Anekdote aus dem Gitarrengeschäft :)

von Sebi91, 03.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Sebi91

    Sebi91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    304
    Erstellt: 03.11.09   #1
    Tag zusammen,
    wollt nur mal kurz eure Meinung über folgende Story hören. Nenne bewusst nicht das Geschäft,da ich nicht weiß wer hier liest und ich keinen Ärger will. Außerdem ist es nicht von Bedeutung:rolleyes:.

    Hab gestern nen Trip in das Geschäft unternommen, wo ich meine E-Gitarre gekauft hab.
    Wollte sie n bisschen besser einstellen lassen. Als das erledigt war hab ich gefragt ob ich mich noch bisschen durchtesten darf...Hab mich in den Raum gehockt wo die ganzen Relic
    Fender Gitarren rumstanden:p Hab bisschen abgerockt usw. doch dann klingelte mein Handy:
    Ich überleg wo ich es hab, dann fällt es mir ein und ich leg die Gitarre vorsichtig auf den Teppich und telefonier(Musste halt schnell gehen, da ich ne Weile gebraucht hab bis mir der Ort einfiel^^). Da kommt auch schon, zufälligerweise, ein Verkäufer und tadelt mich dafür, die Gitarre auf den Boden zu legen:

    Verkäufer: Mensch, doch nicht auf den Boden legen, die Gitarre!!

    Ich: Tschuldigung, aber man zahlt 1000 euro dafür das man mehr Holz als Lack
    sieht und hunderte Kratzer und noch mehr Rost dran sind und dann darf ich sie
    nicht vorsichtig auf den Teppich legen?!

    Verkäufer: Ja da könnten ja kleine Steinchen liegen und dann kommen da ganz schnell
    Kratzer rein!

    Ich: Ja tschuldigung, tut mir leid, ich habs ja vorsichtig gemacht, ich wurd grad angerufen sorry...

    Verkäufer:
    Hab dann nix mehr gesagt, sonst hätt ich noch Ärger gekriegt oder so:o


    Also ich versteh die ganze Sache wirklich nicht: Die Gitarren werden für viel Geld so
    kaputt gemacht, dass sie aussehen, als wären sie 50 Jahre lang auf allen Bühnen
    der Welt hart rangenommen worden. Wieso darf ich da dann keinen kleinen Kratzer reinmachen? Ist ihnen das dann zu realistisch?! Die Gitarren sehen ja auch alle anders aus,
    würde also niemandem auffallen, wenn da jetzt eine kleine Druckstelle mehr drin ist, oder?

    Übrigens ist der Dialog bisschen übertrieben...Das ist mir danach eingefallen , dass ich so etwas hätte sagen sollen. Ich hab eigentlich nur gesagt: " Aber die sind doch eh alle so Vintage", ich weiß dass hört sich bisschen blöd an, was besseres ist mir aber nicht eingefallen. Auf jeden Fall meinte ich es wie oben geschrieben:p

    Also was denkt ihr darüber?
    Hättet ihr als Verkäufer auch so gehandelt?
    Noch ne Frage: Wie geht ihr dann mit solchen Heavy relic Gitarren um? Wie mit ner Neuen? Also blos keine Kratzer und blos nicht auf den Boden Fallen lassen?

    Falls jetzt wieder jemand daherkommt und sagt, "immer diese Jugendlichen, die sich die teuren Gitarren schnappen und sie befingern und sowieso nichts kaufen": Ich hab da wie gesagt meine Gitarre und meinen Amp und viel Zubehör gekauft, also insgesamt bestimmt ungefähr 1500 euro dort gelassen( Gestern auch wieder Zubehör). Ich seh das Anspielen von Gitarren also schon als ok an, vor allem weil ich nicht ausschließe, irgendwann mal dort eine solche zu kaufen!

    Alle Arten begründeter Meinungen sind erwünscht!:great:
    Auch bitte zum Umgang mit solchen Relic Gitarren Stellung nehmen, das interessiert mich auch ziemlich!

    Gruß, Sebi
     
  2. felix_st.reverb

    felix_st.reverb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    1.090
    Ort:
    Hundsangen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.181
    Erstellt: 03.11.09   #2
    Also egal welche wo ich welche Gitarren in der Hand halte, ich behandle sie immer Pfleglich und würde sie auch nicht auf den Teppich legen.

    Was du nicht willst das mann dir tut, das füg' auch keinem andren zu!

    Ich will auch das andere Leute respektvoll mit meinen Sachen umgehen, wenn ich sie dann mal ran lasse. :p

    Jetzt zu deiner Situation.
    Ich würde sagen mach' es einfacht nicht wieder. Egal ob der Verkäufer überreagiert hat oder nicht, wenn er es nicht will dann respektiere diesen Wunsch.
    Es kann so schnell vorkommen das ein kleines Kind durch den Laden läuft und drauftritt/drauffält - und schon ist was kaputt.
    Und außerdem heißt es ja nicht das man so ein Vintageteil in die Ecke kleppern kann und sagt: ''Mir ist eben das Marshall-Fullstack umgekippt, ist aber garkein Problem, das sind richtige Panzer die können das ab!'' nur weil es Vintage ist. Geh' einfach gepflegt damit um. :)

    P.S.
    Ich lege meine Gitarre auch nur hin, wenn sie am Korpus und am Hals, nicht an der Kopfplatte(!), Berührung zum Untergrund hat, aus diversen Gründen.

    Gruß Felix
     
  3. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 03.11.09   #3
    Ich kann den Verkäufer gut verstehen. Bei mir sträuben sich auch die Nackenhaare, wenn ich mir vorstellte, dass jemand eine Gitarre auf den Boden legt... :eek:

    Gruß
    Hank
     
  4. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 03.11.09   #4
    Meine Gitarren liegen immer auf dem Boden oder auf dem Bett, wenn ich sie nicht brauche. :D
     
  5. doesofskaipod

    doesofskaipod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.235
    Erstellt: 03.11.09   #5
    Mir genauso. Ich würde eine Gitarre immer so pfleglich behandeln, als wäre es meine eigene. Und auf den Boden gehört eine Gitarre sowieso NIE. :eek:
    Zu der Situation im Geschäft… Stand da denn nirgendwo ein Gitarrenständer, wo man sie hätte abstellen können, bzw war das Telefonat soo wichtig? Ich zum Beispiel schalte immer mein Handy aus, wenn ich in Gitarrenläden gehe. Rückkopplungen von Amp und Handy sind mir einfach zu nervig. Und auf die paar Minuten kommt es (so gut wie immer) nicht an. :o

    MfG
     
  6. SchwarzerDornI

    SchwarzerDornI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.13
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    610
    Erstellt: 03.11.09   #6
    Also Gitarren auf den Teppich legen geht leider garnicht.. Grad in Läden, etc. ist meist etwas rauherer Teppich, der - wie ich mir vorstellen kann - bei 'ner falschen Bewegung oder wenn man die Gitarre mal kurz zieh/schiebt kleine Kratzer hinterlassen können...

    Also bei mir sind Gitarren grundsätzlich auf dem Ständer, im Koffer oder wenn unbedingt in Reichweite, dann auf einem bestimmten Kissen..

    Und ich denke, dass da die Argumentation "na ja, die ist ja schon "kaputt" etwas weit hergeholt ist.
    Wenn man eine Gitarre kauft, kauft man sie, weil sie genau so aussehen soll, wie sie aussieht.. Möglicherweise modifiziert man sie entsprechend.. Jedoch würde ich bei einer solchen nicht über Macken, welche beim Transport, etc entstanden sind hinweg sehen.. Hat glaube ich auch immer etwas mit mentalem Wert zu tun :o

    Also ich werde selbst schon leicht fuchsig, wenn nur wer meine erste und günstigste Gitarre (LTD Ex 260 (glaube es waren 350-400 Euro die ich gezahlt habe) "unsachgemäß" behandelt und sie z.B. nicht wieder auf den Ständer stellt, sondern, wie du sagst auf den Boden legt..
     
  7. Garry-Groupie

    Garry-Groupie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Neandertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 03.11.09   #7
    vintage hin oder her.
    einfach aus anstand oder auch respekt vor dem instrument würde ich es nicht auf den boden legen.
    vor allem wenn es nicht mir gehört.
    aber ist halt ansichtssache ;-)
     
  8. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 03.11.09   #8
    Der Verkäufer hat recht !
    Da es sich um ein NEUES Produkt (egal ob auf alt getrimmt oder nicht) handelt, dass auch Umsatz (und daraus resultierend ev. auch Gewinn) bringen soll, muss es geschützt werden.

    Wird es durch "Unrat" vom Boden "beschädigt" verliert es an Wert, da potentielle Käufer/innen diese Mängel finden können; => Umsatzverlust => ggF. Gewinnverlust.

    Du hast zwar 1500 € da "gelassen"..
    ..aber bist damit zu großer Wahrscheinlichkeit "nur" ein "kleiner Fisch" ;)
    --> andere lassen das 10-100-fache dieser Summe dort.


    Einen "Fehler" unbewusst zu begehen passiert. (--> dafür der "Tadel")
    [Sollte der Verkaufer Dich angeschrien haben ist sein Verhalten DIR gegenüber nicht in Ordnung (sprich: seine Art und Weise der "Nachrichtübermittlung"), aber der Grund des Tadels ändert sich NICHT!]
    Diesen "Fehler" zu entschuldigen ist ok.
    Aber flapsige Sprüche darüber zu machen deutet auf Uneinsichtigkeit des zu Tadelnden und zeigt,
    dass derjenige den Tandelnden nicht ernst nimmt.
    Das ist daneben !

    UND; mit so einem Verhalten schadest Du Dir letztendlich nur selbst,
    weil Du Dir dadurch ev. gegebene Boni (z.B. Preisnachlass oder intensive Beratung) verspielst. :(


    Ach ja; noch was: der Begriff "Anekdote"..

    --> Eine Anekdote ist im ugs. Bereich eine "(erlebte) Geschichte mit lustiger Pointe".

    Diese Geschichte ist mMn. nicht lustig, sondern (leider) alltäglich in (Musik-)Fachgeschäften.
    Und mich wundert es dewegen nicht wirklich, weswegen dieser Ruf
    seit Jahrzehnten existiert.

    Tip: das nächste Mal, falls Du dort bist; einfach Handy lautlos oder AUS ;)
    (Wer was will, ruft eh wieder an)


    Gruß - Löwe :)


    [PS: (Früher hatte ich über solche Dinge auch nicht viel nachgedacht..ich war ja schließlich auch mal jung :D)
     
  9. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 03.11.09   #9
    Wenn Du die Gitarre im Laden bezahlt hast, ist es eh egal, was Du damit machst.
    Selbst wenn Du diese vor den Augen der Verkäufer auf dem Boden zerdepperst.

    Das interessiert niemanden mehr.

    Sie werden Dich danach bloß fragen, ob Du eventuell noch eine weitere Gitarre kaufen möchtest, da Deine "alte" ja nun kaputt sei. :cool:
     
  10. paddlepunk

    paddlepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Kuhardt
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    3.904
    Erstellt: 03.11.09   #10
    naja, also ich sag mal, das mit dem auf den boden legen kommt bei mir auf dne boden an, bei mir daheim kann es schonmal sein, dass ich MEINE gitarre auf den boden lege. dann aber vorsichtig und das halsende auf das expressionpedal, dass die meschaniken nich auf den boden kommen, so würde ich es bei allen anderen auch tolerieren, wenns zur not sein muss. (vorausgesetzt der boden ist sauber, bestenfalls teppich)

    in einem musikgeschäft würde ich selbst das aber nicht machen. eben weil jeder anders reagiert. aber ich muss auch sagen ich war noch nie in einem musikgeschäft wo zum antesten nicht auch ein ständer gestanden ist...
    doch, als ich meinen neuen bass gakauft hab, hab ich meinen alten im ständer stehen gehabt, und als ich kurz raus bin hab ich MEINEN auf den boden gelegt und der der nicht mir war auf den ständer (war aber ne schlechte idee: ständer falsch eingestellt -> flutsch)
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 03.11.09   #11
    Weil z.B. Kratzer im Hals ungewollt sind und den Spielfluss stören?

    Weil der Verkäufer/Inhaber nicht möchte das die Gitarren weitere Kratzer haben, und Du das als Gast ist seinem Laden zu respektieren hast?

    Man kann zu der Relic-Welle stehen wie man will, aber das ein Laden ein Interesse daran hat die Gitarren so weiterzuverkaufen wie sie vom Hersteller ausgeliefert wurden sollte doch klar sein.

    Noch dazu sind Kratzer ja nicht das einzige Beschädigungspotential bei einer auf dem Boden liegenden Gitarre.
     
  12. matapalo

    matapalo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.09
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    410
    Ort:
    LKR Heilbronn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    757
    Erstellt: 03.11.09   #12
    bischen pedantisch, oder? ;-)


    zum thema...

    ich denke auch, dass der verkäufer recht hatte.

    kommt natuerlich drauf an, WIE er dich angemeckert hat... anschreien muss natuerlich nich sein...

    aber sobald sone gitarre nen kratzer hat (von dem man sieht, dass er nicht gewollt ist) koennen die in dem laden nur noch deutlich weniger fuer diese NEUE gitarre verlangen... weisste? ;-)

    davon abgesehen... :gruebel: ich erlaub den meisten leuten nich ma meine gitarre in die hand zu nehmen damit die nich mit ihren fettfingern mein baby beschmutzen ...!!! :D
     
  13. Bassman_94

    Bassman_94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.09
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    584
    Ort:
    /
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    1.499
    Erstellt: 03.11.09   #13
    Also ich denke es ist so,die Gitarre sollte in dem gleichen Zustand beim Kunden ankommen,in dem sie auch in China (Amerika...) vom Band gerollt ist.Egal ob per Internet-Bestellung oder mit wochenlanger Lagerung in einem Musikhaus,wo sie von einigen Leuten angespielt wird,sie muss im tadellosen Zustand sein.Und da ist es egal ob die Gitarre geaged ist oder nicht.Der Zustand muss dem aus der Fabrik entsprechen.Wenn ich im Musikladen bin,behandle ich dort die Instrumente
    pfleglichst,schließlich will ich ja auch kein Instrument mit Spielspuren kaufen.Zuhause bin ich da aber ganz anders,da liegen die Bretter auch mal aufm Boden,Bett,Schreibtisch,Amp....Bin da nicht so kleinlich....

    lg
     
  14. doesofskaipod

    doesofskaipod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.235
    Erstellt: 03.11.09   #14
    Dito!! :D
    Deswegen geh ich mit jeder Gitarre, die mir nicht selbst gehört, um als wäre sie unbezahlbar. Was bei vielen Gitarristen ja auch der Fall ist, dass die eigene Gitarre(n) wichtig sind und man sich über jeden Kratzer und jede Delle ärgert. Und wenn ich mir überlege, dass jemand MEINE Gitarre einfach auf den Boden legt, um zu Telefonieren, dann würde ich schon leicht ärgerlich reagieren. :mad: :evil:
    Und ich respektiere Verkäufer und deren Bitten was Anspielen/Angreifen u.ä. angeht. Deswegen geht ein Reißverschlusspullover und Gürtel garnicht beim Anspielen von neuen Gitarren. :rolleyes:

    MfG
     
  15. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 03.11.09   #15
    Deswegen fühle ich mich auch immer sehr geehrt, wenn mir ein anderer Gitarrist "erlaubt" auf SEINEM Baby spielen zu dürfen.
    Egal ob dieses "Baby" eine Ikea-100-€-Gitarre oder ein Zigtausender-Custom-Modell ist.
    Es ist allein die Ehre an sich, DASS ich spielen darf.
    ( Ist in einem Musik-Geschäft nicht viel anders ;) )


    Gruß - Löwe :)
     
  16. Sebi91

    Sebi91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    304
    Erstellt: 03.11.09   #16
    Schön, dass es hier so viele Meinungen dazu gibt.
    Schade, dass keiner so denkt wie ich:o

    Ihr redet alle davon, dass der Hals so empfindlich ist: wenn man eine Fender Strat flach
    auf den Boden(in dem Fall wie gesagt weicher Teppich) legt, dann berührt der Hals, geschweigedenn die Kopfplatte, den Boden ja nie im Leben!
    Nochmal: Ich hab die Gitte vorsichtig auf einen weichen, eher dicken Teppich gelegt.

    Hat jemand von euch so eine Gitarre?
    Wenn ja, geht ihr mit ihr dann so um wie mit ner Neuen?
    Wär schon das zu wissen:)

    Sorry, aber ich versteh einfach nicht, warum alle Welt im Vintage-Wahn ist, sich solche
    abgeschrubbelten Instrumente kauft, und die dann hütet wie seinen eigenen Augapfel,
    dass BLOS kein Kratzer reinkommt^^ Ich kann das einfach nicht nachvollziehen:confused:
    Aber wenn ihr da anders denkt, bitteschön;)

    Soviel dazu...
     
  17. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 03.11.09   #17
    Wer sagt das denn?

    Es ist aber vollkommen egal was Lieschen Müller über Macken in einer Relic-Gitarre denkt. Aber ein Geschäft will nicht das seine Ware beschädigt wird.

    Mir persönlich täte die ein oder andere Macke in einer Relic Gitarre nicht weh, solange sie nicht tief ist oder am Hals sitzt.

    Aber das ist unerheblich für die Diskussion bzgl. der Reaktion des Verkäufers
     
  18. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 03.11.09   #18
    Das ist gar nicht der springende Punkt. Es gibt Sachen, die "tut man eben nicht": Man spricht nicht mit vollem Mund, man lässt beim ersten Date keinen fahren und man legt seine Gitarre nicht auf den Boden... ;)

    Gruß
    Hank
     
  19. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 03.11.09   #19
    Was hast Du gegen ein stilechtes erstes Date in einer Limousine? :gruebel:
     
  20. doesofskaipod

    doesofskaipod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.235
    Erstellt: 03.11.09   #20
    Amen. Genau das ist der Punkt. :great:


    Naja ich finde es muss ja nicht jeder die gleichen Ansichten haben, aber ein gewisser Respekt gegenüber den Verkäufern/anderen Gitarristen ist schon angebracht. Meine eigenen Gitarren werden auch anders behandelt, als irgendwelche Fremden. Aber über Kratzer/Dellen oder was weiß ich, ärgere ich mich ewig, wenn sie von jemand anderem gemacht wurden, würde ich auch bei einer Vintage nicht anders sehen. :cool:

    Selbst produzierte Kratzer sind okay, weil aus eigener Dummheit entstanden. Vielleicht sogar mit net entsprechenden Geschichte oder Erinnerung verbunden. :p Aber von anderen produzierte Kratzer finde ich nicht lustig und will ich nicht haben, deswegen sorge ich dafür, dass auch niemand anderes mit solchen Kratzern leben muss. :)

    Und es ist ja auch nicht soo schwer ordentlich und pfleglich damit umzugehen, selbst wenn man es idiotisch findet. ;)

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping