Anderer Cutaway bei Seagull

von Romka, 04.11.07.

  1. Romka

    Romka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 04.11.07   #1
    Hallo Leute,

    ich hab vor einigen Tagen meine Seagull bekommen und die Gitarre lässt keine meiner Wünsche offen. Ich hab mich lediglich gefragt, wieso der Cutaway anders ist als auf sämtlichen Seagullbildern im Internet. Auch die S6, die ich im Laden anspielte hatte einen sich viel stärker abflachenden Cut.

    wie hier:

    [​IMG]

    Bei mir ist der Cut eher zum Hals hin gewölbt, wie man es von den meisten Akustiks kennt.
    wie bei dieser martin hier:

    [​IMG]

    Auch ist bei mir in kursiver, verschnörkelter Schrift auf der Kopfplatte Seagull geschrieben, was auch bei keinen Bildern zu sehen ist. Weiß da jemand etwas? Könnte das eine neuere S6 Serie sein?
     
  2. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Hi,
    hast du Dir denn die "normale" S6 oder die S6 Folk geholt? Die Folk würde nämlich eher auf Deine Beschreibung passen.

    Bist du zufrieden mit der Gitarre? Ich bin auch am überlegen mir eine Seaugull zuzulegen und bin für alle erfahrungsberichte dankbar. Also, fals du noch ein Review schreiben solltest...fänd ich super!
     
  3. Romka

    Romka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 05.11.07   #3
    danke stollentroll. jedoch habe ich die Dreadnought S6 mit QuantumII-Elektronik. auch ist die kopfplatte, anders auf allen bildern, hochglanzlackiert.

    ich würde gern ein ganzes, ausführliches review schreiben. mir fehlt jedoch momentan die zeit und ich könnte keine samples aufnehmen.
    ich kann nur ein paar statements abgeben. hab die gitarre nun seit fast einer woche und konnte mir ein bild von ihr machen. ich hatte das gleiche modell schon im laden angespiet, bevor ich die gitarre kaufte. meine gitarre scheint mir jedoch soundtechnisch noch um einiges besser als die, die ich im laden spielte. ich kann mich natürlich täuschen und hoffe auch, dass man bei seagull von einer konstant hohen qualität ausgehen kann. ich konnte auch keine für mich bessere gitarre, die von der ausstattung vergleichbar ist, in der preislage bis zu 1200€ finden. wollte eigentlich auch eine vollmassive mit fichtentop, aber so können sich die vorstellungen ändern. ;) nach wie vor finde ich fichte reizvoller aber diese seagull klingt für mich alles anderes als undifferenziert und matschend, was man oft dem warmen sound einer zeder nachsagt. der klang ist natürlich warm, aber ich spiele viel mit pick. so komm ich besser an die obertöne heran. ungeeigneter, was man sich aber bei einer dreadnought vielleicht auch denken könnte, ist die gitarre für fingerpicks. hier klingt sie dann für mich zu undifferenziert. an lautstärke mangelt es dem instrument nicht. die bässe kommen lediglich etwas zu dünn. aber keine sorge; der klang der gitarre ist ausgewogen und so muss man nicht befürchten, dass bestimmte frequenzen in anderen untergehen. ;)
    außer dem vollen und tonschönen klang und einem langen sustain, ist das absolute highlight die elektronik. man kann damit einen möglichst realistischen akustikklang erzeugen und nach belieben den eq seinen soundvorstellungen anpassen und subjektive defizite wettmachen.
    verarbeitung ist makellos; schlichtes und edles design durch nitro gloss top und naturfarbe.
    bespielbarkeit ist super. hier sollte man allerdings nicht vergessen, dass die eigenen vorlieben und erfahrungen sich auch negativ auswirken können. ich war an eine 42,5cm sattelbreite gewöhnt. die seagull ist bei 46mm. ein merkbarer, jedoch nicht allzu erheblicher unterschied. nach weniger zeit gewöhnt man sich dran und noch ein wenig später spielt man auch wie auf der alten. vom werk aus seien seagulls recht stark "tiefgelegt", was zu leichtem scheppern der saiten bei stärkeren anschlägen führen kann. hierzu muss allerdings nur ein wenig die saitenlage hochgestellt werden. alles abhängig vom stil und spieltechnik, wie man das handhabt.
    da ich den kauf einer lakewood aufgrund meiner dürftigen finanziellen situation ausschließen durfte, habe ich mich preislich weiter unten orientieren müssen (~-1000€). Ich hab nichts zu bereuen. die seagull kommt gut an die lakewood heran und wird mich lange zufriedenstellen. ich sehe zumindest keinen grund, mir in den nächsten jahren eine andere akustik zusammensparen zu wollen. wenn es dazukommen sollte, dass ich eine noch teurere kaufen wollte, dann wird sich die s6 gut wiederverkaufen lassen und ich werde mich in der seagull artist serie umschauen ;)
     
  4. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 06.11.07   #4
    Danke Romka, das festigt meinen Entschluß eine S6 zu holen. Das Preisleistungsverhältnis bei Seagull ist der Hammer. S6 ohne PU unter 400€ und wenn du jetzt noch sagst, daß der integrierte PU super ist, fällt mir auch keine alternative mehr ein. Hast du die S6 auch mal mit Fichtendecke angetestet? Es ist so schwer einen Laden zu finden, der alle Modelle zum testen da hat...
    Es ist wohl tatsächlich so, daß es ein neues S6 Modell gibt. Bei mir im Laden hatte er nur die neue original S6 ohne PU und Cutaway da. Mal sehen, da werde ich wohl ein bisschen rumfahren müssen.
    Viel Spaß mit Deiner Seaugull! Ich bin neidisch.
     
  5. Romka

    Romka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 06.11.07   #5
    grade von der uni gekommen und gleich die gitarre in die hand genommen. ich muss sagen, die gitarre sorgt jedes mal aufs neue für ein wow erlebnis.

    kein problem. freut mich, wenn ich helfen konnte. wegen pu; besonders wäre lediglich die quantumII-geschichte, da noch das kondensator mic mitabnimmt und so für einen realistischen sound sorgt. quantumI hat lediglich den piezo, was sich für mich zumeist bei allen gitarren so ziemlich ähnlich anhört und sich nichts nimmt. das heißt, wenn man den charakteristischen akustiksound einer bestimmten gitarre wahrheitsgetreu abnehmen möchte, wird auch bestimmt nie nur ein under saddle transducer reichen. generell will ich niemandem was einreden, aber für mich ist quantumII eine der besten lösungen.

    hab leider keine s6 mit fichte gespielt. allerdings kam die für mich auch nicht in frage, weil sie nur quantum2 hat. werde aber überlegen mir evtl die coastline mit fichte anzuschaun. aber werde auf jeden fall kein geld mehr für halbe sachen ausgeben. schon zuviel mist in der vergangenheit gekauft, den ich zum glück wieder loswerden konnte. interessant wären für mich die seagull cameo und die seagull studio aus der artist serie. sehr tolle holzkombinationen.

    und danke. ich wünsch dir viel spaß beim testen bzw. kaufen. wenn du bestellen möchtest, dann kann ich dir den link schicken, wo man die s6 mit cut, gt und qII vergleichsweise sehr günstig bekommt. hab zwar etwas warten müssen, aber das hat sich ausgezahlt. =]
     
  6. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 07.11.07   #6
    Ja, schick den Link mal bitte rüber. Das wäre super! Ich bin zwar nicht so der Bestellfreund, aber wenn der Preis doch ordentlich unterm Ladenpreis liegt, werd ichs vielleicht mal versuchen. Ausserdem ist es auch super einen konkretes Angebot zu haben und damit in den hiesigen Musikdiscounter mit Tiefpreisgarantie zu gehen und denen das Angebot vorzulegen :D

    Mir gefällt die Folk auch noch von der Form, aber die hat zum einen nur ein Quantum PU und zum Anderen einen kleineren Korpus. Mal sehen wie sehr sich das auf den Sound/Lautstärke auswirkt.
    Die Studio ist natürlich eine feine Gitarre, sprengt aber im Moment mein Budget.

    Grüße aus Bonn
     
  7. Romka

    Romka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 07.11.07   #7
  8. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 08.11.07   #8
    Danke, ich war hier in Bonn gestern bei einem Musikladen und der hatte die Gitarre für 666,- inkl. Tric Case, allerdings mit normalem Quantum PU. Der sagte, daß das Mikro im QuantumII nicht wirklich gut wäre und bei hoher Verstärkung zu Rückkopplungen führt und er deshalb die Gitarre immer mit dem einfachen Quantum bestellt. Hast du damit erfahrungen gemacht?
    Die Gitarre hatte im übrigen den selben Cutaway, den du beschrieben hast und auch den schönen Seagull-Schriftzug auf der Kopfplatte. Mir wurde gesagt, daß das das neue Modell von der Gitarre wäre und das die Verarbeitung und Qualität noch besser wären als bei dem Vorgängermodell.
     
  9. Romka

    Romka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 08.11.07   #9
    rückkopplungen klar. aber keiner dreht den master auf maximum auf. nicht nur aufgrund der feedbacknachteile, sondern auch weil der akustische sound bei viel output stark verfälscht wird. das ist aber bei allen akustikgitarren mit elektronik so. ich selber spiele auf etwa 1/4 - 1/3 Output und selbstwenn ich weiter aufdrehe wird der sound nicht um vieles lauter; eher undifferenzierter und verzerrt.
    wenn du daraufhinaus willst, dass es sich evtl nicht lohnen würde, die 100€ mehr für die qII zu bezahlen, dann kann ich das nur negieren.
    1. kriegst du bei dem b2music-shop für weniger als 666€ die q2 version
    2. du kannst den q2 auch ohne kondensator spielen, wenn er dir nicht gefällt. ebenso kannst du beliebig piezo und mic mischen und sogar je eines von beiden mit ein und dem selbem poti wegdrehen.

    hast du sie angespielt? wie wars?
     
  10. stollentroll

    stollentroll Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    177
    Erstellt: 09.11.07   #10
    Super, die Gitarre gefällt mir echt sehr gut. Ich hab mich eigentlich auch schon für die entschieden. Ich denke, daß ich mir die nächste Woche zulegen werde.
    Wenn man das Mikro wirklich wegdrehen kann, hast du natürlich recht. Mmh, ich bin ja eigentlich kein Freund vom Gitarrenbestellen, vorallem bei Handmade Gitarren, aber daß Angebot ist einfach super. Wie lange musstest du denn warten? Musicstore bietet ja auf die Gitarre eine Tiefpreisgarantie an. Vieleicht kann ich die da ja vor Ort mal anspielen und direkt mitnehmen. Die nehmen normal nämlich 729€ für die Gitarre.
    Ich kann es auf jeden Fall kaum noch abwarten die Gitarre endlich in den Händen zu halten.
     
  11. Romka

    Romka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Peine
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 09.11.07   #11
    ich hab fast 3 wochen gewartet. musicstore hat mir die gitarre für 699 angeboten; alter katalogpreis. aber du kannst und solltest es auf jeden fall versuchen. wenn du bei b2music per vorkasse bestellst, dann ist das ganze versandkostenfrei und du kriegst noch einen rabatt von etwa 10€. also lass dich auf nichts ein, was nicht wirklich sein muss. ich wünsch dir viel spaß beim aussuchen und feilschen
     
Die Seite wird geladen...

mapping