anstehender Basskauf für Power-Metal Band

von smaksy, 15.02.06.

  1. smaksy

    smaksy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Guten Tag liebe Basser ;-)

    Ich hab ne Frage, und zwar hat meine Band seit kurzem nen neuen Bassisten, der vorher auch Gitarre gespielt hat und deshalb auch keine Ahnung von der Materie (spielt aber ziemlich gut).

    Jetzt die eigentliche Frage: was könnt ihr mir bzw. ihm für einen Bass für unseren Stil (Power-Metal) empfehlen? Preisvorstellungen bis 800 Euro. Kann auch etwas gebrauchtes sein.

    Mfg Sascha
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.02.06   #2
    Les mal hier im Forum, auf der Musik-Service seite und auf ein paar anderen Seiten und danach kannste den Fragebogen ausfüllen der hier oben im Forum steht (Was ist bei einem Bass wichtig)

    Ansonsten kann man im Power Metal jeden, aber wirklich jeden Bass spielen... ich spiel auch Power Metal und spiel einen sehr modernen (LTD B404) einen sehr traditionellen (Kramer Striker 700 Bj.85-86) und einen der ziemlich poserig ist (Washburn DB 40)... also.. alles möglich vom Klang wie vom Look... für eine Beratung brauchen wir schon ein paar mehr empfehlungen..

    Als Anmerkung: Gitaristen-Basser haben meißtens schon was drauf von der Geschwindigkeit der Finger der linken usw. , aber selten wirklich Gefühl im Ton.. naja, besser als keiner und wenn er lange genug Bass spielt entwickelt sich das ja noch...
     
  3. Darcadian

    Darcadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    27.01.15
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #3
    Mir is ein echte Schnäppchen ins Haus geflattert.
    Ein Ibanez ATK400. Gebraucht aber ohne jegliche Spuren. Wenn ichs nicht gesagt bekommen hätte wäre mir nicht aufgefallen dass der gebraucht ist, für nur 490€.
    Werden nicht mehr gebaut die Dinger. Und der macht dank 3-Fach Tonabnehmer + 1 Singelcoil Druck wie eine Sau. Super Teil. Ich hab mich verliebt *g*

    Also wenn du was haben willst, was
    1. Druck macht
    2. Gegen die bösen Metalgitarristen ankommt
    3. durch viele Einstellungena ber auch für andere Stile zu gebrauchen ist

    dann liegst du bei dem Gerät genau richtig. Es gibt davon auch noch teurer Ausfürungen, aber naja..is dann anders Holz etc.
    Leider gibs die nicht mehr neu (wenn du Glück hast irgendwo noch auf Lager, aber richte dich dann auf einen Preis von ca. 700€ ein)
     
  4. lord_blizzard

    lord_blizzard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Crimmitschau\Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 15.02.06   #4
    Also die beiden ersten Punkte hängen auch ganz klar vom Amp und Boxen ab, nicht nur vom Bass, aber ein guter Bass begünstigt den Sound und seine Power natürlich.
     
  5. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.02.06   #5
    Ok ich wird ihn mal fragen was er denn so für Vorstellungen hat.
    Den B-404 finde ich zumindest vom optischen hammermässig.

    Wegen dem Gitarristen-Bassisten: Da hast du sehr warscheinlich Recht, aber er ist echt motiviert und will auch gut werden (Toller Satz), also von dem her denk ich das kommt schon gut. Er hat auch vor sich jetzt fast ausschliesslich dem Bassisten Dasein zu widmen.
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.02.06   #6
    Dann muss er nur lernen das guter Klampfer sein was anderes Bedeutet als guter Basser sein...
    Guter Klampfer = Skalen Shredden
    Guter Basser = Nicht genau deffiniert, da muss jeder seinen eigenen weg finden... hauptsache et grooved:great:
    ach thx übrigens, ich find meinem B404 auch immer noch wunderschön und freu mich imemr noch in anzuschauen...:)
     
  7. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.02.06   #7
    Jo is klar, Bass und Gitarre haben ja auch andere Funktionen in ner Band....denk aber schon dass er den Rhythmus im Blut hat :)
    Hast du denn den B-404 auch in diesem Tiger-eye mässigen Finish? find das sieht am besten aus....über was für ne Anlage spielst du den?
     
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.02.06   #8
    Ja, in diesem Tigereye.. heißt bei LTD Darkbrown Sunburst:great:

    Ich spiel einen Trace Elliot AH500 Series 6
    (der momentan kaputt ist, wenn er nicht repariert werden kann kauf ich nen SWR 350X)
    Dazu einmal eine SWR Triad (1x15+1x10+Horn)
    Und momentan noch eine Trace Elliot 4x10er, wen nder Amp reparirt werden kann wird die wahrscheinlich durch eine SWR Goliath 4x10 oder 6x10 ersetzt:cool:
     
  9. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.02.06   #9
    Ok, danke für die Info, ein Amp-kauf wird eben auch bald anstehen, im Moment können wir noch nen Markbass (modell k.a. hat aber 400 watt, so n gelbes combo-teil mit schwarzem filz bezug) ausleihen, ist aber nicht so der brüller das ding....klingt irgenwie zu "wintätsch" mässig....
     
  10. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.02.06   #10
    Für Amps gibt es im passenden forum auch einen passenden Fragebogen von mir:great:
    Ausfüllen und posten und schon bin ich mit meinen Tipps da:great:
     
  11. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 15.02.06   #11
    bei aller liebe zum eigenem instrument, aber das ist nun wirklich sowas von ignorant (oder perfekt getarnte ironie, was ich doch stark hoffe)
     
  12. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 15.02.06   #12
    Ein Klampfer hier?:D

    Es war natürlich etwas stark vereinfacht, aber es trifft schon ein wenig den Kern.
    Ich möchte sagen das es als Basser schwieriger ist seine Identität abseits der Grundton 8tel zu finden...als Klampfer kommt man selten in so eine verlegenheit;)
     
  13. smaksy

    smaksy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.02.06   #13
    hab ich mir auch gedacht mit dem skalen shreddern ;-)
    wollte aber nicht die 10000ste diskussion zu diesem thema starten :-)
     
  14. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 17.02.06   #14
    Haha, verbringe die eine Hälfte meines Musiker-Lebens als Basser, die andere immer noch als Gitarrist ... und kann voller Stolz behaupten, noch NIE in meinem Leben Skalen geshreddert zu haben! Fazit: Ich bin ein GUTER Bassist :p
    Oder doch nur n mittelmäßiger Gitarrist? Ach, nee ... :D

    EDIT: Mannomann, jetzt hätte ich fast vergessen, dass ich ja eigentlich noch was zum Topic beitragen wollte ;) Würd' mir mal die Yamaha RBX Serie anshcauen, Hammer-Bässe für den Preis!
     
  15. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 18.02.06   #15
    Also, da du Durchsetzungsfähigkeit und Flexibilität suchst, kann ich dir nur einen der Music Man Bässe empfehlen, am ehesten den S.U.B.. Sieht klasse aus, meiner Meinung nach in der schwarzen Ausführung richtig Metal- kompatibel, dank der aktiven Klangregelung sehr flexibel und typisch, für einen Music Man, extrem durchsetzungsfähig. Ist zwar kein Schnäppchen oder so, aber ein Bass fürs Leben. Hoffe dir bzw. deinem Bassisten in spe geholfen zu haben.
    http://www.gruhn.com/photo/BM2492.jpg
     
  16. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 19.02.06   #16
    Ja, die S.U.B.-Geräte sind echt gut und kommen sehr nah an ihre teureren Brüder von MusicMan ran.
    Und wie Naturkosts weiter oben schon geschreiben hat, für Power-Metal kann man wirklich fast alle Arten von E-Bässen gebrauchen.
    @ smaksy: Dein Kumpel sollte einfach gucken, welcher Bass ihm von der Handhabung her und, soweit es ihm möglich ist, vom Sound her, am besten gefällt.
    Wenn bei euch 800€ drin sind, könnt ihr schon sehr gute Instrumente bekommen, z.B. von Marken wie Ibanez (SR-505, ist zwar n 5-Saiter aber ne weitere tiefe Saite kann bei Metal evtl. auch nicht schaden ;)), Warwick (Corvette-Modelle gibts glaub ich schon in der 800€ Preislage), oder auch ESP (http://www.music123.com/ESP-Viper-404-i125887.music), allerdings hab ich so einen noch nicht in der Hand gehabt, weiß auch nicht, wie weit die hier verbreitet sind.
    Oder ihr greift auf altbewährtes Material von Fender, bzw. Squier, zurück. Hab schon mehr als einen Metal-Bassisten gesehen, der Fender Precision Bässe (günstig aber nicht unbedingt schlechter als die USA-Modelle: Fender Mexico und Japan) spielte. Vom Sound her passen die auf jeden Fall, würde ich sagen.
    Das waren jetzt nur ein paar kurze Vorschläge, im wesentlichen habt ihr da freie Hand, was die Basswahl angeht. Qualität bekommt ihr für das Geld ganz bestimmt.
    Bei Amps für Metaller fällt mir allerdings spontan nichts obergünstiges ein, wichtig ist dabei auf jeden Fall, dass der Bassist natürlich soundmäßig noch mit den Kollegen mithalten kann (und wenn ich da an Gitarren-Amps wie n Mesa/Boogie Triple Rectifier denke:eek:, dann brauchen Metal-Bassisten auf jeden Fall n kräftigen Wumms).
    Tipp wäre da: Im Musikladen mal Amps antesten, und dann schön Namen merken und bei Ebay gucken, da gibt es sehr oft günstige Angebote.
     
  17. gaborbass

    gaborbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.02.06   #17
    Wie wärs denn mti etwas exotischem... TUNe

    die dreiband regelung macht ordentlich druck ;)
    hab auch so ein gerät--- verdammt geil
    gruß
     
  18. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 19.02.06   #18
    Boah, der sieht mal geil aus. Und ziemlich gute Features für den Preis:eek:.
    Allerdings hat der ja unten dieses sehr nach unten gebogene Cutaway, was mich etwas stören würde. Ich hab einen Palmer Billig-5-Saiter fretless, wenn ich da längere Zeit im Sitzen spielt, piekst einen das Teil irgendwann in den Oberschenkel...Aber bei Metal sitzt man ja eh meistens nicht, denke ich:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping