An alle DSL Nutzer schaut mal den Bass an!

von willslernen, 18.08.04.

  1. willslernen

    willslernen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.04   #1
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.08.04   #2
    harley benton soll ja nicht so schlecht sein aber wie bei allen billigen isntrumenten: vorher anspielen. es kann sein dass du nen prima bass bekommst oder aber auch dass du den letzten scheissdreck kaufst.

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-155046.html

    der soll auch sehr gut sein!

    mfg
    BlackZ
     
  3. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 18.08.04   #3
    BAh
    Bei mir hat die Eins ziemlich lange zum Laden gebraucht, ich dachte schon das Dingen kostet 29 Euro. :eek:
    Aber ganz so gut sieht das Dingen nicht aus.
     
  4. fabiosi

    fabiosi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #4
    ich dachte du spielst erst seit ein paar wochen und hast erst deinen rbx274 wegen mängel zurückgegeben, wieso willst jetz scho nen zweitbass???!
    grüze
     
  5. willslernen

    willslernen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #5
    Gut Aufgepasst!
    Es stimmt alles was Du sagst, nur mein Problem ist folgendes!
    Ich warte jetzt auf einen Paketschein vom Musikhaus, damit ich meinen Yamaha zurückschicken kann.
    Die senden Ihn zu Yamaha und das soll ca. 2 Wochen dauern mit der Reparatur.
    Mit was soll ich in der Zwischenzeit üben?
    Da dachte ich mir ich hole mir einen Zweitbass.

    MfG
     
  6. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #6
    Du willst dir einen Zweitbass kaufen nur weil du 2 Wochen lang nicht üben kannst? Du bist aber ganz schön ehrgeizig. Was machst denn du wenn du in den Urlaub fährst. Kaufst du dir dann vor Ort auch einen Bass? :rolleyes:
    Wieviele Stunden übst du denn am Tag? Müssen viel sein, sonst wären 2 Wochen kein so ein großer Verlust.
     
  7. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 19.08.04   #7
    halte ich persönlich für ganz guten schwachsinn...zudem erst auf nem 4-saiter zu spielen und dann noch ned ma nach nem guten monat spielerfahrung nur weil man mal vielleicht am anfang im schlimmsten falle nen monat ned spielen zu können fürn nen zweitbass als anfänger auf nen 5-saiter umzusteigen halte ich für äußerst .... "gewagt" ... und unnötig... zudem bezweifle ich, dass der bass an die anständige 400er und 500er TBK-serie heranreicht...wenn du dir nen 5-saiter holst, wirste erstmal tage brauchen dich daran zu gewöhnen und im großen und ganzen wars dann für die katz wenn du dann deinen 4 saiter wiederbekommst...es sei denn ich habs falsch im gedächtnis und du hast vorher auch schon 5-saiter gespielt, dann entfällt das mit den 5-saitern, der rest bleibt
     
  8. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #8
    Genau, was willst du denn mit so einem billigen 5-Saiter.
    Der kommt ein paar Tage vor deinen RBX 374 an und du spielst ein bißchen drauf und wenn dann dein richtiger Bass wieder zurückkommt, kannst du den 5-Saiter wegschmeißen. Ich glaube kaum, dass sich auf den besser spielen lässt als auf deinen Yamaha. Das ist rausgworfenes Geld. Ich frag mich sowieso warum es so billige 5-Saiter gibt, da die weder für Anfänger noch für Fortgeschrittene geeignet sind. Die gibts nur um Leuten wie dich das Geld aus der Tasche zu holen.

    Edit: Das du etwas kurzsichtig bist, sieht man ja schon an deinen Benutzernamen. Nehmen wir mal an du bist irgendwann der volle Profi, dann taugt der Name irgendwie nicht mehr ;) . Das Problem ist, dass dann Neulinge im Bord denken, du könntest keine kompetenten Antworten geben, weil du ja auch erst Anfänger bist, was gar nicht stimmt
    (nur mal so nebenbei, bitte nicht als böse auffassen)
     
  9. feierfresse

    feierfresse Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #9
    Genau
    Nehme einen Namen wie ICH und Du passt hier her!
     
  10. big_bassman

    big_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.08.04   #10
    Hallo, das Ding kenne ich als J&D-Jazz-Bass vom MusicStore, da ich mir so einen Bass vor Kurzem tatsächlich als Backup zu meinem Ibanez SR 1305 zugelegt habe (was Billiges halt).

    Allerdings macht es mittlerweile richtig Spaß, den Bass im Proberaum zu spielen, zumal mir mein Ibanez mit seinem unlackierten Paduak-Korpus/Bubinga-Wenge-Hals bei dem heissen Wetter fast zu schade zum "Beschwitzen" war.

    Der Sound kommt jazzbassmäßig 'rüber. Schau bei Thoman in der 3D-Ansicht auf die Rückseite, die Halsbefestigung kommt ohne Halteplatte für die Verschraubung aus. Einzig die SingleCoils sind (naturgemäß) ein wenig empfindlich für Einstreuungen aus dem All ;) und den Leuchtstoffröhren.

    Die Bässe sind aus Taiwan. Schaue hier einmal nach:
    http://www.jandd-guitars.com/jd-jb5.htm

    big_bassman
     
  11. willslernen

    willslernen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #11
    OK Ihr habt ja Recht, ich hole keinen 5 Saiter sondern einen 4 Saiter!
    Es kann nicht schaden 2 Bässe zu besitzen.
    Kann ich wenn mein Yamaha wieder da ist ab und an wechseln.
    Andere schmeißen ihr Geld in der Disco raus- ich kauf mir halt noch einen Bass.
    Wenn ich ihn nicht mehr brauche verkauf ich ihn wieder oder stell ihn mir als Möbelstück hin.

    @Big Bassmann

    Du bist also mit einem Jack und Danny zufrieden.
    War gerade auf der Seite von Music Store Köln, da haben die einen Jazzbass von Jack und Danny für 99 Euro.
    Sunburst, Massiver Body aus Erle klingt echt gut!
    Den hab ich mir gerade bestellt als Ersatz!
    Berichte wie er ist!

    MfG
     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 20.08.04   #12
    Dieses Syndrom hat einen Namen G.A.S..
    Besonders verbreitet unter Musikern...
    Ich dachte eigentlich ich wär ein schlimmer Fall, aber bei mir hat es ein Jahr gedauert, bis ich mir nen Zweitbass gekauft hab...

    Also ehrlich: Wenn du ganz am Anfang schon eben mal hundert Euro fürn zweiten Bass übrig hast, warum, hast du dann nicht 100 Lappen mehr für den ersten ausgegeben?

    Naja, wenigstens wird die Taiwanesische Wirtschaft weiter angekurbelt...
     
  13. michi24

    michi24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #13
    ich denke aus dass das rausgeworfenes Geld ist , du hättest die 100 € ja in nen besseren Bass investieren können ... ob du da überhaupt spaß am spielen hast ? der yamaha bass is ja schon recht gut wieso sollteste dann noch bock drauf haben auf so ner krücke zu spielen ? ^^
    aber naja is ja deine kohle ;-)
     
  14. big_bassman

    big_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.08.04   #14
    Hi,

    ist ja schön, dass das hier alles nur Profis mit dicken Geldbeuteln sind.

    Kann man es sich überhaupt noch leisten, ohne Ampegs, SWRs, Warwicks oder MusicMans am Forum teilzunehmen, ohne angesichts der geballten Kompetenz "großer Marken" auf die Knie zu sinken?

    @willslernen

    Lasse dich nicht beirren. Ich habe einen "Hauptbass" und suchte nur eine "Zweitharfe". Also habe ich mir auch nur eine Zweitharfe zugelegt. Wenn das Teil auch noch Spass macht, umso besser. Muss ich mich dafür schämen? Eher wohl nicht!

    Außerdem: Ich mache den Sound! Ich mache die Musik! Nicht der teure oder billige Bass, nicht die teure oder billige Bassanlage.

    Bis dann.
    big_bassman
     
  15. michi24

    michi24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    24.02.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #15
    bassman is ja alles schön und gut aber das macht doch keinen SInn für nen Anfänger der erst wenige wochen ? spielt . Is klar dass n guter Bassist auch nen ordentlichen sound aus so nem "billig" bass bekommt aber naja n ANfänger wohl nicht so wirklich oder ? die 100 € sind wirklich rausgeschmissenes Geld meiner meinung nach ...n anfaänger sollte andere probleme haben als nach Stellplätzen für seine 2. und 3 Instrumente zu suchen ^^
     
  16. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #16
    ... wennst zwei bässe willst kauf ihn dir ... und grad beio fünfsaiter ... da is es eh egasl wie billig der is ... weil wirklich gute fünfsaiter gibts sowieso erst m,it mehr geld ... und dass man krank wird wenn man 2 3 wochen mal ned üben kann versteh ich absolut ... und das man schenll eine alternative bracuhtversteh ich auch ... grad am anfang


    und in den urlaub nehm ich mir den ashbloury bass mit hehehe
     
  17. willslernen

    willslernen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    2.01.05
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.04   #17
    Ich hätte doch auch keinen weiteren gekauft, aber mein Yamaha geht 14 Tage zur Reparatur und ich will üben!
    Außerdem kann es doch sein, daß der Bass gar net so schlecht ist.
    Muß man testen!
    Hab ja jetzt durch den Yamaha einen guten Vergleich.
    Im übrigen währe es Quark gewesen bei meinem 1. Bass 100 Euro mehr zu bezahlen!
    Das währen dann 340.- Euro gewesen!
    Für das Geld gibt es nichts besseres als den Yamaha 374!
    Würde sogar behaupten bis 500 gibt es nichts besseres!

    MfG
     
  18. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 21.08.04   #18
    ich könnte wetten dass der fame mm400 besser ist für 444€ wenn ich nach dem urteile was hier geschrieben wird
     
  19. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 21.08.04   #19
    definitiv. für 500€ bekommste auch n btb400 (hat unser bassist gestern gekauft, bei thomann kann man da sehr gut handeln... :great: ) der bass ist sehr geil...
     
  20. big_bassman

    big_bassman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    6.10.06
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.08.04   #20
    Zitat michi24
    Auf der anderen Seite muss man sich gerade als "Anfänger" auch musikalisch und (Bass-)technisch erst einmal die Hörner abschleifen.

    Ich habe (vor tausenden von Zeitaltern ;) ) mit einer abgelegten EB3-Kopie "for nothing" angefangen. Die Saiten sind bei dem Teil permanent gerissen. Ich hatte damals doch noch absolut keine Ahnung davon, dass man dann die Saitenreiter einmal entgraten sollte. Aber ich habe trotzdem an dem Teil gelernt, wie man auf einem Griffbrett Töne erzeugt, habe gelernt, wie man mit verschiedenen Anschlagstechniken unterschiedliche Sounds erzielt. Aber natürlich Alles nur nach und nach und am Anfang nur mühselig.

    Dann ging es über einen (juhuu) 7ender Jazz Bass weiter. Von dem hätte ich allerdings nichts gehabt, wenn ich mit dem alten Billigheimer nicht meine "Erfahrungen" hätte machen können und auch müssen. Für diesen Bass hat die Mutter des damaligen Gitarristen gebürgt, da ich Monat für Monat einen Hunderter zum Musikhändler gebracht habe, bis er abbezahlt war. Klar, das der Bass wie mein Augapfel behandelt wurde und entsprechend vorsichtig bespielt wurde.

    Im Laufe der Zeit kamen und gingen Ibanez, Peavey, MusicMan u. a., deren Möglichkeiten ich doch erst nach und nach entdecken konnte, nachdem ich wusste, was ich überhaupt damit tue.

    Ich will damit nur sagen, dass man erst einmal ausprobieren sollte, was einem liegt und wie man mit seinem Instrument am besten arbeiten kann. Einen Warwick z. B als Erstlingsbass würde ich als herausgeworfenes Geld ansehen.

    Also - erst einmal sich selber testen mit einem erschwinglichen Teil, dann kann (und wird) man immer noch nach den (Bass-)Sternen greifen.

    big_bassman
     
Die Seite wird geladen...

mapping