Anti-Splitting

von dreadbartel, 01.05.06.

  1. dreadbartel

    dreadbartel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    7.04.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #1
    Ich habe folgendes Problem: Ich möchte einen E-Gitarrenkurs für mehrere Leute anbieten, will aber jetzt nicht für 10 Leute einen Übungsamp in den Raum stellen. Wie kann ich zufriedenstellend so um die 10 Signale in einen einzigen Verstärker zusammen"routen"?
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.05.06   #2
  3. dreadbartel

    dreadbartel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    7.04.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #3
    Ja, an ein Mischpult hatte ich auch schon gedacht. Nur, reichen die Preamps in den Kanalzügen aus um die Gitarrensignale ausreichend zu verstärken (ich dachte immer, für so etwas bräuchte man eine DI-Box) bzw. ist es dem Amp egal, ob nur eine Gitarre bei ihm ankommt oder ein gemischtes Line-Signal, das aus 12 einzelnen Gitarrensignalen besteht?
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 01.05.06   #4
    So ein Mischpult hat Mikrofoneingänge - die sehr empfindlich sind, und Lineeingänge, die für etwas stärkere Signale bestimmt sind.
    Was es nicht hat, sind spezielle Gitarreneffekte, aber dafür gibt es ja diverse andere Zusatzgeräte.
    Also kurz: ja, auf jeden fall reicht der Mikroeingang, um eine Gitarre anständig zu verstärken.

    Dem Amp ist Deine Frage egal, der macht hörbar, was das Mischpult ihm liefert, ob das nun eine einzelne Git oder 20 gleichzeitig sind, ist dem wurscht.
    Und wenn Du auf einem ev. noch vorhandenen freien Kanal ein Mikro anschließt, um Deine Ansagen lauter und verständlicher zu machen, ist ihm das auch gleich.

    Di-Boxen (also die normalen, einfachen) haben nichts mit Verstärkung zu tun, die wandeln ein unsymmetrisches (zweipoliges) Signal, wie es von den Gitarren kommt, in ein symmetrisches, dreipoliges um. Die Mikroeingänge sind symmetrisch, auf diese Weise werden bei längeren Kabelwegen Störeinstrahlungen eiminiert.
    Ob das bei Deinem Einsatzzweck nötig ist, bezweifle ich so mal aus der Ferne, ich glaub, da hilft nur probieren. Große (>10m) Entfernungen, Lichtanlage mit Dimmern, sowas hast Du doch nicht, oder?
     
  5. dreadbartel

    dreadbartel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    7.04.16
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #5
    Nein, so etwas habe ich nicht. Also, dann ist mir erstmal sehr geholfen, werde es also dann mal mit dem Direktweg in den Mixer probieren. Vielen Dank !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping