Amp zu Ampeg SVT610-HLF gesucht

von schaechtele, 14.06.07.

  1. schaechtele

    schaechtele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Hi zusammen,

    ich habe seit einiger Zeit eine Ampeg SVT610-HLF. Momentan spiele ich über einen originalen Ampeg SVT aus den 70ern, der mir aber nicht selber gehört. Deswegen will ich mir einen eigenen Amp kaufen.

    Da mir der Ampeg-Sound voll und ganz gefällt, wird es auch ein Ampeg Amp sein. In die engere Auswahl kommen für mich folgende Amps:

    - SVT 3 Pro
    - SVT 6 Pro
    - V4BH

    Da mir der SVT sehr gut gefällt, ich ihn aber ganz und gar nie am Limit fahre (geht das überhaupt ;) ) habe ich mir überlegt den V4BH mit 200 Watt weniger zu holen. Da das aber mit den Röhrenamps immer so eine Sache ist, hab ich auch noch die beiden Pro-Amps in die Auswahl gezogen.
    Ich bin mir halt nicht sicher, ob der SVT 3 Pro von der Leistung her für die 610 reicht.
    Haben die Pro-Amps auch den typischen Ampeg-Röhren-Sound, oder muss man sich die etwas HiFi-mäßiger vorstellen?
    Bei mir in der Nähe gibt es leider keine Läden, die großartig Ampeg-Sachen dahaben, weswegen ich euch vorab mal nach eure Meinung frage.

    Ich hoffe ihr könnt mir ein bißchen weiterhelfen
     
  2. MYREPLY

    MYREPLY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Ludwigsburg Rockcity
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #2
    Hallo.
    Stehst du denn mehr auf einen cleanen, oder mehr auf einen "angezerrten" Ton?
    Das V4BH ist als vollröhren Top leichter verzerrbar, allerdings hast du nicht so viele Leistungsreserven wie bei den Pro Topteilen. Trotzallem dürften die 100 Watt Vollröhre völlig ausreichen.

    Mit den Protopteilen hast du eben mehr einstellungsmöglichkeiten (10band EQ bei 3 Pro, etc), allerdings unterscheidet sich der klang trotz Röhrenvorstufe von dem einer vollröhre.
    Ich spiele selber den SVT 4 Pro.

    Wegen der Leistung des SVt 3 Pro musst du dir glaube ich keine sorgen machen, zumal die 610er ja 4 ohm hat.
     
  3. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.06.07   #3
    Ein ganz minimal angezerrter Sound ist, denke ich mal, das, was ich suche.

    Ich habe letztens bei einem Auftritt über meine 610 und irgendeinen Warwick-Transistor-Amp gespielt. Der Sound der da rauskam war mir ehrlich gesagt zu brav. Ich habe ewig rumprobiert, ob sich dem Teil doch ein röhrenähnlicher Klang entlocken lässt, aber ich habe es nicht hinbekommen.

    Ich weiß jetzt halt nicht, ob ich beim v4bh immer so weit aufdrehen müsste (da zu laute Gitarissten und Prügel-Drummer ;) ), dass der Amp schon ziemlich stark verzerrt. Andererseits weiß ich nicht, ob aus den Pro-Amps der typische Röhrensound allein mit der Röhrenvorstufe rauskommt.
     
  4. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 14.06.07   #4
    ich denke das musst du testen...ich hab mich nach langer überlegung für den v4bh entschieden und bin schon sehr gespannt wie er sich in der band macht...ich wollte eben auch möglichst nah am svt-classic sound sein...^^
    die box hätte ich auch gern dazu:(
     
  5. Gioto

    Gioto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    359
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    284
    Erstellt: 14.06.07   #5
    Hi!

    Ich habe die ganze Zeit über einen alten V4 aus den 70er gespielt und bin auch total Ampeg verseucht. Da dieser mit der Zeit enorme Wartungskosten verursachte, wollte ich auch gerne zum SVT3 Pro wechseln. Dieses hatte sich aber bzgl Lieferproblem (insgesamt 4 Monate) dann zerschlagen.
    Dann habe ich blind einen B5R bei Ebay zu einem super Kurs abgeschnappt. Und ich bin total begeistert. Ich wollte immer nur Röhre und hatte selbst mit dem SVT3 ein Gewissenskonflikt. Und nun habe ich ne Transe und bin total begeistert. Selbst mit der bekomme ich sehr viele Sounds hin und komme auch dem leicht angezerrten Röhrensound sehr nahe.
    Also behaupte ich mal, das du das mit den Hybriden erst recht packst. Ob der SVT3 Leistungsmäßig reicht, kann ich nicht sagen. Ich kenne Leute denen reicht die Leistung allemal, allerdings sagen auch einige das er für die 6x10 en bissl schwach auf der Brust ist.
    Da wirst du um ein antesten oder überaschen lassen wohl nicht herumkommen.
     
  6. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.06.07   #6
    ich muss halt mal ne tour starten, wo ich alles Musikläden abklappere, die noch einigermaßen gut zu erreichen sind und ampeg amps dahaben. sonst werd ich wahrscheinlich bis an mein lebensende unzufrieden sein, wenn ich was falsches bestellt hätte ;)
     
  7. Gioto

    Gioto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    22.01.11
    Beiträge:
    359
    Ort:
    OB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    284
    Erstellt: 14.06.07   #7
    Oder bestellen und bei nicht gefallen zurück :D Und ich kann sehr gut damit leben einen nur 90% Röhrensound aber dafür aber eine 5 fache Soundbandbreite zu haben. Empfehle jedem auch mal nen Hybrid zu testen.
     
  8. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 14.06.07   #8
    hmmmm.... ein transistor-amp mit vorstufen-röhre ist auf jeden fall denk ich weniger anfällig und besser geschützt im rack. aber ich würd mich vielleicht dann doch für den svt 6 pro entscheiden, weil ich glaub den werd ich die nächsten 30 jahre wohl spielen, und ich will nicht, dass der irgendwann doch mal zu leise ist.
    aber den muss ich unbedingt testen, und schauen ob mir der sound gefällt.
     
  9. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 14.06.07   #9
    ich spiele auch ampeg. einen B 500 DR mit ner 410 Hlf und ner 210 drüber. der sound ist sehr geil und im bandgefüge noch besser jedoch fehlt mir noch der ne kleinigkeit im sound. ich bin auch stark am überlegen obs ein svt cl oder ein svt pro 2 oder 4 wird (eventuell auch eden WT 800).
    ich würde den sound der B serie keines falls als hifi bezeichnen. eher etwas komprimiert und nicht so dynamisch wie die röhren aber dafür sehr banddienlich im sound! bei angezerten sounds hört man dann aber schon obs vollröhre oder nicht ist. diesen kremig-dreckigen sound bekommt man halt nur mit röhre. die transe(B sereie) ist da n bissl zu krazig und nicht so gutmütig wie die vollröhren. was mich eigentlich bei ampeg begeistert ist die balance zwischen detailauflösung und drückendem, fetten sound. und diese balance ist bei den vollröhren eben am besten(wie ICH) finde. die transen neigen gern mal ein bisschen zum matschen.
    wenn du dich entschieden hast-lass es uns wissen ! :)
     
  10. schaechtele

    schaechtele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Horb
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 15.06.07   #10
    Jop das mach ich. Kann aber vielleicht noch ein bißchen dauern. Der SVT über den ich gerade spiele, ist ja schließlich auch nicht grad ohne ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping