Anschlagtechnik

von Robin85, 10.07.07.

  1. Robin85

    Robin85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #1
    Hallo,
    spiele seit ca einem Jahr Gitarre (seit 4 Monaten ne Westerngitarre davor Konzert). Hab Probleme bei Liedern, die im orginalen mit ner E-Gitarre diese auf meine Western umzusetzen und das noch viel größere Problem dabei auch noch zu singen. Würde gerne sowas wie ärzte,hosen oder greenday spielen. Komme sehr gut mit dem Programm Guitar Pro klar das Problem ist halt nur das die Lieder oben genannter Bands oder ähnlicher meißt mit Powerchords gespielt werden. Habt ihr irgendwelche guten Tipps??
    Gruß Robin
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.07.07   #2
    a) Powerchords kannst du auch mit der A-Gitarre spielen.

    b) Mit etwas Harmonielehre bekommst du grundsaetzlich heraus, welcher richtige Akkord hinter dem Powerchord steht.

    c) Rythmik.... wenn du sowas mit der A-Gitarre machst, orientiere dich beim Anschlag in erster Linie an der Schiessbude, d.h. versuche da die markanten Schlaege herauszuhoeren, und setze das beim Anschlag an der Gitarre um.
    Ausnahmen: wenn das Gitarrenriff selbst wirklich markant fuer das Lied ist.
     
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 10.07.07   #3
    ähm,... mit "Schießbude" meint Lenny das Schlagzeug und dessen Betonungen,... nur so am Rande ;)

    Gruß
     
  4. Affi

    Affi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #4
    Hat zwar nicht direkt was mit der Frage von Robin zu tun, aber ich hab auch ne Frage zum Thema Anschlag.

    Ich habe eine Akustik-Gitarre und habe weniger Probleme mit dem zupfen als mit dem "runter-rauf"-Anschlagen von allen Seiten (lasse mir da gerne einen Fachausdruck nennen ;))
    Probleme mit den Anschlagen der Seiten abwärts ist eigentlich weniger das Problem.
    Ich benutze dazu entweder den Daumen und ein leicht angeschrägtes Plektrum.
    Aber beim Weg wieder rauf gibts bei mir ständig Probleme, weil nicht wirklich weiß wie ich den Daumen halten soll und das Plektrum ständig hängen bleibt.

    Irgendwelche Tipps wie man sich das Anschlagen irgendwie erleichtern kann?
    Hab zwar schon ein paar Seiten (die auch in diesem Forum gepostet worden waren) durchgesehen aber konnte hauptsächtlich was zum picking finden.
     
  5. seaford

    seaford Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    75
    Erstellt: 10.07.07   #5
    Ich glaube, die Aufschläge mit dem Daumen sind grundsätzlich schwieriger, gerade über mehrere Saiten.
    Mit dem Plektrum braucht es etwas Übung, müsste dann auch gehen, ohne das es hängen bleibt.
     
  6. Affi

    Affi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    23.07.07
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #6
    Ich hab auch manche auf Videos gesehen, die scheinbar mit allen Fingern anschlagen oder den Zeigefinger gegen den Daumen gestützt - da bleibt bei mi immer der Daumen hängen.
    Hab nur Angst, dass ich da was völlig falsch mach.
     
  7. seaford

    seaford Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    75
    Erstellt: 10.07.07   #7
    Also das mit Zeigefinger und Daumen ist eine gute Lösung gerade für Western- oder Konzertgitarre. Ist eben genauso Übungssache bis man die richtige Position der Finger gefunden hat.
    Mit allen Fingern anzuschlagen ist, soweit ich weiß, auch eine Technik, die man häufig bei Konzertgitarren sieht.
     
  8. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 10.07.07   #8
    nennt sich übrigens
    upstrokes = aufschläge
    downstrokes = abschläge :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping