Ashdown MAG300H oder Gallien Krüger Backline 600

von chimaira, 12.03.06.

  1. chimaira

    chimaira Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 12.03.06   #1
    Hallo,
    bin auf der Suche nach nem passenden Top für meine 2x12 Box.
    Ich spiel Metal (Soulfy, Sepultura usw), hab nen Ibanez SR 5-Saiter
    und werd mir jetzt entweder das Ashdown MAG300H oder das
    Gallien Krüger Backline 600 holen.

    Hab nur das Problem, dass ich die Teile (wie so oft) nicht anspielen
    kann. Wer kann mir deshalb was zu den Tops sagen? Positive/
    Negative Erfahrungen? Welches würdet ihr eher für Metal empfehlen?

    Wollt das Top dann auch für Home-Recording am PC nehmen. Da ja
    beide ein XLR-Out haben, sollte das ja kein Problem sein.
    Danke schonmal an alle!!
     
  2. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 12.03.06   #2
    MMMh. Wie soll sich der Sound anhören? Mehr Hifi , oder rockig dreckig? Ich denke , dass du eher einen dreckigeren , tiefmittenlastigen Sound willst, dann solltest du den Ashdown nehmen. Gallien Krüger klingt mehr Hifi. Zur Begriffserklärung: Hifi bedeutet , das der Sound deines Basses sehr linear wieder gegeben wird, d.h. kaum verfälscht wird.
     
  3. chimaira

    chimaira Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 14.03.06   #3
    wie siehts denn eigentlich mit dem Warwick Profet 3.2 aus?
    hab mir über die SuFu schonmal ein paar interessante Sachen
    durchgelesen. wär das Top was für meine Musikrichtung?
     
  4. Starsailor

    Starsailor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.09.10
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Ostseeheilbad Zingst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #4
    Ich hab mir den Gallien Krüger Backline 600 und den Ashdown MAG300H jetzt auch mal angeschaut und würde auch gerne wissen welcher von der Qualität besser ist, da beide Topteile in der gleichen Preisklasse liegen (Ich will nicht lügen aber knapp über 300€.)
     
  5. alex80211b

    alex80211b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Also mir gefällt der Ashdown deutlich besser (Rockig-dreckig).
    Wie oben schon gesagt, der Gallien Krüger ist eher neutral.
     
  6. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Für mich stellt sich genau die gleiche Frage.
    Ich will es mit ner 18" JBL Box betreiben und möchte diesen fetten Lowendreichen 60's Sound der Beatles und Animals.
    Was wäre da besser GK oder Ashdown?
    Ich hab nen Höfner Beatles Bass und ne Gibson EB-2 Kopie, also die idealen Bässe für das
     
  7. Archangel13

    Archangel13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.06   #7
    Also ich hab seit nen paar tagen das Ashdown und kann nur sagen super vom preis/leistungsverhältnis .... also bekommst eigendlich nix besseres in der preisklasse!
     
  8. Bilbo01

    Bilbo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    241
    Erstellt: 24.04.06   #8
    Ein Freund spielt seit kurzem den Ashdown und der ist wirklich begeistert von dem Teil. Ich persönlich kann nix dazu sagen, aber ich denke, mein Kumpel hat da recht viel Erfahrung. Ist aber immer wieder Geschmackssache, also anspielen und selber testen...

    Bilbo.
     
  9. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.04.06   #9
    Zum Sound:
    Direkt und kontrolliert aber nicht HiFi: Backline
    Rockig sehr warm: Ashdown
    Ich ziehe den Backlline vor. er ist gefühlsmässig einfach schneller und bringt mehr Druck.
    Willst Du Slappen oder ziehst einen Plaksound vor würde ich Dir zum Backline raten.
    Habe den als Ersatzamp. Meinen Ashdown ABM habe ich verkauft.
    Für den Ashdown spricht das Holzgehäuse aussen rum.
    Overdrive ist bei beiden Mist.
    Mein persönlicher Geschmack entscheidet.
     
  10. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 24.04.06   #10
    Den GK habe ich noch nicht gespielt, den Ashdown schon. Und für sound ala Beatles (also das was ich als Mölmbass bezeichne) kannste den Ashdown nehmen. Mölm und warm sind keine Gegensätze. Aber eine KURZE Frage sei mir erlaubt : Meinst du echt, es muß`ne 18er Box sein ?? Würde`ne 15er nicht reichen ?? :eek:
     
  11. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 25.04.06   #11
    15" ist noch fast ein bisschen klein für mich:D.
    Aber wenn ihr meint ich übertreibe:
    Ein Bekannter hat in seiner Wohnzimmer Hifi Anlage mit 4x18"!
     
  12. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 25.04.06   #12
    Wie gesagt, wenn Du auf weichen undiffernzierten Sound wertlegst... Dann 18 er...ich finde 15 er schon zu wabbelig...
     
  13. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 26.04.06   #13
    Nicht so weit aus dem fenster lehnen Junge. 18 Zöller können sehr wohl auch gute und klare Klänge von sich geben. Es kommt eben nur auf Qualität an.
     
  14. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 26.04.06   #14
    Richtig, die SWR Big Ben klingt imho nciht wabbelig!:great:
     
  15. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 26.04.06   #15
    Ich bin in dieser Richtung eher empf-hindlich. Habe aber tasächlich nich nie bewusst nen 15 er gespielt oder gehört (auch ncith in PA) der Impulse direkt an den Mann gebracht hat. Aber weg von der Diskussion.
     
  16. Sculder

    Sculder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 22.11.06   #16
    Meinst du damit so einen knalligen, druckvollen Sound, der nicht irgendwo unten rumwabert, sondern bei dem man das Knallen eben auch hört? Weil, sowas such ich ;) :rolleyes:

    Ist immer blöd und schwer sowas zu beschreiben, deswegen mal ein konkretes Beispiel: Der Bassist der Bouncing Souls spielt Ampeg und den Sound, den ich suche. Jetzt steht aber woanders, GK und Ampeg seien ein Unterschied wie Tag und Nacht. Allerdings beschreibst du jetzt den Sound des GK genau so, wie ich den Bouncing Souls Basssound beschreiben würde ... das ist wohl immer das Problem, wenn man Sound beschreiben muss ;)
    Also, deswegen: Bekommt der Gallien Krüger diesen Basssound hin?
    Kleines Hörbeispiel, am besten hört man aber glaub ich , was ich meine, am Song "'87", aber den werden wohl nicht alle kennen, die sich auch mit GK auskennen, und ich hab ihn auch net gefunden, deswegen hier der Link (leider zu einem andern Song), dann kann sichs jeder ungefähr anhören ;)
     
  17. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 22.11.06   #17
    Das was ich da im Video höre ist deffinitiv KEIN klarer Hifi Sound, sondern ein Mitten lastiger Ampeg Sound, ohne besonders viel Bass und Höhen....
     
  18. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 22.11.06   #18
    Moin

    jetzt kommts:

    1. Könnte es sein dass das Behringer 3000 Top vom Ashdown agekupfert wurde? sieht so gleich aus! :rolleyes:

    2. Zum ashdown hab ich auch ne frgae und zwar such ich auch ein top ind der preisklasse für Metal aber irgendwie find hat das Ashdown top fast keine Potis :eek:
    Overdrive usw usw??
    Da hat der Gallien Krueger aber deutlich mehr, da wird man doch bestimmt auch den Soudn hinbekommen mit den relativ großen EQ (im Verhältnis zum Ashdown)??
    Oder seh ich das falsch? :confused:

    Mfg

    Henne

    _________________________________
    KEINE MACHT DEM HIP HOP
     
  19. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 22.11.06   #19
    Muuuuuahahaha...Ja klar...genau. Das ich da nich eher drauf gekommen bin...Ich kauf mir jetzt nen 21" Speaker für die schnellen Slapattacken.

    Wir reden doch im Zusammenhang mit 18" nicht davon ob der nun gut klingt oder nicht. Natürlich kann ein hochwertiger 18" Speaker von z.B 18Sound gut klingen.

    Hier geht es aber um Impulsfestigkeit und niemend wird bestreiten wollen das z.B. 10"er ein anderes Impulverhalten haben als die schon trägeren 15" Speaker.

    Wenn man sich also was die Flexibilität seines Sounds anbelangt selbst sehr limitieren will, klar, dann nur ran mit dem 18"er.

    Von daher ist Dein Statement glatt am Thema vorbei ...Setzen 6!

    Meine bescheidenen 2%... Ich finde momentan 12"er sehr interessant da sie zum einen ein schnelles Impulsverhalten bieten und somit auch für schnelle Slapsachen gut geeignet sind, zum anderen sind sie sehr Tiefbasssicher und in der Lage das gesamte Frequenzspektrum gut auszuleuchten. Gut in Kombination mit einem 8"er + regelbarem Horn. Immer vorausgesetzt es kommen vernünftige Chassis zum Einsatz.
     
  20. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 22.11.06   #20
    Ja, das siehst du falsch, denn hier gehts um BASS amps und nicht um Gitarren Amps.

    Mir sind nur SEHR wenige Tops mit Overdrive oder ähnlichem Bekannt.
    Bei Bas Tops hat man normaler weise nur einen clean Kanal und das wars, mehr braucht man nicht, wenn doch kauft man sich iene Tretmine.

    Am besten Informirst du dich vor dem Kauf noch ein bisschen und probierst mal Tops in einem Laden aus...
     
Die Seite wird geladen...

mapping