Angaben sind Mist...Fragen zu Equipment

von Schmumpf, 28.04.05.

  1. Schmumpf

    Schmumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #1
    Mahlzeit,

    heute bekomm ich einen Anruf von meinem Schlagzeuger. "Ja hi wir waren jetzt beim Store und haben uns ne PA gekauft!" Mein erster Gedanke: "Na toll." Nachdem ich mich dann damit abgefunden hatte, das man ohne mich zu Fragen ne PA gekauft hat, wollte er dann wissen wie hoch man denn die Lautsärke nun drehen könne, ohne die Anlage zu schrotten. Um das zu beantworten wollte ich natürlich wissen welchen "High-End" Kram man uns beim Store denn so verkauft hatte.
    Ergebnis:

    2x Peavey ST-15 (wohlgemerkt 15er...für Gesang *sigh*)

    power maXX 4000

    Und dann noch einen Mischer dessen Namen ich in meinem Trauma schon wieder vergessen hab.


    Nun gurk ich also durch die unendlichen Weiten um rauszukrigen worum es sich bei dem Kram handelt. Schön und gut. Alles schnieke Bildchen und "informative" Texte. Aber was ich suchte hab ich nich gefunden.

    Die Boxen haben zum Bleistift ne Belastbarkeit von 300Watt "programm"...wieviel das nun in RMS is hab ich net rauskriegen können, sollte man aber wissen.

    Als nächstes die Endstufe. Schicke Bilder, tolle Texte, das Übliche.
    Einzig brauchbare Info: 2x420Watt an 4Ohm...toll...und wieviel is das an 8Ohm? Die Boxen haben ja schliesslich 8Ohm. Ob der nette HErr vom Store das auch weiss? *wunder*

    Entweder es liegt an meiner Dummheit oder schlicht an besch***** Angaben von Anbieterseite. Gibt es irgendwie eine zumindest grobe Umrechnung von "programm" in RMS und von 4 in 8 Ohm? Das würde mir helfen das ganze bisschen objektiver zu bewerten.

    Zurück zur Frage meines Drummers: "Wie laut kann man das Zeug aufdrehn?"

    Nun, auch ich bin kein PA-Guru, aber soweit ich informiert bin, kann man das nicht pauschal sagen. Wenn doch möge mich der Blitz auf der Stelle dahinraffen.

    Da ich noch auf meinem Hocker sitz würd ich sagen das die Lösung die ist, das man alles über den Mischer einstellt. Das heisst erstmal Endstufe auf 12Uhr, am Mischer alles runterregeln und dann alles an. Dann am Mischer etwa alles auf halb aufdrehn, so dass man nachher noch genug Spiel nach unten und oben hat und dann zurück zur Endstufe.
    Da könnte man doch dann eigentlich langsam die Lautstärke hoch drehn, so das sie nich clippt aber doch so laut läuft wie möglich. Seh ich ja an den LEDs.
    Da unsere Endstufe sicher nich überdimensioniert is dürfte doch bei einer Starteinstellung von 12Uhr nix kaputt gehn oder täusch ich mich?

    Wenn ich hier nur Müll verzapft hab klärt mich bitte auf, denn kaputt kann man dem Store das Zeug leider nich wieder andrehn.
     
  2. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 28.04.05   #2
    Also 2x420 Watt an 4 Ohm würde ich auf etwa 2x300 Watt an 8 Ohm schätzen, vielleicht etwas mehr oder weniger.
    300 Watt Programm sind meistens etwa 150 Watt RMS. Heisst es wird wohl keine Clipping-Probleme geben (auch wenn die Endstufe an 8Ohm nur 250 Watt leisten sollte...das reicht locker).

    Ich würde erstmal gucken obs bei 1/2 Endstufenleistung nicht schon laut genug ist (ist meistens der Fall, ich kenn aber den Wirkungsgrad der Boxen nicht), ansonsten immer ein kleines Stück lauter, maximal 2/3 würd ich sagen.
     
  3. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 28.04.05   #3
    Wuerde auch auf 150 Watt RMS schaetzen. Und das ist wirklich etwas wenig.
    15/2 ist fuer Gesang auch nicht optimal. Vor allem da steht etwas von Keramik-Treiber. Ist das ein Piezo Horn ? Dann wuerde ich erst gar nix aufbauen, sondern alles gleich wieder zurueckgeben. Du hattest doch andere Komponenten hier zur Diskussion gestellt ?
    MG8 2FX, DAP Endstufe, Yamaha/Samson Boxen. Die Loesungen fand ich nicht schlecht. Piezo und 15er wirst du keinen Spass mit haben.
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.04.05   #4
    Richtig
    Deshalb sollte man auch,wenn man sich für Peavey entschieden hat mindestens die Pro-Serie nehmen
     
  5. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.04.05   #5
    Ui dann hab ich ja auch Boxen mit "Keramik-Treiber". Schöne Umschreibung :D.
    Naja, fürn Proberaum werden die Dinger wohl reichen, aber ansonsten würd ichse auch gegen was anderes eintauschen.
     
  6. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 29.04.05   #6
    Ich würd se sofort eintauschen!
    Es gibt doch 14 Tage Rückgaberecht, oder...?
    Und dann deine ursprünglichen Ideen verfolgen...
     
  7. Schmumpf

    Schmumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.05   #7
    Also ich konnte meinen kaufwütigen Drummer überzeugen, wir tauschen die Boxen wahrscheinlich gegen die 12er Pro's von Peavey.
    Die Endstufe...naja...mal schauen...hoffe ich kann ihn noch von ner DAP1600 überzeugen. B-Ware reicht ja auch, is doch nur optisch oder täusch ich mich?
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.04.05   #8
    Für die Peavey Pro12" ist die Endstufe ,bei weiten zu stark ausgelegt.
    Für diese Boxen reicht die P700 bis P900.
     
  9. Schmumpf

    Schmumpf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.05   #9
    Ja für die Boxen is die Endstufe sicher stark genug, aber wenn das ganze mal erweitert werden soll, is ne gescheite Endstufe schonmal nich schlecht. Und für 222 Euro kann man da doch echt nich meckern oder?

    Man muss das Teil ja nich gleich bis zum Anschlag aufdrehn...
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.04.05   #10
    Bei einer Erweiterung werden die Systeme aktiv getrennt.
    Meistens in Tops und Subs,so das die Endstufe weiterhin nur für die Tops zuständig ist.
    Weshalb also eine DAP-1600 anschaffen wenn man garnicht weiss wie die spätere Konfiguration aussehen wird.
    Ausser Du weisst was für Subs ihr euch anschaffen wollt und die Endstufe ist dann für diese gedacht.Ist aber auch Quatsch weil Du dann ja auch wieder eine Endstufe für die Tops kaufen musst.In der Leistungsklasse die ich oben genannt habe.
    Die hat Anfang des Jahres sogar nur 179,-€ gekostet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping