Anfänger würde gerne wissen, ob Ihr auch denkt, dass er Talent hat

von bluesman89, 17.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. bluesman89

    bluesman89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.17
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.17   #1
    Bin blutiger Anfänger, aber hab das hier ohne gross zu üben gespielt
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 17.02.17   #2
    Ist das Dein Ernst? Total holprig gespielt und von der Melodie her jetzt auch nicht besonders einfallsreich.

    Setz Dich erstmal ein paar Wochen hin, übe mit einem Metronom und komm auf den Teppich runter.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. bluesman89

    bluesman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.17
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.17   #3
    Technisch natürlich nicht gut, aber die Melodie ist doch cool.
     
  4. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    408
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 17.02.17   #4
    Das alte Problem mit dem Unterschied zwischen Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung ... ;)
    Nicht böse sein ... aber lernen, lernen, und üben, üben, üben ... :)
     
  5. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.895
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.892
    Kekse:
    12.671
    Erstellt: 17.02.17   #5
    Du nennst dich @bluesman89 . Ich vermute dahinter eine gewisse Affinität zum Blues. Ich kann dir wärmstens dieses Lehrbuch ans Herz legen. Wenn du das in kurzer Zeit durcharbeitest und alles locker spielen kannst, dann hast du Talent. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Dann gehst du halt den mühseligen Weg den die Meisten hier gegangen sind.
    In diesem Sinne viel Spaß!
     
  6. bluesman89

    bluesman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.17
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.17   #6
    @shadok ist doch das Tastenforum...?
     
  7. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.895
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.892
    Kekse:
    12.671
    Erstellt: 17.02.17   #7
    Holy bullshit! Asche auf mein Haupt. Da war ich wohl etwas unaufmerksam. Na ja, kannst ja trotzdem mal in das Lehrbuch schaun...:D
     
  8. turko

    turko Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    3.519
    Zustimmungen:
    993
    Kekse:
    10.995
    Erstellt: 17.02.17   #8
    @ bluesman89: Mal eine Wormeldung aus einem etwas anderen Blickwinkel:

    Ganz unabhängig von einer konkreten Stellungnahme zu Deiner Hörprobe ist die Frage, die mich in Deinem ganzen Fall am meisten umtreibt, ganz eine andere:

    Du postest eine Hörprobe, welche zustande kam "ohne gross zu üben", wie Du es ausdrückst.

    Und da stellt sich mir halt die Frage:

    Warum postest Du etwas, das (von Dir) noch nicht geübt ist ?

    Wie soll man Dein Talent oder Antitalent beurteilen, wenn man nicht davon ausgehen kannst, daß Du Dir bei der Einspielung entsprechend Mühe gemacht hast ?

    Und: Wie kannst Du davon ausgehen, daß sich Menschen Mühe machen, Dein Werk konzentriert anzuhören, danach Gedanken dazu zu formulieren, und diese auch noch hier in das Forum zu klopfen, wenn Du andererseits nicht bereit bist, die selbe Mühe beim Einspielen aufzuwenden ? Das alles hat auch etwas mit Respekt zu tun ...

    LG
    Thomas
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  9. bluesman89

    bluesman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.17
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.17   #9
    @turko Weil ich die Melodie für gut halte; Technik ist das eine (muss später natürlich stimmen), Soul das andere. Und ich finde es ganz und garnicht respektlos, wenn ich eine Hörprobe poste mit der Absicht Feedback zu bekommen...
     
  10. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.103
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    893
    Kekse:
    3.157
    Erstellt: 17.02.17   #10
    Vielleicht in der Hoffnung, dass das Dargebotene so als Talentleistung wahrgenomen und nicht als Fleißleistung "abgetan" wird?

    Talent ist anhand so einer kleinen Melodie und ohne weitere Informationen natürlich nicht zu bewerten. Ich würde aber sagen, zumindest nicht talentfrei. Die Melodie passt immerhin zum Lied. Aber Sorry, von "Soul" ist das dann doch noch weit entfernt...
     
  11. Jeckstadt

    Jeckstadt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.16
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    752
    Erstellt: 17.02.17   #11
    Ich hab es mir kurz auch mal angehört. Es klingt als ob jemand die Noten angezeigt bekommt und diese krampfhaft nachspielt. So wie es bei Midi Programmen oder Songstar konsorten machbar ist. Das Timing leidet total unter dem Druck und Krampf.

    Versuch die Melodie komplett aus dem Kopf zu können und beim spielen dann auf deine Ohren (Gefühl) zu achten. Wenn du es dann selbst vergleichst wirst du die Frage selbst beantworten können.
     
  12. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.928
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.113
    Kekse:
    74.884
    Erstellt: 17.02.17   #12
    @bluesman89
    Deine "Melodie" ist nichts besonderes. Sie basiert im Wesentlichen auf einer sogenannten Pentatonik. Eine Pentatonik ist eine Tonleiter aus 5 Tönen, mit denen man beim "Herumklimpern" nicht viel falsch machen kann, wenn die Pentatonik zur Tonart des Stückes passt und man ein Rhythmusgefühl hat, das sich nicht komplett diametral zum Rhythmus des vorliegenden Stückes verhält. Diese Pentatonik wird z.B. verwendet, um Kinder und Anfänger an das Improvisieren heranzuführen. Z.B. die Waldorfschulen verwenden diese Pentatonik in der ersten Klasse mit den sog. Choroi-Flöten.

    Daraus, daß Du mit so einer Pentatonik nun zu einem Song im Radio dazuklimperst, nun ein wie auch immer geartetes Talent abzuleiten, halte ich für etwas wagemutig. Andere können das mit 5-7 Jahren, Du bist laut Deinem Profil 27.

    Bedenke auch, daß hier im Forum z.T. Leute unterwegs sind, die auf ein langes - zum Teil professionelles - Musikerleben zurückblicken (das längste AFAIK ca. 90 Jahre). Für die ist das, was Du gepostet hast nichts!

    Meine Empfehlung wäre: Übe mal ein Jahr lang Klavierspielen und poste dann hier, was sich in diesem Jahr entwickelt hat. Wenn das deutlich über dem liegt, was erwachsene Anfänger in einem Jahr normalerweise schaffen, würde ich von einer überdurchnittlichen Begabung sprechen. Wenn das dem entspricht, was die Klavierlehrer hier nach einem Jahr von ihren Anfängern normalerweise kennen, hast Du eine normale Begabung. Wenn das schlechter ist als das, hast Du keine besondere Begabung. Aber nach einem 2 Minuten Hörbeispiel mit pentatonischem Gedudel zu einem Radiosong kann man einfach nicht von Begabung/Nichtbegabung oder talentiert bzw. talentfrei sprechen.

    Viele Grüße,
    McCoy
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  13. bluesman89

    bluesman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.17
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.17   #13
    @ McCoy theoretisch sehr simpel, aber der Effekt, der im Kopf entsteht, ist doch entscheidend. Theoretisch ist Sex auch nur "rein, raus", Liebe nur Biochemie im Gehirn, ein Jawort nur ein "Ja", etc.. Die Melodie klingt nach Liebe, reminiszierend über etwas ganz besonderes, einen Menschen, eine schöne Zeit, Liebe halt. Eine präzise Aussage kann man anhand nur einer Hörprobe natürlich nicht treffen, aber man kann schon einen Eindruck bekommen. Gebe zu, dass es für ein Urteil viel zu früh ist, wollte aber Feedback, weil ich angetan von meiner Melodie bin. PS: Irre ich mich, oder hat, z.B. BB King nich auch mit, ich glaube es heisst "BB Box", wenig Mitteln viel Musik gemacht?
     
  14. McCoy

    McCoy HCA Jazz & Piano Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    8.928
    Ort:
    Süd-West
    Zustimmungen:
    5.113
    Kekse:
    74.884
    Erstellt: 18.02.17   #14
    Aha, da liegt der Hund begraben: Für Dich klingt die Melodie nach Liebe etc. Bei anderen, z.B. den oben postenden Usern hier im Board, tritt dieser Effekt offenbar nicht ein. Bei mir übrigens auch nicht. Für mich klingt die Melodie nach einem Anfänger, der etwas unbeholfen auf dem Klavier herumprobiert. :nix: Vermutlich assoziierst Du mir dieser Melodie ein ganz bestimmtes Erlebnis, das nur Du kennst. Deshalb klingt nur für Dich diese Melodie nach Liebe etc.

    Würde BB King genau diese Melodie spielen, würde sie vermutlich nach Liebe etc. klingen. Nur wenn Du sie spielst, klingt sie eben für den Zuhörer nicht danach. Das Problem dabei ist, daß man BB King vermutlich jede beliebige Melodie geben konntest, und er hat sie immer so gespielt, daß sie z.B. nach Liebe o.ä. klang. Er hatte sich eben die Fähigkeit in jahrzehntelanger Übung erarbeitet, ausdrucksvoll zu spielen. Es liegt also nicht unbedingt an der Melodie, ob sie Ausdruck hat oder nicht, sondern daran, wie man sie spielt.
    Ja natürlich, aber er hat eben auch jahrzehntelang geübt dafür, damit er das konnte. Aus wenigen Mitteln entsteht ja nicht von selbst viel Musik, da muß ja erst einmal einer kommen, der das auch kann. BB King konnte mit einem einzigen Ton die Sonne aufgehen lassen. BB King konnte mit jedem beliebigen Ton die Sonne aufgehen lassen. Wenn ich Deine Aufnahme höre, geht bei mir jedenfalls die Sonne nicht auf.

    Aber es gibt eine gute Nachricht: Man kann das lernen (wenn man ein Mindestmaß an Talent dafür hat)! Und es gbt einen ganz einfachen Trick, wie man das lernen kann: Üben, üben, üben! ;)

    Viele Grüße,
    McCoy
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping