Amp Verstärkung per Mikrofon

von rschilch, 02.07.07.

  1. rschilch

    rschilch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hey,

    ich hab mal wieder ne Frage, ich kenn mich in Sachen PA noch nich so wirklich gut aus deswegen wollt ich mal nachfragen.

    Also ich hab gestern bei unserm Stadtfest bei ner Live-Band gesehen das die vor ihre 30/50W Gitarrenverstärker nur ein Mikrofon hingestellt haben und damit die Musik verstärkt haben auf die großen Boxen neben der Bühne. (Jede der Boxen hat 800W RWS :screwy: gehabt, 4 Sub und 1 Hochtöner waren es pro Seite) :)

    Meine Fragen wären jetz,

    1. Wenn man das mit nem Mikrofon verstärkt geht da nich die Qualität drauf? :confused:
    2. Ich hab nen Marshall MG-30DFX und gestern so nen alten PA Verstärker aufgetrieben kann ich da das gleiche machen oder sollt ich doch sie mit nem Kabel direkt verbinden? :)

    Danke im voraus!
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Was du gesehen hast ist gängige Vorgehensweise bei Gitarre.
    Bei einer Gitarre hat die Box einen maßgeblichen Einfluss auf den Sound, deswegen wird sie mit einem Mikro abgenommen. Es leidet also (entsprechend gute Mikros und richtige Platzierung vorrausgesetzt) nicht der Sound sondern eher das Gegenteil ist der Fall

    Warum willst du das machen? Normalerweise sollte da noch irgendwo ein Mischpult dazwischen. DAs Mikrofonsignal ist nämlich vom Pegel zu niedrig, als das du einen Verstärker damit ansteuern solltest

    800 Watt RMS pro PA Box ist jetzt nicht übertrieben oder so. Gerade im Bassbereich sind oft ganz andere Leistungen gefragt.
     
  3. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Hey Boerx!
    Danke für die schnelle Antwort, naja wie gesagt ich kenn mich halt noch nich so gut aus und für mich sind halt die 800W RMS ziemlich viel.

    dh. wenn ich ein Mikro vor meinen Amp stelle dann sollte das funktionieren, kannst du mir da sagen was ich da für eines kaufen sollte, und wie ich es platzieren muss.

    Bezüglich Mischpult muss ich mir noch einen kaufen weiß aber auch noch nich ganz genau was, und worauf ich achten muss ich bräuchte ein für kleinere bis mittel große Auftritte. Wir haben 1x E-Gitarre, 1x E-Bass, 2x Sänger, 1x Schlagzeug, kann mir da jemand was empfehlen?

    Danke!
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.07.07   #4
    Ganz praktische Mikros sind die Sennheiser e606 oder e906:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-E-606-Mikrofon-prx395727862de.aspx
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Sennheiser-e-906-Super-Cardioid-Mic-prx395747471de.aspx
    Wenn dein Amp ein Stoffgitter hat (Metallgitter könnte scheppern), kannst du so ein Mikro einfach am Kabel runterhängen lassen, Positionierung ungefähr in der Mitte zwischen Kalotte (also dem Zentrum des Lautsprechers) und dem Rand des Lautsprechers. Etwas rumschieben, bis es weder zu bassig, noch zu kreissägenartig ist, Kabel mit Gaffa fixieren - fertig. Mit Stativ gehts natürlich auch:

    "Standard" ist das Shure SM-57
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM-57-prx395497810de.aspx,
    preisgünstige Kopie (allerdings ohne Klemme) hier, das DAP Pl-07:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx
    Alternativen gibts natürlich noch zehntausend, wie z.B. Beyerdynamic TGX-47
    http://www.musik-service.de/-prx395753810de.aspx
    und 9.999 andere.
    Bei dieser Bauform wäre dann ein Stativ wohl doch besser...runterhängen geht zwar, aber der Schall trifft die Kapsel dann seitlich.

    Schau vielleicht auch mal hier rein: https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/115580-abnahme-e-gitarre-amp.html
     
  5. rschilch

    rschilch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Wie soll ich den die Lautstärke beim Amp einstellen? Volume auf 10 und dann das Mikro 5m weiter weg? ^^ und wie sollte dann der Abstand sein im Verhältnis zur Lautstärke?

    -- Edit --

    Welchen Frequenzbereich und Impedanz sollte das Mikro haben?
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.07.07   #6
    Der Amp dient in erster Linie als Monitoring für Dich und evtl. die Bandkollegen. Dreh' also so laut auf, daß Du Dich gut hörst. Mikros auf Stativen stellt man live aus praktischen Gründen unmittelbar vor Box/Combo auf. Also nur wenige cm Abstand zur Frontbespannung. Über den Gain-Regler am Mischpult hast Du normalerweise genug Spielraum, den Pegel anzupassen. Du musst also nicht über den Abstand des Mikros zur Box einen geeigneten Pegel herstellen. Außerdem sind die empfohlenen Mikros genügend pegelfest, um auch in nächster Nähe zur Box nicht zu übersteuern. Mit dem SM57 nimmt man auch gerne 'ne Snaredrum ab. Überleg' mal, wie laut die in wenigen cm Abstand ist... :D

    Impedanz und Frequenzgang des Mikros sind kein Thema, das Dich kümmern muß. Die Klassiker am Klampfenamp sind halt nach wie vor SM57 oder das Sennheiser Brikett.


    der onk mit Gruß
     
  7. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.581
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.548
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 03.07.07   #7
    Die Hauptfragen zum Mikrofonieren findest Du unter folgendem Link:

    http://mink-audio.de/info/mikrofonierung.htm

    Viel Spaß beim Weiterbilden!:D

    Greets Wolle
     
Die Seite wird geladen...

mapping