ART TUBE MP STUDIO für Gitarre?

von sOL1d, 19.11.06.

  1. sOL1d

    sOL1d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 19.11.06   #1
    Moin Jungs!

    Ich wollte gerne wissen ob ich den ART TUBE MP STUDIO Preamp nehmen kann um ihn vor mein SM-57 zu schalten, damit ich bei aufnahmen noch ein bisschen mehr "Wumms" da raus bekomme. Bringt es was oder ist er dafür total ungeeignet. Ich will das ganze nur im Homerecording bereich einsetzen und es muss nicht "der" Sound werden, ist ja klar. Meine Frage ist halt, geht es und bringt es ein bisschen was? Danke schon mal für die Antworten :)
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.11.06   #2
    Also gehen tut es sicherlich. Aber ob es einen großen Effekt hat...womit nimmst du denn aktuell auf (also wie wird das Mic vorverstärkt)?
    Ich glaube jedenfalls nicht dass es einen merklichen Unterschied geben würde bzw. ob sich die Röhrenwirkung bemerktbar macht.

    Aber gut, es ist nur eine allgemeine Einschätzung...will nur nicht dass du dir zuviel versprichst ;)
     
  3. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Shure SM-57 => Phonic Mixer => PC

    und ich wollte es dann so machen

    Shure SM57 => PreAmp => Phonic Mixer => PC


    Wie du siehst es sind alles nicht die hochwertigsten Komponenten aber ich wollte versuchen den best möglichen Sound raus zu holen und da würde ich gerne wissen ob das ding ein bisschen was bringt. Kann ja sein das noch ein bisschen mehr Druck bzw Volumen in die Sache kommt.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.11.06   #4
    Also wenn dann schon
    Shure SM57 => PreAmp =>PC
    Sonst hast du einfach eine zusätzlichen Störfaktor im Signalweg. Was hast Du denn für eine Soundkarte? Wenn das keine Recordingkarte sondern eher ein Standardteil, dann wäre die eher ein Schwachpunkt.
    Meiner Meinung nach ist auch Gitarrenampabhme per SM57 aufnahmetechnisch recht anspruchslos. Der verstärker rauscht, ist Dumpf, messtechnisch gesehen kommt da im Grunde Müll raus :-) Bei Gesang über ein Kondensatormikro würde ich das vielleicht noch etwas anders sehen. Ein preAmp soll zunächst einmal nur das Mikrofonsignal lauter machen. Und das möglichst linear, mit wenig klirren und rauschen. Das wird dein Phonic-PreAmp schon akzeptabel hinbekommen. Falls Du deinen Sound verbessern willst, dann arbeite an den Einstellungen des Amps, der Positionieren im Raum, der Ausrichtung und Positionierung des Mikros, und der Bearbeitung/mischung etc. Dadurch wirst Du viel mehr Veränderung erreichen als mit einem anderen PreAmp.
    Aber da auch ich nur theoretisches Zeug labere und weder Phonicpult noch Art Tube gehört habe klaue ich mal kfirs abschließenden Satz:
     
  5. sOL1d

    sOL1d Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 20.11.06   #5
    Aber damit hast du ja auch recht! Es gibt das Ding halt im Angebot und da dachte ich mir das ich ja mal zuschlagen könnte. Aber du hast gute Gründe genannt, so dass ich mir den Preamp nicht kaufen werde. Hatte gedacht der kann vielleicht ein bisschen "Biss" und "Wärme" in die Sache bringen. Danke für die Tipps! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping