Anlage für Proberaum gesucht

von fla, 06.01.07.

  1. fla

    fla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Hallo,

    wir suchen für unseren Proberaum (ca 40m^2 groß) eine Anlage um in erster Linie Gesang zu verstärken (2x) und um Instrumente (2x Gitarre, 1x Bass, evtl. auch noch Schlagzeug) abzunehmen.

    Die Anlage sollte also aus Boxen (Aktiv? Passiv?) und einem Mischpult (Powermixer?) bestehen, beim Mischpult ist es wichtig, dass man einen vernünftigen Ausgang zum PC hat, um das ganze dort direkt mitzuschneiden.

    Mikros und der ganze andere Pipapo sind vorhanden, fallen also nicht weiter ins Gewicht. Kosten sollte das ganze zwischen 400-500 Euro, ich weiß absolut nicht, wie weit man mit diesem Preisrahmen kommt, also lasst mal sehen, was es da so gibt...

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße,

    fla.
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 06.01.07   #2
    wenn bass und drums mit drüber müssen, könnt ihr das vorhaben vergessen.

    wie viele mikros wollt ihr denn da anschliessen???
     
  3. fla

    fla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #3
    Eigentlich wollten wir nur die Gesangmikros (2) anschließen, bei Drums müsste wohl ein Overhead genügen.

    Bass/Gitarre sollen gar nicht per Mikro abgenommen werden, da soll es über Line- bzw. DI-Out gehen...sollte ja eigentlich kein Problem sein, oder!?

    Bei einem Pult mit 8 Eingängen würde es also so aussehn:

    1 Gesang
    2 Gesang
    3 Gitarren-Amp 1
    4 Gitarren-Amp 2
    5 Bass-Amp
    6-8 Drums...
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.01.07   #4
    Nö,liess Du einfach die letzten 10 Treads hypermegageileüberturbosaugeizgeile Proberaum-Anlage (die man auch mal Open-Air verwenden kann ) für 400€ durch.
    Das sind die Treads die alle unter diesem stehen. :eek: :D :D und Du hast dann einen ungefähren Überblick was Du für dein 500 Pipen kriegen kannst.
    Nur mal als Vergleich für 500€ bekommt man gerade mal einen brauchbaren Gitarrenamp,Du willst für dieses Geld eine ganze Proberaum-Anlage.
    Denn so langsam wird es wirklich langweilig immer wieder das selbe vorzukauen.
    Ein klein wenig Selbstinitiative sollte schon drinn sein.
    Wenn Du dann spezielle Fragen hast,sind hier bestimmt einige bereit Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
     
  5. fla

    fla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #5
    Okay, dann mach ich mich mal auf die Suche (jetzt, wo die SUFU nicht funktioniert, wird man richtig faul... ;))!

    Ach und unsere Anlage soll nicht für Open-Air reichen, nicht mal für kleine Auftritte. Wirklich ganz alleine für unseren Proberaum, nicht mehr und nicht weniger...
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.01.07   #6
  7. fla

    fla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Gut, hab mich hier mal ein bisschen durchgelesen und gemerkt, dass das ganze mit 500 wohl überhaupt nicht zu realisieren ist...wir sind auch inzwischen ein wenig davon abgewichen, jedes Instrument einzeln abzunehmen.

    Wie siehts aus, wenn wir uns ein kleines Pult, Aktivboxen (oder auch Passiv+Endstufe!?) für den Gesang und zwei Kondensatormikrofone zur Raumaufnahme holen? Die Klangqualität wär auf jeden Fall besser als die des Status Quo. Ist das eine vernünftige Lösung oder ist davon generell eher abzuraten? Wir müssen die einzelnen Spuren nachher nicht nachbearbeiten, ist also egal, falls wir "nur" den Line-Out (?) beim Mischpult in den PC o.Ä. bekommen.

    Pult: Yamaha MW-10 USB-Mixer

    Boxen: Samson Resound RS-12 M Wedge Monitor

    Poweramp: DAP Audio Palladium P-1200

    Mikros: Behringer C-2 Condenser Microphone
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Gut,mehr wollten wir auch garnicht.
    Ich würde diese Möglichkeit aber nicht ausser acht lassen.
    Im Moment willst Du nur so schnell als möglich irgend welche Aufnahmen machen und eine Proberaum taugliche PA haben.
    Ich kann Dir aus Erfahrung heraus sagen/schreiben in einem 1/2 Jahr reicht Dir das nicht mehr und dann fängst Du wieder von vorne an.
    Das ist schon mal ein guter Anfang,wobei ich die Top-Version nehmen würde(erstens im Moment günstiger,zweitens lassen auch die sich als Monitore verwenden ,mann muss halt nur was passendes unterlegen) und Sie haben im Gegensatz zur Monitorversion eingebaute Hochständerhülsen.
    Beim Mixer würde ich euch zu einem grösseren Mixer raten.
    Mindestens einen mit min.10 XLR-Eingängen Beispiel und dann mit jedem Instrument/Gesang in den Mixer und von dort aus als Stereo Summenmix aus dem Mixer mit diesem Interface/Soundkarte( umgeht man auch grottenschlechte Onboard-Soundkarten)damit in den Rechner.
    Gitarren werden immer mit Mikro vor dem Amp abgenommen ,Bass kann per DI in den Mixer(mach ich aber auch mit einem Mikro).
    Schlagzeug mindesten BD und zwei Overheads,besser wäre natürlich alles einzeln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping