Anfangen zu Spielen...

von dktwho, 29.06.07.

  1. dktwho

    dktwho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo, mein Name ist Chris, um gleich eins klarzustellen:

    Ich weiss das eine Gitarre Saiten hat, und das wars dann auch fast schon.
    Trotzdem will ich unbedingt lernen zu Spielen. Im Moment habe ich keine Zeit dafür, aber ende des Jahres schon. Gitarren haben mich immer schon fasziniert und wenn ich sowas sehe: http://video.google.de/videoplay?docid=-2659154177669541506
    Kann ich nicht anders :)

    Was würdet ihr mir Raten ? direkt eine E-Gitarre mit Verstärker kaufen ? Unterricht in ner Musikschule nehmen ? Normale Gitarre kaufen für 50-80 Euro ?

    Hatte schon vor E - Gitarre zu spielen.

    Hab mich hier mal ein bisschen reingelesen, und höre sowas wie A-Dur und so, kann damit nichts weiter anfangen als das es eine Tonart ist. Ich hätte aber keine Ahnung was ich machen müsste wenn mir einer sagt "Spiel A-Dur" :D

    Also, was braucht man alles das ich lernen kann Gitarre zu spielen, das ich wenigstens "Anfänger" nennen dürfte ?
     
  2. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 29.06.07   #2
    Hallo,
    wenn du E-Gitarre spielen willst, dann würde ich auch mit E-Gitarre anfangen. Jedoch spalten sich bei diesem Thema die Meinungen. Manche finden, dass es besser ist, auf einer Akustik-Gitarre anzufangen, aber das was du auf einer Akustik übst, kannst du auch gleich auf einer E-Gitarre üben.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, E-Gitarre zu lernen. Die eine ist Musikschule und die andere ist Autodidaktik, also selbst beibringen (zB mit einem Buch). Beides hat Vor-und Nachteile. Du musst also selber entscheiden, was für dich besser ist.
    Beim Selbstbeibringen besteht die Gefahr, dass du dir eine bestimmte Technik falsch aneignest und das ist später sehr viel Arbeit, sich das falsch Erlernte wieder abzugewöhnen. Auf der anderen Seite kann man sich beim Autodidaktischen lernen einfach selbst einteilen, wann man wieviel übt und welche Songs man spielt. Aus diesem Grund habe auch ich mich für diese Methode entschieden. Allerdings bedarf das viel Disziplin. Denn man sagt schnell mal "Ach nee, heute hab ich mal keine Lust.".

    Diese Frage versteh ich nicht ganz.
    Du brauchst natürlich Gitarre, Verstärker, Plektren, Gitarrengurt, GigBag/Gitarrenkoffer/Gitarrenständer, Gitarrenpflegeset, Gitarrenkabel, (wenn du autodidaktisch lernen willst) ein Buch und natürlich viel Lust und Freude an der Sache ;).

    Wieviel Geld kannst du denn ausgeben? Vielleicht können wir dir helfen, die passende Gitarre zu finden.
     
  3. T3amkill3r

    T3amkill3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 29.06.07   #3
    Ich wuerde zumindest am Anfang mit Lehrer lernen, damit du nicht irgendwas grundsaetzlich falsch machst und es dir dann spaeter wieder muehsam abgewoehnen musst.

    Ansonsten findest du ueber die Suchfunktion noch unmengen posts zu dem Thema.

    Und falls du dich fuer den autodidaktischen Weg entscheidest gibts hier einen workshop dazu.
     
  4. dktwho

    dktwho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #4
    Danke für die Schnellen antworten, hatte vor für den Anfang etwa 200 euro auszugeben nur an Equip, später, falls ich es mal besser können sollte, mehr.

    LP-Jule ich formuliere neu:

    "Was brauche ich an Equip damit ich mich in naher zukunft Anfänger nennen könnte"
     
  5. T3amkill3r

    T3amkill3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 29.06.07   #5
  6. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 30.06.07   #6
    Pacifica ja... aber für grad mal 40 Euro mehr gibts ne 112er, die doch ne Ecke hochwertiger ist. zum Thema Gitarre haben wir grad doch nen guten Thread: KLICK MICH

    Wir könnten dir aber auch lang und breit Hin- und Herempfehlen, und am ende wärst du eh unzufrieden. Hab hie irgendwo nen Super Guide zur Gitarrenauswahl für Anfänger gesehen, aber da ich nicht weiß wo der ist fasse ich einfach mal mit eigenen Worten zusammen:

    1: Überleg dir grob, welche Gitarrenform du magst! Klick dich dazu viell. einfach mal vorab durch Seiten wie www.thomann.de, www.musik-service.de oder www.musik-produktiv.de oder einfach in Musikvideos und guck mal was dir, rein von Form und Farbe her, gefällt.
    2. Geh in einen Gitarrenladen und teste aus! Du wirst ohne Fachahnung sicher nicht drauf rumzocken können, aber wozu gibts denn den Händler? Er wird dir sicher gern weiterhelfen und etwas vorspielen. Nimm auf jeden Fall mal ein paar verschiedene Modelle (z.B. Stratocaster, Les Paul, ne Ibanez RG, Telecaster etc.) in die Hand, viell. auch solche die dir auf den ersten Blick nicht gefallen, und guck mal was dir, rein vom Gefühl her, besser in der Hand liegt. Dafür brauchst du kein musikalisches Können, einfach mal darauf Achten welche Halsform (dick/dünn, breit/schmal etc.) dir angenehmer in der Hand liegt. Lass dir Gitarren vergurten, stell dich hin und guck was dir besser gefällt; wiegt dir eine Les Paul vielleicht zu viel? Oder magst du das Gewicht gerade? Kommst du mit kopflastigen Sachen klar?
    Finde einen Kompromiss von Aussehen und Gefühl:
    Du wirst die tollste Gitarre nicht motiviert spielen, wenn du sie potthässlich findest.
    Du wirst die schickste Gitarre der Welt nicht motiviert spielen, wenn du das Gefühl hast, das Ding sei auf dem Baseball-Feld als Schläger besser zu gebrauchen...

    Guck auch darauf, was für Musik du machen willst: eine Stratocaster ohne Humbucker wäer (in dem Preissegment) nicht gerade das richtige für brutalen Death Metal (Humbucker: Tonabnehmer mit doppelten Spulen - Wikipedia hilft)...

    Wenn das Modell geklärt ist, achte nur noch darauf es irgendwie in deinen preislichen Rahmen zu bekommen. Vielleicht ein schlechteres Modell der selben Serie? Oder was im Internet suchen?

    Beim Verstärker wiederum ist es ganz einfach: Hier kommen wieder die üblichen Verdächtigen. Roland Micro Cube, Peavey Rage 258 Transtube, der kleine Vox-Brüllwürfel dessen Name mir grad entfallen ist... für den Anfang reicht sowas.

    Noch was wichtiges: Lass die Finger von Noname-Ware und Kaufhausgitarren!!! Glaub mir, das ist der größte Schrott den es gibt. Da hab ich schon teilweise Sachen gesehen, ich wusste garnicht das diese Teile der Gitarre kaputtgehen können 0.o lieber noch auf ne hausmarke eines Internet-Vertriebs (Harley Benton, Collins, Spade etc.) zugreifen, da hast zu zumindest nach ein bisschen Feingefummel meist eine passable Gitarre. Wenn du dir gar eine Ibanez oder eine Yamaha holst, hast du ein Qualitätsprodukt erworben, mit dem du lange glücklich wirst.
    Bei Amps gilt das selbe: Achte auf die großen Namen - Marshall, Peavey, Fender, Vox, Roland... nicht alle Amps der großen Marken sind wirklich gut, aber sie sind allemal besser als 98% vom noname-Kack, den du bei Ebay bekommst.

    Und notfalls hier im Forum fragen (hast ja das richtige Subforum schon gefunden^^), hier sind genug hilfsbereite Finger ;)

    MfG Mathew
     
  7. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 30.06.07   #7
    sehr schön beschrieben. das meist empfohlene startset ist die yamaha pacifica oder ibanez grg mit dem roland microcube. schau am besten einfach mal bei musik-service auf der seite und mach dich ein wenig schlau. (schau auch mal im musiker wiki vom board und in den faq's und workshops)
    achte auf markenprodukte. da hást du deutlich länger spaß dran und es bietet eine solide grundlage zum erlernen des instruments.
    und wenn du e-gitarre spielen willst dann kauf dir auch ne e-gitarre und vertrödel nicht noch zeit mit akustik gitte.
    @matthew: nenne doch bitte den sponsor des forums vor dem großen T. das haben sie nun wirklich verdient.
    und @ t3amkiller: ich hab grad erstmal versucht die fliege auf meinem monitor zu killen. dabei war das nur dein benutzerbild :D herrlicher spaß ;)
    mfg
    himmelkind
     
  8. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 30.06.07   #8
    Ich ging nach dem zufallsprinzip^^ Nebenbeibemerkt sollte Musik-Service schon mal ein Auge zudrücken, denn immerhin soll das Forum ja objektiv sein - es ist mit das größte Musikforum das ich kenne. Und als solches sollte es - unabhängig von seinen Wohltätern - unabhängig bleiben - sonst macht das ganze keinen Sinn ;)
     
  9. himmelkind18

    himmelkind18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 30.06.07   #9
    ja okay das klingt natürlich plausibler. dann nehm ich meine aussage natürlich zurück. :)
    mfg
     
  10. dktwho

    dktwho Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.07.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.07   #10

    Danke für eure antworten, ich muss sagen das dieses angebot da perfekt passen würde, Preis stimmt, und das aussehen gefällt mir, dazu ist mein Motorad von Yamaha, und das läuft seit 8 Jahren, also sollte es die Gitarre auch schaffen :D

    Hab aber gehört das ich für den anfang noch
    Plektren, Gitarrenpflegeset und ein Gitarrenkabel brauche.

    Was sind Plektren ? was gehört zu einem Pflegeset ? ein Gitarrenkabel ? Gitarre-Verstärker ??

    Wüsstet ihr auch wo ich einen Fachmann finde? wohne in Erfurt, leider ist mir nichts bekannt wo ein Fachgeschäft wäre, auch das Internet bietet mir keinerlei Ergebnisse, das selbe würde für eine Musikschule gelten, da finde ich auch nur Staatliche Schulen, die wahrscheinlich Musik unterrichten :(
     
  11. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 30.06.07   #11
    Hallo,
    das ist ein Plektrum http://www.rockprojekt.de/E-Gitarre/images/plektrum1.jpg ;). Das hältst du in deiner Schlaghand und damit zupfst du die Saiten an. Man kann natürlich auch ohne Plektrum spielen, aber ich persönlich komme damit überhaupt nicht zurecht. Mit Plek trifft man sie Saiten einfach viel besser ;).
    Ein Gitarrenkabel brauchst du, um deiner Gitarre mit dem Verstärker zu verbinden. Kostet zwischen 10 und 20€.
    Gitarrenpflege kann ich jedem Gitarrenbesitzer empfehlen. Meiner Meinung nach reicht Lemonoil https://www.thomann.de/de/dunlop_lemon_oil.htm für das Griffbrett und vielleicht noch ein Pflegemittel für die Saiten, damit sie länger halten https://www.thomann.de/de/dunlop_formula65.htm .
    Ein Fachladen gibt es eigentlich in jeder großen Stadt. In Erfurt wird es ganz bestimmt auch einen Instrumenteladen geben. Schau mal hier http://www.yellowmap.de/YM/Poi/Poi....C=2774&BranchBC=Musikinstrumente&Radius=20000.
     
  12. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 30.06.07   #12
    Und es ist für einige Techniken, z.B. Pinch Harmonics, unersetzlich - ohne geht sowas kaum bisgarnicht ;)

    Ketzterei! Ich spiele auf nem 5-Euro-Kabel! Aber naja, Da wird dann auch höhere Qualität drin sein *g*
     
  13. zeael

    zeael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 30.06.07   #13
    Und kauf dir bitte keinen Marshall MG XX! Marshall mag zwar ein großer Name im Bereich Gitarrenamplifikation sein, aber die MG-Serie ist (vor allem verzerrt) wirklich nur Müll...ich hab mich zu einem überreden lassen-.- Zum Geburtstag wirds dann ja vielleicht ein Roland Cube oder Ein VOX AD XX XX:o
     
  14. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 01.07.07   #14
    Wo wir grade beim Thema Plektrum sind: was haben eigentlich weiche bzw harte Pleks für Vor-und Nachteile?
    Ich hab bis jetzt nur mit "Heavy"-Pleks gespielt. Ich komme eigentlich ganz gut zurecht, aber vielleicht wäre das mit weichen pleks noch besser ;)
     
  15. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 01.07.07   #15
    Nein
    Hallo Jule,
    ich selber spiele mit 3,00 mm Plecks von Dunlop.
    Teste es mal spasseshalber aus.
    Kosten keine Welt die kleinen Plastikteilchen ;)
    Gruß Despi
     
  16. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 01.07.07   #16
    Hi Jule,
    Was das für Vor und Nachteile hat, musst du selbst rausfinden ^^ Beim Akkordeschrammeln bevorzugen viele Leute eher weichere Pleks.. Beim Picking oder Singlenotes spiel eher härtere! Das ist A) ne Sache des Geschmacks und B) Des Anwendungsgebiets..

    Ich persönlich schrammel auf meiner Akustikgitte gerne mit etwas weicheren, also .50er oder .60er Stärke! Alles andere mit .73 oder 1.0er Stärke!

    Nen kleiner Vorrat an Pleks ist nie verkehrt ^^ Am besten gehst du mal in nen Musikgeschäft, kaufst dir nen paar Sorten und Stärken und probierst sie durch ;) Du wirst erstaunt sein, was es für Unterschiede gibt :D

    EDIT: Argh, nen Tuck zu langsam *g*
     
  17. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 01.07.07   #17
    Ich werd mir wirklich mal paar verschiedene Stärken bestellen und dann ausprobieren. Wird wohl das Beste sein ;)
     
  18. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 01.07.07   #18
    @ Himmelkind, OMG ich auch :D

    @ topic: nur so zwischendurch, und ich will dir, Chris, nicht den Spass rauben, aber bis du so toll spielen kannst, das dauert noch:rolleyes:;) (die erfahrung musste ich auch machen, und selbst nach 2 Jahren krieg ich noch keine Soli hin:()


    aber nja

    mfg Max!
     
Die Seite wird geladen...

mapping