ampeg vt 40 defekt, ferndiagnose?

von Mabel, 14.02.06.

  1. Mabel

    Mabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #1
    Hallo zusammen,
    Also ich bzw. ein Kumpel von mir hat folgendes Problem, bei dem ihr mir bzw. ihm vielleicht helfen könnt.
    Der gute Mann hat sich vor kurzem nen ampeg vt 40 (30Jahre alt, Vollröhre) geleistet, geiles teil, dumm ist nur, das er vorn paar Wochen besoffen gegen den Amp gelaufen ist, und seitdem ist er kaputt. Er beschreibt das Problem wie folgt, wenn er den Amp einschaltet, kann er circa eine Minute(unabhängig von der Lautstärke) mit einigermaßen normalen Sound spielen, dann hörts abrupt auf, und nach einiger Zeit kann man immer wieder in unregelmäßigen Abständen für einen ganz kurzen Moment einen Verschwommen sound hören, mit knistern und knacken.

    Hättet ihr vielleicht einen Tipp, was an dem amp kaputt sein könnte, vielleicht ist das Problem ja charakteristisch für irgendein kaputtes Bauteil?


    Danke
    Mabel
     
  2. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 14.02.06   #2
    guckt am besten erstmal ob sich irgendein Bauteil gelöst hat, oder eine Lötstelle gebrochen scheint.
    Falls ja, könnte das das Problem sein.

    Mehr kann ich euch jezz leider nicht helfen.
     
  3. Mabel

    Mabel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #3
    Auf sowas hätt ich zunächst auch getippt, aber einem wachelkontakt oder sowas, widerspricht meiner Meinung, das Verhalten in der Anfangsphase, in der ja noch normal was zu hören ist.
     
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 14.02.06   #4
    Naja, also das erste Bauteil, das ich nach solcher "mechanischen Belastung" checken würde, wären doch die Röhren?!
    Vielleicht ist ja auch einfach eine davon leicht aus dem Sockel gerutscht etc.
    Zweites Bauteil wären die Keramiksockel an sich. Bei harten Stößen gibts manchmal feine Haarrisse, oder die Kontakte sind verbogen.

    Also erstmal die Röhren wieder fest in die Sockel stecken (bitte nur mit einem Taschentuch berühren, Fettfinger brennen sich ein) und dann schauen, ob sie alle leuchten (am Besten im Dunklen Zimmer, manche glimmen nur sehr schwach).
    Zu Deinem Kumpel kann ich nur sagen: Respekt!!!:D

    Ich habe mich schonmal besoffen auf meine 295'er gesetzt. Det war auch nicht so gut.
     
  5. Mabel

    Mabel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.06   #5
    Ne kaputte Röhre war auch mein zweiter Tipp, aber ich hab wohl vergessen zu erwähnen, dass angeblich alle Röhren glimmen. Aber es könnte ja auch sein das ne Röhre kaputt ist und trotzdem Glimmt oder? Es müsste ja eigentlich reichen wenn Spannung an der Glühkathode anliegt um sie zum Glimmen zu bringen, da kann ja der Rest kaputt sein. Die nächste Frage wäre dann wie stell ich dann fest ob die Röhre hin ist, weil bissl mim Multimeter dran rum probieren wird ja wahrscheinlich bei ner Röhre nicht so einfach funktionieren denk ich mal, deswegen Frage ich ja auch ob so ein Problem für irgend einen Schaden typisch ist.
     
  6. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.02.06   #6
    Vielleicht is es nicht der Amp?
    Vielleicht is es die Gitarre?
    Semiakustiks sind sehr Bassbetont.
    Im Cleanen Bereich, dass weiß ich aus eigener Erfahrung:(

    lg
     
  7. Mabel

    Mabel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #7
    Nein die Gitarre und Kabel funktionieren und die Stromrechnung ist auch bezahlt, so oberflächlich ist das Problem leider nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping