Anschluss von POD an Amp und Boxen???

von Sägewichtel, 29.03.07.

  1. Sägewichtel

    Sägewichtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hallo!

    Ich habe den Thread schon einmal im Anfängerbereich eingestellt aber mir hat niemand geantwortet.

    Ich habe mein PODxt bisher nur über eine billige Combo laufen lassen. Da ich jetzt eine 4x12 und nen Powerblock bekommen habe wollte ich wissen wie ich die anschließen muss, weil ich in der SuFu für mich immer nur Fach-Chinesisch finde.

    Daten:

    Crate Powerblock: 1x 150 Watt an 8 Ohm
    2x 75 Watt an 4 Ohm
    Stereo/Monoschalter

    Harley Benton Box (so stehts auf der Rückseite):

    Auf der Rückseite befinden sich 2 Buchsen.

    unter der ersten Buchse steht:
    Right
    4 Ohm per side
    2 Ohm Mono (left only)

    unter der zweiten steht:
    Left/Mono
    16 Ohm per side stereo
    8 Ohm Mono (left only)

    Ich kann mit einem Schalter zwischen beiden hin und her schalten.
    Die Impedanz der Box ist 8 Ohm.

    Meine Fragen:

    1. Was bedeutet das "left only" und das "per side"?
    2. Wie geht das jetzt mit Mono/Stereo?
    3. Wie soll ich das in meinem Fall anschließen?
    4. Welches Kabel brauche ich um mein POD an den Crate anzuschließen?
    5. Welche Speakerkabel könnt ihr mir empfehlen?
    6. OT: Gibt es auch Bücher, in denen alles wie z.B. Impedanz, Leistung, Ein- und Ausgänge, Anschluss von Boxen und Amps, Fachbegriffe etc. leicht verständlich erklärt werden? Ich bin es Leid immer wenn ich etwas nicht weiß, zu googln oder hier im Forum oftmals stundenlang zu SuFu'n.
     
  2. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    1.935
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 05.04.07   #2
    Hy Sägewichtel,

    hab' die Crate Powerblocks auch in meiner Werkzeug-(Amp-)sammlung, die übrigens n.m.Meinung mit zu den unterbewertesten Amps gehören, die man zur Zeit für kleines Geld kriegen kann, die Teile sind richtig gute und absolut vollwertige Gitarren- (& Bass-) Amps, die sogar Stereo gefahren werden können. Und das sage ich als Röhrenfreak und -user. Ach ja, als reine Endstufe kann man die Powerblocks auch einsetzen...


    Zu deinem Problemchen:

    Der Crate ist zwar ein kleines und niedliches Amplein, aber aufgrund seiner zahlreichen Anschlussmöglichkeiten auch ein wenig kompliziert.

    Mit deinem Setup hast Du verschiedene Verkabelungsmöglichkeiten:


    1. Alles Mono:

    Als Speaker-Out nimmst Du den roten Ausgang (8 Ohm, 150 W) des Crate, die beiden anderen Ausgänge bleiben unbelegt.
    Den viereckigen Umschalter neben dem roten Ausgang auf Bridge schalten (=beide Endstufen geben ihr Ausgangssignal an die rote Buchse ab)

    Mit einem korrekten Lautsprecherkabel gehst Du vom roten Ausgang des Amps in den linken Boxeneingang 8 Ohm (left only).
    Der Schalter der Box muß vor dem Einschalten des Amps korrekt auf diese Stellung geschaltet sein !!!

    8 Ohm (left only) heisst, daß die Box, wenn sie nur mit der linken Buchse eine Verbindung zum Amp hat, mono läuft und alle in der Box befindlichen Speaker das gleiche Monosignal erhalten.

    Hier fährst Du also sowohl den Crate, als auch die Box mit der idealen Impedanz in MONO


    2. Alles Stereo:
    (was mit dem POD u.U. auch sinnvoller wäre, weil Stereo -zumindest dem Gitarristen- richtig Spass macht...)

    Als Speaker-Out nimmst Du die beiden schwarzen Ausgänge (4 Ohm, 75W, gibt übrigens insgesamt dann auch wieder 150W, aber halt stereo), der rote Ausgang bleibt unbelegt.

    Der viereckige Umschalter neben dem roten Ausgang auf NICHT-Bridge schalten (=beide Endstufen geben ihr Ausgangssignal getrennt, also stereo an die beiden schwarzen Ausgänge ab).

    Mit zwei korrekten Lautsprecherkabeln gehst Du von den beiden schwarzen Ausgängen des Crate in die beiden Eingänge der Box.

    Der Schalter der Box muss vor dem Einschalten des Amps auf 4 Ohm per side stehen. Somit sind die Speakerpaare im Signalweg getrennt und jedes Speakerpaar bekommt sein eigenes Rechts-/Links-Signal vom Amp mit einer Impedanz von je 4 Ohm.


    Das sind die für dein Setup sinnvollen Optionen.
    Ganz wichtig ist, daß Du stets vor dem Einschalten des Amps die korrekte Einstellung des Schalters an der Box überprüfst und das jedesmal !!!, wenn Du deine Speaker und deinen Amp nicht mal versehentlich ins Nirwana jagen willst. So ein Schalter ist schnell mal verstellt (muss ja nicht von dir geschehen sein...)


    Grundsätzliches zum Umschalter der Box:

    Ich kenne deine Box nicht, aber Du hast gesagt es ist eine 4x12er. Von der Schaltungslogig her funktioniert der Umschalter der Box als flexibler "Verkabler" der in der Box enthaltenen Speaker miteinander.

    Aufgrund der von dir angegeben, wählbaren Einstellungen der Box ist zu erkennen, daß die einzelnen Speaker je 8 Ohm haben.



    Steht der Schalter auf:

    A. 4 Ohm per side (und beide Buchsen sind angeschlossen) = Einstellung für Stereobetrieb bei 4 Ohm

    sind je zwei Speaker (sinnvollerweise links oben mit links unten, bzw. rechts oben mit rechts unten) parallel geschaltet. Für die Impedanz heisst das einfach ausgedrückt,

    8 Ohm (eines Speakers) geteilt durch 2 (Speaker) = 4 Ohm

    insgesamt für beide Speaker einer Seite.

    Hierbei sind die beiden Speakerpaare im Signalweg getrennt und funktionieren wie zwei Boxen mit je 4 Ohm. Zwingend müssen aber beide Buchsen belegt sein, da mindestens eine als Schaltbuchse fungiert, sonst keine 4 Ohm.


    B. 2 Ohm Mono (left only) (und nur diese linke Buchse ist angeschlossen, die rechte unbelegt) = Einstellung für Monobetrieb bei 2 Ohm

    sind, wie oben, je zwei Speaker parallel geschaltet, aber zusätzlich sind beide Speakerpaare ebenfalls parallel miteinander verschaltet.

    Einfach ausgedrückt passiert dann

    8 Ohm (eines Speakers) geteilt durch 2 (Speaker) = 4 Ohm geteilt durch 2 (Speakerpaare) = 2 Ohm für alle 4 Speaker (= Box) insgesamt.

    Es gibt aber nur wenige Amps, die 2 Ohm abgeben können und das sind zu 99,9% einige, wenige Bassamps.


    C. 16 Ohm per side stereo (und beide Buchsen sind angeschlossen) = Einstellung für Stereobetrieb bei 16 Ohm
    (eigentlich müßte konsequenterweise bei A. auch stereo auf dem Label stehen, haben die China-Kids wohl übersehen...)

    sind je zwei Speaker (sinnvollerweise links oben mit links unten, bzw. rechts oben mit rechts unten) seriell geschaltet. Für die Impedanz heisst das einfach ausgedrückt

    8 Ohm mal 2 (Speaker) = 16 Ohm insgesamt für beide Speaker einer Seite.

    Auch hier sind die beiden Speakerpaare im Signalweg getrennt und funktionieren wie zwei Boxen mit je 16 Ohm. Zwingend müssen aber beide Buchsen belegt sein, da mindestens eine als Schaltbuchse fungiert, sonst keine 16 Ohm.


    D. 8 Ohm (left only) (und nur diese linke Buchse ist angeschlossen, die rechte unbelegt) = Einstellung für Monobetrieb bei 8 Ohm

    sind zwei Speaker seriell geschaltet, zusätzlich sind beide Speakerpaare parallel miteinander verbunden. Für die Impedanz der Box heisst das, einfach ausgedrückt,

    8 Ohm (eines Speakers) mal 2 (Speaker) = 16 Ohm (eines Speakerpaares) geteilt durch 2 (Speakerpaare) = 8 Ohm insgesamt für die Box.


    Soweit die Basics.
    Falls nicht bereits vorhanden, empfehle ich die Anschaffung eines kleinen Multimeters, mit dem Du bei eingestöpselten Lautsprecherkabeln die Impedanz deiner Box leicht nachprüfen kannst.
    Multimeter auf Ohm stellen und die beiden Messfühler an Masse und Tip (= heisse Leitung) des Steckers halten.

    Hier wirst Du dann feststellen, dass das Multimeter z.B. bei der 8 Ohm-Einstellung der Box, nur einen Wert zwischen ca. 5,8 - 7,2 Ohm anzeigt, was aber völlig normal ist.
    Entsprechend bei 16 Ohm-Einstellung der Box zeigt das Multimeter einen Wert um 12 Ohm an etc.

    Ein Multimeter sollte n.m.M. jeder Musiker zwingend in seinem Werkzeugset haben. Mit diesen ca. 20 Euro für so ein Teil kann man sich leicht Speaker- und Ampschäden, die ein Vielfaches kosten, ersparen.

    Solltest Du noch Verkabelungstips für deine POD / Crate - Kombination brauchen, melde dich hier einfach nochmals, mir fallen neben der (Mono-) Vorschaltoption, die wahrscheinlich soundmässig keine ist, spontan noch drei verschiedene Einschleifmöglichkeiten ein.

    Irgendwo hab' ich noch das Ur-POD 'rumfliegen und würde mich dann mal mit der Kombination beschäftigen.

    Viel Spass mit deinem Crate!

    Real-JJCale
     
  3. PlasticA

    PlasticA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Zella-Mehlis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 06.04.07   #3
    sehr gut erklärt @ Real-JJCale
    hättsch nid besser machen können ;)
     
  4. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    1.935
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    25.384
    Erstellt: 06.04.07   #4
    @PlasticA.de

    Danke Kollege :great:, helfe gern, wenn ich kann.


    Gruß

    Real-JJCale
     
  5. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 14.05.07   #5
    Meine Frage: Der PW hat Stereo 4 Ohm und die Box Stereo 16 Ohm.. verdrägt sich das eigentlich?
     
  6. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 19.07.07   #6
    was mich zu dem thema noch interessiert, ist:
    da der pod ja verstärker und boxen simuliert, ist es da nicht eher angebracht das ganze an ne PA endstufe und boxen anzuschließen?
    bzw wie klingt das über ne gitarrenbox? im vergleich zu kopfhörer oder halt PA.
     
  7. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 19.07.07   #7
    PW? Meinst PB? Da der PB eine Transistorendstufe hat geht das gut, hast halt weniger Leistung.
     
  8. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 18.08.07   #8
    also nochmal etwas konkreter:
    wenn ich mir jetzt nen pod hole (vorzugsweise die xt live variante) und dazu noch eine bzw. für stereo zwei aktivboxen, dann sollte dass doch ein besseres ergebnis liefern, als über einen gitarrenamp oder gitarrenboxen, weil der pod diese ja simuliert/ eben genau die die man haben will, sodass man mit einem tastendruck von fender 4x10 auf marshall 4x12 beispielsweise wechseln kann.
    bin ich da richtig in der annahme?
    hab heute z.B. die CIT cabinet modeling technology(von digitech) einfach mal vor meinem verstärker verwendet und es klang halt wie zwei verstärker samt boxen seriell geschaltet > höhen und tiefen waren sehr abgesenkt. boxensimulation hat funktioniert, nur ist es eben gedacht für den direkten anschluss an die pa oder sonst was das kein gitarrenamp ist.
    das gleiche müsste doch auch für den pod gelten, oder?

    dagegen spricht z.B. das vetta und konsorten ja auch über normale gitarren boxen betrieben werden oder arbeiten die speaker da drin etwa linear(wie eine pa)?
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 18.08.07   #9
    Ja, die sind linear und die bist richtig in der Annahme oben :great:
     
  10. Sabot

    Sabot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.08
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    311
    Erstellt: 06.11.08   #10
    Moin!

    Beim Pod kann man die Speaker-Simulation im Normalfall per Schalter Ausschalten,wenn man vorhat über einen Gitarrenamp zu spielen (ausser Pocket Pod, da ist es im Menü, soweit ich weiß)
     
Die Seite wird geladen...

mapping