Anfänger braucht Hilfe: VIG/VGS Cobra E-Bass, 4-Saiter?

von mr. arrogance, 11.03.12.

  1. mr. arrogance

    mr. arrogance Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    19.05.17
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #1
    Hi Leute,
    ich habe mich entschlossen mit dem Bassspielen anzufangen und bin momentan auf der Suche nach gutem Einsteigerequip. Hab mich im Vorfeld mal ein wenig belesen und mir schonmal Instrument + Amp halbwegs rausgesucht:

    VIG/VGS Cobra E-Bass, 4-Saiter
    Warwick Blue Cab 60.1

    Meine Bitte an die Community wäre es jetzt, wenn irgendjemand schonmal Erfahrungen etc. mit Bass und/oder Amp gemacht hat, mir mal seine/ihre Meinung kund zu tun.

    Danke schon im Vorraus!

    MfG Thomas :rock:
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.285
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.678
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 11.03.12   #2
    ich hab´s mal hierhin mit treffendem titel (bitte künftig beachten) verschoben.

    der blue cab ist ein ordentlicher amp, der bei moderater lautstärke auch z.b. zum jammen mit gitarrenkollegen taugt. weitere amp-beratung bitte im entsprechenden sub.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. perbussion

    perbussion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.12
    Zuletzt hier:
    14.05.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #3
    Hallo Thomas,

    nachdem ich hier schon seit einigen Jahren immer mitlese, kann ich mich ja auch mal sinnvoll am Boardleben beteiligen. Also: ich habe auch den VIG Cobra und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Das Modell ist ein Nachbau eines ESP-Basses und steht dem in der Qualität in nix nach - habe es im Laden ausprobiert. Am Anfang war ich aufgrund des nicht wirklich bekannten Labels noch skeptisch, er hat sich jedoch schon seit einigen Jahren bei mir bewährt. Der Bass ist in meinen Fingern sehr gut bespielbar (habe ihn auch als Anfängerbass genutzt) und hat vor allem ein geiles Sustain. Zum Amp kann ich dir leider nix sagen. Wenn Du ihn nur für zuhause brauchst, würde es vielleicht auch ein etwas kleiner dimensionierter für weniger Geld tun.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. mr. arrogance

    mr. arrogance Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    19.05.17
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.12   #4
    Super endlich mal ne Info von einem der wenigen, die diesen Bass besitzen. Vielen Dank!
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.18
    Beiträge:
    5.077
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    889
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 11.03.12   #5
    Hast Du den Bass schon mal selbst angespielt? Das ist selbst als Anfänger nicht verkehrt, am besten im Vergleich zu anderen Bässen der Preisklasse (und auch durchaus mal darüber, um 'n besseres Gefühl für's Handling zu kriegen). Dann merkt man auch ohne dass man schon all zu viel spielen kann recht schnell, was sich besser/bequemer anfühlt, und mit welchen Modellen man nicht so klar kommt.

    Gute Alternative im günstigeren Bereich wären, wenn's (was ich angesichts des Cobra mal annehme) eher ein modernes Bass-Design sein soll, auf jeden Fall auich die preiswerteren Cort-Modelle, und natürlich Ibanez oder Yamaha ... Von den VIG Instrumenten hab' ich aber auch shcon viel gutes gehört, selber sind mir die Bässe leider noch nicht untergekommen. Gitarren hatte ich schon ab und an in der Hand, da gab's nix zu meckern - Qualität für den Preis astrein. Also denk' ich mal, dass man objektiv auch mit den Bässen nicht viel falsch machen kann ;)

    Zum Amp, den kleinen 15W-Blue Cab hatte ich auch mal. Sehr cleane, klare Amps, für's Üben astrein, guter Grundsound (solange keine angezerrten Sounds gefragt sind). Allerdings ist der 60er so 'ne unglückliche "Zwischengröße" irgendwie - zum Üben schon zu viel des Guten (auch mit 'nem kleinen 15W Combo mit 10er Speaker kann man schon alle seine Nachbarn und/oder die freundlichen Damen und Herren von der nächsten Trachtentruppe kennenlernen ;)), für den Bandeinsatz aber deutlich zu knapp bemessen.

    Da würde ich doch zu weniger Leistung und kleinerem Speaker raten (klingt dann leise gespielt sogar "erwachsener" als 'n 60W/12"-Combo), entweder dann günstiger (z.B. Ashdown Tourbus 15, kleinerer Blue Cab, der kleine Peavey Max 126 oder 158 ...), oder klanglich flexibler (Marshall MB15, Line6 LD15) oder, wenn es das Budget hergibt, die Roland Cubes (Bass Micro Cube RX oder Bass Cube 20) - bestens ausgestattet mit allem, was der Basser zuhause braucht (viele gute Sounds, Effekte, Stimmgerät, Drumcomputer zum Üben und Jammen ...).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. mr. arrogance

    mr. arrogance Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.09
    Zuletzt hier:
    19.05.17
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.12   #6
    So, hab mir die Cobra von nem freundlichen Studenten für 225€ gekauft und bin voll zufrieden so weit. Danke fürs "Beim-entscheiden-helfen"!

    Thema kann geschlossen werden.

    Gruß Thomas
     
  7. perbussion

    perbussion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.12
    Zuletzt hier:
    14.05.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #7
    Na da Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen Spielzeug!
     
Die Seite wird geladen...

mapping