JBL K151: Meinungen gesucht

von LP/SG-David, 23.04.06.

  1. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 23.04.06   #1
    Hi!
    Ich überlege mir evtl. eine Vox Foundation Bassbox zu kaufen, in der ein JBL K151 verbaut ist (18").
    Ich habe leider keine Möglichkeit vor dem Kauf anzustesten.
    Vielleicht kennt jemand von euch den Speaker und kann mir was drüber sagen.

    Ich möchte diesen tiefen, warmen 60's Sound (Beatles, Animals, habe auch die idealen bässe dafür: Höfner Beatles Bass und Gibson EB-2 Kopie alias Matschwunder:D ) als Top würde ich mir ein Ashdown MAG 300 oder ein GK Backline 600 kaufen.
    Bei der Box geht es mir nur um Low end, das heiß ich bräuchte keine extremen höhen, sondern ich möchte bei höheren (Gig)Lautsärken den Fetten Tiefbassschub, den meine 2x12er GK nur bei geringen Lautsärken liefern kann.
    Ich brauche keine Kommentare wie: Kauf dir doch ne 4x10er, ne 18er ist so wummrig.
    Da wäre doch das die ideale box für mich, oder?

    Schonmal danke im Vorraus
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.04.06   #2
    1. Ich kenne weder den Speaker, noch die Box.
    2. Kaufe niemals irgendetwas, ohne es vorher zu testen - es sei denn, Du hast ein ausdrückliches Rückgaberecht.
    3. Die ausgewählten Bässe bringen den Sound ziemlich sicher.
    4. Vermutlich liegtst Du mit der Vox-Box ebenfalls genau auf Kurs!
    5. Wie kommst Du darauf, dass Ashdown oder Gallien Krueger auch nur ansatzweise einen authentischen 60s-Sound bringen??????
    Tut mir leid, das sagen zu müssen - aber ich befürchte, da bist Du völlig auf dem Holzweg. Wer einen Beatles-Sound will, sollte es doch eher mit klassischen Röhrensounds versuchen, als mit relativ modernen Transistorsounds. Denkbar wäre vielleicht noch ein Amp-Modeling, um den 60s-Sound nachzubilden!
     
  3. LP/SG-David

    LP/SG-David Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Die Vox Bassverstärker die die Bands hatten, waren doch auch Transisitor Amps!
    (Vox T-60 bzw. T-100)
     
  4. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 24.04.06   #4
    Hi Dave,

    ich würde auch sagen, dass du es mit einem Röhrenamp versuchen solltest. Probieren geht über Studieren.
    Kannst ja auch mal Ebay durchforsten nach ganz alten Transen. Laut machen bei Techniken ;) Der Dynacord Bassking geht eigentlich immer ganz günstig weg.

    Gruß, Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping