Art Tube MP Studio geeignet für Bass??

von metalkopf, 10.02.08.

  1. metalkopf

    metalkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 10.02.08   #1
    mojn mojn,
    ich wollte mal ausprobieren ob diese Röhrenvorstufe den doch etwas "kalten" Transistorsound ein wenig aufzupeppen...wärmer machen kann, und vorher einfach mal nachfragen...

    ist die Vorstufe für Bass gegeinget, und hat jemand evtl. erfahungen damit gemacht?

    ART Tube MP Studio V3
    [​IMG]

    danke schonmal für infos..

    mfg
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Ja kann man/frau gut dafür nehmen (hat sogar eine Schalterstellung für Bass :-)
    Ich würde aber DIESE bevorzugen / wegen der "Regelmöglichkeiten)
    Beide sind auch wunderbar als D.I.Boxen zu gebrauchen ;)
     
  3. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 10.02.08   #3
    das teil is ja nett anzusehen..
    hast du denn erfahrungen damit?
    für mich wäre das ja fast ideal..ein einfacher compresor, di-box und röhrenvorstufe. dazu zweikanalig (also der grosse bruder von dem teil in dem link), sodass ich evtl effekte über den einen kanal und das trockene basssignal über den anderen kanal laufen lassen könnte, um es danach optimal gemischt wieder zusammenzuführen.

    und für gesangsaufnahmen hätten wir gleich noch nen ordentlichen pre-amp.

    danke für den tip! das teil werde ich mir mal genauer ansehen ;)
     
  4. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Also den hat Mr. Porcaro Jr. (sry falls ich es falsch geschrieben habe). Da haben wir nämlich im Thread Neue Anschaffungen für 2008 darüber diskutiert. Also da kannst du es nachlesen und ansonsten ihn fragen er benutzt den Preamp nämlich so wie auch du es willst für den Bass.
     
  5. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 10.02.08   #5
    Hallo,

    dieses Thema ist ja wie gemacht für mich :)
    moe joe hat es ja schon angesprochen... ich hab das Teil in meinem Rack und bin sehr zufrieden damit. (hier im übrigen ein Link zu dem Thread wo wir schon darüber gesprochen hatten. über 2 Seiten sind da vereinzelt Posts zu dem Thema. musst ein bissl suchen :))
    Und in der Tat tut es genau das, was du dir wünscht: es peppt den Transistorsound in Richtung Röhre auf. Natürlich klingt es nicht wie ein Röhrenamp aber ich finde es hat so genau das Fünkchen Röhre drinnen, das man es hört und man sich wohlfühlt :p

    Durch die Verstellmöglichkeiten an dem Teil hast du indirekt auch noch einen Kompressor (Röhrenkompression halt) und auch limitermäßige Züge. Und auch noch die nette Spielerei, dass man halt Soundcharacteristiken ändern kann.

    Was ich letztens noch von der selben Firma, ART, entdeckt habe ist das hier: Tube PAC. Ist ne Röhrenvorstufe mit Röhrenkompressor. Hat 2 12AX7A Röhren drinne und halt auch ne DI Box. Ist im Prinzip ähnlich wie das von bullschmitt angesprochene Ding nur halt ohne EQ.

    @bullschmitt: Auch von mir die Frage: hast du Erfahrungen mit dem Ding? Weil gerade der einstellbare Compressor ist halt noch mal ne Spur cooler. Würd mich echt mal interessieren, die beiden gegeneinander zu testen!

    Soweit von mir, hoffe geholfen zu haben,
    Bene
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 11.02.08   #6
  7. metalkopf

    metalkopf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 11.02.08   #7
    hui, danke schonmal für die antworten.

    also der Hintergrund ist, dass ich den GK 700Rb ( über ne FMC 2x12+8 neo ) spiele und dann auch mal, um Soundvergleiche anzustellen, den SVP 3 Pro von dem andern Bassisten ausm Proberaum benutz habe, und mir doch der erheblich wärmere Klang ins Gesicht gesprungen ist.
    So an sich mag ich den SVP nicht sehr, da bin ich mit dem GK schon sehr zufrieden, nur fehlt mir dann und wann eben dieses Stück mehr wärme dass man mit den "Growl" regler am GK auch nicht hinbekommt. Auf vollröhrensound bin ich auch nicht aus. Ist der SVP ja auch nicht.

    Aber hört sich gut an dass da noch Kompressorähnliche Züge aufkommen.

    Schade nur, dass keines der Geräte fürs Rack geeignet ist. Mh...geht wohl nichts über ausprobieren.
    vielen dank erstmal....wenn einem aber nochwas einfällt, was den Transensound ein wenig wärmer macht, immer her damit. denke mal ich werde das Dingen mal bestellen...sehn was es bringt.

    mfg

    EDIT: ach ja, also der PreAmp soll in erster Linie fürs "live" spielen, also Proberaum und Gigs natürlich herhalten, also ich denke vorerst nicht an aufnahmen oder dergleichen. Natürlcih wärs gut wenn man mit dem Teil auch gute aufnahmen hinbekommt, aber das ist vorerst nicht weiter wichtig.
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 11.02.08   #8
    Wieso, die Produkte von SM Pro Audio sehen doch stark nach 9,5" Geräten aus? Muss man sich natürlich noch eine Rackwanne zulegen.
     
  9. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 11.02.08   #9
    Da hast dus ja ähnlich wie ich: Ich spiel den GK 400RB über ne FMC 2x12+1x8 Performer Custom!
    Bei mir war der Hintergrund jetzt nicht, dass ich den Röhrensound wollte, sondern das ich auf der Suche nach nem Kompressor war. Und bei nem Gig gab mir dann unser Mischer den, weil der halt auch komprimiert.
    Das heißt der verbesserte Sound war ein gimmick, was ich jetzt nicht mehr missen will.

    Kommt drauf an welches. Also das ART Tube MP Studio V3 ist nicht Racktauglich. Das muss man irgendwie festschrauben. Das andere ART Teil was ich gepostet habe ist ne halbe Rackbreite, dass heißt, wie herbie schon sagte, man muss das in ner Rackwanne festmachen. Dürfte kein Problem sein.
    Die SM Teile sind auch Racktauglich, halt auch wieder halbe Breite bzw. die 2 Kanalige Version eine komplette.

    Ist problemlos möglich. Du hängst das Teil ja eh im Prinzip vor den Amp. Das heißt du hast die Soundverbesserung auf jeden Fall auf der Aufnahme drauf. Dann kannst du halt gucken, was dir besser gefällt: Bass Signal aus dem Preamp D.I. Out raus, oder Bass Signal aus dem GK D.I. Out raus mit dem Preamp vorgeschaltet.

    Ich werde vielleicht balt mal ein paar Samples aufnehmen um bei mir selbst mal zu gucken, was mir besser gefällt.


    Also ich würd generell sagen, wenns dein Geld zulässt hol dir mal beide, also ART und SM bestellen und guck dann, welches dir besser gefällt. Denn gut lesen sich beide :)

    Lg,
    Bene
     
  10. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 11.02.08   #10
    Kann man diese Teile auch als reinen PreAmp benutzen, also ohne nen Amp dahinter zu haben? Schonmal jemand versucht?
     
  11. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 11.02.08   #11
    Wie meinst du das, als reinen Preamp?
    Einfach das Teil und dann ne Endstufe?
    Ja das geht natürlich. Habe den mal über EffektReturn in meinen GK gehängt und damit ja nur die Endstufe genutzt. Klingt nicht schlecht, aber da fehlt dann halt, zumindest bei dem Teil von ART, der Equalizer.
    Beheben könnte man das Problem, indem man entweder nen aktiven Bass hat, oder man ein EQ Pedal (Boss und Konsorten haben die im Programm) dazwischen hängt.
    Oder man nimmt das Teil von SM Pro Audio. Das hat ja ne EQ Sequenz.

    Lg,
    Bene
     
  12. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 11.02.08   #12
    Wir nutzen den auch und er funzt für Gitarre, Bass und Gesang gleichermassen gut!
     
  13. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 11.02.08   #13
    Jopp, genau das meinte ich mit Preamp. Danke.:great:
    Hast du es schon geschafft das Gerät zu übersteuern, also die Röhren? Oder bleibt es dennoch "clean"?
     
  14. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 11.02.08   #14
    Jain. Also ein bissl Röhrenzerre merkt man schon. Aber ich hab das Ding aus Angst um meinen Amp bisher nie richtig aufgerissen. Weil ich ja mein Eingangssignal (was durch den Humbucker eh schon sau viel Pfund hat) ja noch mal booste. Da bringt auch das Active-Pad nichts mehr.

    Aber theoretisch kann der das schon. Natürlich keine High-Gain-Zerre. Aber die hat beim bass ja eh nichts zu suchen ;).

    Gruß,
    Bene
     
  15. seBASStian

    seBASStian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 13.02.08   #15
    Hat schon jemand den einfachen ART Tube MP getestet?
    https://www.thomann.de/de/art_tube_mp.htm
    Als Bassist will ich den Preamp ins Rack einbauen und da kann ich keine Presets schalten. Und das wird auch auf viele andere Bassisten zutreffen, die sich für einen Röhrenpreamp interessieren. Wieso dann nicht den ART Tube MP nehmen, der weniger als die Hälfte kostet.

    Hat den (Tube MP) schonmal jemand getestet und kann etwas dazu sagen? Wie ist der Sound im Vergleich zum V3? Der V3 wird sehr oft gelobt und wenn der Tube MP genauso klingt (vll. wie der V§ in Valve Stellung) dann würde ich eher zu dem tendieren.

    Falls direkt ein Preamp zum Rackeinbau gesucht wird, dann scheint dieser auch sehr empfehlenswert zu sein
    http://www.musik-service.de/Studio-Projects-VTB-1-prx395727487de.aspx

    Mfg seBASStian
    ryan haun
     
  16. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 13.02.08   #16
    Das geht mit dem V3 genauso gut. Einmal eingestellt muss man da nicht mehr ran.
    Bei mir ist er auch fest im Rack drinne.

    Lg
     
  17. anorak

    anorak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.02.08   #17
    Ich habe den ART Tube MP zur Zeit als "Zwischenverstärker" zwischen einem GP Lightstone Tube Bass und einer billigen PA-Endstufe im Rack. Die Endstufe braucht leider ein ziemlich kräftiges Signal, um ordentlich ausgesteuert zu werden.
    Die Verstärkung erledigt der ART Tube MP gut, und er lässt sich auch prima übersteuern. Allerdings ist mir aufgefallen, dass er sehr stark die Höhen kappt. Ich bin kein Fan von Britzel-Höhen, aber selbst mir ist der Sound mit dem Tube MP dazwischen deutlich zu dumpf. Keine Ahnung, ob das ein generelles Problem ist oder nur bei meinem auftritt. Oder ob sich das mit einer anderen Röhre beeinflussen lässt.

    Den ART Tube Pac besitze ich ebenfalls, und der hat das Problem nicht (dafür aber einen sehr brauchbaren Kompressor). Sehr empfehlenswertes Gerät, auch wenn er im Vergleich zum GP Lightstone den Klang nicht so schön "warm" färbt, wie man das von einer Röhrenvorstufe eigentlich erwartet. Da ist der ART eher transistormäßig "kalt", die Röhre macht sich aber bei Übersteuerungen dann wieder bemerkbar. Man bekommt damit sehr schön die leicht angezerrten Sounds hin.
     
  18. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 17.02.08   #18
    Hallo anorak,

    vielen Dank für deine Berichte über die beiden ART Geräte. Gerade der Tube Pack interessiert mich ja auch.
    Mal schaun: wahrscheinlich muss ich mir das Teil einfach mal bestellen und gucken wie ichs finde. Weil gerade diesen Schuss Röhrenwärme hätte ich ja gerne.

    Also bei dem Studio V3 ist das genau anders herum. Ich finde, der Sound wird ein Stück klarer, lässt mehr durch vom Signal und habe auch den Eindruck, dass die Höhen BESSER kommen, als wenn ich direkt in den GK gehe.
    Glaube eher, dass das bei dir ein Einzelfall ist. Hast du noch Garantie? Dann könntest du ja versuchen, das Gerät umzutauschen.

    Lg,
    Bene
     
  19. anorak

    anorak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    3.11.09
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.02.08   #19
    Hallo Bene,

    also für RöhrenWÄRME sind die ARTs meiner ganz subjektiven Meinung nach trotz Röhrenschaltung eher weniger bis gar nicht geeignet. Dafür benutze ich den GP Lightstone Tube Bass, der genau dafür entwickelt wurde, um Transistoramps einen ordentlichen Schuß Röhrenwärme zu verpassen. Ist natürlich auch wieder eine andere Preisklasse, erfüllt den Job aber wesentlich besser als meine beiden ARTs.

    Die ARTs lassen sich aber sehr schön übersteuern, um damit ein bisschen Dreck in den Sound zu bringen, oder auch ordentliches Brett zu erzeugen. Das wiederum kann der GP Lightstone nicht, der ist eher clean ausgelegt.
    Diese Verzerrung ist allerdings nicht unbedingt das, was ich unter Röhrenwärme verstehe. Aber da hilft wahrscheinlich nur selbst ausprobieren.

    Den MP umtauschen? Gute Idee eigentlich, Garantie hat er noch. Werde ich demnächst mal machen.

    Schönen Gruß
    Kai
     
  20. hair_energizer

    hair_energizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    4.689
    Erstellt: 13.03.08   #20
    SMproAudio kann ich überhaupt nicht empfehlen. Meiner (TB202) ist schon zum 2. Mal kaputt. Erst das Netzteil, diesmal die linke Sektion total am verzerren.

    Jetzt hab ich mir den Art Tube MP im Bundle mit nem Großmembran-Mic gekauft und bin positiv überrascht, ja sogar begeistert.
    Wollte es eigentlich in erster Linie für Vocals nutzen, aber es ist auch eine dermaßen gute DI - Box, dass ich hier nur ne Empfehlung aussprechen kann.
    So ein niedriges Grundrauschen bei hoher Pegelstellung (verglichen mit dem SMpro bei Ampsimulations im Distortion-Modus)! Unkompliziert und super geeignet für Gitarre und Ampsimulation.
    Ich finde das TB202 hat den Namen DI nicht verdient, allein schon wegen dem Rauschen.

    Ich bekomme wohl ein Neugerät nach der Garantieabwicklung. Falls jemand Interesse hat, ich würds für nen guten Kurs verkaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping