ampeg svt 3 problem

von vhcs, 18.11.07.

  1. vhcs

    vhcs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe vor ein Paar Monaten einен gebrachten Ampeg SVT3 Pro gekauft und seitdem nur Probleme gehabt :(

    Nach ein-zwei Wochen war der 5-fach Mittenparametrik kaput => die Reparatur hat ca. 200 EUR gekostet. Da ich keine Box hatte, benutzte ich den Amp als DI für Aufnahmen.
    Seit gestern habe ich eine echt coole Box von FMC und ich stelle fest, dass die Endstuffe zerrt :-( Am Anfang dachte ich, dass die Baterie für die Aktivklangregelung im Eimer sind aber das war nicht der Fall.

    Also der Sound von dem Preamp (DI Ausgang) ist absolut OK. Es gibt aber eine leichte Zerre im Sound und ich denke, dass sie von der Endstuffe kommt. Der Lüfter macht einwenig Geräusche und laut diverse Aussagen, wäre das normal. Wenn ich den Amp aufmache und neben der offenen Balkontür stelle, verschwindet die Zerre bzw. wird sie sehr leise. Wenn der Amp zu ist nach 20-30 min wird die Zerre lauter.
    Also das Problem soll etwas mit dem Betriebstemeratur zu tun haben.

    Soll ich den Lüfter einfach austauschen od. lieber zum Fachman gehen (das wird bestimmt wieder ca. 200 EUR kosten und 2 monaten wartezeit :eek::(:screwy: )?

    Hier ein Paar Fotos von der Kiste
    http://www.putfile.com/vhcs/images/160506

    Danke für die Tipps im Voraus

    cheers
    Ales

    p.s. der Amp hat echt coller Sound .. aber macht Stress und Probleme ohne Ende
     
  2. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 18.11.07   #2
    der hat doch ne treiberröhre für die endstufe...vll is die kaputt
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.11.07   #3
    hmm vorrausgesetzt es liegt an der temperatur:


    folgende fragen stellen sich:


    welches bauteil steigt bei wärme aus, bzw. ändert bei hitze seine kennlinie.....


    keine ahnung! (elkulk? infos? bei hitze steigt doch nicht temporär mal ein transistor aus oder?)

    bauen elkos bei hitze rapide ab?


    gibt es bei den transistoren lötstellen, die den kontakt verlieren wenn der amp warm wird?

    unwahrscheinlich....


    fazit: ich habe leider keine ahnung, es sei denn, es greift ein strombegrenzer, der die spannung in den kelle´r schiebt....

    wenn dem so ist:
    kühler wechseln....
     
  4. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Echt komish .. gestern bekamm ich fast ein distorstion von dem SVT3 Heute aber nicht. Ich habe den Deckel absichtilich umgedreht. Da sind 2 Streifen, die die Röhren igrendwie von oben pressen und ist jetzt nicht mehr der Fall. Jetzt ist die Zerre sehr sehr leicht aber trotzdem da ... hmmmm

    ich mache Morgen ein Paar Aufnahmen, damit man hören kann, worum es geht.

    Also ich tasche dann den Kühler und die Röhren für die Endstuffe (1 x 12AX7, 1 x 12AU7) aus und mal sehen, was passiert.

    cheers
    Alex
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.11.07   #5
    das sind vorstufen röhren! das ding hat ne transistorendstufe....

    die dürfen natürlich nicht gedrückt werden....
     
  6. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.11.07   #6
    Das ist mit klar :-)
    Das mit dem Drücken ist aber von Werk aus so. Ich weiss nicht warum, ist aber so. Also ich hab den Deckel umgedreht und es ist schon eine Besserung da.

    Wie wechsele ich die Röhren (1 x 12AX7, 1 x 12AU7) - einfach herausziehen od. soll ich etwas beachten?
    Hier ein Bild im Detail
    http://img2.putfile.com/main/11/32106145863.jpg

    Danke fürs Feedback im Voraus

    cheers
    Alex
     
  7. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.11.07   #7
    Ich habe gerade die Plätze von zwei 12AX7 geutauscht und das hat leider nichts gebracht :-(

    Es ist mir aufgefallen, dass die Driver Tubes deutlich heisser als die Preamp Tubes sind.
     
  8. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 18.11.07   #8
    Hallo zusammen,

    ich habe gleube ich eine Lösung gefunden:
    http://www.talkbass.com/forum/showthread.php?t=268821
    Was das bedeuten - MOSFET bias adjustment. Da sollte man etwas einstellen aber ich versteh nicht was. Kennt sich jemand damit aus? Kann ich das selber vornehmen ?

    Danke fürs Feedback im Voraus
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.11.07   #9
    war das nicht die einstellung des arbeitspunktes??

    da kann dir "carl" weiterhelfen!


    das ist aber schon so elementar, dass ich das für nen laien doch recht kompliziert finde!


    dass die driver tube heißer wird liegt daran dass es ne driver tube ist ;)
     
  10. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.11.07   #10
    danke für die rückmeldung. ich habe "carl" eine PM geschickt. Hoffentlich kann er weiterhelfen.

    Ich habe den Bias-Poti gefunden aber damit herumspielen, traue ich mich nicht ->
    Das blau weisse Ding unter den zwei rot schwartz Kabeln
    http://img2.putfile.com/main/11/32106145963.jpg


    viele Grüße
    Alex
     
  11. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.11.07   #11
    ich habe das Problem behoben. Das Bias Poti kurz gedreht und Sound war i.O. dann aber Rund um den Kühler einweniger heisser ... eine Idee zurückgedreht und alles war perfekt. Sound ist jetzt super und die Temperatur auch

    vielen Dank für die Unterstützung !!!!
    Alex
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.11.07   #12
    Danke für die Beschreibung, aber kannst Du noch was dazu sagen, ob Du einfach "frei Schnauze" gedreht hast! Oder hat Dir Carl eine nähere Anleitung gegeben?
     
  13. vhcs

    vhcs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    27.04.12
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.11.07   #13
    Carl habe ich angeschrieben aber ich habe dann doch selber ausprobiert.

    1. Das Poti sieht man auf dem Bild - ich habe es auch extra vergrößert
    2. Ich habe es sehr sehr leicht im Uhrzeigersinn (wenn man vor dem Amp steht) gedreht
    3. Amp gestartet und alle 20-30 sek. gecheckt, ob die Temperatur steigt - einfach das Kühlersystem kurz anfasen
    4. Sound war sofot OK aber die Temperatur stieg und laut diverse Forenbeiträge, ist da für die Endstufe ziemlich riskat.
    5. Amp auschgeschaltet und das Poti eine Idee zurückgedreht.
    6. Jetzt ist der Sound OK und ich habe ca. 1-2 Std ständig das Kühlsystem geprüft, ob dieTemperatur OK ist.

    das war die ganze Geschichte und ich hoffe, dass es kein Nachspiel gibt.

    Bei Gelegenheit werde ich den Amp vom Fachman überprüfen lassen.

    viele Grüße
    Alex
     

    Anhänge:

  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.11.07   #14
    Danke für die Antwort.
    Würde ich auch empfehlen.
     
  15. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.11.07   #15
    Hallo zusammen,

    hab das gerade erst jetzt gelesen.
    Also einfach so an dem Poti zu drehen war sehr mutig. Glück gehabt.
    Ohne ein Multimeter im empfindlichsten Bereich an einen der großen Widerstände in der mitte des Kühlkörpers zu halten, hätte ich mich das nicht getraut.
    Aber Glück gehabt.
    Wenn du ein Multimeter hast und dich an ein offenes Gerät traust, wovon ich -natürlich- abraten muss, dann schau mal, ob du 12 mV an den großen Widerständen misst (an !allen! jeweils zwischen 3 und 50mV). Ohne Signal und ohne angeschlossene Box.
    Dann kannst du dir auch den Service sparen.

    Grüße,

    Carl
     
  16. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.11.07   #16
    Transistoren haben einerseits eine große Herstellungsstreuung in der Kennlinie (oft Faktor 3 in der Stromverstärkung) und diese Kennlinie ist stark temperaturabhängig!

    Kondensatoren können schön temperaturabhängig werden, wenn sie kaputt sind.
    Und an heißen Bauteilen (Leistungswiderstände, Leistungstransistoren) brechen bevorzugt Lötstellen. Die mögen dann mal, mal nicht. Man findet die nur mit einem sehr geschulten, guten Auge oder mit Kältespray (Aber Achtung! Aludosen leiten, dafür gibt es Plastikzylinder zum Isolieren, falls man damit mal wo dran kommt).
     
  17. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.11.07   #17
    merci, das is ne info :)
     
  18. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 20.11.07   #18
    Ampeg hat ja beim SVT VR eine kleine leuchtdiode bei den Bias Einstellpoti eingebaut der das einstellen kinderleicht gestallten soll. Ist es damit wirklich möglich die einstellungen so zu wählen das auch ein Amateur das kann ohne seinen Amp zu schrotten?

    LG
     
  19. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.11.07   #19
    Das könnte ich erst sagen, wenn ich den Schaltplan hätte und das durchgerechnet hätte.
    Das Problem bei diesen Einstellpotis ist, dass der Querstrom und damit die Verlustleistung in der Endstufe exponentiell mit der Stellung des Potis ist. Also etwas zu weit gedreht und in der Endstufe werden schon 100W verbraten, ohne dass ein Signal anliegt. Noch etwas weiter gedreht und es raucht...
    In wie weit einem da eine LED helfen kann? Vielleicht erst mal, wenn man es weis, in eine Richtung drehen bis die aus ist und dann langsam, bis sie gerade an geht? Irgendwie sowas muss es sein...
     
  20. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.11.07   #20
    Heisst das, dass Du den Schaltplan vom SVT-3 hast bzw. hattest als Du das geschrieben hast?:
    Wenn ja: *haben will* :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping