Anfänger sucht Westerngitarre bis 400 €

  • Ersteller Webster2k7
  • Erstellt am
W
Webster2k7
Guest
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
200 bis 400 €
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[ x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(3) Die letzten drei Lieder die du gespielt hast sind:
Oasis-Wonderwall, Sherly Crow - Sweet Child of Mine

(4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)
Zuhause, Freunde

(5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, sonstiges sein?
Westerngitarre

(6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)
[] 42mm
[] 43mm
[] 44mm
[] 45mm
[] 46mm
[] 48mm
[] 50mm
[] 52mm

(7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
___________________________

(8) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Als Anfänger hab ich noch nicht viel gespielt, aber es soll schon in Richtung Rock bzw. Akustik Versionen gehen.

(9) In welche Richtung soll der Sound gehen? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
__________________________________________________

(10) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
[ ] Naja, man soll schon die Gitarre von ner Flöte unterscheiden können...
[ x] Gute Sounds
[ ] Nur das Allerbeste!
[ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

(11) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
[x ] Dreadnought Beispiel
[ ] Jumbo Beispiel
[ ] Triple O Beispiel
[ ] Grand Concert Beispiel
[ ] Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren Beispiel

(12) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[ x] Massive Decke
[ ] Massiver Boden
[ ] Massive Zarge
[ ] hochwertige Mechaniken
[ x] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
[ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
[ ] Knochensattel/-Stegeinlage
[ ] sonstiges: ________________________________________

(13) Welche Hölzer würdest du bevorzugen?
Decke: _________
Boden&Zargen: __________

(14) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik?
Am liebsten Schwarz,möglichst nicht "natur"

(15) Sonst noch was? Extrawünsche?
Möchte später einmal auf E-Gitarre umsteigen,vielleicht gibts ja welche, die dafür besser geeignet sind.
 
Eigenschaft
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.215
Kekse
33.530
Ort
Westwood
Möchte später einmal auf E-Gitarre umsteigen,vielleicht gibts ja welche, die dafür besser geeignet sind.
Ähmm.... wenn du weißt das du E-Gitarre spielen willst kauf dir eine...:D
Wenn dir ein schnössel gesagt hat "Joa am besten fängt man Akustisch an"..dann hat er einfach mal unsinn erzählt...des baut nicht aufeinander auf oder so...;)
 
Akquarius
Akquarius
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
korrekte aussage in meinen augen. wenn du e-gitarre willst, halte dich nicht mit was anderem auf.

das spätere umsteigen hat in beide richtungen ihre tücken.
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.215
Kekse
33.530
Ort
Westwood
das spätere umsteigen hat in beide richtungen ihre tücken.

Naja jetzt machst du mich aber neugierig...:D
2009 soll für mich das "Jahr der neuanschaffungen werden" A-Gitarre / recording beginnen und auch ne billige E- soll hier einziehen... wäre mal inbtressant wenn ein erfahrener User da die grösten unterschiede zwischen E und A Gitarre beschreiben würde...
Natürlich sind die Saiten en bissel wabbeliger und so kleinkeiten...aber würde da mal mehr erfahren wollen:D
 
Akquarius
Akquarius
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Registriert
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
beim umstieg von a- auf e-gitarre passiert dir folgendes:

du drückst beim greifen zu stark auf die saiten. vor allem bei der g-saite klingt zuviel druck seeehr verstimmt.

allerdings funktionieren plötzlich bendings, die du niemals mit deiner a-gitte gepackt hättest.

der hals ist u.u. deutlich schmaler. das ist vor allem für die 45mm oder 46mm fraktion eine nuss, die geknackt sein will.

dieser e-gitarrenkorpus ist so lächerlich dünn! und diese e-klampfe ist trotzdem so sackschwer...

die e-gitarre steht und fällt mit ihrer verstärkung. also ohne amp oder effektgerät plus vernünftigem kopfhörer (für die wohnzimmerspieler) machts nur halb so viel spaß.

das sind die punkte, die mir persönlich ad hoc in den kopf kommen.
 
toni12345
toni12345
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.22
Registriert
26.05.07
Beiträge
2.917
Kekse
21.552
Du musst dir vermutlich ein paar andere Akkorde draufschaffen, vor allem, wenn du die Zerre reinhaust. Grob gesagt klingen mehr als drei Töne gleichzeitig in der Regel schon brutal schwammig.
Also Powerchords her und vor allem üben, die nicht benötigten Satien irgendwie abzudämpfen.

Aber machbar ist das schon, ich hab mir nach ca. 20 Jahren Akustik die erste eigene E-Gitarre gekauft, und es hat mir ne menge Spass gebracht.

Gruß,
Toni
 
Backstein123
Backstein123
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.22
Registriert
11.12.07
Beiträge
5.215
Kekse
33.530
Ort
Westwood
Du musst dir vermutlich ein paar andere Akkorde draufschaffen, vor allem, wenn du die Zerre reinhaust. Grob gesagt klingen mehr als drei Töne gleichzeitig in der Regel schon brutal schwammig.
Naja aber das gilt ja wohl nur beim ultra Verzerrten bitter phösen Heavy Mäddel:D
Ich hab schon das ein oder andre mal ne E- in der Hand gehabt, nur besitzen tu ich halt keine. Das mit der G-Saite z.B: wusste ich noch nicht... das nächste mal muß ich drauf achten.

Also Powerchords her und vor allem üben, die nicht benötigten Satien irgendwie abzudämpfen.
Des mach ich schon an der Wester...Powerchords und Muten;)
klingt net schlecht, nütz nur leider das Potential einer WEstern nict ganz aus:D
Allerdinmgs muß ich mal gucken ob ich mein Mäddel songs nicht irgendwie umgebastelt bekomm um sie mit "echten" Akkorden und en bissel fingerstyle gespielt bekomme.
hab ich ja wieder en lernprogramm für ein paar wochen/monate:D
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben