Anfänger bundle?

von GoldenChild, 11.03.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GoldenChild

    GoldenChild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #1
    Hallo ich bin ein kompletter neuling und kann nichts auf der Gitarre jedoch soll sich das schnellstmöglich ändern und ich will mir meine "erste Gitarre" kaufen.
    Nach einigen recherchen stieß ich auf dieses verlockende angebot. Harley Benton HBD120CEBK Bundle

    Was haltet ihr davon?
    Alternativen?

    Da ich wie gesagt nichts kann und an der Akustik gitarre die mobilität schätze sollte es nicht zu teuer werden ;)

    Vielen dank für die hilfe und tips. :great:
     
  2. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 11.03.08   #2
    Fürs Lagerfeuer ist sie sicherlich geeignet - als Brennholz.
    Wenn man von den 109€ das Stimmgerät,die Plektren,das buch und die Tasche abzieht, kommt man auf einen sehr,sehr,sehr kleinen Betrag, der noch für Gitarre übrigbleibt...
    Da kann m.M.n nach nichts gescheites bei rauskommen und nach spätestens einer Woche wirst du die Gitarre hassen, weil sie sch.... klingt und du vermutlich das Stimmgerät öfter benutzt, als die Gitarre, weil diese die Stimmung einfach nicht hält.(Nein, ich habe diese Gitarre nicht getestet...sind nur Erfahrungswerte mit überteuertem Sperrholz)
    Spontan würde ich dir zu dieser raten, weil LAGs bis jetzt - so weit ich weiß - überwiegend gute Kritiken bekommen haben...traurig aber wahr: Gute (Akustik)klampfen sind nicht gerade billig...
     
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 11.03.08   #3
    gretchenfrage:

    ab 200,-eur wirds interessant. wenn du dazu bereit bist, soviel zu investieren, gibts ne vielzahl von interessanten gitarren.

    drunter wird es überwiegend ein fauler kompromiss, es sei denn, du hast zeit und glück und findest bei den günstigen gitarren einen qualitativen ausreisser nach oben. soll es ja geben.

    von bundles halte ich gar nichts.

    groetjes
     
  4. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 11.03.08   #4
    nicht halte ich davon - aber auch sowas von gar nichts!

    du solltest dir erst mal darüber klar werden,was für eine art gitte du spielen willst - eine "western" also mit stahlsaiten, oder eine klassische oder "konzert" gitte mit teilw. nylon saiten.

    sollte es eine "western" sein, dann rate ich dir dazu:

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/redwood-d1-ns-natural-satin-spar-paket-p-23799.html

    ist ein wenig teurer als dein "bundle" hat aber durchaus super kritiken (also die gitte) hat ne massive decke (wichtig für den guten klang!) und sollte gitarre spielen nichts für dich sein, bekommst du die sicherlich wieder gut verkauft ;)
     
  5. GoldenChild

    GoldenChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #5
    Okay dann geb ich einfach den traum der günstigen gitarre auf. Wär ja mist wenn ich das Gitarrenspielen aufgebe weil die Gitarre nichts kann.

    Vielen dank für die schnellen antworten die mich von der billig gitarre wegführen und was ist dann so im 200€ rahmen interessant? +-20€ :) also sollte nicht daran scheitern das sie 210€ kostet. *g

    *edit*

    Also ja sollte eine westerngitarre sein, da mir der klang so von Videos einfach mehr zusagte als konzertgitarren. Das die fingerkuppen mehr schmerzen werden nehm ich gern in kauf wenn mir der klang besser gefällt ;)
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.03.08   #7
    Die Gitarre, die Ike gepostet hat, habe ich schon ein paar mal ausprobiert und die 12-Saitige Version ist im Besitz meiner Schwester, kann ich wärmstens empfehlen, insbesondere, wenn man zu dem Preis noch das Zubehör dazu bekommt :rolleyes:
    OK - das Zubehör würde ich erstmal als zweitrangig sehen - wenn man ein Mikrofon hat, kann man sogar komplett auf das Stimmgerät verzichten, da gibt's passende Computerprogramme als Ersatz, die Tasche ist nur dann von Bedeutung, wenn man die Gitarre irgendwo mit hinnehmen will, der Gurt wird nur benötigt, wenn man im Stehen spielen will. ;)
     
  8. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 11.03.08   #8
    Jiko:

    nichts gegen deine aussagen, doch ich z.b. spiele auch im sitzen immer mit gurt - ist einfach entspannter.
    und wenn das zubehör schon mit dabei ist, warum es dann "schlecht reden"?? ;)
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.03.08   #9
    Ich sage nicht, dass es nicht gut ist, es zu haben, sondern dass es nicht zwangsweise wichtig ist, wenn man sich für das Geld eine Gitarre ohne Zubehör leistet (wie z.B. die Yamaha, die ich auch wirklich gerne mag). ;) Ich spiele im Sitzen auch lieber mit Gurt, insbesondere meine Ovation :rolleyes:
     
  10. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 11.03.08   #10
    schon gemerkt, dass im o.g. bundle gar kein gurt drin ist?

    groetjes
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.03.08   #11
    Bei der Redwood? Da ist einer dabei: "Ernie Ball Gitarrengurt Polypro Black" :rolleyes:
     
  12. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 11.03.08   #12
    okay, mein fehler. netter produktfilm übrigens.

    groetjes
     
  13. GoldenChild

    GoldenChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #13
    So nach ner menge gedanken wälzen und versuchen die angst anzufangen wegzureden. Hab ich mich entlich entschlossen das Redwood D1 bundle da zu kaufen ;)

    Und wollt da jetzt nochmal fragen wie siehts da aus mit zubehör. Gibt es da nen must have an zubehör "ersatzsaiten, pflege sachen..."

    Nochmals danke ;)
     
  14. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 13.03.08   #14
    Die Gitarre wäre zum Spielen schonmal ein "Must-Have", Ersatz-Saiten können nie schaden, ansonsten... ist ja eigentlich schon fast alles dabei, was man irgendwann mal brauchen könnte. :D
     
  15. GoldenChild

    GoldenChild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #15
    Ach wirklich die Gitarre wär nen "Must-Have" verdammt hätt ich se glatt vergessen :D

    Worauf darf ich denn achten bei Saiten?
     
  16. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 13.03.08   #16
    :mad: Ich kann es bald nicht mehr hören.
    Hallo erst mal.
    Wenn ich höre das ne Gitarre die nicht mindestens 200,- €uro kostet nur als Brennholz geeignet ist geht mir der Hut hoch :screwy: .
    Was bitteschön hat das mit dem Zubehör zu tun?
    Hier werden keine Korg Stimmgeräte oder andere Marken Sachen beigelegt.
    Das sind in der Regel alles No Name Produkte die, in Massen eingekauft, nicht viel kosten.
    Wenn nun einer geschrieben hätte "bei dem Preis wird das Pickup System nicht viel taugen und warum eigentlich eine Cutaway Gitarre die ja viel aufwendiger herzustellen ist als eine gewöhnliche Dreadnought Form? " dann hätte ich es ja verstanden.
    Als Anfänger bewegt man sich zu Beginn eh nur in den unteren Lagen sodass ein Cutaway zunächst nicht nötig sein wird.
    Wenn einem dann das Spielen mit der Akustik Gitarre gefällt und man nicht gleich zur Strom Gitarre wechselt kann man sich immer noch eine wesentlich bessere Gitarre mit Cutaway und einem recht guten Pickup System kaufen.
    Wenn es denn so ist dann wird man auch mit 200,- €uro auch keine großen Sprünge machen.

    Es gibt sehr wohl, für den Einsteiger, brauchbare Gitarren die nicht viel kosten und dennoch den Anfang nicht verleiden müssen.
    Habe meiner Nichte zum Geburtstag (28) eine schöne Red Hill MAG 2 geschenkt.
    Die Gitarre sieht nicht nur gut aus und ist auch ordentlich verarbeitet sondern klingt sehr gut und die Stimmmechaniken sind auch mehr als nur brauchbar.
    Ich habe mir die Mühe gemacht in Köln drei Gitarren anzuspielen und es war keine einzige darunter die man als Ausreißer bezeichnen würde.
    Da es sich um eine Gitarre ohne viel Schnick und Schnack handelt ist diese zu dem Preis ohne Zweifel einem Einsteiger zu Empfehlen.
    Besonders dann wenn man vor hat diese Gitarre zu verschenken und sein Budget begrenzt ist.
    Als Zubehör habe ich auch unter anderem ein Stimmgerät dazu gekauft welches absolut top ist.
    Das Teil hat lediglich 5,- €uro :eek: gekostet und stimmt im Vergleich mit meinem Korg genauso gut.
    Hier zeigt sich in der Tat das der Einstig in ein schönes Hobby nicht die Welt kosten muss.
    Denn gerade zu Anfang kann es passieren dass man mit der Gitarre das eine oder andere mal irgendwo an eckt und da tut es nicht sonderlich weh.
    Ferner ist man auch geneigt diese Gitarre mal mit außer Haus zu nehmen.
    Gruß Despi

    PS: Von den Redwood Gitarren habe ich schon sehr viel gutes gehört.
    Leider aber liegt Frankfurt für mich zu weit weg und da ich generell meine Gitarren, welche ich vorhabe zu kaufen, selber anspiele werde ich wahrscheinlich nie in den Genuss kommen eine Redwood zu spielen.
    Das jedoch ist nicht so tragisch da es auch bei mir im Umkreis ordentliche Gitarren zu kaufen gibt ;) .
     
  17. newString

    newString Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #17
    Hallo,

    ich stand vor der gleichen Entscheidung: Redwood oder Cort Earth

    Im Laden habe ich beide in der Hand gehabt und konnte als blutiger Anfänger eigentlich keine Unterschiede feststellen. Auch der Verkäufer sagte mir: Die nehmen sich beide nix... da können sie sich ein paar Euro sparen und auch das CORT EARTH 60 Pack nehmen......

    Greeetz
     
  18. Dr.Jackal

    Dr.Jackal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    28.06.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #18
    das red hill-teil hat schon ne laminierte decke,oder? das kommt bei der produktbeschreibung nur schlecht raus...aber die frage stellt sich bei dem preis wohl gar nicht. ich suche gerade für nen einsteiger ne klampfe...unter 100€ hab ich da aber selber wenig ahnung.
     
  19. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.03.08   #19
    @ DR Jackal - Gerade in der unteren Preisklasse ist sehr wichtig mehrere Gitarren einer Bestimmten anzuspielen (Qualitätsstreuung).
    Hier gibt es sehr wohl für den Anfänger geeignete Gitarren die nicht viel kosten müssen.
    Natürlich ist es ideal, sofern man sich es leisten kann, eine hochwertige Gitarre gleich zu Beginn zu kaufen.
    Hier können oder wollen auch einfach die Leute nicht gleich ein kleines Vermögen investieren.
    Was ist wenn das Gitarre spielen dem jenigen nicht gefällt??? (unabhängig von der Nutzbarkeit der Gitarre).
    Was ist wenn selbst bei eisernem Sparen des Taschengeldes nicht genug für eine "200,-€" Gitarre vorhanden ist???
    Sollen die Interessierten auf ein sehr schönes Hobby verzichten???
    Ich sage klar NEIN.
    Ein seriöser Händler/Verkäufer wird dafür Verständnis zeigen und dem jenigen auch weiter helfen.
    Egal ob es sich dabei um die "Hausmarke" eines großen Händler handelt oder diversen anderen günstigen Anbietern wie z.B. Tenson, Cort etc...
    Ich selbst habe mir die Mühe gemacht und meiner Nicht mit gutem Gewissen eine schöne und vor allem brauchbare Gitarre zum Geburtstag auszusuchen und zu schenken.
    Die Red Hill MAG2 vom Store ist solch eine ordentliche Anfänger Gitarre die recht günstig ist.
    Das bisherige Feedback meiner Nichte ist absolut Positiv.
    Gruß Despi

    Edit: Ja, die Red Hill ist Laminiert und das hat auch seinen Vorteil.
    Denn die Decke bzw. die Gitarre an sich ist nicht besonders anfällig für den außer Haus Gebrauch.
    Da sieht es schon anders aus bei den diversen massiven Decken die bei hoher Feuchtigkeit oder auch Trockenheit risse bekommen können.
    Bei den hochpreisigen Gitarren muss man schon mehr Sorgfalt walten lassen.
    So hat alles seinen Vor- und Nachteil.
     
  20. Cort<3

    Cort<3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.08   #20
    Ich rate zur Cort Earth 70 NS
    [​IMG]

    ist meine erste (bis jetzt auch die einzige) Gitarre
    kein bundle

    -> Dreadnought Form
    -> massive Fichtendecke
    -> Mahagoni Hals
    -> Palisander Griffbrett


    ich hab die für ca. 150€ geholt
    ich finde, dass es keine bessere für 150€ gibt

    und alles andere was in so einem bundle ist kann man ja separat i-wann dazu kaufen =)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping