Anschlussprobleme

von Hartholzraspler, 25.09.03.

  1. Hartholzraspler

    Hartholzraspler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    18.01.04
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #1
    Hallo,
    ich hab ein problem und ich hoffe ihr könnt mir helfen.und zwar folgendes:
    ich würde gerne ein stereo output signal wiederrum stereo an 2 verstärker senden und den einen für den hoch- und mitten bereich und den anderen als bass verstärker benutzen, nur weiss ich net wie ich das bewerkstelligen soll und was ich dabei beachten muss.

    Mfg Hartholzraspler
     
  2. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 25.09.03   #2
    tag
    also der einfachste (und wahrscheinlich einzige) weg das zu bewerkstelligen ist eine aktive frequenzweiche! oder wenns n bisschen teurer sein darf gleich n controller!

    wofür brauchst du das?=>dann kann dir jemand gleich einen tipp geben welche du dir am besten zulegst!

    mfg man
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.09.03   #3
    den bass kannst du im übrigen auch mono anfahren, denn subs sind räumllich nicht ortbar
     
  4. Hartholzraspler

    Hartholzraspler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    18.01.04
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #4
    ich brauchs fürn probe raum. ich spiel schlagzeug und ich hab im moment nur ne rotz anlage und mit der komm ich über die gemessenen 110 db beim spielen net hinaus, was so viel heisst ich hör mich net mehr beim spielen und über kopf hörer will ich auch net laufen lassen weill man da net den bekannten "bumms" hat. es muss einfach durchdringend sein.
    Aber ich möchte die anlage genauso gut auf ner party daheim nutzen können. also quasi eine alltags anlage die lange auf hoch touren laufen kann.
    Also bass verstärker hab ich mir die Peavey cs-800 geregelt(die alte mit 3he), die im moment mit jamo equipment am laufen hab. aber wenn es nötig wäre würde ich den ganzen kram auch ummodeln.

    ps: stimmt ich hatte das mit den subs ganz vergessen. Wie such ich mir denn nen guten sub aus? ok ich will mich damit net föhnen können aber er sollte schon krachen

    mfg
     
  5. Hartholzraspler

    Hartholzraspler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    18.01.04
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.03   #5
    @animalcracker:
    ach so ich hab noch was vergessen:
    welche vorzüge hat ein controller gegenüber einer aktiven fw?
     
  6. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 26.09.03   #6
    Hi,

    ein Controller bietet neben der aktiven Trennung noch eine Menge andere Features "All in One": Analyzer, 28- oder 31-Band Equalizer, Kompressor, multiband parametrischen EQ, Feedbackkiller, Delay, Limiter.... Und das ganze digital. Für Deine Anwendung wäre aber ein Controller (ab 400 Euro - nach oben sind da kaum Grenzen gesetzt) etwas überzogen.

    Auf eine aktive Frequenzweiche würde ich allerdings in Deiner Situation nicht verzichten. Ohne die bekommen sowohl der Hoch-Mittenbereich als auch der Basslautsprecher das gesamte Frequenzspektrum "um die Ohren" gehauen - und die Lautsprecher kommen damit nict zurecht, da sie ja nur für einen bestimmten Frequnzbereich gebaut sind. Eine aktive Frequenzweiche trennt bei einer einstellbaren Frequenz das Signal entsprechend auf und leitet es so an die Endstufen weiter.

    Für Deine Anwendung dürfte eine Behringer CX2310 vollkommen ausreichen. Mit ihr kannst Du auch eine Monoendstufe oder einen aktiven Mono-Subwoofer für die Bässe anteuern....

    Gruß Günter
     
Die Seite wird geladen...