5 Jahre, komme nicht mehr weiter... .

von Askar, 06.01.08.

  1. Askar

    Askar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.06
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #1
    Hallo,

    Ich spiele seit 5 Jahren Gitarre. Angefangen habe ich mit einer Western und spiele nun seit ca. 3 Jahren E-Gitarre. Ich habe auch 1x die Woche 45 Minuten Unterricht ( 50 Euro im Monat ). Unterricht bekomme ich seit ich E-Gitarre spiele also ca. 3 Jahre.

    Es gibt eigtl. keinen Tag an dem ich nicht Gitarre spiele, auch wenn es nur 10 oder 20 Minuten sind.

    Nun zu meinem Problem:

    Ich habe schon seit einer Ewigkeit das Gefühl, nicht mehr besser zu werden und nicht mehr weiter zu kommen... . Höre ich ein neues Lied z.B. "hey there delilah - Plain White T´s"
    denke ich cool das lerne ich nun spielen. Für dieses Lied z.B. habe ich ca. 2 Stunden gebraucht bis ich das mitspielen konnte. Es gibt aber viel zu viele Lieder von dehnen ich nur den Anfang spielen kann... .

    Gitarrenunterricht ist auch nicht so richtig toll da läuft das ähnlich, ein Lied lernen bis man es spielen kann und der Gitarrenlehrer improvisiert dann ein wenig auf das was ich spiele und danach darf ich den ein wenig improvisieren auf das was er spielt... .

    Ich schaue mir oft Videos bei youtube an, also alles was man so unter "Gitarre" oder "Guitar" findet. Es ist ziemlich demotivierend wie jemand, der seiner eigenen Aussage nach erst 3 Monate spielt, wesentlich besser ist als man selbst... .

    Ich würde mich jetzt so als mittelmäßiger Lagerfeuer-Gitarrist einschätzen. Ich bekomme irgendwie keine Steigerung mehr hin... .

    Hat von euch jemand ne ähnliche Phase durchgemacht?
    Oder hat jemand Tipps wie man so eine Phase überwinden kann?
    Sollte ich mich damit abfinden das ich einfach nicht zu mehr in der Lage bin?

    Vielen Dank

    Askar
     
  2. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 06.01.08   #2
    Über diese Phase muss dich dein Gitarrenlehrer hinausbringen. Wenn du es lernst, Songs oder Licks zu spielen, die ein Lagerfeuergitarrist nicht spielen kann, bist du besser als ein Lagefeuergitarrist. Wenn dein Gitarrenlehrer nicht besser spielt als ein Lagerfeuergitarrist, wirst du ebenfalls Probleme haben besser zu sein. In deiner Phase ist es ganz wichtig, anderen guten Gitarristen auf die Finger zu sehen. Dann kommt auch das : “Warum machst du das so, spiel das doch so”.:cool: Im stillen Kämmerlein wachsen die Superstars erheblich langsamer heran.:D:D:D
     
  3. Stoli

    Stoli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    1.351
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 06.01.08   #3
    Ich hatte auch so ne Phase.

    Ich kann dir nur ähnliches raten(als Lagerfeurgitarrist;) ), was ich auch den meisten METALLICA-Spielern rate.
    Hör dir Sachen von Joe Satriani, Paul Gilbert, Petrucci & Co. an.
    Wenn du schon 5 Jahre spielst solltest du schon ein bisschen Spielerfahrung haben, z.B. Wechselschlag.
    Wie ich in so einer Phase war hab ich mir einfach ein Lied hergenommen, das in meinen Augen unmöglich wäre zum nachspielen. Ich hab es immer und immer wieder gespielt und nach einiger Zeit konnte ichs, sowas baut einen dann doch sehr auf! Versuchs mal ;) schnappt dir n Lied und spiels nach!
    Du musst es ja nicht mit Orignalgeschwindigkeit können aber es reicht doch voll und ganz aus wenn du 75%-ige Geschwindigkeit kannst ;)


    Also ich wünsch dir weiterhin viel Spaß mit deiner Gitarre und hoffe dass ich dir etwas helfen konnte
     
  4. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 06.01.08   #4
    hi,

    such dir ein zusätzliches projekt, was du neben dem unterricht verfolgst. das kann alles mögliche sein. zum beispiel dieser link hier:
    http://www.myguitarsolo.com/Licks/Licks.htm

    wenn dir die licks zu schnell zum nachspielen sind, dann könntest du sie hiermit drosseln:
    http://www.xs4all.nl/~mp2004/bp/

    vielleicht gibt dir das ja ein wenig neues futter. du solltest aber trotzdem mit deinem lehrer sprechen. er sollte dir helfen können. vielleicht ist aber mittlerweile nicht mehr der richtige für dich...

    groetjes
     
  5. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 06.01.08   #5
    du bist auf nem plateau...

    such dir auch mal was völlig verschiedenes zu deinem üblichen stil heraus, was einach ganz neu ist und probier das dann mal konsquent durchzulernen, hat misch auch gehilft...
     
  6. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 06.01.08   #6
    Hast du ne Band? Wenn nicht, ändere es :)

    mfg rÖhre
     
  7. Darkeminence

    Darkeminence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.07
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 06.01.08   #7
    find ich auch, dass das ne gute idee ist, ich hab in meiner band in 3 monaten mehr gelernt als in 2 jahren davor...das hilft ungemein...rhytmus, zusammenspiel, gehör, ähm selbstvertrauen, konfrontation mit improvisation etc.
     
  8. Fantaplast

    Fantaplast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.01.08   #8
    hatte des auch ne zeit lang wo ich nich weiterkam jetzt gehts aber wieder ganz gut
    bei mir war früher auch des problem das ich damals als ich anfing erst 7 jahre alt war und hab des damals nicht so ernst genommen und deswegen sind mir jetzt viele mit weniger spielerfahrung deutlich voraus ich lern in letzter zeit aber extrem viel weil ja ferien sin
    (omg morgen sind se ja schon wieder vorbei) und versuche wieder en bissle aufzuholen
     
  9. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 06.01.08   #9
    Hallo
    Also ich habe seit 20 Jahren das Gefühl nicht besser zu werden......geht es nicht allen so?
    Gruß
    Hartmut
     
  10. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 06.01.08   #10
    kauf dir ne klassische gitarre und versuche mal klavierstücke nachzuspielen. das ist echt fordernd (von einfach bis hin zur unmöglichkeit der umsetzung).
    außerdem ist man damit jemand der mal aus der rolle fällt, zwischen alle den stairway to heavenern :D

    http://de.youtube.com/watch?v=EPP0_va2krc
    http://de.youtube.com/watch?v=jKSg8t4zyLg


    rede mit deinem lehrer darüber. vielleicht kann er dir gar nicht mehr beibringen (kein lehrer ist perfekt).
     
  11. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 06.01.08   #11
    Mir fällt dazu zweierlei ein. Zum Einen ist es so dass es viele verschiedene Arten gibt besser zu werden. Oft merke ich dass Leute denken, besser werden heisst automatisch dass man immer ähnlicher wie Vai oder Satriani sein muesste. Ich persönlich denke nicht so. Schau - wenn ich jetzt n Jahr lang üben würde lydische und dorische und weiss der Kuckuck zu spielen, dann könnte ich das vermutlich am Ende. Aber wenn mich dann der ortsansaessige Pfarrer bitten würde Wonderwall mit 2,3 Akkorden fuer seine Jugendgruppe zu begleiten würde ich tierisch mies aussehen. Will sagen : Man wird nicht unbedingt linear besser, nur in Hinblick auf eine einzelne Fähigkeit. Vielleicht hast Du im Moment durch strenges Fokussieren auf einen Punkt die ganze Breite des Themas aus den Augen verloren, und vielleicht auch das Wichtigste : Mit dem zu spielen was Dir Spass macht. Und denk immer dran : Es heisst "spielen" und nicht "üben" , und es gibt nen Grund warum es beide Worte gibt. Wenn Du nicht besser wirst hinsichtlich dieser oder jener Stilrichtung - scheiss doch drauf. Zieh Dich nen Meter zurück, fass mal wieder das dicke Kabel an und erde Dich. SPIELE mit der Gitarre. Vielleicht kommt dann der Drive wieder. Und das zweite was ich sagen wollte : Es ist glaub ich n stueckweit normal dass man, je besser man wird, sich selbst immer schlechter findet. hat was mit ner wahrnehmungsverschiebung zu tun : Man ist besser und sieht deswegen bei sich Fehler die man anfangs nie gesehen hätte, und bei anderen schöne kleine Licks und Tricks die man früher komplett ausser Acht gelassen hat. Trotzdem wird man definitiv besser und nicht schlechter. Gruss,L.
     
  12. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 06.01.08   #12
    a) nicht alles glauben was so leute bei youtube schreiben...

    b) ich würd auf jeden fall mal den gitarrenlehrer wechseln.
     
  13. Fantaplast

    Fantaplast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.01.08   #13
    ich lern neben dem normalen gitarren unterricht noch autodidaktisch(rechtschreibung?)
    grad an dem buch paganini und co. schönes buch is alles drin von mega leicht bis bock schwersolltest dir mal zulegen
     
  14. slaytallicer

    slaytallicer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Jettingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 07.01.08   #14
    Richtig, richtig und nochmal richtig!

    Ich habe im Herbst 2000 mit einem Gitarrenkurs angefangen, also Lagerfeuersongs mit einfachen Akkorden begleiten und nachdem dieser Kurs vorbei war habe ich eigentlich kaum noch geübt, bin nicht weitergekommen, nur noch "geschrammelt"... 2004 dann die erste E-Gitarre und nichts hat sich geändert, nur dass das ganze dann verzerrt ablief...
    Ende 2005 hab ich dann mit ner Band angefangen, quasi bei null. Und was ist passiert? Ein Ziel ist da, da man weiß welche Songs zu üben sind (haben mit Coversongs angefangen), Motivation und Spaß am Spielen sagen Hallo und plötzlich kommt man vorwärts. Vielleicht nicht ganz so schnell wie jemand, der nur seine Skalen übt und nach ein paar Monaten scheinbar gut spielen und improvisieren kann, aber solche Dinge wie musikalisches Gefühl und Zusammenspiel mit anderen wachsen immer mehr und durch die wachsende Spielpraxis schließlich auch die eigenen Fähigkeiten.

    Und noch ein Tip: am besten dafür sorgen, dass es in der Band dann noch einen besseren Gitarristen gibt oder sonstige gute Musiker, das zieht automatisch hoch weil man sich im Unterbewusstsein schon selbst mehr anstrengt.

    Also daher auf jeden Fall:
    Such nach einer Band oder gründe eine!
     
  15. Fantaplast

    Fantaplast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.01.08   #15
    bringt auf jeden fall was wenn man in ner band drin is

    ich finde das es auch anderstrum ganz gut is wenn um dich herum etwas(betonung auf etwas) schlechtere gitarristen sind denn dan (zumindest ises bei mir so) is man so en arsch und möchte zeigen wie gut man is den dann fühlt man sich toll wenn die anderen zu dir hinaufschauen :twisted: (mensch bin ich fieß)
     
  16. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 07.01.08   #16
    Hm, also besser Musiker sind immer gut weil man dann einfach ordentlich Herzblut reinsteckt und sich den *rsch aufreisst um am Ball zu bleiben. Das Selbstwertgefühl kann man auch wo anders pushen.

    mfg rÖhre
     
  17. ChrisLeebear

    ChrisLeebear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    16.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 07.01.08   #17
    Naja, König unter den Blinden zu sein ist wie der Geschmack der Burgergurken von McDonalds . Ziemlich langweilig und eklig. Sicherlich gibt es unter Gitarristen einige die gerne mit ihrem Können prahlen. Ich finde aber das es in der Musik um weitaus mehr geht, als um einen pseudoelitären *******vergleich.

    Nimm das bitte nicht als Beleidigung auf. :)
    Eher als Denkanstoß! *nochmal weiter anschubs*
     
  18. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 08.01.08   #18
    Ich spiel jetzt nicht rund 2 Jahre - Und hab das gleiche Gefühl ;) Hab bald Semesterferien und da werd ich grundlegende Techniken nochmal langsam üben und hoffe mich dadurch nochmal zu verbessern! Manchmal ist ein Schritt zurück gar nicht schlecht - Glaub ich :D

    Ne Band wär aufjedenfall ne Motiviation, das lese ich andauernd! Und Motivation ist schließlich der SChlüssel zum Erfolg ;)

    Grüße und dran bleiben ;)
     
  19. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 08.01.08   #19
    Und wenn Du keine Band zusammenbringst, dann such Dir wenigsten EINEN anderen Gitarristen, mit dem Du irgendwas zusammen spielen kannst, egal ob Songs oder Improvisation. Schlagzeug und Bass gibt es notfalls auch als Backing Track bei www.guitarbt.com , d.h. es geht sogar ganz allein,.

    C.
     
  20. gruenkern

    gruenkern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.01.08   #20
    hej,

    es kommt natürlich auch d'rauf an, was Du Dir selbst für Ziele steckst. Willst Du Gitarre spielen und Spaß haben oder willst du vor einem Haufen Leute stehen und einen "auf Poser machen" à la Steve Vai (muss sich nicht unbedingt beides ausschliessen ;) ) oder, oder, ...

    Mir selbst geht es nicht anders mit den Youtube Videos und ähnlichem.
    Ich spiele jetzt mind. 3 Jahre E-Gitarre und es bringt mir einfach eine Menge Spaß. Einerseits habe ich gar keine Ansprüche an mich selbst, denn ich spiele eh nur für mich alleine, allerdings wenn ich mal meinen Kumpel spielen sehe, der schon länger in einer Band spielt, denke ich nur: "scheiße, ist der gut! und ihr habt nahezu zusammen angefangen...".
    Irgendwie ist das schon ziemlich frustrierend, denn ich fange dann zu grübeln an:
    "Müsste ich etwa auch so gut sein, nach dieser Zeit?"
    oder bei den Youtube Videos:
    "Bin ich wirklich nach 3 Jahren spielen auf dem Level eines Anfängers, der gerade 2 Wochen spielt?"

    Und trotzdem komme ich wieder zur Besinnung. :) Mir wird dann in solchen Momenten klar, warum ICH Gitarre spiele:
    Um vom Alltag abzuschalten und Spaß zu haben. Es ist einfach das schönste Hobby, das ich mir vorstellen kann.
    Jeden Tag nehme ich die Gitarre in die Hand und bluese vor mich hin :) Ich nehme Rhytmusgitarre mit meinem Notebook auf, pack nen Drum-Loop hinzu und improvisiere dann darüber.
    (ok, das mache ich ehrlich gesagt nur, weil ich mich einfach nicht traue vor mehr Personen als mir selbst zu spielen ;) )

    Du siehst: ich habe mir kein hohes Ziel gesetzt. Du solltest auch über Deine Ziele nachdenken und vllt den, hier schon oftmals empfohlenen, Schritt machen und einer Band beitreten (den Tipp kann ich Dir leider nicht geben, da ich selbst keinerlei Banderfahrung habe, siehe oben ;)).
    Ich glaube 5 Minuten mit Mitmusikern jammen bringt mehr als 5 Stunden aus einem Buch lernen.

    Grüße
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

mapping