Anfänger Westerngitarre bis 250eur. gesucht... weitere Meinungen??

  • Ersteller Saartekk
  • Erstellt am
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
Hye @ All,

ich lerne jetzt seit ca: 3-4Mon. Gitarre, würd mich also noch als Anfänger Bezeichnen... kann zwar meine 1. Akkorde/Akkordabfolgen und auch schon die 1. Fingergeschichten aber denke, noch Anfänger...
spiele immoment auf einer alten spanischen Akustik-Gitarre die ich von einem Kumpel geliehen bekommen hab zum lernen... doch langsam hab ich richtig blut geleckt und mach grosse Fortschritte... Der Wunsch nach ner eigenen Gitarre war gebohren... aber welche?? willkommen im Gitarrenjungel... Würde jetzt gerne auf ne Western umsatteln, denke, bin ehh noch im lernen, da wür es mir leichter fallen zu wechseln...

Hab mich hier bereits viel umgeschaut, und auf die FAQs gelesen... aber so richtig weiter bin ich noch nicht...

Nudenn, werd dann jetzt wohl als 1. mal den Fragebogen ausfüllen...

Code:
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
bis [COLOR="Red"]250 € gerne auch etwas weniger... ;) Sag mal obergrenze...[/COLOR]



(2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

[COLOR="#ff0000"]Fortgeschrittener Anfänger?? Erste Akkorde und Fingerspielereien kann ich[/COLOR]



(3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

[COLOR="#ff0000"]Noch offen, denke viel, überwiegend Plektrum aber ab und zu vllt. mal nen Fingerpicking...[/COLOR]



(4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) 

[COLOR="#ff0000"]Zuhause[/COLOR]



(5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

[COLOR="#ff0000"]Western[/COLOR]



(6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

[COLOR="#ff0000"]Denke 45 werd ich aber noch im Laden austesten[/COLOR]



(7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
[COLOR="#ff0000"]denke eher was schmäler[/COLOR]



(8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
[COLOR="#ff0000"]denke, ausgewogen, knackig definiert... [/COLOR]



(9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
[COLOR="#ff0000"]-Dreathnought... evtl. auch Cutaway...[/COLOR]



(10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
[[COLOR="#ff0000"]X[/COLOR]] Massive Decke
[ [COLOR="#ff0000"]X[/COLOR]] Massiver Boden
[ ] Massive Zarge
[[COLOR="#ff0000"]X[/COLOR]] hochwertige Mechaniken
[ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
[ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
[[COLOR="Red"]X[/COLOR]] sonstiges: [COLOR="#ff0000"]Evtl. Pickup?? für später[/COLOR]

(11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

Decke: [COLOR="#ff0000"]Nö, massiv währe von Vorteil, ziehe den Klang vor...[/COLOR]
Boden&Zargen: [COLOR="#ff0000"]Nö, massiv währe von Vorteil, ziehe den Klang vor...[/COLOR]

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? [COLOR="#ff0000"]Schwarz währe ganz nett...[/COLOR]



Bin mir halt ziemlich im unsicheren, will eben nich unbedingt ne Billig^^Gitarre... will schon etwas ordentliches für´s Geld... Hab aber leider noch nich so die Erfahrung/Ahnung von Gitarren... komme ursprünglich aus der Technoscene und hab erst jetzt das Gitarre spielen für mich entdeckt... :D
Hab meinen Kumpel gefragt, der meint, für das Geld würd ich schon was bekommen... Ne Chord oder ne Yamaha währen allesamt ihr Geld wert... Hab mich im Net was umgeschaut und bin auf folgende Gitaren gestossen:

-Yamaha FG 720S BK
-Washburn D 10 BK
- Baton Rouge L6B

wobei mir die letztere vom Hals her nicht so zusagt, optisch jedenfalls... soll aber vom klang her super sein, hab ich hier gelesen... Von der Yamaha hab ich hier gelesen, dass es dort grosse unterschiede geben soll, was die Quali und der Klang angeht... mein Kumpel schwört jedoch darauf... Hab hier auch von Ibanez viel gelesen, sollen super quali und Klang haben... davon rät mir mein Kumpel vollkommen ab... 1000ende Meinungen... klar... is ja auch subjektiv... trotzdem fühl ich mich immo echt etwas überfordert... :confused:

Werde zwar keine Gitarre blind im Sack übers Inet kaufen, sondern schonmal nach Aachen in einen Laden fahren um vesch. Modelle anzuspielen mit meinem Kumpel aber wollte mich eben schonmal kundig machen, was es so gibt...
Hättet Ihr evtl. mal nen Tipp, welche Gitarren ich auf jeden Fall anspielen soll als Anfänger?? Vllt. auch noch Marken/Modelle, die hier noch nicht genannt wurden?? Alternativen??
 
Sickk1

Sickk1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.20
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
312
Kekse
365
Ort
Bodensee
Also für 250 Euro wirst keine mit massiver Decke und massivem Boden finden.
Aber kannst ja mal beim Wolf reinschauen , billig und gut aber halt B Ware und irgendwo is auch ein Review zu einer NA72

http://stores.ebay.de/Wolffstore
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Ich halte den Wunsch nach "vollmassiv" in dieser Preislage für übertrieben. Eine massive Decke: ja, das macht Sinn. Bei der Machart von Gitarren in dieser Preislage ist ein laminierter Boden keine Einschränkung. Daher: Yamaha FG, Washburn D10, LÂG Summer, Baton Rouge.
 
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
ok, war wohl doch übetrieben mit ner Vollmassiven... mal sehen.. Also hab mich mal nen bissl umgegooglelt und bin auf die Gitarren von LÂG aufmerksam geworden... LÂG Summer ist ganz nett aber irgendwie hab ich mich optisch in die LÂG Tramontane-Serie verliebt... find,die sehen nur hammer aus mit diesem satinierten Schwarz... auch die ganzen Intarsien... einfach nur schön... besonders die LÂG Tramontane 222D oder die 111DCE haben es mir angetan... Die 222D kähme mir Preislich sehr gelegen... die 111DCE hätte nen Pick up integriert... falls ich sie später einnmal im Studio einsetzen sollte... müsste ich allerdings noch etwas mehr sparen... Nunja... aussehen ist eben nicht alles... auch der Klang muss stimmen... denk, ich werde den Händler mal anrufen und fragen, ob Sie auch LÂG-Gitarren führen, zum Antesten... Notfalls währe ich wie gesagt von ner Washburn sehr angetahn... mal sehen, werd mich mal durchspielen...
Was meint Ihr zu den Gitarren... sind die Ihr Geld wert?? habt Ighr erfahrungen damit??

greetz,

dat Saartekk
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Die Tramontane Serie ist neu recht neu. Dementsprechend sind Erfahrungsberichte rar. Du wohnst nicht zufällig im Raum Aschaffenburg?
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
5.408
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
die 111DCE hätte nen Pick up integriert... falls ich sie später einnmal im Studio einsetzen sollte...

Das ist ein Argument, das keines ist ;-)
Im Studio wird eine Gitarre mikrofoniert, es sei denn du hast ein wirklich realistisches Tonabnehmersystem, was dich aber problemlos das Doppelte der 111DCE kosten würde (ohne Gitarre versteht sich).

Tonabnehmer sind für die Bühne. Spielst du nicht auf der Bühne oder hast zuviel Geld, so dass du dir nen Verstärker für zuhause hinstellen kannst, dann brauchst du eigentlich keinen Tonabnehmer.
 
UF97

UF97

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.09
Mitglied seit
22.03.09
Beiträge
47
Kekse
0
Probier mal die Tanglewood TW 28 SLN CE ,die hab ich gekauft,hat en super klang und ist gut spielbar ist aber auch sehr edel gefertigt!
http://www.tanglewoodguitars.co.uk/products/default.asp?cID=66459686&sID=66459687

Acoustics_and_Electros%5CEvolution%5CCB%5CTW28SLNCBMED.jpg
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
@UF97:

Und welche Modelle hast Du dafür stehen lassen?

Und warum empfiehlst Du eine Gitarre mit laminierter Decke, wenn nach massiven Varianten gefragt wird?

Sorry, aber Deine Empfehlung klingt sehr nach dem Klassiker "Kauf die, die hab ich auch und die ist geil."

Dementsprechend freue ich mich auf Deine etwas detailiertere Erläuterung Deiner Empfehlung.
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
es sei denn du hast ein wirklich realistisches Tonabnehmersystem, was dich aber problemlos das Doppelte der 111DCE kosten würde (ohne Gitarre versteht sich).

Tonabnehmer sind für die Bühne.

Sorry, Tonabnehmer ist auch für kleine Homrecording Studios sehr interessant, anstatt aufwendiger und meist recht teurer Mikrofonierung. Aber, da gebe ich dir recht, es gibt nichts vernüftiges auf dem Markt zu kleinen Preisen. Das Fisman Aura ist Sahne, kostet aber auch soviel wie die LAG komplett. Da lieber das Geld in eine vernüftige Gitarre stecken, ohne PickUp.

Aber testen möchte ich die ganz neuen LAG mit dem Nanomag Abnehmer schon mal, denn die hören sich vielversprechend an. Der SudioLAG PreAmp scheint recht idiotensicher zu sein und trotzdem guter Klang http://www.youtube.com/watch?v=MgLzs3GsZwc Hier eines von einer getappten LAG Tramontane 222 DCE http://www.youtube.com/watch?v=U8JRx-QTfc4 hört sich recht gut an, wenn ich auch meine ein wenig Reverb zu vernehmen. Ganz weich klingt der Nanomag aber auch nicht, aber Meilen von den Piezo Abnehmern der sonstigen Gitarren in dem Preisbereich entfernt.

Ich bin immer recht misstrauisch bei solchen herstellereignen Präsentationen, darum würde ich die schon gerne mal selber testen. Die Gitarren wären interessant, wenn die StudioLAG/Nanomag Kombination das hält was es verspricht. Dann wäre das zumindest preislich ein Hammer. Eine mikrofonierte Gitarre wird dennoch weicher/wärmer klingen.
 
Disgracer

Disgracer

A-Gitarren-Mod
Moderator
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
5.408
Kekse
60.000
Ort
Dortmund
Sorry, Tonabnehmer ist auch für kleine Homrecording Studios sehr interessant, anstatt aufwendiger und meist recht teurer Mikrofonierung.

Da geb ich dir durchaus recht. Ich persönlich verbinde aber den Begriff "Studio" schon mit "ich gehe zu einem Professionellen, der einen vernünftigen Aufnahmeraum hat und entsprechendes Equipment".
Sich zuhause ne Soundkarte hinzustellen hat für mich nix mit Studio zu tun.
Für sowas ist ein Pickup aber durchaus recht praktisch. (Nichtsdestotrotz auch im Mini-Homestudio für mich Mikros definitiv die bessere Wahl)
 
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
@ Aquarius,

ja, hab ich auch mittbekommen, dass die Tramontanes erst diesen Monat auf den Markt gkommen sind und bei MS bis next Monat vergriffen sind... Aber sehen halt optisch hammer aus... Komme leider aus der Nähe von Aachen... leider nicht ganz die Ecke zu aschaffenburg...

Die gitarre gefällt mri halt optisch am besten von all den Gitarren die ich bis jetzt so gesehen hab... Die Tanglewood ist halt auch wieder so natürlich^^ und die nderen Jamahas, Cords, etc... mit nem schwarzen Finish sind alle auf Hochglanz... denke, da sieht man jeden Tatschen drauf... Aber tjo... hab bislang keine der Gitarren in der Hand gehabt, muss mich erst noch durchspielen... Hab mir jedoch zum Ziel gesetzt die Tramontane mal anzuspielen... genau wie die D10 von Washburn... und mal sehen, was Er noch so vergleichbares hat... von Vollmassiv bin ich mittlerweile weg... wird wohjl nicht möglich sein mit meinem Budget...

Was das Pick up angeht... JA!!! Ich hab nur nen kleines Home-Recording studio... PC mit ner Terratec- Soundcard und nem Mixer... aber ich will auch nix professionelles... denke, bis zu meinen 1. goldenen Schallplatten werden noch ein paar Jährechen ins Land ziehen... *sfg* falls es jehh soweit kommen wird... :D Muss ja erst einmal richtig spielen lernen... Aber denke, währe doch praktisch mal ab und an was aufzunehmen... sei es für neJam- Sesion, in der ich einfach mal nen bissl vor mich hinklampfe oder für kleinere Projekte, in der ich nen Stück mit Gitarre begleite... mal sehen... denke, wenn meine Produktionen wirklich mal Reif für die Pressung sind, kann ich mir immernoch nen anständiges Aufnahme System kaufen... ;)
 
G

Gast 41820

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.11.11
Mitglied seit
19.02.08
Beiträge
196
Kekse
514
Ort
Aschaffenburg
hi,

also ich hatte die Tramontane auf der Messe in der Hand und kann Dir diese aber auch generell alle Lag Modelle empfehlen denn je nach Preisklasse sind sie immer oben dabei!:great:

Lag Summer 200 D
Lag Spring 100 DCE

Gruß, simeon
 
UF97

UF97

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.09
Mitglied seit
22.03.09
Beiträge
47
Kekse
0
@UF97:

Und welche Modelle hast Du dafür stehen lassen?

Und warum empfiehlst Du eine Gitarre mit laminierter Decke, wenn nach massiven Varianten gefragt wird?

Sorry, aber Deine Empfehlung klingt sehr nach dem Klassiker "Kauf die, die hab ich auch und die ist geil."

Dementsprechend freue ich mich auf Deine etwas detailiertere Erläuterung Deiner Empfehlung.

Massic wirst du für 250€ nicht kreigen...deswegen eine,die sehr edel geformt ist einen sehr guten klang hat und sich sehr leicht spielen lässt,was will man denn mehr?
nur eine empfehlung,außerdem muss es ja auch nicht immer massiv sein...
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Womit meine Befürchtung sich wohl bewahrheitet hätte.

@Saartekk: wenn Du noch 50 EUR drauflegst, wärest Du bei einer der meistempfohlenen Gitarren in dieser Preisklasse: https://www.thomann.de/de/artlutherie_dreadnought_black.htm
Farben wären da variabel und die schwarze ist nicht hochglänzend sondern seidenmatt.
 
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
hey, danke für den tipp... ist zwar etwas schlichter aber gefällt mir auch super... da ich mich seelisch schon drauf vorbereitet hab doch auch bis 300 rauf zugehen würde ich die auch in meine anspiel-Liste mit aufnehmen...
 
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Richtig schlechte (unbrauchbare) Westerngitarren im Preisbereich ab 200,- Euro gibt es fast gar nicht. Sie muss einem selber gefallen, d. h. anspielen ist Pflicht. Auch bringt es nur wenig, wenn wir dir 10 Gitarren anpreisen, die entweder der Händler nicht hat oder dir einfach nicht gefallen. Ich würde mich im Bekanntenkreis umhören ob du mal deren Gitarren probieren darfst oder zum nächsten Händler fahren. Ich würde die üblichen Verdächtigen mit massiver Decke anspielen: Cort, Yamaha, Lag, Washborn, Baton Rouge, Walden, Art & Lutherie usw., welche ich persönlich in dem Preisbereich nicht so dolle finde: Fender, Epiphone, Ibanez - aber das ist Geschmackssache und wie sie in der Hand liegt. Jede Gitarre die ich gekauft habe, hatte ich vorher in der Hand und irgendwie war immer ein Gefühl vor dem Kauf da: "Ja, das ist sie!" :)
 
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
SO, es gibt neuigkeiten... war am Samstag mit meinem Kumpel im Musicstore in Köln und hab mich mal ein bissl druchgespielt^^ und ich muss sagen... es hat sich echt gelohnt... Hatte Anfangs ne Fender in der Hand, fand ichganz ok... hatte dann ne Washburn DC10BK in der Hand und muss sagen, dass ich vom Klang her echt enttäuscht war... Hab Sie neu gestimmt aber elbst da konnte sie mich echt nicht überzeugen... irgendiwe zu flach^^ k.A. sagte mir jedenfalls überhaupt nicht zu... obwohl sie mir ja von der OPtik ganz gut gefallen hat...

Was mich überrascht hat war die Yamaha APX500... war erstaunt, wie klein^^ Sie ist aber was da trotzdem für nen Klang rauskommt... hat mich echt begeistert... Sie ist echt sehr weit nach vorne gerückt... Was mir auch gut gefallen hat waren die Ibanez gitarren... besonders ne Jumbo-Gitarre... leider stand da nciht bei welches NModell... der Verkäufer konnte mir da leider auch nur bedingt^^ weiterhelfen... LOL, scheinen ja echtz super geschult zu sein... Nach reischlichem rescherschieren eben im Net bin ich mri sicher, dass es ne SGE430 Cherry Sunburst war... Der Klang hat mich echt umgehauen... naja, klar, ne Jumbo halt... hat eben auch platz um seinen Klang zu entfalten... Kahm auch gut mit ihr klar, trotz ihrer Grösse... fand Sie gut spielbar... auch Sie ist auf meiner Treppe ganz nach oben gerutscht, auch, wenn sie optisch nicht unbedingt zusagt.... Art&Lutherie hatten Sie auch eine für 750Eur da.... klang auch ganz nett aber fällt preislich schonmal aus dem Rahmen... Fand es schade, dass Sie keine CORD oder LAG führen... hätte ich auch gern mal angespielt... naja, denke, ich werd mich die woche mal in Aachens musik geschäfte druchspielen, vllt. find ich ja anoch was interessantes...
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Der Music Store ist meiner Meinung nach nicht unbedingt eine sinnvolle Adresse für Akustikgitarristen. Da gibts in Köln und Umgebung deutlich bessere Läden. Sowohl was die Auswahl als auch was das Personal angeht. Beim Music Store hab ich immer das Gefühl, die Leute dort wurden aus der E-Gitarrenabteilung strafversetzt.
 
S

Saartekk

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.14
Mitglied seit
02.03.09
Beiträge
11
Kekse
0
lol, dachte ich mir nach dem Besuch auch... hatte schon ramschladen-Charackter das ganze... als ich es mir dann noch errlaubte, den Verkäufer anzuquatschen, was die Ibanez, denn nu genau für ein Modell währe, war es ganz aus... :rolleyes: Die E-Gitarrenabteilung fand ich viel und reichlich... aber was Akustik-Gitarren angeht, hab ich mir echt mehr erhofft... naja, es war ein Verswuch... morgen klappere ich mal ein paar Läden in Aachen ab...Offelder soll sehr gut sein und Gute Preise machen... hat jemand erfahrungen mit?? nen anderen Tipp??
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben