Amp max. 500€ für Psychobilly und Punkrock

von GitarrenfreakFLO, 12.11.06.

  1. GitarrenfreakFLO

    GitarrenfreakFLO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sachsen, Schneeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo!!!

    Ich habe jetzt eine Band gefunden und möchte mir deswegen einen neuen Verstärker zulegen! Noch spiele ich einen Harley-Benton HB-20G (20 Watt RMS). Der ist zwar zum üben ok aber für ne Band reicht der bei weitem nicht.

    Wir wollen hauptsächlich Psychobilly (Demented are go, Nekromantix...) und Punkrock (Misfits, Exploited, Flanders) spielen. Kann natürlich auch mal was Härteres sein!

    Ich kenne mich zwar relativ gut mit Verstärkern aus hab aber keine Ahnung welcher Verstärker für welche Musikrichtung gut geeignet ist.

    Also mein Budget hat die Schmerzgrenze von 500€, der Verstärker sollte es locker schaffen ein laut gespieltes Drums zu übertönen und für kleinere Auftriffe reichen.

    Also ich hab mal ein paar Kanidaten die mir gefallen aufgeschrieben:

    -Peavey Bandit 112S
    -Peavey Valveking 212 (bzw.112), noch mein persöhnlicher Favorit weil klingt gut!
    -Marshall Valvestate 8100
    -Marshall 100HDFX
    -Fender Deluxe 900 Dyna-Touch III
    -Hughes&Kettner Matrix Combo
    -Laney LX120Twin
    -Line 6 Spider II 212
    -Fender Frontman 212DSP oder 212 R?
    -VOX AD 100 VT
    -Fender Combo Stage 100
    -Marshall AVT 50 X
    -Crate GTX 212 Grate
    -ROCKTRON RAMPAGE R 120 DSP
    -ein verstärker von Randall zu empfehlen?


    Vox AC-15 gebraucht bei Ebay???

    Was geht in der gebraucht Klasse so in der Preisklasse und sind diese Produkte trotzdem noch gut intakt?

    Von was würdet ihr mir unbedingt abraten?
    Welche Fusschalter und Effektgeräte Empfehlt ihr die nicht soviel kosten aber trotzdem gut sind?

    Würde mich über Meinungen, Vergleiche, Bewertungen und weitere Vorschläge sehr freuen!

    MfG
     
  2. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Probier mal den Classic 30 von Peavey aus, wenns auch gebraucht sein darf. Clean echt megageil....Die Zerre is nich für Metal geeignet sondern höchstens Rock aber die Zerre, die der Amp hat, klingt geil!
    Punkrock kann man damit auf jeden Fall spielen.
    Also anspielen! Ist gebraucht für < 500 zu kriegen!
     
  3. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Vllt. auch mal den Engl Screamer antesten, gebraucht dürfte der etwa für 500-600€ zu haben sein, ist relativ vielseitig und von "zart bis hart" zu gebrauchen...
     
  4. GitarrenfreakFLO

    GitarrenfreakFLO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sachsen, Schneeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #4
    ok werd ich machen der peavey klingt interresant!

    was sagt ihr zu meinen vorschlägen?

    Welche davon sind gut für psychobilly geeignet?

    Was haltet ihr bei dieser Musik und bei meinen Anforderungen vom Peavey Valveking?

    Habt ihr noch andere Altnerativen für mich?
     
  5. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 12.11.06   #5
    also..ich würd mal auf den randall punkt eingehen....

    ich finde, die randall zerre ist eine der brutalsten, die man findet. sie klingt einfach krass, deftig und doch total definiert. in dem preissegment würd ich mal schaun, ob du nen RG100G3 oder so bekommst, wenn du nen combo willst. fürn top gibts auch ganz nette, die Rh150 wären da ne idee.
    clean sind sehr schöne sounds drin, und bei der zerre kannste ja zwischen 2 arten wählen. da findest du ganz sicher auch deinen sound drin
     
  6. Peter215

    Peter215 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.06
    Zuletzt hier:
    8.10.12
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 12.11.06   #6

    genau so hätte ich es auch gesagt, randall passt sehr gut!

    der Vox is vll auch nich schlecht, der valve king vll nen bisschen zu zerbrechlich...
     
  7. GitarrenfreakFLO

    GitarrenfreakFLO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Sachsen, Schneeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #7
    wie meint ihr das mit valveking ist zu zerbrechlich???

    Ich werde jetzt mal ein paar Verstärker anspielen!!!!

    Fender ist wohl nicht so geeignet oder???

    Ist einer dabei der zuleise ist ein laut gespieltes drums zu übertönen von den kanidaten die ich genannt habe?
     
  8. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 13.11.06   #8
    fender zerren sind...gewöhnungsbedürftig. ich will jetzt nich anfangen mit..."ja...hier wird oft gesagt dass" sondern ich sage einfach, ich habe nen Frontman 212 gespielt, sicher kein top modell.
    meine begleiterin und meine freundin rümpften die nase, als ich loslegte und zerre reingehaun habe....ich persönlich empfand den klang nicht als störend. mir hat er gereicht, wenn ich auch shcon besseres gehört habe (Randall z.B.)

    aber man bemerke, das fender auch keine hi.gainmonstermetalbrettamps sind. eher blues oder ähnliches. mit ner externen zerre ist das ganze sicher gut anzhören. nur ist die stärke der fenders eben ihr cleanchannel.

    ob dir das ganze zusagt...keine ahnung...aber für punk...würd ICH ja eher zu marshall oder randall greifen. aber alles geschmacksache.

    nur obacht, den MG 100DFX haben viele hier schon aufs derbste kritisiert, andere lieben ihn.... schau ausgiebig, ob der dir wirklich gefällt. schau mal in den diversen MG100DFX Threads nach. am besten aber erst nach dem testen...der vorbehalte wegen ;)
     
  9. Cid Vicious

    Cid Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    18.09.09
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 13.11.06   #9
    ich denke der peavey ist völlig okay dafür. von effektgeräten jeglicher art würd ich dir als punkrocker aber abraten. lass das mal sache der soundfanatischen metaller sein
     
  10. Bates-Racing

    Bates-Racing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.02.07   #10
    Moin!

    Als langjähriger Lead-Gitarrist in einer Psychobilly-Band würde ich für den Old-School-Psycho-Sound einen Fender Twin Reverb benutzen, der ist allerdings relativ teuer. Ganz okay für Psychobilly und Punk-Rock (und demnach auch für Punk-A-Billy) ist auch der Fender Performer 650 (aufgrund von Geldmangel spiel ich den heute, der Fender Twin Reverb ist aber mein Traum!) mit entsprechenden Effekten (Wah, Delay, Chorus, Overdirve, Distortion).

    Gruß
    Norman
     
  11. eltopo

    eltopo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Thiersheim im Lkr. Wunsiedel beside the legendary
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #11
    Für Oldschoolpsychobilly Sound a la Restless, Torment, Guana Batz, etc...gibts in der Tat nichts besseres als den Fender Twin Reverb.

    Allerdings möchte Kollege GitarrenfreakFLO, ne etwas härtere Gangart a la DAG, Nekromantix und Thee Flanders einschlagen.

    Ich denke, wenn du den authentischen härteren Psycho Sound suchst, so wirst du um einen Marshall JCM 800 oder als "günstigere Alternative" einen JCM 900 nicht rumkommen.
    Letzteren bekommst du als 50 Watt Combo zw. 400.- und 500.- Euro.
     
Die Seite wird geladen...

mapping