Ansatztraining

von cpiff, 20.10.07.

  1. cpiff

    cpiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.07
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.07   #1
    Hallo zusammen, nach jahrelangem pausieren beginne ich jetzt wieder mit dem Flügelhorn.
    Der Ansatz ist jedoch restlos dahin. Wer kennt, ausser den bekannten Tonhalten usw. eine
    Methode die in wirklich kurzer Zeit einen spürbaren Erfolg verspricht.. Lippenexpander und Lipppenhantel..... alles schon da, bringt aber auch nichts...
    Vielleicht hat ja einer von Euch eine andere Methode entdeckt...
    Wenn nicht, bleibts halt beim alt bewährtem aber zeitlich aufwendigen Aufbau...
    Danke im voraus
    Claus
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 20.10.07   #2
    ich hab mich da in letzter zeit auch mit beschäftigt mit dem resultat, dass es kein patentrezept gibt.
    der eine übt / trainiert / spiel sich besser ein mit dieser, der anderen mit jener übung.

    im netz gibt es zumindest diverse vorschläge, ich würde einfach mal im trompeterforum vorbeischauen, da sind diverse tipps en detail aufgelistet, aber eben auch mit dem nachwort, dass es nicht für jeden geeignet ist.

    ausprobieren :)
     
  3. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 20.10.07   #3
    Kommt darauf an, welchen Ton du gerne hättest?
    Den von Louis Armstrong,
    den von Harry James,
    den von Wild Bill Davison,
    den von Maynard Ferguson,
    den von Bix Beiderbecke,
    ???
    so z.B.
    Na ja, nix für ungut. Es sollte ein Scherz sein. Es gibt leider kein Schnellverfahren.
     
  4. Luxi01

    Luxi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.07
    Zuletzt hier:
    29.10.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.07   #4
    Ich würde es mal mit Lippenbindungen versuchen!!

    Colin's Lip Flexibilities kann ich da sehr empfehlen.

    mfg
     
  5. Born2Run

    Born2Run Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    56
    Erstellt: 28.10.07   #5
    Genau, Oktavbindungen sind auch sehr gut. Tief anfangen und immer höher, so hoch wie geht. Wenn du das regelmäßig machst wirst du merken, wie es immer leichter geht und du immer höher kommst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping