Ich suche guten Stack

von gorgi, 28.04.05.

  1. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 28.04.05   #1
    Moin, Moin!
    Ich hab seit einiger Zeit ne Band. Spiel zwar erst n seit dem letzen Sommer aber anscheinend bin ich tallentiert.
    Naja, ich habe nen Fender Squier MB-5. was haltet ihr von dem bass?
    Also ich übe auf nem Ibanez SW35. Der reicht eigentlich auch aber ich will
    mir umbedingt nen guten Stack zulegen. Nur hab ich davon keinen Ahnung und ich kenn mich auch noch nich in den Marken aus. Ich such n gutes
    Topteil (möglichst 300Watt) und dazu ne gute Box (keine 15", die passen vom sound nich zur musik die ich mache). Und diese beiden Sachen sollten zusammen maximal 600 Euro kosten. Mehr kann ich echt nich hinblättern.
    Ich hab mir schonmal die Sachen von behringer angeguckt. Aber der sound von den soll ja nich wirklich überzeugend sein. Sind die warwick Sonic III oder Profet 3, 3.2 Topteile empfehlendswert? Und welche Box sollte ich mir dazu holen?
    Dicken Dank schonmal für die Hilfe.
     
  2. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 28.04.05   #2
  3. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.04.05   #3
    Also mit Warwick isses einfach ne Geschmacksfrage. ICh habe bisher nur gutes gehört.
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_W410_PRO_Bassbox.htm
    mit
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_Profet_32.htm
    warum nicht?
    600 sind eben das Limit.
    Hartke finde ich nun wieder blöd. Aber anderen gefällt es.
    Das es Dir gefällt darauf kommt es an. Das beste fürs Geld finde ich zur Zeit:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB500_Bass_Combo.htm
    Leider ist der schon zu teuer.
    Ob Du nun Hartke oder Warwick nimmst ist letzendlich Dein Geschmack.
    welcome to the show!
     
  4. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 29.04.05   #4
    Vielleicht krich ích auch mitm Job 700€ zusammen.
    Was ich noch sagen wollte meine band und ich machen so crossover aus grunge und metal. Die Box und der Amp sollten sich also für den Rock und metal bereich eignen.
     
  5. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #5
    * Topteil: Ashdown MAG 300H für 349,00 Euro (gibt es auch als Rackversion Ashdown MAG 300R )
    * Box: Ashdown MAG 115T Deep Box für 269,00 Euro (sehr kompakt und gut zu transportieren)

    Damit bist du zwar knapp über 600,00 Euro, aber das Ashdown-Stack klang für mich beim Vergleichen besser, als die Harte-Kombination. Am Besten lässt du deine eigenen Ohren entscheiden. Soundvorstellungen unterscheiden sich nun einmal recht stark. Die Ashdown MAG 410T Deep Box geht für ´ne 4x10er in der Preisklasse schon recht tief runter im Frequenzgang und ist auch ´ne Überlegung wert.

    * Topteil: Peavey MAX 450 für 444,00 Euro
    * Box: Peavey BVX 115 BW für 298,00 Euro (gibt es als 4 und 8 Ohm Box)

    Kostet zwar etwas über deinem Budget, aber Antesten schadet nie, um seinen Sound zu finden. Es gibt ja auch Ratenkauf. :great:

    Natürlich gibt es noch andere brauchbare Topteile oder Boxen in der Preisklasse (z.B. der sehr gute Little Mark F1 von Mark Bass). Um das beste Equipment für deinen Geschmack zu finden, kommst du um ´nen halben Tag im Musikladen nicht herum. :D
     
  6. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 29.04.05   #6
    Der Sound sollte halt gut sein. Nicht zu tief. Aber auch für ne B-Seite geeignet (hab 5-Saiter). Also am besten keine 15" Boxen die sind ja eher für Reagge und Jazz konstruiert. Unsere Musik bewegt sich im Rock-,Grunge- und Metalbereich.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 29.04.05   #7
    ja was nu?, ich dachte bei 600 Euro ist Schluß
    "gut" ist Glockenklang, Eden, SWR, Mesa, Ampeg usw.usw. - da kriegst du für das Geld grad mal die Verpackung für den Amp....

    wer sagt denn sowas?

    (sorry - musste sein)
     
  8. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 29.04.05   #8
    das würde mich auch mal interessieren... interessante schreibweise auch, von dem herrn ;)
     
  9. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 29.04.05   #9
    Verwirrt das Mädel nicht. Geh in einen Laden und höre es Dir an. Man könnte mit beiden Kombinationen in absolut jeder Musikrichtung spielen. Habe auch schon beide Marken in verschiedesten Combos gesehen.
    Du machst den Sound. Halpickup und Fingerzupfen am Hals und fertig ist der Pseudocontrbasssound". Plek in der Mitte gespielt: Böööser Metal. Pleck am Steg...Ländler...?
    Du musst hören und entscheiden. Qualimässig gibts keinen Unterschied.
    Nochmal:
    Wenn Du Dir nicht sicher bist, welchen Sound Du suchst, kauf den Roland Combo. Habe ich selber schon ma angespielt und ist für mich der beste Combo auf dem Markt. Reicht auf jeden Fall aus.
    Oder am besten: Bestellen und viel testen (am besten ind en Ferien). Bei nichtgefallen Geld zurück!
     
  10. harry_coin

    harry_coin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    27.04.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 29.04.05   #10
    Die Tipps von Schock sind gar nicht mal so übel.

    Bin selber mit Warwick voll zufrieden.

    Metallica1989 ist wohl eh noch nicht so alt,und da sind 600€ ja schon ein
    nachvollziehbares Limit.Dafür kriegt man doch auch schon ´nen guten Sound.

    Ciao Ciao
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 29.04.05   #11
    damit ich auch produktiv zum Thread beitrage empfehle ich dir das Antesten dieses Babys hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB500_Bass_Combo.htm

    er wird sicherlich so manchen nur mittelmäßigen Half-Stack ziemlich alt aussehen lassen.

    für noch mehr Druck (allerdings speakerbedingt eine etwas andere Klangcharakteristik):
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_DB700_Bass_Combo.htm

    mit beiden kannst du jedenfalls soundmäßig in der Oberliga mitspielen
     
  12. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 30.04.05   #12
    Ein guter bass(http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Fender_American_JBass_RW_00.htm)
    macht mehr her als ein guter stack! Muss ja nicht gleich der sein aber es gibt ja schon fender für knapp 600.:eek: :D

    Denn wenn aus deinem bass watte kommt bringt dein stack auch keine seide!
    (ich möchte damit nicht deinen bass abwerten!!!!!!!!!!!)
    Das Stack kann dein signal was aus dem bass kommt nur noch bearbeitein aber nicht verbessern.:rolleyes:
     
  13. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 30.04.05   #13
    Allerdings nützt dir der beste Bass der Welt nichts, wenn du keinen ordentlich Verstärker hast, der auch für eine Band reicht! Ich würde allerdinds in dieser Preiskategorie die Ashdown MAG Serie bevorzugen!
     
  14. Jochen

    Jochen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.05   #14
    ich würde gerade die ashdown-sachen für die härteren musikrichtungen nicht empfehlen... da ist meiner meinung nach, in der preisklasse, das Warwick-Zeug eher geeignet...

    Ansonsten vielleicht einfach noch was warten und dann ordentlich kaufen... nachher kauft man sonst vielleicht doppelt.
     
  15. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 01.05.05   #15
    Also ich hab schon von vielen gehört Ashdown ist gerade für Punk geeignet (ok ist nicht wirklich hart, aber soft ja auch nicht ;))
     
  16. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 01.05.05   #16
    Was ist denn mit den Roland Dingern,
    sind die recht flexible in sachen musikrichtung? Also die Power von den dingern müsste doch für alles im Metelbereich reichen, right?
     
  17. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 01.05.05   #17
    Kann man eigentlich an den DB700 nochne Box dranschließen?
     
  18. gorgi

    gorgi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 01.05.05   #18
    N' neuer Bass bringt mir nichts. Ich bin mit meinem Fender Squier MB-5 total zufrieden.
    Von den Roland Geräten halt ich nicht wirklich viel. Ich bevorzuge doch eher mir nen Stack zu kaufen.
     
  19. paul_the_bassplayer

    paul_the_bassplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.11
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    34
    Erstellt: 01.05.05   #19
    Zwei Fragen bzw. Anmerkungen:
    1. Inwiefern bist du mit deinem Bass zufrieden, soundtechnisch, optisch oder von der Bespielbarkeit?
    2. Wieso hälst du von den Roland-Amp's nicht viel? Könnte ja verstehen, wenn du eine Begründung, wie "Mag den sound nicht", geschrieben hättest, aber einfach großkotzig zu sagen "Von Roland halt ich nicht wirklich viel", ist ein bisschen arrogant, klingt so als ob Roland totaler Schrott sei...
    Mir scheint es, dass du einfach nur ein Stack(und nicht EINEN STACK!) haben willst, weil es schön groß ist und so professionell aussieht, aber glaube mir nach drei Gigs mit nem Full oder Half Stack wirst du einen Combo, wie z.B. von Roland, sehr schätzen (es seidenn, du hast nen paar Roadies, was aber wahrscheinlich nicht der Fall ist)
    Für 600 Euro würde ich mich mal bei ebay/URL] umschauen und nach Trace Elliot Verstärkern Ausschau halten.
     
  20. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 01.05.05   #20
    Können kannst Du alles,aber wozu.
    Beim DB 700 wirst Du keine brauchen,wenn doch, dann ist mit deinen Ohren was nicht in Ordnung. ;)
    Wir unterhalten uns hier nicht über einen Amp der knapp 700,-€ kostet,der Spielt eine Liga höher.Der Amp hat vor kurzem noch das doppelte gekostet und er ist es wert.
    Das sind nur die Ausverkaufspreise weil,die neue Serie vor der Tür steht.
    Wer jetzt nicht zuschlägt wird sich später bestimmt ärgern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping