Angebot von Label - gut oder nicht?

von blow, 23.05.07.

  1. blow

    blow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    10.09.14
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Hallo zusammen,

    unsere Band hat gerade ihr erste EP vollendet. Jetzt haben wir die Möglichkeit, bei einem (recht renommierten) Label einzusteigen und die EP als Online-Release über den Label-Aggregator Finetunes zu verkaufen. Das Label (genannt "XX") bietet folgende Punkte an, siehe unten. Beziehen sich die 18% auf den Gesamterlös pro Download? das ist doch sehr wenig, oder? Und "Option auf 3 weitere Alben" > Heißt das, wir müssten dann auf eigene Kosten drei weitere Alben produzieren?

    Danke schon mal & Gruß,
    blow
    ---
    - Online Release der E.P. über deren Aggregator "Finetunes" --> u.a. Belieferung von Musicload, Itunes, MP3.de, Finetunes.net, internationale Downloadshops
    (Lizenzen: 18% des Erlöses des Online Verkaufs geht an uns)
    - XX bezahlt die Radiopromotion des Stücks "XXXX" über eine Promotionagentur
    - Abverkauf der noch vorhandenen physischen EPs durch uns ist erlaubt
    - XX erhält die weltweiten Rechte an der E.P.
    - XX erhält Optionen auf 3 weitere Alben (hier ist es auch möglich eine Deadline einzubauen, bis wann sie die erste Option ziehen müssen)
     
  2. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 23.05.07   #2
    Also, das Label nimmt sich die Rechte an der EP......das ist schon ein starkes Stück. Das mit der Option verstehe ich nicht ganz, aber ich glaube ihr müsst 3 weitere Alben bei denen veröffentlichen.

    Der Gewinn aus einem Download über Finetunes.Net, also das finetuneseigne Portal beträgt etwa 40 Cent, wenn eure Musik durch Finetunes auf Itunes eingestellt wird sind das immerhin 58Cent. Kannst dir ja ausrechnen was da pro Track bleibt.

    Wenn es nur um die VÖ geht, dann schau mal bei uns rein. Wir nehmen ein Pauschale von 35 Euro, es gibt keine Bindung, ihr bekommt alle Erlöse und eure Musik gibts (auch über Finetunes) bei allen Shops!

    Grüße
     
  3. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 25.05.07   #3
    Hallo blow

    Steht das tatsächlich so im Vertrag?! Ich finde, diese Formulierung ist unzureichend. "Erlös" von wem? Von Euch als Band? Vom Erlös des Anbieters (iTunes, Musicload,...)?! Brutto? Netto?

    Wenn 18% vom Nettoverkaufspreis gemeint sind, dann meine ich, dass das zwar nicht der Megadeal für Euch ist, aber in der Branche (leider) absolut üblich... (Wobei ich mich im Indies-Bereich nicht so auskenne...)

    Du schreibst von einem "Online-Release" und hier kommen physische EPs vor. Ist das nicht ein Widerspruch?!??
    Gibts bei Online-Releases physische EPs?!??? :screwy:

    Also wenn das Label tatsächlich diese Formulierung wählt... *kopfschüttel*
    Rechte an was? Welche Rechte? Was meint "erhalten"? Totale Übertragung von Rechten (im europäischen Raum nur bedingt möglich)? Oder die Einräumung (!) von Nutzungsrechten (!)?!? :confused:
    Ich werde etwas skeptisch... :eek:

    Hör Dir dazu noch die Meinung von ein paar kompetenten Usern an!!

    Also ich (!) verstehe das so, dass Ihr als Band - sofern XX davon Gebrauch macht - weitere 3 Alben produzieren müsst. Macht XX im besagten Zeitraum keinen Gebrauch von dieser Option, so könnt Ihr über XX eben keine weiteren Alben produzieren (kurzum: XX entscheidet ob ihr bis zu 3 weitere Albem im besagten Zeitraum unter XX rausbringt ... oder eben nicht...)

    Hoffe, ich habe jetzt nicht noch mehr verwirrt...

    LG Christine
     
  4. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 27.05.07   #4
    Also 18 % vom Erlös sind leider absolut normal. So wie ich das verstehe habt ihr schon einige EPs pressen lassen. Die dürft ihr wie ihr wollt verkaufen. Mit den weltweiten Rechten verstehe ich das so das das Label die Möglichkeit hat eure Stücke an wen auch immer weiter zu geben (zu verkaufen oder zur Verfügung zu stellen). Ihr habt dieses Recht dann nicht mehr. Der Punkt mit den 3 weiteren Optionen wurde schon von saxycb gut erklärt, allerdings muss noch geklährt werden wer die Produktion bezahlt.

    Also mein Fazit: Preislich ist der deal ok, aber ihr bindet euch damit an genau dieses Label und verliehrt eure Rechte an den Songs. Als "kleine" Band wär ich bei nem großen Label auch sehr vorsichtig, da man dort sehr schnell untergehen KANN. Man wird MÖGLICHERWEISE nicht richtig gefördert sondern nur mal irgendwo quasi mit drangehangen.
     
Die Seite wird geladen...