[Amp] Triamp MK1

von Disgracer, 22.12.06.

  1. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.12.06   #1
    Mal wieder Zeit für ein (natürlich ein wenig subjektiv geprägtes) Review.
    Da ich hier so einige gelesen hab, dachte ich mir es wäre an der Zeit euch etwas zurückzugeben.

    Nachdem ich jetzt monatelang diverse Gitarrenläden in Dortmund und Umgebung (bis Köln) abgeklappert hab, hab ich endlich das gefunden wonach ich gesucht hab.
    Und um anderen Suchenden vielleicht einen Hinweis zu geben gibt’s jetzt von mir dieses Review.

    Doch genug Vorweggerede, kommen wir langsam zum Objekt:

    Technisches:

    Beim Triamp MK1 handelt es sich um einen „3 mal 2 Kanaler“, also sprich es gibt drei Kanäle mit jeweils 2 Channels (A und B) (bei Amp 1 und 2 ist der B-Channel etwas dumpfer, bei Amp 3 scheint es mir andersrum)

    Die Kanäle sind gleichwertig aufgebaut und haben jeweils einen Master, Treble, Mid , Bass, Gain A und Gain B (wobei allerdings auch Gain B ein wenig auf den A-Channel wirkt. Ich weiß nicht ob das beabsichtigt ist.. , laut Anleitung eher nicht, ich persönlich find das zur Feinabstimmung aber sehr gut)
    Für Amp 1 und 2 gibt es einen „Tight“- Schalter, dazu später.

    Dann gibt es natürlich einen Masterregler für die Gesamtlautstärke, sowie einen Presence regler und einen Regler für den FX-Mix, mit dem kann man das Verhältnis des parallelen FX-Loops und dem Original Signal mischen (so, dass man beispielsweise bei evlt auftretenden Umschaltpausen vom MultiFX keinen Totalausfall hat). Dreht man den Regler voll auf, hat man quasi einen seriellen Effektweg)
    Alternativ kann man über den Return des Effektwegs eine zweite Gitarre (oder andere Audioqellen) anschließen, oder aber man nutzt den FX-Loop als zweiten Master Regler.
    (Schönerweise kann man den FX-Loop ja über die Fußleiste an- und abschalten)

    Mein Modell ist mit El34 Röhren bestückt (aber offenbar gibt es auch ein 6l6 Modell, zumindest finden sich beide Beschriftungen auf der Rückseite, nur 6l6 ist bei mir überklebt) und hat einen Federhall, jedoch kein Midi-Modul (das ist nachrüstbar, aber ich brauch’s momentan nicht).
    Zudem findet sich an der Rückseite noch ein Red Box DI Out.

    Abmessungen: 30x74x26cm
    Gewicht: bestimmt 25kg.

    Speaker Outs: 1x4, 2x8, 1x8, 2x16, 1x16

    Fußleiste: Alle 6 Kanäle anwählbar, zudem ein Schalter für den FX-Loop.



    Sound:

    Flexibel ist das erste was man schreiben muss, aber das war ja zu erwarten.
    Spielen tu ich ihn über eine Jem 555 und eine Marshall MG412A Box (wer lacht sollte mal bei mir vorbeikommen..) Insgesamt muss man sagen, dass der Sound deutlich von der Gitarre und Box gefärbt wird. Der Triamp ist absolut kein „Gleichmacher“-Amp, sondern fördert jede Gitarre unterschiedlich.
    Daher ist es wohl besser, wenn ihr meine Beschreibungen nur als Anhaltspunkte nehmt.
    Ich denke es ist sinnvoll das in die 3 Amps zu gliedern:

    Amp 1: Der Cleane.
    Auf dem A-Channel kriegt man einen sehr feinen akzentuierten Sound. Sehr sauber und ehrlich. Man kann hier extrem den Sound durch den Anschlag beeinflussen. Von weichem, flimmerndem Klangteppich bis hin zu knackigen Tönen geht hier alles problemlos. Singende Höhen und sanfte Bässe? Zusammen? Kein Problem! Und irgendwie scheint jeder Ton ein „Flup“ zu produzieren. Ist schwer zu beschreiben. Hört’s euch halt an ;-)
    Der Cleankanal ist wirklich irgendwie was besonderes und lässt sich schwer einordnen.
    (für mich ist es so wie wenn man aus dem Fender Hot Deluxe, dem Engl Blackmore und nem Vox Combo jeweils das beste rausnimmt und zur beliebigen Kombination freigibt. Das war einer der Hauptgründe für mich den Triamp zu kaufen. Ist sicherlich etwas speziell, aber für mich das was ich gesucht hab)
    Wenn man nun den A-Channel als den „Leadkanal“ des Amp 1 nimmt, dann ist der B-Channel für den Begleitsound zuständig: hier wird der Höhenanteil reduziert, der Sound wird ein gutes Stück dumpfer und deutlich weicher.
    Beim Amp 1 und 2 kann man mit dem „Tight“-Schalter den Sound noch ziemlich beeinflussen. Was genau er macht kann ich schlecht sagen, kann sein, dass da diverse Frequenzen gefiltert werden. Jedenfalls wird der Sound deutlich knackiger, aber auch „kälter“.

    Amp 2: Der Crunchkanal
    Nunja. Crunchy halt. Auf dem A-Channel wie Amp 1 sehr akzentuiert und ehrlich. Von leicht angecruncht bis britischen Sounds wie bei The Kooks ist hier alles drin. Und auch hier hat man selbst den Sound in der Hand. Dynamik wäre wohl das Schlagwort. Der Anschlag macht den Ton. (ich komm ja von der klassischen Gitarre zum E-Gitarren-Lager, und da ist der Anschlag halt essentiell für den Sound, deswegen liegt mir das sehr, vor allem, wenn man auch öfters ohne Plektrum spielt, da muss man bei anderen Amps teilweise sehr übertreiben um eine Soundänderung zu erreichen. Der Triamp ist in der Hinsicht toll)
    Der B-Channel ist ebenso wie bei Amp 1 wieder deutlich höhenreduziert und geht ein wenig (grob) Richtung Marshall und eignet sich gut für den etwas bluesigeren, verschwommenen Sound.

    Amp 3: Der Leadchannel
    Der A-Channel ist mit Sicherheit relativ speziell und gefällt auch nicht allen. Klar, mehr Verzerrung als der Crunch von Amp 2, aber auf eine relativ dumpfe Art und Weise, ohne jetzt gleich zum Metal-Brett zu mutieren. Für mich die einzige Schwachstelle am Amp, da weiß ich nicht wirklich wofür ich’s nutzen soll, aber vielleicht tut sich da noch was auf, wo man mal so einen etwas unsauberen, eher wenig punktierten Zerrsound braucht, vielleicht als Hintergrundgeschrammel.
    Aber weg von den unangenehmen Dingen hin zu Channel B: Anders als bei Amp 1 und 2 ist dieser bei Amp 3 der deutlich sauberere und rockt einfach. Mehr braucht man kaum zu sagen. Wo andere Amps bei Akkorden einen Soundbrei entstehen lassen (kann natürlich auch manchmal gewollt sein!) gibt es beim Triamp einen richtig knackigen Sound, der das wiedergibt, was man auf der Gitarre fabriziert. Richtig genial ist es, wenn man relativ locker einen Akkord spielt und dann hinterher einzelne betonte Noten hineinsetzt. Dann hat man quasi einen Klangozean auf dem einige Notenschiffchen schwimmen.
    Jedenfalls ein sehr angenehmer Rockchannel, aber nichts für Highgain. Ich hätte mir hier noch ein wenig mehr anderen Zerrsound gewünscht. Aber das wird sich demnächst wohl über Effekte regeln lassen. Jedenfalls ist der Zerrbereich der Schwächepunkt des Triamp. Der gefällt sicherlich nicht jedem und ist auch bei weitem nicht so vielseitig wie die beiden anderen Kanäle.


    Fazit:
    Wer Wert auf super Clean- und Crunchsound legt, jazzige, funkige, klassische, bluesige und britrockige Sachen spielt, und am liebsten alles auf einmal, wer einen vielseitigen Amp sucht, mit einer einwandfreien Verarbeitung und vielen Features, der in so gut wie jeder Situation Herr der Lage ist, wer einen sehr ehrlichen Amp sucht, um das was er auf der Gitarre macht auch wirklich 1zu1 zu hören, wer kaum Metalartiges spielt (oder den Highgain über Effekte reinholt), wer einen „etwas anderen“ Amp sucht, weil er/sie nicht mit den Standartsounds zufirden ist und den speziellen Kick will, und wer zufällig die Gelegenheit hat an einen gebrauchten Triamp zu kommen (oder sich traut so was über Ebay zu kaufen (ich möchte davon extrem abraten.., oder vorher anspielen und abholen!!)), der sollte da vielleicht mal ein, zwei Stunden darauf verwenden zu versuchen ob man einen gewünschten Sound NICHT aus dem Triamp kriegt.
    Preislich sollte man mit 1000€ problemlos dabei sein und ich würd sagen, dass es schwer fällt für das Geld „mehr“ Amp zu kriegen. (kommt natürlich auch immer drauf an, was man sucht)
     
  2. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 22.12.06   #2
    Wirklich schönes Review. Ein paar Bilder würden den Gesamteindruck noch abrunden.:)

    Viel Spaß mit dem Amp!
     
  3. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.12.06   #3
    hmm vielleicht sollte ich mir ne digicam zu weihnachten wünschen..
    aber vllt leiht mir mein bruder seine demnächst mal ;-)
     
  4. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 22.12.06   #4
    schönes review! der triamp mk1 wärs bei mir heuer auch schon fast geworden! :great:
     
  5. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.12.06   #5
    und was hat dich abgehalten, wenn man fragen darf?
     
  6. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 22.12.06   #6
    naja, ich hab das angebot eines mk1 combos mit 6l6ern gesehen, ein paar mails mit dem verkäufer geschriebn, und als ich dann 3 wochen später so ziemlich alle Infos über das Ding gelesen hab die es gibt (ok, übertreibung :D ), mein praktikumsgehalt erhalten hab, und ausmachen wollte, wann ich ihn abholen kann, war er einen tag vorher weggegangen. Aber naja, was solls.
    Ich hab trotzdem noch einen coolen Amp zu einem gerechten Preis ergattert! :)
     
  7. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 03.01.07   #7
    Da stimme ich Dir voll zu. Ich habe mir erst vor kurzem auch einen Triamp als Combo mit 2 x 12 Celestion geholt (war Midi nachgerüstet). Bin auch sehr zufrieden. Habe den Combo allerdings mit meiner Marshall 1960 noch nicht gehört. Da bin ich dann mal gespannt...
     
  8. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 03.01.07   #8
    @phi
    Schade, dass Du den Combo nicht mehr bekommen hast, angeblich gibt es davon nur 500 Stück ....
    @Disgracer
    ... verzeih, ist Dein Review, hier aber mal ein Bild von "meinen" Röhren ..
     

    Anhänge:

    • 21_0.jpg
      Dateigröße:
      3,2 KB
      Aufrufe:
      1.095
    • 95_0.jpg
      Dateigröße:
      3,1 KB
      Aufrufe:
      1.073
    • 6c_0.jpg
      Dateigröße:
      2,8 KB
      Aufrufe:
      1.080
  9. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 03.01.07   #9
    oh fuck, ich wollte auch die tage ein review zu dem amp schreiben... naja egal, kann das oben genannte auf jeden fall bestätigen, bis auf den 3a channel, den find ich eigentlich ziemlich gut...
    nur hat der amp für mich auch ein wenig zu wenig^^ gain!
    ich will ihn mir aber irgendwie tunen lassen um mehr gain rauszubekommen, hoffe dass das klappt...
    mal sehen...
    auf jeden fall cooles review und bestätigt auch mein empfinden des mk1!
     
  10. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 08.01.07   #10
    Hey leute, ich hab mal ne Frage, wollte aber keinen eigenen thread zu aufmachen:
    Ich spiel ja auch den HK triamp MK1, aber er hat mir nun wirklich ein bischen zu wenig gain...
    jetzt überlege ich mir ihn tunen zu lassen, d.h. die gain strukur etwas kräftiger und einfach mehr zerre in den crunch sowie lead channels!
    was müsste speziell gemacht werden?
    hättet ihr ne idee was da finanziell auf mich zukommen könnte?

    ich will halt keine booster oder ähnliches vorschalten, da ist mir der tretaufwand zu groß...

    hat einer von den röhris unter euch ne idee? vielleicht auch ne werkstatt in der nähe oder nen favoriten?
    ach ja:
    ich spiel ne sg mit den standard pu's...

    hoffe auf hilfe!!
    mfg
     
  11. morelino

    morelino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    102
    Erstellt: 08.01.07   #11
    Sag mal: Warum hast du dir nicht das Mk2 Model geholt? Ist das nicht die neuere und überarbeitete Version der Mk1?
     
  12. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 09.01.07   #12
    Preis?
    Der MK2 kostet gebraucht 1500-1700 der MK1 600-800
     
  13. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 09.01.07   #13
    Ja ! Der MKII ist das neueste Modell des Triamps und wurde "soundmäßig" generalüberholt. Ich habe den MKII und bin sehr zufrieden mit allen Kanälen. Einige Leute die beide Modelle kennen/gehört haben behaupten, sie wären vom Sound her nicht unbedingt zu vergleichen.

    Entscheidend ist letztendlich der eigene Geschmack. Zweifellos wird auch der MKI ein Klasseamp sein.

    Hört Euch mal die Soundamples vom MKII an:

    Guitar Amps by Hughes&Kettner - Products

    Ich finde, die Soundsamples sind nicht geschönt oder irgendetwas (wie es ab und zu vorkommt). Klingt so wie mein Amp bei der Probe ...
     
  14. skarhead

    skarhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Warschau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #14
    Triamp Kanal 2 + ts-808 = Farbelhafter sound und sehr brutal auch dazu.
     
  15. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 09.01.07   #15
    Der Mk I und der MK II haben nicht wirklich viel gemeinsam. der sound ist irgendwie komplett anders.
    der clean vom Mk II hat mir überhaupt nicht gefallen und ich fand ihn soundmäßig auch nicht so flexibel wie den einser. er ist insgesamt etwas wuchtiger und der lead ist meiner unfachkundigen meinung nach eher für die metal fraktion ausgerichtet, aber das hab ich halt nicht gesucht.
    und der preis spielt auch ne wesentliche rolle. zudem muss man erstmal nen gebrauchten Mk II finden. also bei ebay war die letzten 3 monate definitiv keiner drin.. da braucht's schon glück.
    außerdem hat der Mk II keinen federhall, das ist schon etwas schade, weil das quasi der "makes anything sound better"-button ist.

    zu dem typ mit dem tuning problem: du wirst das ja irgendwo machen lassen wollen und nicht umbedingt selbst rumschrauben. da würd ich einfach mal nachfragen was machbar ist und was das kostet. ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass es billiger und wesentlich unaufwändiger ist den amp zu midifizieren (falls er das nicht ist) und einfach nen booster/zerrer/was auch immer einzuschleifen, wenn du auf den crunch und lead wechselst. vor allem musst du dann nix am amp verändern.
     
  16. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 09.01.07   #16
    Jo, danke erstmal für die antworten...
    zum midifizieren und einschleifen: der amp ist nicht(noch) midifiziert, aber das würde in dem fall ja auch nichts bringen denn nen zerrer kommt ja nicht in den fx-Loop, und mir ist kein midi-fähiger zerrer bekannt...
    außerdem gefällt mir der amp vom grundvoicing ja auch sehr gut, nur die zerr-channels sind mir etwas zu schwach von der intensität her!
    das mit dem vorschalten eines boosters werd ich mal probieren, müsste noch nen dm4er von line 6 haben...
    ich bin auch schon extrem am suchen was nen tuner betrifft aber in ganz berlin scheint's keinen zu geben...???!!!
    mir ist auch klar das nen mk2 anders klingt aber wie schon gesagt wurde, er ist gebraucht kaum zu bekommen!


    €dit: nur zur erklärung: hier wird immer wild übers tunen, röhrenbestückungen usw. diskutiert, ich dachte da könnte mir einer einfach mal sagen was denn speziell gemacht werden müsste und ob er damit schon allgemein erfahrungen gemacht hat!?
    deswegen hab ich gefragt, natürlich kann ich überall anrufen aber nen erfahrungsbericht würde mich auch interresieren.
     
  17. Disgracer

    Disgracer Threadersteller A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.244
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 09.01.07   #17
    den triamp midifizieren und dann nen psa sansamp davorhängen.
    das midi brauchst du ja nur wenn du bei der kanalumschaltung irgendnen gerät mit einschalten willst, also nur einmal treten. du sagtest ja beim umschalten noch nen bosster treten wär nicht dein ding. wobei midi natürlich grad in zusammanarbeit mit nem multieffekt, preamp, etc sinn macht. und der sansamp ist echt nice.
     
  18. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 10.01.07   #18
    Du sagst es ! Mein MEK Tubescreamer ist ein sehr guter Nachbau des 808 !

    Hompage der UK-electronic

    Diese Kombination Amp/Tubescreamer ... whow
     
  19. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 25.12.10   #19
    *Leichenschändung*
    Mal ne Frage an die Triamp Besitzer. Was genau kann man denn beim Triamp midifizieren? Momentan spiel ich einen Switchblade und der kann ja bekanntlich alles mögliche speichern. Per Midi kann mans dann schalten.
    Was genau kann jetzt eigentlich der Triamp per midi? Speicherfunktion wird ja nicht drinnen sein denk ich mal...
     
  20. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 26.12.10   #20
    Kanal-/Amp-Wechsel/FX-Weg/Hall - oder kurz gesagt: Alles, was fußschaltbar ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping