amp modelling - was/wie geht alles? (Sound)

von kirkhammett150, 15.08.06.

  1. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 15.08.06   #1
    Moin moin!
    (Hoffe erstmal, dass es das noch nicht gibt)

    Also...man hört ja immer wieder von Leuten, die ihre Amps umbauen lassen, um den Sound zu verändern! Nun würde mich mal interessieren, was es da alles für Möglichkeiten gibt; also was muss man um/einbauen, um was zu erreichen?

    Mir fallen da nur mehr Gain, andere Speaker und mehr Power ein...

    und bezüglich dazu: ich hab so nen kleinen Marshall MS - 2 mini Verstärker und überleg mir grad (nur JUST FOR FUN!), ob man diesen Amp irgendwie aufmotzen kann! Also ist es möglich, dem kleinen irgendwie ein wenig High Gain zu schenken? -Widerstände austauschen?
    Oder einen anderen - besseren - Lautsprecher einzubauen?(Wahrscheinlich schwer, was Vernünftiges in dieser Größe zu finden...)

    fänd ich nen guten gag!:great:

    freue mich über alle konstruktiven Beiträge!
    gruß Sebastian
     
  2. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.08.06   #2
    Hey Körk / Sebastian,
    erstmal meinst du glaube ich "Modding", nicht Modelling, vielleicht kannst du das noch ändern?

    An sich macht man das nur bei Röhrenverstärkern, da die einen sehr einfachen Aufbau haben, und nur eine Handvoll Widerstände und Kondensatoren den Sound beeinflussen. Wenn man einzelne Bauteile verändert, kann man mehr Höhen, mehr Mitten, was auch immer bekommen. Ausserdem kann man mit etwas mehr Aufwand zusätzliche Gainstufen einbauen, um dem Amp mehr Zerre zu gönnen. Richtig teuer wird's dann wenn man Trafos austauscht, dadurch lässt sich der Sound auch nochmal verändern und vorallem staffer machen.
    Bei Transen geht das alles eher nicht, da es bei einer Millionen winziger Bauteile auf einer Platine eben nicht so einfach ist zu durchschauen, was genau man verändern muesste.
    Ein neuer Speaker kann allerdings auch hier einen gigantischen Unterschied machen, der Speaker macht fast mehr am Sound aus als der Amp selber. Da lohnt es sich zu experimentieren - so macher Billigamp klingt mit einem guten Speaker um Welten besser.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.06   #3
    Nur mal als zusätzliche Frage:

    Ich habe in einigen Threads gelesen, dass Leute durch den Wechsel der Röhren den sound deutlich verändert haben.

    A) Kann man dadurch auch eine höhere Lautstärke erreichen?

    B) Und zählt das auch zum amp-Modding?

    x-Riff
     
  4. kirkhammett150

    kirkhammett150 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 15.08.06   #4
    Jp, genau das meine ich auch!:) hab ich geändert! und danke für Deinen Beitrag! Ist doch schon mal ein Wort!
     
  5. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 15.08.06   #5
    A) Jain, also wenn du JJ 6l6 durch EH 6l6 tauschst, wird es nicht lauter bzw. die wattzahl ändert sich nicht, wenn du aber zB. 6l6 durch 5881 tauschst, kannst du eien höhere Wattzahl erreichen, allerdings, wenn du nur mini-trafos hast, bringt das wohl auch nicht viel. ( ich glaub beim Diezel herbert, kann man duch verschiedene Röhren, verschiedene Wattzahlen erreichen)
    B) Ich glaub nicht, da du jas nur die Röhren wechselst.
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.06   #6
    Danke,

    x-Riff
     
  7. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 15.08.06   #7
    Man kann oft 6L6 und EL34 Röhren untereinander austauschen, allerdings muss der Amp dann vom Tech ein neues Bias verpasst kriegen. Lauter wird er dadurch nicht, kannst ihn höchstens leiser machen, z.B. mit 6V6 Röhren.
     
  8. serioustobi

    serioustobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.08.06   #8
    Du kannst die Leistung deines Amp's nur soweit verbessern(ohne großen Kostenaufwand) wie's die Übertrager mitmachen, danach wird's teuer;)

    Übungs- und Testverstärker mit der EL84 - Das is'n kleiner Testamp wo alles erklärt is, wie man ihn berechnet etc... Den kann man auch als Anfänger aufbauen und daran experimentieren.. Die Gitarrenamps arbeiten alle nach dem selben Prinzip und wenn du weist wofür jedes Bauteil zuständig ist, wirst du auch keine Probleme damit haben den Amp auf deine Bedürfnisse "umzumodden"... Ich würde mir auch gerne 'n Röhrenamp selbst bauen, hab aber leider nich das Geld für die ganzen Teile:rolleyes: Als Anfänger aber an einem teurem Röhrenamp rumzuexperimentieren is aber zu riskant, probiers doch mal mit nem' alten Röhrenradio(hab für 8€ eins vom Flohmarkt, das wurde um so einiges "erweitert":D)
     
Die Seite wird geladen...

mapping