Art & Lutherie?

von mone, 06.12.06.

  1. mone

    mone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Hi,

    habe den Tipp bekommen, mir eine Art & Lutherie anzulegen.
    Was haltet Ihr davon?
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Die werden meines Wissens in derselben Fabrik in Kanada gebaut wie Godin und Seagull. Ich denke schon, dass die was taugen.
     
  3. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #3
    Danke schön! Hab halt keine Ahnung (Anfängerin) und will mir nicht irgendeinen Schrott kaufen!
     
  4. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 06.12.06   #4
    Naja - die Hand ins Feuer legen würde ich nicht für Art&Lutherie, immerhin sind die Instrumente unterhalb des preislichen Mittelfelds angesiedelt. Aber ich würde sie instinktiv so mancher Fernost-Gitarre vorziehen und würde behaupten, das Preis/Leistungs-Verhältnis ist OK.
     
  5. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #5
    Wollte mir eine für 239Euro kaufen - mehr kann ich im Moment eh nicht aufbringen. Sie muss ja auch erstmal für mein Gitarre lernen reichen - später könnte ich mir immernoch ne teurere kaufen. Ich will nur, dass sie für den Preis wirklich in Ordnung ist.
     
  6. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 06.12.06   #6
    Für den Preis kriegt man schon viel Gitarre, um es mal so zu formulieren. Ich würde an deiner Stelle in einen gut bestückten Laden deines Vertrauens gehen und mir unbedingt einen erfahrenen Gitarristen aus deinem Freundes- oder Bekanntenkreis mitnehmen. Der soll dann das in Frage kommende Instrument anspielen und vielleicht auch alternative Instrumente der ähnlichen Preislage zur Hand nehmen, so dass du beim Zuhören mal einen Vergleich ziehen kannst. Auch Anfänger hören da Unterschiede!
     
  7. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.12.06   #7
    Ich habe mich bei einem Gig, den ich als Techniker betreut habe, spontan in die Art & Lutherie (Western mit Cutaway und Pickup) verliebt - nach ungefähr 3 Tönen.
    Nach der Preisauskunft bin ich schier vom Stuhl gefallen.

    IMHO so ziemlich das genialste, was man für den Preis bekommen kann.
    Die Gitarre klingt sowohl natur wie abgenommen absolut herrlich und kann da mit z.T. deutlich teureren Instrumenten locker mithalten.

    Die Verarbeitung ist einwandfrei, massive Decke, hauchdünner Nitrolack, hervorragende Bespielbarkeit.

    Einziges Manko: Bisher scheint es die nur bei meinem Hassobjekt in Köln zu geben...
     
  8. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Okay, das ist ne gute Idee, das werd ich machen. Ist ja auch nicht wenig Geld, da sollte man schon genau schauen
     
  9. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Ich habe ein paar davon mal kurz im Laden angespielt. Wenn ich nur nach dem ersten Eindruck gehen soll, ist das so ziemlich das Beste, was man in der unteren Preisklasse bekommen kann. Mal abgesehen davon, dass ich die "etwas andere" Optik ungeheuer attraktiv finde. Ich war jedenfalls spontan begeistert - und das passiert mir echt selten.

    Scheint so, als hätten die Kanadier ein Händchen dafür, richtig gute Akustikgitarren für wenig Geld zu bauen - Garrison ist auch ein gutes Beispiel.
     
  10. Anansi

    Anansi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #10
    Ich habe diese Art & Lutherie mal getestet:

    http://www.musicstorekoeln.de/is-bi...00@MusicStore-MusicStoreShop&JumpTo=OfferList

    Die hatte wirklich einen schönen Klang, die Bespielbarkeit war in Ordnung und schlecht aussehen tun die auch nicht. Das zeigt doch klar das es auch noch brauchbare günstige Instrumente gibt die nicht aus Fernost kommen.
    In der Preisklasse ( ohne PickUp ~240 Euro) denke ich auf jedenfall eine Empfehlung zum Antesten. Bestell nur keine Gitarre ohne sie wenigstes vorher mal in der Hand gehabt und gehört zu haben.
     
  11. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #11
    Ich war heute nachmittag im Musicstore und habe sie mal ausprobiert, eine Dreadnought Sunrise Cedar CW Cutaway, hat mir super gefallen. Der Verkäufer meinte auch, die wäre wirklich in der Preisklasse das Beste, was er so kennen würde.
     
  12. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #12
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich lächerlich mache:) was ist ein PickUp? Habe halt einfach keine Ahnung, Tonabnehmer ist ja klar, aber PickUp...?!:cool:
     
  13. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.12.06   #13
    gute gitarren kommen aus kanada, a&l sind ok, besser noch seagull, die s6 gibts schon für knapp über 300 euro, wirklich gut, das ist eigentlich kaum nachzuvollziehen wie in einem ersteweltland so günstige gits gebaut werden können.
     
  14. Anansi

    Anansi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #14
    Pickup = Tonabnehmer
     
  15. mone

    mone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #15
    Ah, das ist das Gleiche! Danke schön!!!:great:
     
  16. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.12.06   #16
    Die haben halt genug hochqualitativwertiges Holz :-)
     
  17. Ulrich

    Ulrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    24.04.13
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #17
    Hallo Mone,
    falls Du noch auf der Suche bist, ich habe eine Art und Lutherie Cedar, die ich eventuell in gute Hände abgeben möchte, sie ist 7 Jahre alt und in sehr gutem Zustand, da wenig gespielt.
    Würde Dich das interessieren?
    Falls Du Interesse hast, schreib mir eine PN.
    Viele Grüße
    Ulli
     
  18. samx

    samx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 12.12.06   #18
    Also ich hab auch ne Art&Lutherie seit zwei Jahren und bin immer noch begeistert von ihr :)
    Hab damals lange probiert und der Sound hat mir mit Abstand am besten gefallen, besonders für den Preis (knapp 350)
     
  19. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 16.12.06   #19
    also ich hab auf ner art & Lutherie Klampfe angefangen.. hat glaub ich damals iwas um die 320 euronen gekostet.. is finde ich immer noch für den Preis eine Saugeile Gitarre.. ich habe sie in Schwarz OHNE Hochglanzlack was den Klang auch noch einmal deutlich verbessert. man muss halt n bisschen mehr aufpassen.. aber hübscher isses auch :D und ich find sie lässt sich super bespielen.. un dass sie nicht in China gefertigt ist macht sie finde ich sehr sympathisch weil die Gitarre wirklich gut verarbeitet ist.. also ich denke man hat trotz des niedrigen Preises auch im etwas fortgeschrittenen stadium immer noch eine sehr Taugliche gitarre.
     
  20. nazbue42

    nazbue42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    11.08.12
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    297
    Erstellt: 27.12.06   #20
    Hi,
    ich habe mir auch eine A&L zugelegt, eine Dreadnought ohne Cutaway in Natural-Optik, Zederndecke und laminierter Kirschholz-Korpus.
    Ich hab´s nicht bereut. Im direkten Vergleich mit einer Fender Dreadnought und auch mit einer Ibanez Artwood klingt die A&L offener, "holziger" und charakterstärker. Der dünne Lack soll ja die Schwingungen der Decke besser durchlassen, und das scheint echt zu wirken. Leider ist die Decke auch extrem empfindlich; schon ein Daumennagel kann da hässliche Spuren hinterlassen.
    Ebenfalls seltsam ist die aufgeklebte Schallloch-Rosette aus einem Kunststoffmaterial - sieht echt super aus, aber fühlt sich etwas ungewohnt an. Der Hals könnte noch etwas fetter sein, fühlt sich aber durchaus gut an, besonders für E-Gitarristen.
    Das war´s aber schon mit Kritik. Begeisternd ist neben dem Klang auch die Stimmstabilität. Ich habe die Gitarre nach dem Kauf etwa vier Wochen lang überhaupt nicht nachstimmen müssen! (Nein, ich bin nicht hörgeschädigt).
    Jedenfalls stehe ich auf die Optik und den Sound. Martin-Kopien kann ja mittlerweile jeder Chinese. A&L dagegen sind Originale made in Canada und - auch erwähnenswert - kommen fast ohne Tropenhölzer aus!
     
Die Seite wird geladen...

mapping