Top fur metalcore, jazz, funk-rock...

von smrtelnik, 18.01.06.

  1. smrtelnik

    smrtelnik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #1
    Hallo.
    Ich habe einen problem. Vor allem, entschuldigen Sie bitte meine deutsche kenntnisse, aber ich bin aus der Slowakei, und ich habe nur ein paar jahre deutsch gelernt.
    So, ich brauche eure Hilfe.
    Ich spiele Bass fur 3-4 Jahre. Ich bin jetzt in metalcore band, aber spiele auch jazz (mit Freundin), und mit unseren drummer habe ich auch ein Funk Rock project. Und ich brauche einen Top fur diese Genren.
    Aber bitte, vergessen sie nicht, das ich nicht viel Geld fur das habe.
    Meine wahlen sind:
    Ashdown MAG300H - super for rock, aber wie ist es mit Jazz. Ich dachte es ist nicht so gut fur jazz und funk. Was meinen sie?
    Gallien&Krueger Backline 600 - Mein Favorit. Ich meine sehr gut fuhr funk und also jazz. Und fur metal ist also gut. Aber ist Backline stuff solid?
    Laney R4H - Ich finde Laney Sound sehr gut an. Klar und "crystal clear". Abe manche Leute sagen, dass diese Top keinen "power" hat. Ist das Wahr?
    Warwick ProFet 3.2 - Ich habe sehr viel gelesen. Viele Leute sagen, dass diese Top kein Sound hat. Aber das ist fur mich nicht so grose Handicap.
    Behringer BX4500H - Ich spielte BX3000T, und mir gefallt den Sound sehr!!! Aber ich meinte das BX3000T nicht grosse power hat. Leider...
    Yamaha BBT500H - Uauuu... Digital. So viele Sounds, so klein. So flexibel. Mein zweites favorit. Was meinen sie?
    Was meinen sie, welches Top is gut fur das, was ich brauche?
    Ich kann nicht vergessen, Ich spiele Ibanez BTB405QMHS.
    DANKE SEHR FUR HILFE!!!
     
  2. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.01.06   #2
    herzlich willkomen im forum:great:
    öhm, könnten wir uns das Sie sparen und zum Du übergehen? mahct das ganzefreundlicher wie ich finde. wieviel geld steht zu verfügung? da wenn ich mich nicht irre die preise doch ganz schöne unterschiede aufweisen und haste du schon eine Box oder müsste die auch noch dazu kommen? ansonsten kann ich dir sagen das GK eigentlich recht ordentlich dafür geeignet ist, zumindest wenn ich mich jetz richtig an den Klang erinnere... zum Ashdown und Warwick würde ich sagen das se nich so toll klingen, zumindest für diese musikrichtungen, der warwick zu mulmig beim funk, mMn, und ashdown passt mMn nicht zum Jazz...
    zum rest kann ich dir leider nix sagen... hoffe es hat dir geholfen...
     
  3. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #3
    Danke sehr Barde.

    Ich habe schon ein Box selbst gemacht - mit 15" Eminence speaker. Jetzt denke ich auch uber anderen Marken nach.

    KUSTOM GrooveBass 1200, Ashdown ABM500 EVO II, GK 700RB II, Yorkville XS800H

    Fur diese habe ich aber jetzt nicht genug Geld. Fur diese muste ich etwas mehr sparen - bis Marz. Jetzt habe ich cca. 470 Eur.
    Was meinst du?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #4
    du benötigst einen Amp für sehr verschiedene Stilrichtungen.
    Da ist eigentlich ein Amp wie der Yamaha BBT optimal geeignet (Stichwort: Amp-Modeling). Bitte beachten, dass der aber "nur" 250 Watt an einer 4Ohm-Box bringt.
    Das bedeutet, wenn du eine 8Ohm-Box haben solltest (ist wahrscheinlich so?), dann kriegst du eine Leistung von weniger als 200 Watt.
     
  5. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #5
    Danke Harry.
    Ja, uber BBT weiss ich, das es nur etwa 125 W in 8 Ohm bringt. Es ist zu wenig. Aber mir geffalt auch diese Yammie sehr gut. So musste ich aber kaufen auch einen anderen Box. Oder mein 15" Eminenze verkaufen, und eine 4 Ohm version kaufen. Ich weiss nicht... Fur jazz ist auch 125 W ganz genug. Aber fur unsere Grupe... Ich habe eine grosse Dilemma.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #6
    nicht unbedingt - ich spiele z.B. einen Roland Combo DB-500 (sehr flexibel!). Der hat "nur" 160 Watt - aber einen ungeheuren Wirkungsgrad, weil der Speaker sehr gut ist.
    Es ist nicht nur von der Wattzahl des Amps abhängig, auch der Schalldruck deiner Box ist entscheidend. Aber für Rock/Funk ist das Yamaha-Top schon schwach, auch mit einer guten 8Ohm-Box. :(
    Eine zweite Box würde einen entscheidenden Leistungsschub bringen. Du bist mit diesem Amp wirklich sehr flexibel.
     
  7. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #7
    Harry, meinst du, das auch mit 2 X 4 Ohm Boxen ist diese Yammie schwach fur rock/metal/funk? Hast du schon diese BBt500H gehort?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #8
    ja - allerdings nicht selber gespielt, sondern im Laden gehört als jemand damit gejammt hat

    eine schwierige Frage, die ich so nicht beantworten kann.
    Jedenfalls bringt er mit 2x4 Ohm Boxen die volle Leistung von 500 Watt - und das hört sich schon ganz gut an.

    schau auch mal auf die Anmerkung bei Musik-Service:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Yamaha-BBT-500-H-prx395743668de.aspx

    und rechts auf die 2 Testberichte/Userkommentare
     
  9. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #9
    Harry, entschuldige mir, aber ich habe noch eine Frage, weil du als eine erfahrene Person siehst. Welche Aparaten, aus meinen Auswahl hast du schon gehort? Konntest du auch mit ein paar Worten den Sound zu beschreiben?
    Danke sehr Harry.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #10
    :o
    Ashdown und Behringer habe ich in einem Workshop bei Musik Produktiv gehört - sehr ausführlich.
    Das Behringer-Top hat mir überhaupt nicht gefallen. Ich habe wirklich nix gegen Behringer. Vorgeführt wurde das 4500er Top mit der großen 8x10er Box von Behringer und es klang sehr undifferenziert und schwammig, obwohl ein prima Bassist mit einem Fender Preci darüber gespielt hat.

    Das Ashdown-Top wurde ebenfalls mit einer Ashdown 8x10er Box vorgeführt. Ein Soundunterschied wie Tag und Nacht. Ein klarer und rockiger Sound - drückend wie sonst noch was. Kein schwammiges Drücken wie bei der Behringer-Anlage (die hatte natürlich auch mordsmäßig Power) - sondern einfach nur gut. Der Bassist hat auch Tapping-Passagen vorgeführt, die sehr weich und jazzmäßig geklungen haben. Geht also auch.
    Wenn ich die Wahl zwischen beiden hätte würde ich klar den Ashdown empfehlen.
     
  11. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #11
    Ich jabe jetzt wirklich meine letzte Frage.
    Was meinst du Harry, zahllt sich etwas mehr Geld sparen und Ashdown ABM500 EVO II zu kaufen, oder ist es nicht so grosse Unterschied zwischen Ashdown MAG300R (300 Eur in Slovakia) und Ashdown ABM500 EVO II (720 Eur in Slovakia)?

    Danke sehr Harry.
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #12
    tut mir leid, da muss ich jetzt wirklich passen, weil dieses Top kenne ich nicht :o
    vielleicht kann einer der Kollegen was dazu sagen?
     
  13. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 18.01.06   #13
    WEnn du nichts gegen was gebrauchtes hast, gäbs da auf Ebay immer mal wieder ein par gute Trace Elliot Tops.. der Trace elliot AH 350 wäre meiner Meinung nach ziemlich optimal für alle von dir beschriebenen Anwendungen.
    Durch den Graphischen EQ ist er eben sehr flexibel und der sound ansich ist schön klar und brilliant.

    Praktisch könnte für dich auch der Tech 21 Bassdriver DI sein mit einer entsprechenden Endstufe dann halt, sollte auch vom Geldher machbar sein!
    Damit bist du sehr flexibel und kannst bei größeren auftritten auch über den Bassdriver direkt in die PA gehen!

    Hier mal ein paar Links zu den Trace Elliots

    http://cgi.ebay.de/Trace-Elliot-Bas...382693130QQcategoryZ47614QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Der hier hat jetzt zwar nur 200 Watt, könnte etwas wenig sein...

    http://cgi.ebay.de/Bassverstaerker-...381975408QQcategoryZ47614QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Der hier hat zwar 250 Watt allerdings aufgeteilt in 2x125, was auch wieder zu wenig sein könnte, evtl musste noch ein bisschen warten bis mal wieder einer mit mehr Watt da ist.. aber es lohnt sich!:great:

    Und hier nochmal der Bassdriver:
    http://www.musik-service.de/Tech-21-Sans-Amp-Bass-Driver-DI-prx395742107de.aspx
    Und die passende Endstufe:
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx
     
  14. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 18.01.06   #14
    Harry mal ne frage, glaubste das der Programierbare Bass Driver von Tech nich auch geeignet wäre?? da wäre das "problem" mit der endstufe kleiner, da man die dann selbst bestimmen kann...


    Edit:
    PS: Naturkost bekommst du geld von Trace Verkäufern?? ;)
     
  15. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #15
    Danke Naturkosts, das ist auch eine Gute Idee, aber ich habe keine Erfahrungen mit Ebay, und weiss nicht wie das funktioniert. Or ob das funktioniert gut. Meine Idee war einen Neuen Aparat zu kaufen.
    Trace Elliot ist aber sehr gut. :-)
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #16
    den genau kenne ich nicht - ich hatte "nur" mal den Sansamp PSA1 und das war ebenfalls eine sehr geile und flexible Vorstufe (für Gitarre und Bass).
    könnte allerdings sein, dass er dann preislich nicht mehr ganz hinkommt :confused:
    was mich bei dem Bass Driver etwas stören würde ist, dass man im laufenden Betrieb nicht einfach die Sounds umschalten kann (oder geht das? sieht aber irgendwie nicht so aus)

    egal - Trace=geile Teile
     
  17. smrtelnik

    smrtelnik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.06   #17
    Du hast Recht, Harry.
     
  18. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 18.01.06   #18
    Ich hab doch eine Variante von Endstufe + Bassdriver geposted die unter 500€ ist!:great:
    Da kann man auch noch eine kleinere Endstufe nehmen, dann passt es auch noch mit dem prgramierbarn Bassdriver!
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.763
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.01.06   #19
    jo - stimmt, jetzt wo du es sagst ;)
    mir ist der Bass Driver allerdings bez. Flexibilität etwas suspekt, muss ich glaub ich demnächst mal genauer angucken
     
  20. BTALK

    BTALK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 18.01.06   #20
    Hallo,

    Im Ebay werden auch immer wieder Trace Elliot -Preamps angeboten. Dazu dann eine kräftige Endstufe, alles in ein 19" Rack eingebaut. Evtl. dann noch eine zweite Box mit 4 x 10" Speakern, die kann man sich evtl. dann auch selberbauen.

    Man muss das Ganze halt aber auch immer rumschleppen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping