ampsuche für härtere sachen

von morpheusz, 21.04.07.

  1. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 21.04.07   #1
    hi
    wir haben in der band nen bassisten neu dazu bekommen, der bräuchte einen amp.
    preis bis 600 euro.
    sufu hab ich benutzt, da hab ich jetz mal die favoriten zusammengeschrieben:
    gk backline 600 top
    ashdown mag 300 top
    hartke 2500 bass top
    warwick profet 3.2
    ich meine, ein halfstack wäre unvermeidlich weil der amp sich gegen 2 engl screamers durchsetzen müsste, 300 watt sind da soweit ich bis jetzt gehört hab, da die untergrenze (korrigiert mich wenns falsch ist, bin kein basser), wobei da ja auch lautstärkeschwankungen zwischen verschidenen amps mit gleicher wattzahl vorhanden sein dürften. dazu möchte man sich ja auch nicht mit 40 kilo totschleppen.
    bei boxen momentan noch keinen plan, 410er ist wahrscheinlich sinnvoller wenn auch schnelle passagen gespielt werden sollen oder? was wär dann da zu empfehlen?
    soundrichtung: mastodon,tool,isis,bfmv, naja geht schon recht auseinander, liegt an den verschiedenen geschmäckern in der band. sollte jedenfalls schon schön druck machen und auch mal verzerrt nach was klingen.
    selbstverständlich wird auch angespielt, wollt nur mal eine kleine vorenschätzung haben.
    danke! mfg
    ach ja, bin natürlich auch für combovorschläge offen, weiß nur nicht was der basser dann dazu sagt.
     
  2. becksflasche

    becksflasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 21.04.07   #2
    Also da du eher druckvollen , lauten Sound suchst, würde ich sowas empfehlen.
    Zu der Box kann ich nichts sagen, aber der Amp klingt für den Preis sehr gut (schöner EQ,Input/Output regelbar, Octaver) und ist um längen besser als der Profet 3.2, welcher zudem zu leise für eure Bedürfnisse sein wird.

    Der Harte ist sehr flexibel, also dürfte Soundmäßig auch was dabei sein.

    Am besten mal alle probieren, wobei ich die anderen (besonders den Ashdown) dem Profet vorziehe.


    MFG
     
  3. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 21.04.07   #3
    Gewicht werden die Boxen alle haben. Meistens aber eher so um die 30Kg rum. Allerdings klingt es so, als ob 115 nur für WUMMS WUMMS WUMMS zu gebrauchen sind ;)das ist allerdings nicht so. Also auch 115 können einen klaren Soound von sich geben. Dennoch würde ich in dem Fall hier auch zu 410 tendieren, da einfach Druck und Lautstärke gefragt ist.
    Die Ashdown aus dem Set meines Vorredners wäre die Waffe der Wahl.:) + Amp versteht sich ;)
     
  4. morpheusz

    morpheusz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 21.04.07   #4
    um missverständnisse zu vermeiden: box würde natürlich im properaum stehn bleiben.
    ok, danke. sind die ashdowns wirklich so das nonplusultra? und ist der hartke überhaupt laut genug? und: die meisten tops haben einen 4 ohm speaker output, wenn der bassist sich jetzt dazu eine 8ohm box dazu kauft, wird die laustärke stark gemindert? die wattzahl sinkt ja dann logischerweise nach meinen physikalischen kenntnissen oder?
     
  5. Dragomir

    Dragomir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #5
    nun die wattzahl verringert sich ungefähr um die hälfte...nach dem was ich hier gelsen habe führt das allerdings nicht wirklich zu einem dramatischen lautstärkeverlust

    Edit: meine persönliche empfehlung geht übrigens auch an die ashdown-kombination. ich spiel das als combo und bin wirklich begeistert was ashdown einem für den preis bietet. :great:
     
  6. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 22.04.07   #6
    Falsch! So viel ich weiß verringert sich die Wattzahl so um 30% was einen Lautstärkeunterschied von 2-3 db ausmacht.... Also nicht allzuviel

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/127206-verhaeltnis-leistung-box-amp.html

    LG
    Henne
     
  7. Mephisto_2000

    Mephisto_2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #7
    also hätte dann bei dem Ashdown Packet die 350 Watt Box nur noch effektiv 245 Watt?? (350 - 30%)

    Mal rein von der theoretischen Seite betrachtet: Würde man dann die Box überlasten, wenn man die 300 Watt vom voll reinhaut???


    Und eine Frage noch: was hat es bei dem ashdown Top mit dem aktiven und passiven eingang auf sich???


    auch wenns net zum topic passt: warum finde ich hier nirgends im Forum was über Warwick CCL ND 4 oder ND 8 usw. ...... sind die Dinger so scheiße, das die keiner spielt? So schlecht im Preis-/Leistungsverhältnis, dass man lieber auf andere Angebote geht??..............................................
     
  8. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 22.04.07   #8
    Also, an 8 Ohm haste bei dem Amp noch ca. 200 Watt übrig. Die 350 Watt VERTRÄGT die Box. Und die verträgt auch den Amp, weil nichtmal die vollen 300 Watt des Amps abgegeben werden, sondern wie schon gesagt ca 200 Watt. Aber lies dazu ruhig nochmal den Link, den hennea gepostet hat.

    Und die Eingänge: Der aktiv Eingang hat einen höheren Wiederstand, für Bässe mit höherem Output. Das heisst, das Signal des angeschlossenen Instruments kommt etwas schwächer in der Endstufe an, damit es nicht zerrt. Der passive Eingang ist halt für Bässe mit einem schwachen Output.

    Und zu den Warwick: Die neuen habe ich zwar noch nicht gespielt, aber die Vorgänger waren echt ausgesprochen geile Amps, eigentlich eine gute Frage, warum die hier so selten genannt werden.
     
  9. Mephisto_2000

    Mephisto_2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    24.12.11
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.07   #9
    danke für die schnelle Antwort... den link hab ich gelesen aber nicht wirklich verstanden :o
     
  10. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 22.04.07   #10
    Ist im Grunde ganz einfach.

    Doe Box verträgt 350Watt und hat einen Wiederstand von 8 Ohm

    Das Top liefert 300 Watt an 4 Ohm also ca 200 Watt an 8 Ohm

    350 Watt an 8 Ohm - ca. 200 Watt an 8Ohm = ca 150 Watt reserve bei 8 Ohm.

    Heißt einfach gesagt du könntest ein Top nehmen das 350 Watt an 8 Ohm losmacht und die Box würde das vertragen *wenn es nicht Clipt oder du andere Brutale sachen machst*

    Wenn eure Soundvorstellungen so verschieden sind solltet ihr auf grund der Vielseitigkeit Hartke mal angucken. Ein gebrauchtes Hartke 3500 Wäre hier die Waffe der Wahl für mich. Das bringt an 4 Ohm 350 Watt und an 8 Ohm ca 250 Watt.
    Die Ashdowns sind aber auch nicht von schlechten Eltern.;)
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.04.07   #11
    Das find ich jetzt echt sehr lustig ;-)

    Ich spiel selber in einer Band die die richtung Mastodon, Opeth, Tool, Disillusion etc. einschlägt. Die bisherige Demo hat mehr opeth einflüsse, aber das nächste Album wird schon etwas anders. (kannst ja mal reinschaun: http://www.myspace.com/novembersfall1 ). Was so lustig daran ist, ist das auch mein Gitarrist einen Screamer spielt (der andere Moddet über GT8 und Endstufe Valveking212).
    Demnach könnte es durchaus sein, das wir in etwa die selben soundvorstellungen haben.

    Bisher hab ich über ein Tech21 Landmark 300 gespielt.
    Warum? 2 Kanäle!
    d.H. für die Zerr sachen einen sehr guten unterstützenden begleitsound, der bei den clean sachen aber meine gitarreros an die wand gespielt hat. Darum Kanal 2 mit einem etwas ausgeglicheneren, leiseren Clean-Sound.
    Mitlerweile sind wir ein eckchen größer und weiter, und so spiel ich jetzt über einen TecAmp Black Cat. Mein Landmark steht jetzt bei eBay zum verkauf (hier wollte den ja keiner haben). Programmierung für die Auktion steht heute um 19:30. Kannst ja mal reinschauen!!

    Soviel dazu, nun zu deinen vorschlägen:
    - warwick profet 3.2: Ich mag das dingen garnicht. Sehr einseitig und irgendwie "dumpf". Schwer erklärbar, wills aber auch nciht weiter ausführen

    - ashdown mag 300 top: Ebenfalls sehr einseitig. Aber schon ein besserer sound (geschmackssache!!) als der warwick. Sehr rockig und dreckig, für eure/unsere musik würde ich es eher weniger einsetzen!

    - gk backline 600 top: Sehr nettes ding. Von meinem empfinden flexibel genug und druckvoll. Aber irgendwie nichts halbes und nix ganzes!

    - hartke 2500 bass top: Kann fast alles. Auch relativ klar. "Druck" ist auch da. Anfürsich ein sehr gutes flexibeles Topteil. Ich würde es selber nicht spielen da ich meinem geschmack gut kenn' und das geld zusammengespart hab, mir etwas größeres zu leisten. Das Landmark war dann meine Waffe der Wahl, speziell wegen den 2 Kanälen!

    Von den dir genannten würd ich zum hartke raten, und damit auf die "suche nach dem sound" gehen. Anspielen wär aber echt notwendig!
     
  12. morpheusz

    morpheusz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 22.04.07   #12
    ok, danke, va an cervin, dein beitrag war sehr hilfreich.
    hab mir deine musik mal angehört, wir klingen doch noch recht anders. erstens nicht so professionell:D , zweitens weniger effekte und lange melodiöse passagen, dafür sind wir noch zu unprofessionell, drittens ist der soundaufbau bei uns etwas anders: gitarrist 1 spielt sachen in den hohen lagen, z.b. improsoli oder melodien mit gemäßigter geschwindigkeit. gitarrist 2 (ich) spiele eher im unteren frequenzbereich, drop d und c, viele gemutete powerchords, schnelle tiefe riffs etc. der bassist als neue errungenschaft soll zuerst mal mich in sachen druck noch etwas unterstützen, aber auch eigene passagen höher haben. schnell spielen auf jeden fall. das hätte ich eigentlich anfangs schon schreiben sollen:rolleyes: .
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.04.07   #13
    Danke ;-) Aber wir selber sind mit den Aufnahmen mitlerweile recht unzufrieden (ist ja auch schon 2 Jahre her...).
    Die effekte sind auch studiosache, live machen wir davon auch nicht viel.
    Soundmäßig kann man die aufnahmen leide rnichtmehr mit heute vergleichen...
    Naja, zu euren sachen:

    Bei dropped sachen wir gitarre mit bass schnell matschig. Das sieht man leider bei 80% aller deathmetalbands (die wollen es nur nicht wahr haben ^^).
    Darum ist da ein aktibisches Einstellen nötig. Wie ihr den Bass einsetzen wollt ist natürlich eure Sache. Wirklisch schnell würd ich aber nur relativ selten einsetzen, da eine Tiefe leere saite (runtergestimmt) auch schnell dröhnen kann und dadurch die gesuchen aktzente rausnimmt.

    Gerade wegen des soundsuchens und einer recht tiefen gitarre ist ein flexibeler amp schon praktisch! Meine empfehlung bleibt also der Harkte. Wenn ihr die anderen aber mal im Bandgefüge testen könnt, wär das natürlich optimal :great:
     
  14. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 22.04.07   #14
    kurz offtopic...wie löst du das jetzt? du wirst ja nicht irgendwas vor nen 2400€ amp hängen dass dir den sound ändert?
     
  15. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.04.07   #15
    Wie genau bin ich mir noch nicht sicher. Gibt ja ein paar möglichkeiten, und ich hab noch nicht alle getestet. Der TecAmp hat aber einen sound der zu zerr und clean sachen passt. nur wär er für clean sachen zu laut. Anschlagsdynamic ist da erstmal das zauberwort.
    Aber es wird warscheinlich ein g-major in den effektweg kommen ;)
    Wenn nicht gibts ja noch die Ernie Ball Volume-Pedale!
     
  16. morpheusz

    morpheusz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 25.04.07   #16
    wieviel würde denn son tech 21 neu kosten?
     
  17. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 25.04.07   #17
    der landmark 829€

    was aber auch geht ist der Tech21 Bass Sansamp driver DI.
    Der Schaltbare kostet neu 249€. Dann kannste schon direckt ins Pult spielen. Mit ner endstufe dahinter kannste dann auch ne box befeuern.
    Allerdings hatte ich die kombination und muss sagen das ich nicht wirklich zufrieden war.
    Gute zerrsound aber clean nicht mein fall! :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping