anfänger-synth

von matthi, 01.09.03.

  1. matthi

    matthi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #1
    moin leute [​IMG]
    ich hab da mal ne frage. ich würde mir gern ein synth oder was ähnliches zulegen, hab allerdings keine ahnung, da ich total neu auf diesem gebiet bin.
    ich suche weniger etwas mit dem ich andere instrumente möglichst gut nachmachen kann (wobei es nicht schlecht wäre, aber darum geht es mir nicht primär), sondern möchte eher gute "spacige" soundeffekte hinbekomme. stilrichtung geht sowohl richtung alter prog-psychadelic-rock (pink floyd, king crimson,...) als auch neuere elektronische sachen (the cooper temple clause, radiohead, primal scream,...).
    problem 1: ich bin kein keyboard oder klavierspieler (gitarre is bisher mein instrument) und bin in tasteninstrumenten noch eher bescheiden.:|
    problem 2: bin student und meine finanziellen möglichkeiten sind beschränkt. :(

    ich hoffe jemand von euch kann mir helfen, tipps geben oder ähnliches. danke schonmal :D
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.09.03   #2
    Hui,

    endlich mal jemand der sowas altes machen will :D

    Also da würde ich dir nen älteren echten Analogsynthesizer empfehlen, nichts virtuell analoges. Wenn dir das nihcts sagt: Ein echter Analogsynthesizer hat analoge Schaltkreise, bei nem virtuell Analogen wird das alles nur digital nachberechnet. Das macht sich im Klang bemerkbar.

    Bei solchen Geräten sind spielerische Fähigkeiten eher zweitrangig, zuerst muß man mal wissen wie die Klänge da überhaupt entstehen, aber da gibts genug Sieten im Netz wo man das nachlesen kann.

    Pink Floyd & Co. hatten meistens Synthesizer die so groß wie Kleiderschränke waren, oder den legendären Minimoog, der ist aber ein teurer Spaß (ca 1500 €), und das für ein 30 Jahre altes Gerät.

    Ich empfehle die jetzt mal einfach ein Modelle, das ich selbst spiele.

    Korg DW8000: Damit bekommste 100%ig tolle Space Sounds hin, die klingen auch schön flächig und breit. Das Gerät hat den Vorteil dass die Wellenformen (das Grundmaterial von dem Klang) digital sind und der Rest (Filter und so) echt analog. So hast du Stimmstabilität, aber auch den satten Sound. Die beim Prog/Psychedelic Rock gerne verwendeten Orgeln kann man sich auch sehr schnell basteln, die klingen auch sehr gut. Man hat nämlich zu den "klassischen" Wellenformen analoger Synthesizer (Rechteck, Sägezahn & co.) auch noch Wellenform, die akustischen Instrumenten nachempfunden sind und so die Nachbildung erleichtern. Das Gerät hat sogar ein paar eingebaute Effekte, mit denen sich auch lustige Sachen machen lassen (z.B. Echo). Ich kann dir das Gerät für deinen Einsatzbereich voll und ganz empfehlen, da ich damit ähnlcihe Sounds mache wie du sie dir vorstellst. Wenn du möchtest nehme ich dir auch mal ein paar Klangproben auf. Das Gerät hat eine super Tastatur und ist günstig zu haben. Man kann es sogar erweitern, mit einer Erweiterung von "Musitronics". Wenn du dir solch ein Gerät kaufen willst, würde ich gucken ob die Erweiterung schon eingebaut ist, da sie das Gerät nochmal erweitert. Aber so wichtig ist sie auch nicht.
    Kevin Moore von Dream Theater spielte zum Beispiel mal so ein Ding, um mal einen prominenten Spieler zu nennen ;)
    Du hast dann auch einen Klangcharakter, der nicht ausgelutscht ist, da das Gerät nicht sooo verbreitet ist!


    Ich hoffe mal dir geholfen zu haben!
     
  3. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.09.03   #3
    Antika wie lange spielst du eigentlich schon ?
     
  4. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 01.09.03   #4
    Hm ist das ding nicht etwas teuer für einen Studenten? Ich habe etwas von 3600DM gelesen (1800€...), das klingt nicht gerade nach einem Studentengerechten Preis.
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 01.09.03   #5
    Hm, interessant.
    Wobei ich eigentlich nicht auf den totalen analogen Kram stehe. Für die meisten Sachen ist man mit neuen Sachen besser dran.

    Ist ja auch ne Preisfrage. Wie siehts denn mit nem Waldorf aus??

    mfG
     
  6. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.09.03   #6
    @crusher: das Ding kostet gebraucht höchstens 200€.

    Die Waldorf Dinger sind meist viel teurer. Der Pulse wäre noch im preislichen Rahmen, aber da bräuchte man noch ein Masterkeyboard und er hat nur eine Stimme (der DW-8000 hat acht). Ich hatte den Pulse mal, fand die eine Stimme aber sehr einschränkend und der Sound gefiel auch nicht so, ich hab ihn dann verkauft.
     
  7. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #7
    geholfen?!?! das ist das konstruktivste und beste was ich gelesen hab :D ich suche schon seit tagen im netz und fühle mich erschlagen von den ganzen synth und keyboards und alles was es gibt und hab einfach keinen durchblick, aber DAS hat mir jetzt richtig geholfen :D

    klangbeispiele wären spitze, wenn du das machen könntest. ich wäre sehr interessiert.
     
  8. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 01.09.03   #8
    @matthi: Schau mal in meinen Thread "Lasst mal was von euch hören!" - dort hat er songs gepostet :).
     
  9. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #9
    danke crusher :D
     
  10. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.09.03   #10
    @ matthi: in den stücke kommt der DW8000 nur einmal vor und da hab ich die aufnahme auch versaut, der bass von dem DW knallt nämlich ziemlich! ich werde dir heute ein paar kleine beispiele aufnehmen und dann hier posten!
     
  11. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #11
    okay, vielen vielen dank :D

    hab grad die stücke runtergeladen...besonders der hintergrund von dem penguins love LSD geht so in die richtung die ich mir vorstelle...spacige, strange sounds 8)
     
  12. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.09.03   #12
    soooo hier die Beispiele:

    http://www.nastrond.net/antika/mp3s/dw8000-1.mp3

    http://www.vintagesynth.org/audio/dw8000.ram (nicht von mir klingt aber auch geil)

    Viel Spaß! :)
     
  13. stefan999

    stefan999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.03   #13
    hallo!!
    also, ich habe jetzt nicht alle anderen antworten gelesen, also entschuldige mich falls ich was sage was schon dasteht.

    also ich bin schüler (deshalb finanziell kaum existent) und hab mir mit einem freund den "korg ms2000r" gekauft. der is zwar virtual analog aber ist die wiederauferstehung des "legendären" korg ms20 und ist wahrscheinlich der beste virtual analog in dingen wie zb. lfo-sweeps etc.

    wir ham das ding um ca. 300euro bei ebay ersteigert. und es rockt. wir haben auch den virus b, der (ausgenommen von seinem nachfolger, dem virus c) als "bester" virtual analogue synth gilt ABER! der ms2000 hat einige fähigkeiten (zB lfo sweeps) an die der virus nicht ankommt.

    also für anfänger is der ms2000r der (billigste) hit!
    mfg -stefan
     
  14. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #14
    erstmal vielen dank @anitka für die soundbeispiele (wobei ich das 2te irgendwie nicht öffnen kann :?) das geht schon gut in die richtung die ich mir vorstelle :D ich liebe dieses spacige, wobei ich auch vor allem das ding in meiner band nutzen will und die wollen nicht unbedingt nur prog rock spielen...ich bin da so der einzige der den einfluss mit reinbringt...aber der synth lässt sich vielfältig verwenden, oder wie is das?

    @stefan: toll danke :D ich hab mir grad die beschreibung von dem synth auf ein paar seiten durchgelesen, hört sich SEHR interessant an. nur kurz als nachfrage: das "r" heißt dass es keine keyboardtasten gibt oder wie? ist das irgendwie ein nachteil (für mich wahrscheinlich eh nicht, weil ich keyboard ja gar nicht wirklich kann :rolleyes: )?
    und was für musikrichtung peilst du denn mit dem ding an?

    gerne mehr kommentare, ihr helft mir unglaublich :D
     
  15. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 02.09.03   #15
    Der MS2000r kommt ohne Tastatur...

    ich habe den mal ausführlich angetestet, und fand den nicht so toll, die Tastatur war zum Beispiel unter aller Sau, aber das Problem hat man bei der Rackversion ja nicht. 300€ ist schon ein Superschnäppchen. Für einen DW8000 bezahlt man nen Hunni' weniger und man bekommt ne leichtgewichtete Tastatur gleich mit dazu, die wirklich hochwertig ist (sowas findet man heute nur bei hochpreisigen Sachen wie dem Korg Triton).
    Beim MS2000 bräuchte man noch ne extra Tastatur die auch nochmal locker 100 kostet. Die Tastatur des MS2000 in der Tastatur Version vumfasst nur 3 1/2 Oktaven was sehr wenig ist, die des DW hat 5 (Standard).

    Zwischen dem DW und dem MS liegen klanglich Welten, allein schon wegen der analogen Filter des DW8000.

    Der MS2000 ist etwas mehr auf den modernen Dance Markt abgerichtet, der kam zu ner Zeit als jede Firma virtuell analoge rausgebracht hat.

    Natürlich ist der MS2000 alles andere als schlecht! Man bekommt zum Beispiel einen Vocoder mitgeliefert (damit kann man die Stimme so roboterhaft klinegn lassen).

    Der MS2000 hat vier Stimmen, der DW8000 acht. Es gibt einen Modus der nennt sich Unisono, da werden alle Stimmen übereinander gelegt. Das klingt bei beiden recht fett, wobei der DW etwas "breiter" klingt.

    Der MS2000 hat fürden Parameter nen eigenen Regler, der DW hat lediglich einen Fader, und man muss den Parameter den man ändern will eintippen. Und was geht schneller? Ich finde soviele Regler natürlich toll aber man verliert auch mal die Übersicht. Tortzdem ist das geil. Mit dem DW kann man trotz seines Faders sehr schnell arbeiten. Er besitzt auch Aftertouch, womit man einen Klang durch starkes drücken einer bereits gedrückten Taste modulieren kann. Diverse Parameter lassen sich per Aftertouch modulieren.

    Soviel zu meinen Erfahrungen und Eindrücken.

    Für den Rockbereich würde ich den DW nehmen. Und man kann ihn aufgrund von Orgeln und E-Pianos (Bläser hat er auch) gut im normalen Rock einsetzen. Er setzt sich auch hervorragend im Mix durch.

    Ich nehm dir gerne noch ein paar Klangproben auf, sag mir nur was du hören willst ;)

    mfg Janosch
     
  16. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #16
    braucht man ne tastaur zwingend? ich meine ich kann eh kaum spielen (grade mal akkorde greifen mit viel glück) und von daher bringen mir u.U. "normale" sound wie e-piano oder orgel nix, weil ich es auf den tasten wohl eh nicht wirklich spielen kann. vielleicht war der vergleich zum prog-rock auch nicht so treffend. ich liebe diese musik, nur hatten diese jungs ja eher den fetten orgel sound, der nicht 100% mein ziel ist sondern wenn aus dieser äre eher sowas wie "on the run" - Pink floyd von TDSOTM....wohl eher noch mehr auf heutige bands bezogen radiohead oder auch cooper temple clause (ich weiß jetzt natürlich nicht wieviel dir das sagt). das mag vielleicht auch in die dacne richtung gehen, auch wenn die musik nicht dance is...erm, ja hab ich mich klar ausgedruckt? ;)

    muss bei jedem synth eine tastaur dabei sein, also geht es nicht ohne? doofe frage, aber ich hab eben keine ahnung ;)

    was heißt das jetzt genau mit den 4 bzw 8-stimmen?

    was heißt hat für den parameter einen fader bzw einen regler? hab ehrlich gesagt nicht 100% verstanden was man jetzt eintippen muss und warum bei dem MS nicht

    klangbeispiele gerne...erm, ja,was will hören....?!?....keine ahnung, wenn du kannst mal einen richtig fetten orgelsound und irgendwie noch effekte, weiß nicht, irgendwas tolles ;)

    danke nochmals :D
     
  17. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 02.09.03   #17
    Eine Tastatur ist sehr von Vorteil! Ich hab am Anfang auch gedacht brauchste nicht, aber das hat sich ganz schnell geändert. Wenn man sich mit ein wenig Theorie beschäftigt weiß man auch wie man die Akkorde spielt das dauert nicht lange bis sowas sitzt. Ich würde als unbedingt ne Tastatur empfehlen.

    Hmmm wie soll man das mit den Parametern erklären? Jeder Kalng hat viele Eigenschaften zum Beispiel Wellenform, Lautstärke des Oszillators. Beim MS2000 haste für jeden Parameter einen Drehregler, beim DW musste den zu verändernen Parameter eintippen und dann mittels Schieberegler verändern. Mag sich umständlich anhören geht aber fix.

    On the Run von Pink Floyd ist übrings nen Superstück :)

    Ich nehm dann im Laufe des Tages die Beispiele auf!
     
  18. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #18
    das mit den parametern hab ich verstanden :D

    musiktheorie hab ich schon ahnung und akkorde greifen geht auch schon so ein bißchen. nur akkorde will ich ja nicht zwingend (also vielleicht muss man es doch, ich weiß es ja nicht ;) ) sondern ich brauch ja was für spacige sounds und dazu müsste doch eine grundwelle reichen, die ich modulieren kann, oder nicht? bitte berichtige mich ;)

    ja, und eher sowas wie on the run (wirklich ein superstück) will ich hinbekommen, nicht unbedingt fette orgelsounds oder möglicht gute bläser imitation, wenn du weißt was ich meine.

    danke, das ist super von dir :D
     
  19. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 02.09.03   #19
    Ok, mit den Orgeln dachte ich jetzt, weil die Floyds ja euch nicht gerade wenig Orgeln einsetzten.

    Lustige Spaceflächen spiele zumindest ich oft in Akkordform weil das so viel geiler klingt. Da machts dann auch nen Unterschied ob ein Gerät 4 oder 8 Stimmen hat.

    Bei einer Tastatur hast du auch zwei sehr wichtige Spielhilfen:

    Den Pitch Bender, mit welchem du die Tonhöhe der gerade gespielten Noten verändern kannst.

    Und das Modulationsrad, welches zum Beispiel die Modulationstiefe stueert.

    Beim DW ist das in Joystickform vorhanden (X-Achse: Pitch, Y-Achse: Mod). So kann man bei den spacy Sounds ziemlich radikale Klangveränderungen hervorrufen, was ich sehr geil finde. Allein das rechtfertigt schon ne Tastatur finde ich.

    Ja Grundwellen die durch Filter & co. laufen reichen. Der DW hat auch ein paar ungewöhnliche Wellenformen die sehr schön klingen. So kannste dir zum Beispiel nen "Weltraumorgel" Sound basteln, wenn du die Orgelwellenform nimmst (das darf man nicht mit ner "gesampelten" Orgel vergleichen). Der DW ist gewiss nicht zum 100%en nachbauen von Naturinstrumenten geschaffen, das darfst du nicht falsch verstehen. Bläser klingen bestimmt nicht wie ein echtes Ensemble :)
     
  20. matthi

    matthi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.12.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.03   #20
    ja, orgeln sind ja im grunde auch nicht verkehrt, allerdings nicht das was ich primär ansteuere. ich persönlich find sie sehr cool, passen aber nicht so ganz in den stil den ich vor hab...wobei imemr alles möglich sein sollte...

    das mit dem pitch-bender und dem modulationsrad hört sich schonmal gut an....

    was bedeuten jetzt nochmal genau die stimmen? also was heißt 4- bzw 8-stimmen?

    gibt es bei dem DW auch die möglichkeit ganz ohne tasten zu arbeiten, sondern ausschlie0lich mit den wellen die ich durch filter&co laufen lasse?
     
Die Seite wird geladen...

mapping