angfänger verstärker

von Humbucker182, 13.01.07.

  1. Humbucker182

    Humbucker182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #1
    Moin
    Ich spiele seit knapp 2 Jahren Gitarre und wollte jetzt mal mit Bass anfangen.
    Es fehlt mir jetzt noch der passende Verstärker.
    Er sollte möglichst:
    -wenig kosten
    -einen warmen sound haben und nich zu bassig klingen
    und er sollte eher für zu Hause zum üben dienen,
    das sind dann die hauptkriterien.
    danke schonmal für antworten.
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 13.01.07   #2
    hey!

    ich denke, der HIER sollte dir gut dienen können. wurde hier schon ein paar mal vorgeschlagen und soll recht gut sein zum üben.außerdem kostet er nicht viel!

    mfg
    FtH
     
  3. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 13.01.07   #3
    Hi
    Ich kann dir diesen HIER empfehlen. den hab ich selber zuhause stehen als übungsamp und sogar ne egitarre hört sich dadran garnicht mal so schlecht an. Der verstärker hat einen schönen warmen sound un ich denke preislich mal gesehen ist er auch nicht zu verachten. Mit nem Boostknopf erreichst du sogar lautstärken mit denen du deinen eltern auf die nerven gehen kannst aber auch leise in zimmerlautstärke ist das teil zu gebrauchen. sonst ist der amp auch perfekt zum üben da du die möglichkeit hast deinen discman oda mp3-player über die vorhandenen chinch-stereo-eingänge dranzuhängen.


    gibts auch schon günstiger mit weniger Watt Z.B. 20W
     
  4. Cix

    Cix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 13.01.07   #4
    joaa, zum üben is der wirklich gut. kann ich weiterempfehlen. aber sobald du nur jammen willst wirds schwierig :screwy: der verkäufer damals meinte man könne damit auch gigs spieln, aber der hat mich irgendwie verarscht :D

    falls du also mehr als nur üben willst würde ich etwas leistungsstärkeres nehmen.
     
  5. Humbucker182

    Humbucker182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.07
    Zuletzt hier:
    3.02.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.07   #5
    Ok danke, ich weiß jetzt auf jeden Fall in welche Richtung ich mich Entscheide, ich denke ich nehm doch ein bisschen besseren, man weiß ja nie was kommt, und dann hab ich länger was davon.
     
  6. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 14.01.07   #6
    Also ob Du nun 10 Watt oder 35 Watt hast ist egal, jammen (mit Schlagzeug) oder gar auftreten ist mit beiden Amps unmöglich. Wenn Du was für jammen haben willst, dann sollte der Bassamp schon so +- 100 Watt haben. Für Auftritte würde ich glatt noch höher auf 150-200Watt gehen. Es kommt natürlich noch immer auf andere Faktoren an (Wirkungsgrad), aber das nur als grobe Richtlinie.
    Was ich als Übungsamp empfehlen kann ist der Preavy MircoBass. Oder Roland Cube-30 mit dem kann man vielleicht auch mal `ne Jamsession probieren. Auf jeden Fall ist der Amp in seiner Vielfalt und in seinem Klang ziemlich mächtig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping