review.

    Wie ist es mit der Clean-Lautstärke, sagen wir mal ein "leicht angedrecktes Clean" - geht das mit nem moderat lauten Drummer zusammen?

    Michael
     
  8. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 26.10.09   #8
    Also für Cleane Sachen ist der Amp eher nicht geeignet, bei ner Strat Zerrt er ab 8-9 Uhr, bei ner Paula direkt. was man machen kann ist Volume voll aufdrehen und dann mit dem Volume Poti der Gitarre den Sound Cleaner machen, auf sowas reagiert der Amp wirklich sehr sensibel! Habs aber noch nicht mit dem Drummer zusammen ausprobiert.
     
  9. dave_de_lerch

    dave_de_lerch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    111
    Erstellt: 26.10.09   #9
  10. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.10.09   #10
    Das mit dem Headphone am Innerenspeaker geht denke ich nicht, da diese ja in der Lastimpedanz weiterhin stimmen muss, ist zwar tot geschaltet, aber glaube nicht ganz weg.

    Das sollte mal jemand mit etwas mehr Ahnung bewerten, wenn es ginge könnte man ja sogar einen Switch einbauen und hätte eine Fixe Powerdump!

    @Reviewer:

    Mhh, das ist komisch dann bei den Bässen. Ein generelles Problem ist es nicht, mein Fender Champ liefert da saubere Bässe. Kann aber sein, das der Marshall durch die 2 Vorstufenröhren und somit mehrere Gain Stages (daher zerrt er auch so schön und so früh) dieses Problem hat. Aber das muss man sicher individuell abschätzen. Ich bin sehr gespannt auf das Kommen in unserem Musikhaus! Der klingt absolut top in Samples.

    Absolut top finde ich das Video auf youtube, wo der Kerl den AC-4 mit dem Class 5 vergleicht und gegenspielt. Der AC-4 verliert bis auf den Cleansound auf voller Ebene...unbeding sehenswert. (LINK)

    LG

    Flo
     
  11. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 26.10.09   #11
    Wenn du den Class 5 Clean spielst, also voll aufreist und das Volume Poti zurückdrehst an der Gitarre, dann matschen die Bässe auch nicht, aber wenn es um mehr Zerre geht, dann matschen sie schon. Wenn du den Champ voll aufreist werden Bässe auch bestimmt matschen, aber man kann den Champ garnicht soweit aufreißen, wie man es bei dem Marshall kann...den Champ 600 hab ich übrigens auch ;-)

    also ich habe meine 4x12er mal nur ansatzweise in den Headphone anschluss gesteckt, also nur so halb, dann war die Lautstärke direkt wesentlich geringer....

    Habe 379,- Öre für das Teil hingelegt, ist glaub ich auch Straßenpreis...
     
  12. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 26.10.09   #12
    Hey,

    ich meine meinen TubeAmpDoctor 5F1 Champ Clone...ist ein wenig was anderes als der Champ 600...:-)

    Wenn ich den Aufreise geht er lediglich in den Sag rein, und bricht zusammen, die Gleichrichterröhre eben...die Bässe bleiben jedoch klar, nur der Speaker hat dann ganz schön zu schlucken, aber das ist so ja gewünscht.

    Matschende Bässe...mensch du hast mir da einen Wurm ins Ohr gesetzt...der schöne Class 5...
    :great:
     
  13. Carrera

    Carrera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    105
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.725
    Erstellt: 27.10.09   #13
    Ja, logisch :o
     
  14. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 28.10.09   #14
    Schön, dann lag ich nicht falsch...:great:

    Man könnte vllt. aber dennoch eine Art Dumpload einbauen, in dem man einfach einen "billigen" Dumpload selber baut, der ja eigtl. schlecht klingt, aber funktioniert, und dann schlau verschalten, so das man Speaker mit dem Widerstand tauscht, um dann die gut klingende Headphone Dump an den Speaker lässt...sollte mal jemand mit Ahnung sich ausdenken, kommt aber sicher.
    Der kleine Amp macht in diversen englischsprachigen Foren ganz schön Wind, hat schon eine nicht geringe Anhängergemeinde...

    Achja, ich gehöre wohl nächste Woche auch dazu, hab heute bescheid bekommen, dass er im Musikladen zum Test bereit steht...:great:

    @Stevie: Ich hoffe auf Gutshots! Super, das du dich einsetzt!
     
  15. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 29.10.09   #15
    So, kleines Update. Heute habe ich mir beim Einkaufen die neue GrandGTR mitgenommen und siehe da, ein Testbericht zum Marshall Class 5.

    Die Autoren waren absolut überzeugt und beigeistert.

    LG

    Flo
     
  16. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 29.10.09   #16
    Hi,
    nettes Review!
    :great:
     
  17. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 30.10.09   #17
    Hallo zusammen!

    Super, dass die Presse auch so positiv von dem Class 5 berichtet, die haben vielleicht etwas mehr Ahnung als ich :)
    Morgen bin ich wieder zuhause, dann mache ich ein paar Gutshots und werde auch mal versuchen Aufnahmen mit ein bisschen mehr Gain zu machen. Evtl mache ich dann auch noch eine Aufnahme mit meiner Marshall 4x12er und dem TS9. Kommt drauf an wie viel Zeit ich morgen habe und wie das alles so klappt.
    Ich habe bislang aber noch keine Aufnahme gehört, die den Sound des Amps auch nur in irgendeiner Weise angemessen rüberbringt, man muss es einfach mal erlebt haben, wie ich finde :)
     
  18. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    16.11.17
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 30.10.09   #18
    Was sehr cool wäre, wenn du schon beim Aufnehmen bist, nimm mal einen Track auf mit 4x12 Std. an Boxenausgang und ohne etwas zu verändern am Headphone Out. Das wäre cool, möchte mal den Volumendrop hören.

    Man man, nun bin ich in meiner Uni Stadt und meine Box mit Celestion Alnico Gold steht zu Hause ungenutzt...:p Der käme sicher ganz gut...

    Nunja, nächste Woche gehe ich ihn testen, hofftl. ist der interne Speaker einigermaßen...

    LG

    Flo
     
  19. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 30.10.09   #19
    Also der interne Speaker ist auch schon sehr solide, der wurde extra von Celestion für diesen Amp designed. Er holt einfach eine ganze Menge aus der Kiste raus und die Bassreserven sind schon enorm ( Was nicht ausschließt, dass die Bässe matschen;):D ).

    Bin mal gespannt was du zu dem Teil zu sagen hast, nachdem du ihn angespielt hast :)
     
  20. Stevie-Ray

    Stevie-Ray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.19
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.005
    Erstellt: 01.11.09   #20
    So Freunde,

    ich habe den Class5 einmal aufgeschraubt und für euch 2 Fotos geschossen. Viel zu sehen gibt es nicht, aber lasst euch selbst überraschen.

    Außerdem habe ich noch einmal versucht den Sound des Amps einzufangen. Ich musste jedoch über die 4x12er von Marshall spielen. Insgesamt finde ich jedoch, dass der Sound des Amps mit der Aufnahme recht gut wiedergegeben wird, jedenfalls besser als irgendwelche YouTube aufnahmen mit Digicams. Dadurch, dass ich die 4x12er angeschlossen habe, konnte ich auch den Trick mit der Headphonebuchse ausprobieren. Also Boxenkabel nur halb reingesteckt und die Lautstärke war erheblich geringer, sodass ich nun auch mal stärkere Verzerrungsgrade aufnehmen konnte. Aber hört selbst...

    Fotos und mp3 sind in dem verlinkten Zip-Archiv,
    aufgenommen wurde mit einem Alesis Io2 Interface, einem Rode NT1-A, der Yamaha Pacifica 812V und der besagten Marshall 4x12 JCM 900 1960A.

    http://www.sendspace.com/file/nrmuqv


    Viel Spaß mit dem Zeug!
     
Die Seite wird geladen...

mapping