Anschlussmöglichkeiten

S
Syrone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.12
Registriert
18.07.09
Beiträge
12
Kekse
49
Hallo liebes Forum!
Da dies mein erster Beitrag hier ist, hoffe ich alles richtig zu machen und nicht aus versehen eine längst beantwortete Frage zu stellen.

Es geht darum:
Vor langer Zeit hab ich mir mit paar Freunden ein kleines Yamaha-Mischpult geholt mit nem Mikrofon und haben angefangen bissl was aufzunehmen.
Früher haben wir nur Hip Hop aufgenommen (Oh je, das waren Zeiten) und dafür war das alles mehr als ausreichend.
Doch dann fingen wir alle an über den Tellerrand hinauszuschauen und begannen Instrumente zu lernen, um einfach mal etwas neues auszuprobieren (ständig nur Rappen is echt LAAAAANGWEILIG) .
Es stießen immer mehr Leute zu uns und jetzt haben wir eine richtig kleine Band. Natürlich reicht das Yamaha schon lange nicht mehr aus und wir hatten uns in der Zwischenzeit ein Behringer Eurodesk geholt aber das war wohl eher ein Sonntagsgerät naja...
Jetzt haben wir uns ein Tascam DM 3200 geholt und ich muss sagen: Schönes Teil aber wesentlich komplexer als so ein analoges Mischpult.
Nun endlich zu meiner Frage:
Wir haben einen PC mit einer ESI Audio Juli@ drin, das Tascam DM 3200, nen Haufen Instrumente (Gitarren, Schlagzeug, Digitalpiano etc.) und absolut keine Ahnung wie wir das alles verkabeln sollen - Ich weiß: "Da holen se sich son Monsterteil und haben kein Plan wie man es anschließt" - ich muss sagen: Ihr habt leider recht :(

Unsere Idee war folgende:
Wir stecken die ganzen Instrumente und Mikrofone in die Eingangskanäle. Dann verbinden wir das Tascam via Firewire mit dem PC für die Aufnahmen.
Jetzt das Problem: Wenn wir ein Instrumental aufgenommen haben und wir separat den Gesang drüber legen wollen, dann müssen wir, damit die/der Sänger/in auch das Stück über die Kopfhörer hören kann das Signal aus dem PC in einen Eingangskanal aus dem Mischpult laufen lassen. Das Problem dabei ist, dass dann aber nur der Gesang aufgenommen werden soll und nicht das Instrumental - Wisst ihr ob das mit dem Tascam möglich ist?

Eine Frage hab ich noch und zwar:
Wir haben 2 Yamaha HS 50 Studiomonitore (aktiv) , 2 passive Philipps Hifiboxen die an nem Verstärker hängen (die sind nur da um unsere Musik mal auf der anderen Art von Box zu hören weil die HS 50 absolut steril sind) und wir liebäugeln damit uns einen Sub zu holen, einfach damit wir unsere Problem loswerden, dass die Aufnahmen zu basslastig abgemischt werden und noch einen kleine Monitor PA Box weil unser Gitarrist keinen Bock auf das Kopfhörerkabel hat - verständlich.
Das bedeutet wir haben 2 Monitore, einen Verstärker und dann noch nen Subwoofer und die kleine PA Box.
Gibt es da soetwas wie ein - ich nenne es mal Splitter - der den Stereo Output des Mischpultes nochmal so aufsplitten kann, dass man alle Boxen daran anschließen und über den Mischer (kollektiv nicht separat) steuern kann?

Wow, jetzt hab ich viel geschrieben. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig oder besser ganz viel :) weiterhelfen!


Viele Grüße
Syrone
 
Eigenschaft
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.058
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo, Syrone,

tja, beim DM3200 sollte man eben erstmal gründlich durch die Bedienungsanleitung fliegen und am Gerät richtig üben und probieren ;) (ich darf lästern, ich hab' nämlich seit kurzem auch so eins und bin noch in der Lernphase).
Euer Problem bei der Aufnahme hängt aber mehr mit der Software zusammen und nicht mit dem Pult. Ihr schaltet doch für die Gesangsaufnahmen nur die Vocal-Spur auf Aufnahme, da dürfte doch gar nichts passieren - es sei denn, das Playback ist im Kopfhörer dermaßen laut, daß es ins Mikrofon überspricht.
Zum Verkabeln: Zunächst belegt ihr mal die 16 vorhandenen Kanäle des Pultes, da müßt ihr mal schauen, wie weit ihr kommt. Erst die Mikrofone verkabeln - mehr als 16 mic-Preamps sind halt nicht da. Wenn ihr mehr Inputs braucht, geht das entweder mit Erweiterungskarte für 8 weitere Analoginputs oder ihr müßtet ein externes Interface via ADAT an das Pult hängen.
Die ESI braucht ihr übrigens als Interface nicht mehr, wenn ihr die Firewire-Karte im Tascam stecken habt.
Zu den HS50 könntet ihr als Woofer den HS10W kombinieren - allerdings wäre es auch eine Überlegung wert, bei einem Pult in dieser Preisklasse auch hochwertigere Monitorboxen anzuschaffen...

Viele Grüße
Klaus
 
S
Syrone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.12
Registriert
18.07.09
Beiträge
12
Kekse
49
Danke für die schnelle Antwort!
Das mit der Software kann natürlich sein.
Wir hatten ja früher nur diese analogen Klopper und die sind, was das Aufnehmen und Verkabeln angeht, halt echt total anders.
Ich werde mich mal an deinen Tipps versuchen!
Jetzt bleibt nur noch die Frage wegen der vielen Boxen offen

Viele Grüße
Syrone
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
30.10.06
Beiträge
13.058
Kekse
64.147
Ort
NRW
Hallo, Syrone,

am DM 3200 sind 6 Outputs für mögliche Boxen vorgesehen: Main output (über XLR), Monitoring output (symmetrische Klinke) und Studio out (unsymm. Cinch-Buchsen). Da sollte eigentlich alles dranpassen. Die Yamahas über main- oder monitoring out, die HiFi-Dinger kommen mitsamt ihrem Verstärker an die unsymmetrischen Cinch-Anschlüsse. Tip: Deutsche Bedienungsanleitung bei Tascam runterladen - "Analoge Anschlüsse" ab Seite 38... allerdings ist das englische Manual an zahlreichen Stellen doch eindeutiger (ich lese schon mal beide parallel). Immerhin ist die deutsche Übersetzung von brutalen Übersetzungsprogramm-Granaten wie "Einstanz-Aufnahme" (Punch in im deutschen Manual der DA88) verschont geblieben...

Viele Grüße
Klaus
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben