Ashdown MAG vs. Gallien Krueger Backline

von Vincent Vega, 03.04.05.

  1. Vincent Vega

    Vincent Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Moin zusammen,

    ich möchte mir nun endlich eine etwas druckvollere Anlage zulegen und kann maximal 700 Flocken dafür locker machen. In diesem Preissegment sind nun zwei Kombinationen bei mir in die engere Wahl gekommen:

    1. Backline 600 und Backline 410BLX von Gallien Krueger
    2. MAG 300H und MAG 410T von Ashdown (ich weiß, gibt's auch für weniger Geld als Combo)

    Die Ashdown-Combo MAG C410T konnte ich heute mal antesten und fand die eigentlich schon ziemlich gut. Aber Gallien Krueger ist ja generell auch nicht von schlechten Eltern. Nur frage ich mich was die Backline-Serie denn so günstig macht und vor allem ob die überhaupt was taugt! :confused:

    Hat von euch jemand schon Erfahrungen mit der Backline- oder MAG-Serie sammeln können? Was würdet ihr euch denn holen (vielleicht auch etwas ganz anderes in der Preisklasse bis 700 Euro)?

    Bin für jede Einschätzung derbe dankbar!

    Besten Gruß
    Vincent
     
  2. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 03.04.05   #2
    Es kommt natürlich etwas darauf an, was Du für Musik machen möchtest - genau DA finde ich Ashdown und Gallien nämlich sehr verschieden.

    Ich hab den MAG 300 schon ein paar Mal angetestet und fand den sehr gut, bis auf die Qualität der Knöpfe (NICHT der Potis - die waren voll Ok).
    Besonders für Rock-orientierte Sachen finde ich den sehr gut. Klang sehr fett.

    Das Gallien Original-Zeug (nicht Backline-Serie, die hab ich noch nicht getestet) fand ich persönlich noch nie so richtig toll, da ich eben Rocksound mag und mir da bei Gallien etwas die Knackigkeit und Härte fehlt, aber das ist halt eben die Sache:

    Wer weiß, wie Du das siehst...?:D :great:
     
  3. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 03.04.05   #3
    Ich kenne die Gallien Krueger Sachen auch nicht. Aber die Ashdown Mag Serie ist für das Geld meiner Meinung nach einfach super. Hätte ich nicht auf die teurere Quantum Serie von Hughes&Kettner gesetzt, dann wäre es auch bei mir Ashdown geworden.

    Den Unterschied zwischen der Mag und Abm Serie finde ich übrigens nicht sonderlich groß. Das Top der Abm Serie klingt, wenn man die Röhre nicht reindreht, wie ein Mag finde ich. Aber auch die Röhre macht nicht son Unterschied wie man meinen könnte. Bei den Boxen finde ich rein klanglich die Mag sogar fast besser, da sie durch das wenig gedämpfte Gehäuse so richtig schon rockig wirkt. Für cleanere Sounds mit richtig Druck ist die Abm aber doch besser. Ich hätte wohl im Endeffekt eher auf dei ABM Serie gesetzt, da sie alles in allem doch ein wenig mehr überzeugt, aber die Mag Serie ist echt dicht dran. Mit ähnlich teuren Behringer oder Hartke Produkten braucht die Mag sich also nicht abgeben, da liegt sie Welten drüber.
     
  4. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.05   #4
    Auch wenn wir derzeit noch nicht so richtig festgelegt sind, geht's meistens in Richtung Rock bis Punkrock los. Häufig sind wir aber auch einfach ziemlich poppig.

    Gruß
    Vincent
     
  5. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 03.04.05   #5
  6. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.04.05   #6
    db700 würd ich unbedingt mal anspielen an deiner stelle!;)
     
  7. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.04.05   #7
    Der DB 700 bietet mit Sicherheit mehr für das Geld als die Ashdown Combo. Ich hab ihn auch schonmal angespielt, und ihn mir jetzt auch bestellt, er müsste morgen dasein, dann schreib ich genaueres.

    Gruß, 08/15
     
  8. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 03.04.05   #8
    Das Yamaha-Ding würde ich lassen - ist zwar vielseitig, laut und hat auch 3 oder 4 gute Presets, aber wenn man direkt im Anschluß einen Analog-Amp spielt hört man den Modelling-Unterschied meiner Meinung nach SOFORT.
    Die Roland-Teile sind auch saugut, das solltest Du echt mal checken, auch, wenn ich für Rock und Punk die Ashdown-MAG-Reihe schon wirklich ziemlich perfekt finde.
     
  9. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #9
    Ich bin schon sehr gespannt was du dann zu berichten hast!

    Gruß
    Vincent
     
  10. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #10
    Ich habe ja derzeit den Cube-30 von Roland und bin mit dem auch schon höchst zufrieden! Den habe ich mir auch einfach so "aus der kalten Hose heraus" gekauft, weil das mit dem Antesten ja immer so eine Sache ist: Schafft man es endlich mal seinen von Arbeit geplagten und müden Leib in ein Fachgeschäft zu schleifen, ist natürlich das was man gerade sucht nicht da! Ich glaube nur Linkshänder haben es noch schlechter als Bassisten. ;)

    Der db700 klingt auf jeden Fall sehr cool und wenn sich mir die Möglichkeit zum Antesten bietet, mache ich das natürlich! Aber eigentlich wollte ich lieber ein Half Stack um in Zukunft einfach flexibler zu sein.

    Ich bin wieder offen für alles! ;)

    Viele Grüße
    Vincent
     
  11. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 04.04.05   #11
    Der Roland DB700 ist schon ein echt guter Combo und für 699€ mitlerweiel auch wirklich billig. Ich persönlich brauche aber die Flexibilität dieses Combos nicht, deswegen würde ich mich eher für die Ashdown Mag Kombination entscheiden. Die klingt besser, als es der Preis vermuten lässt.

    Du kannst auch, falls du keine Möglichkeit hast das ganze anzutesten, mal bei Gitarre&Bass den Testbericht lesen. Klar loben die fast jedes Produkt, aber ich meine bei dem MAG kommt sogar ein kleines bißchen Begeisterung für das Dingen mit rüber.
     
  12. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 04.04.05   #12
    Sorry, aber die Spedition hat eben angerufen, der Amp kommt erst Morgen Mittag. Ich werde also vorraussichtlich morgen Abend etwas dazu schreiben...

    Gruß, 08/15
     
  13. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #13
    In der Tat halten die sich mit lobenden Worten nur wenig zurück! ;)
    Der Testbericht würde mich aber natürlich dennoch interessieren. In welcher Ausgabe finde ich den denn?

    Gruß
    Vincent
     
  14. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.05   #14
    Na da habt ihr mich ja jetzt alle schön angefixt mit der Combo! ;)
    Der db700 lässt mich nicht mehr so richtig los! Und für 699,- Flocken auch auf jeden Fall kein zu verachtendes Angebot!

    Aber wo wir schon so schön beim Thema Combos sind: Was haltet ihr denn von dem Ampeg BA210SP? Der bietet ja in Sachen "ich will rocken, bin aber noch nicht so richtig festgelegt" mit seinen 15 Effekten sicherlich auch so einiges an Experimentier-Potenzial. Oder was denkt ihr? Ist 'n Ampeg ... :rock:

    Ich bin heiß ... ;)

    Gruß aus Hamburg
    Vincent
     
  15. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 04.04.05   #15
    Den Test gibts in der 3/2000. Kannst du aber auch für 80cent auf www.gitarrebass.de runterladen. Ein Test vom DB 700 gibts da auch.

    Unter www.t4m-online.de gibts aber auch ein Gratisvergleichstest.
     
  16. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.04.05   #16
    So, mein langersehnter DB 700 ist da.

    Erster Eindruck: Ganz schön schwer;)

    Ne mal im Ernst, der Klang ist super, sehr vielseitig einstellbar! Laut ist er auf jeden Fall, habe mich noch nicht getraut mehr als 1/3 aufzudrehen, aus Angst vor den Nachbarn. Ich werde wahrscheinlich in ein paar Stunden noch was dazu schreiben, wenn ich Zeit hatte etwas an den Reglern rumzuspielen...

    Im Anhang schonmal einige (leider recht schlechte Bilder) um die Größenverhältnisse (auch zum Cube 30) zu demonstrieren.

    Edit: So, Habe den Amp nun schon was gründlicher getestet, und es war definitiv kein Fehlkauf! Habe ihn eben mal ziemlich rangenommen (Input voll auf, Master Volume voll auf, und Gain halb auf) und habe beinahe unfreiwillig meine Regale leergeräumt. Vom Grundsound her ähnelt er dem Cube 30, was aber nichts schlimmes ist, da der ja einen super Klang hat. Die Röhrensimulation klingt ziemlich gut, die übersteuerte sagt mir aber nicht so recht zu (aber meistens spielt man ja eh clean). Mit dem integriertem Kompressor kann man den Amp spürbar pushen, und auch der Chorus ist sehr brauchbar.

    Wo ich den Amp einsetzen werde weiß ich auch nocht nicht so genau, wir müssen unsere Band auch noch richtig auf die Füsse stellen. Da ich aber 100% weiß, das ich noch lange Bass spielen werde, dachte ich mir das ich an so ein Schnäppchen sicher nicht so schnell wieder rankomm (666€, leicht gebraucht), und deswegen habe ich so viel in den Amp investiert.

    Zu dem Ampeg kann ich dir leider nichts sagen, da ich noch nie einen angespielt habe.

    Gruß, 08/15

    P.S: Ja, ich habe das neue FU Album, und es ist ziemlich gut gelungen, allerdings kann man es nicht mit dem ersten vergleichen, da es doch sehr viel ernster ist (aber keinesfalls schlechter).
     

    Anhänge:

  17. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.05   #17
    Moin 08/15,

    wow! Ich habe ja auch den Cube 30 und bin mit dem super zufrieden! Die Bilder sind, um sich die Abmessungen mal deutlich zu machen, sehr hilfreich! Schönen Dank dafür!

    Das ist sicher ein ziemlich krasser Amp! Vielleicht ist der aber auch für meine Belange etwas überdimensioniert (wenn es sowas denn überhaupt gibt! ;)), denn Auftritte haben wir noch keine, noch nicht einmal einen Drummer (der Beat wird am Rechner zusammen gezimmert)! Aber meine beiden Gitarristen haben neulich derbe aufgerüstet, und jetzt will ich sie natürlich mal so richtig schön amtlich an die Wand drücken! Sollte mit dem DB700 ja kein Problem sein!

    Wirst du den Roland denn in Clubs (oder Stadien :rock: ) einsetzen?

    Bin sehr gespannt, was du noch so schreibst!

    Hast du meinen Beitrag zu dem Ampeg eigentlich schon gesehen? Was hältst du denn von dem?

    Viele Grüße aus Hamburg
    Vincent

    P.S.: Hast du das neue Album von Farin Urlaub schon gehört? Das muss großartig sein!
     
  18. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 07.04.05   #18
    So, Ich habe meinen Beitrag oben editiert, sorry, das ich hier jetzt sinnlos hinschreibe, aber sonst sieht man nicht das was am Thread verändert wurde...
     
  19. Vincent Vega

    Vincent Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.05
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.05   #19
    Moin 08/15,

    danke für deine Nachricht! Ich bin wirklich schwer versucht! Heute habe ich mal den db900 antesten können und war total von den Socken! Der macht natürlich noch um einiges mehr Wind, aber vom Grundsound dürfte der ja nicht viel anders sein, als der db700.

    Was der Laden allerdings auch noch rumstehen hat, ist der Trace Elliot V4 210H - eine Vollröhre mit 2x10! Das Gerät klingt jedenfalls auch saugeil! Und wenn du dich jetzt fragst "der Typ wollte doch bloß 700,- ausgeben" muss ich dazu sagen, dass das Teil für 799,- über den Tisch gehen soll! Was für ein Schnäppchen! Aber der hat halt "seinen" Sound (der echt geil ist) und daran kann man auch nicht mehr viel drehen. Mit dem Roland wäre ich wohl doch um einiges flexibler ...

    Nun denn, mal sehen was es letztendlich werden wird.

    Viele Grüße
    Vincent
     
  20. Codeman041083

    Codeman041083 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.05   #20
    ich habe mal die Ashdown und die Gallien Krueger Teile nacheinander getestet. Da hatte ich aber einen ganz anderen Eindruck. Ashdown sehr warm, druckvoll. Gallien Krueger sehr knackig, gut in den Höhen. also wenn du auf den drahtigen Sound stehst, dann teste die GK Teile!

    CM
     
Die Seite wird geladen...

mapping