AS100D im Bühneneisatz - kein plan!!

von alemantico87, 11.06.07.

  1. alemantico87

    alemantico87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    27.07.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #1
    tach zusammen!

    ich hab meine frage schon in die gitarren-anfänger sektion gestellt, hab aber leider keine befriedigende antwort bekommen

    ich mache mit nem kumpel jetzt den schritt auf die bühne. wir haben zwar das equipment, aber keine ahnung.
    ich hab nen Marshall AS100D zur Verfügung. wir werden aber über eine PA-Anlage spielen die wir nicht kennen - aber auch nicht bedienen müssen.


    ich hab schon viel gesucht, aber scheinbar immer an den falschen stellen. hier also meine Frage:

    es scheint ja ein MUSS zu sein über den eigenen verstärker zu spielen. wie setz ich den denn auf der bühne ein???

    ich hab gesehen dass verstärker mit nem mikro abgenommen werden. der hat aber doch auch ein stereo Line Out. was kommt denn da raus? der typische verstärkerklang mit allen EQ-einstellungen und effekten oder das unveränderte gitarrensignal??

    und wofür sind die D.I. outputs? wofür steht die abkürzung D.I.?

    das ding hat ja auch nen extra gesangskanal. ist es sinnvoll den zu nutzen oder lieber direkt in die PA-Anlage?

    fragen über fragen....:confused:
    würd mich über hilfe freuen
     
  2. Mc Poncho

    Mc Poncho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Schwarzwald + Schwäbische Alb
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.256
    Erstellt: 11.06.07   #2
    Ist man nicht wissbegierig, wenn einen etwas wirklich interessiert ?
    Bevor ich das erste mal auf die Bühne bin, habe ich das alles schon gewusst, ohne jetzt
    den Klugscheißer spielen zu wollen. Das ist, als hättest Du das essen vor Dir stehen und weißt nicht, wie man die Gabel benutzt. Nix für ungut, aber das sind Fragen, die man
    sich eigentlich schon vor dem Kauf des Equipments stellt, da man eigentlich doch immer
    einen gewissen Plan im Kopf hat, bevor man sich etwas zulegt.

    1. ) es scheint ja ein MUSS zu sein über den eigenen verstärker zu spielen.
    wie setz ich den denn auf der bühne ein???

    Antwort : Hinstellen, einschalten spielen, über Line-Out Signale kann man in dem
    Zusammenhang streiten, am besten ist in der Regel das Mic vor der box in
    die PA.
    Bei Akustik-Gitarren kann das Line-out oder live sicher besser,
    das DI-Signal durchaus ausreichen.
    Du sprichst nicht von E-Gitarre, oder ?
    2.) und wofür sind die D.I. outputs? wofür steht die abkürzung D.I.?
    Direct Injection, macht ein unsymmetrisches Signal symmetrisch, kann
    lästige Brummschleifen durch ground lift aufheben
    3.) das ding hat ja auch nen extra gesangskanal. ist es sinnvoll den zu nutzen oder
    lieber direkt in die PA-Anlage?

    Kommt auf die größe des Raumes an, mit dem Amp könntest Du sicher einen
    Raum der 30-50 Personen fasst, ohne PA, nur mit dem Amp beschallen.

    Wenn die PA schon da ist, würde ich den Amp auf jeden Fall als Monitor nutzen,
    ansonsten spricht bei Ak. Gitarre und Gesang nichts dagegen, auch direkt in die
    PA zu gehen.

    GRUNDSATZ : Probieren geht über studieren, also : einfach machen !!!

    Falls Dir einige Begriffe nichts sagen, rate ich zum intensiven googeln und zum Kauf
    oder/und studium betreffender Bücher. Das hat früher auch nie geschadet.



    Egal, zu Deinen Fragen :

    Egal, zu
     
  3. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 11.06.07   #3
    Moinsen,

    welche Gitarre(n) werden denn eingesetzt?
    Ich würde den AS100D auch als Monitor verwenden, da er den Klang schon färbt. Ich hab auch einen für kleine Auftritte ohne PA und nutz den mittlerweile fast nur noch für die Mikros. Wenn deine Gitarre über den AS besser klingt als über die PA dann lass es so laufen. Ansonsten direkt in die PA.
     
  4. alemantico87

    alemantico87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    27.07.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #4
    richtig, ich hab den AS ja auch nicht gekauft, sondern nur zur Verfügung gestellt bekommen.

    die gitarre ist ne taylor 414RCE.
    demnächst werd ich aber auch ne elektrische - eine De Armond (Guild M-70) mit nem Boss GT-6 über diesen Verstärker spielen.

    schonmal danke für die antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping