Anschlag Westerngitarre - Fingerkuppen, Nägel, Picks, ...?

von cumga, 05.11.06.

  1. cumga

    cumga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.06   #1
    Hallo liebe Forumsteilnehmer!

    Ich möchte vorwegnehmen, dass ich eigentlich von der klassischen Gitarre mit Nylonsaiten komme, und ich diese immer mit meinen Fingerkuppen angeschlagen habe. (Seit nunmehr über 10 Jahren)

    Jetzt will ich auf der Westerngitarre spielen und kann mich mit keiner Technik wirklich anfreunden. Also:

    Fingernägel: Diese werden weniger, wenn man viel spielt.

    Fingerpicks (an jedem Finger inkl. Daumen ein Pick): Das gefällt mir recht gut, nur fällt es mir schwer, mit diesen "Haken" an den Fingern auch einmal dazwischen zu "Begleiten" (Akkorde anzuspielen).

    Fingerkuppen: Auch nach einem Monat Training werde ich die Blasen an den Fingern nicht los und ich bekomme das Gefühl, die werden das wohl nie gewöhnt werden.


    Also, ich brauche einen Tipp von euch: Ich suche eine Anschlagtechnik, die mir das spielen mit Fingern und das Anschlagen von Akkorden zwischendurch erlaubt.

    PS: Ich spiele mit einer Westerngitarre mit 0.12er Saiten.

    Danke für eure Antworten.
     
  2. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 06.11.06   #2
    naja, mit plektrum. die technik nennt sich glaubich alternate picking
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 06.11.06   #3
    Hi!
    Zuerst mal vorneweg die Anmerkung, daß es nicht die eine und einzig wahre Technik für die Stahlsaitengitarre gibt. Man kann das Dingens nur mit den Fingernägeln bearbeiten (zupfen oder picken). Bei Schlagtechniken nur mit den Fingern hast Du neben dem extremen Schwund auch noch das Problem, daß es ziemlich bescheiden klingt, da sich damit kein richtiger Ton erzielen läßt. Allerdings kann man auch mit vier Fingern Blockakkorde spielen, daß geht dann vielleicht nicht ganz so schnell wie mit dem Plektron, dafür kann man aber auch ganz nette Effekte mit Obertönen machen.
    Für die von Dir gewünschte Trennung wirst Du wohl "hybrid-picking" lernen müssen. Das heißt mit dem Pick wird alles angeschlagen, was der Daumen macht, Mittel- und Ringfinger übernehmen den Job von Zeige- und Mittelfinger.

    Die Technik braucht ein paar JAHRE, bis sie sitzt, aber dann geht natürlich die Sonne auf. Wenn Du dann noch während dem Spielen von Plektrum auf Hybridtechnik und dann wieder auf reine Fingertechnik umstellen kannst - natürlich ohne Pause zu machen - dann kannst Du Dir schon was einbilden.
    Ansonsten wird Dir wohl nichts anderes übrigbleiben, als zu trainieren und zu trainieren und nochmal zu trainieren.

    Falls Du ein Beispiel für die Technik brauchst, guck Dir das mal an:

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Samstagmorgen Jam.html.

    Ach so, der Link hier ist besser:

    http://www.karl-jürgen--klimke.de/Samstagmorgen Jam_files/SamstagmorgenJam bkht-2.mov
     
  4. cumga

    cumga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #4
    danke für die antworten. ich wusste gar nicht, das es für diese technik einen eigenen namen gibt - hybrid picking. hab das mal ausprobiert, weil mir die kombination irgendwie logisch vorkam.

    Ich werd das glaube ich lernen (versuchen). Man muss ja nicht jedes Stück damit spielen.


    Mich würde noch interessieren, wie zB bekannte Musiker ihre Zupflieder spielen:

    Wie zB Mark Knopfler, Eric Clapton wenn er Tears in Heaven akustisch spielt

    evtl. auch andere.

    Danke schon im Voraus für die Antworten
     
  5. Jonny Walker

    Jonny Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 06.11.06   #5
    Hi cumga!

    Tears in Heaven spielt Eric Clapton ganz ohne Plek (kann mir auch nich vorstellen, wie sowas mit Plek gehen sollte ;-)), überzeug dich selbt:
    YouTube - Eric Clapton - Tears In Heaven

    gruß, jona
     
  6. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.11.06   #6
    mark knopfler stützt sich mit 3 fingern auf der gitarre ab und spielt praktisch alles mit daumen und zeigefinger. (kann sein dass er auch den rmittelfinger benutzt aber ich glaub nur selten.)
     
  7. cumga

    cumga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #7
    Ok, Daumen und Zeigefinger. Aber hat er Picks auf den Fingern oder spielt er mit Nägeln?
     
  8. Jonny Walker

    Jonny Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 06.11.06   #8
    Naaah, der spielt nur mit Nägeln.
     
  9. SugarDaddy

    SugarDaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    2.10.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    68
    Erstellt: 07.11.06   #9
  10. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 07.11.06   #10
    Nö!
    Einspruch!
    Das ist kein Hybridpicking, der gute dort "zupft" nur mit dem Pick. Kann man erstens hören, weil alle Töne gleich laut sind, und bei ca. 3.02 oder 3.22 auch sehen. Was anderes hätte mich auch sehr gewundert.

    Hybridpicking wird mit Pick und Mittel- und Ringfinger gespielt, und die Fingeranschläge sind leiser als die mit dem Pick.
    Es soll allerdings auch Könner geben, die bei auschließlichem Pickeinsatz das Pick je nach gewünschten Anschlag (Daumen oder Finger) in einen anderen Winkel zur Saite bringen, um diesen Effekt zu imitieren. Das geht dann allerdings auch ziemlich aufs Handgelenk und sauber spielen und hohes Tempo braucht noch längeres Training
     
Die Seite wird geladen...

mapping