Ashdown T15-250S Erfahrungen?

  • Ersteller WeidacherJung
  • Erstellt am
WeidacherJung
WeidacherJung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.11
Registriert
03.05.09
Beiträge
33
Kekse
0
Servus.

Ich bin zufällig auf der Seite vom Thomann auf eine neue Special Edition von Ashdown gestoßen

https://www.thomann.de/de/ashdown_t15_250s.htm

Gibt es bereits Mitglieder, die das Gerät bereits testen konnten?
Meiner Meinung nach klingen die Daten nicht verkehrt und der Preis klingt ebenfalls sehr akzeptabel.
Lohnen dann 100€ mehr für das Modell mit 300 Watt?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Weidacher Jung
 
Eigenschaft
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.232
Kekse
118.246
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Weidacher Jung,

ich kenne nur den Vorgänger T180 - und den fand ich sehr gut ...

Neben der Leistung hat der 300er noch einen zusätzlichen Compressor an Bord und er hat ein Metallschtzgitter statt Stoffbespannung. Ich denke schon, dass er noch etwas "erwchsener" ist.
Ich kann mich da derzeit nicht festlegen ob sich die 100 Euro mehr / weniger lohnen oder nicht.

Falls ein Händler in deiner Nähe den 300er für 399 anbietet würde ich zum Händler in der Nähe raten. Das ist zusammen mit den Zusatzfeatures ein dickes Argument ...

Gruß
Andreas
 
WeidacherJung
WeidacherJung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.11
Registriert
03.05.09
Beiträge
33
Kekse
0
Danke für die schnelle Antwort.
Naja das große T ist bei mir direkt um die Ecke (ca. 40 min). Hatte bis jetzt aber noch keine Zeit zum testen.
Ich werde mir wohl doch mal die Zeit nehmen müssen und beide antesten.

Falls doch jemand den 250er schon getestet hat, bitte Erfahrungen mitteilen

Weidacher Jung
 
Noonwalker
Noonwalker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
01.04.08
Beiträge
232
Kekse
1.259
Ort
Welt
Falls noch Interesse besteht: Ich habe ihn mir gestern bestellt, kommt wohl morgen oder übermorgen an. Werde dann mal ein wenig berichten von dem Ashdown:cool:

Gruß Nick
 
WeidacherJung
WeidacherJung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.11
Registriert
03.05.09
Beiträge
33
Kekse
0
Noonwalker, das wäre spitze.

bin froh über jede meinung zu dem verstärker
 
Noonwalker
Noonwalker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
01.04.08
Beiträge
232
Kekse
1.259
Ort
Welt
So heute ist der Ashdown angekommen:D Hier mal mein erstes Fazit nach knapp einer Stunde Spielzeit: OMG, was für ein geiler Amp!!!! Schon bei Zimmerlautstärke drückt der 15er wie Sau und der EQ arbeitet einfach gut, also sehr schön einzustellen. Auch die Zusatzbooster von Höhen und Tiefen greifen schön, lediglich der Sub-Bass Regler ist nicht so effektiv, man hört zwar einen Unterschied, der ist aber so gering, dass man sich dieses Feature hätte sparen können. Aber ansonsten kreigt man für 300,- glaube ich nicht viel mehr Bass, also erstmal eine Kaufempfehlung. Werde den Verstärker Freitag mal zur Probe schleppen und schauen wie er sich da so bei hoher Lautstärke macht. Hoffe, dieser erste Eindruck hilft dir Weidacher Jung :great:

Gruß Nick
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.232
Kekse
118.246
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Nick,

ich bin gespannt auf deine Meinung nach der Probe! :cool:

Zum "Sub" ...
Lass ihn einfach weg und sieh ihn als "rein kosmetische Verschönerung der Frontseite". ;)
Zum einen hat der Amp nicht die Leistung für solche "Spielereien", zum anderen ist er nicht der Weisheit letzter Schluss. Man sollte bedenken, dass Bässe Leistung fressen. Mit diesem Effekt saugst Du dir also unnötig Leistung weg für ein fragwürdiges Vergnügen.
Zuhause mag das den Eindruck von mehr Power erzeugen - aber da ist der Amp ja auch total unterfordert.
Im Proberaum: Einmal kurz ausprobieren und dann nie mehr nutzen! ;)
Der Amp ist auch mit diesem überflüssigen Regler sein Geld wert!

Gruß
Andreas
 
Noonwalker
Noonwalker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
01.04.08
Beiträge
232
Kekse
1.259
Ort
Welt
Hey Andreas

Hast natürlich Recht mit dem Sub-Regler, aber der ist schon bei Zimmerlautstärke nicht wirklich "mächtig" und wenn er dann noch Leistung frisst...man kann ihn ja ausschalten:D
Freu mich auch schon wie Bolle auf Freitag, endlich mal unserem Drummer zeigen wo der Hammer hängt:D

Gruß Nick
 
WeidacherJung
WeidacherJung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.04.11
Registriert
03.05.09
Beiträge
33
Kekse
0
Ja genau, macht sie fertig die Trommler :)
Ich freue mich, dass der Ashdown den ersten Test schon mal bestanden hat. Ich denke ich würde ihr für die gleichen Zwecke nutzen. Sprich zum Üben daheim und zur Probe.
Bin mal gespannt auf den zweiten Teil deines Testlaufs

Gruß
Steffen (WeidacherJung)
 
Nilser
Nilser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
Bei Thomann steht ja nix über das Gewicht, aber ist das nicht n bisschen unkomfortabel den Amp immer zwischen daheim und dem Ü-Raum hin- und herzuschleppen?

Mir war das bei meinem Marshall MB4210 schon nach kurzer Zeit zu doof, den immer vom einen Ü-Raum ins Auto, nach Hause und dann zur Probe mit meiner Blues-Combo in den anderen Ü-Raum zu tragen.
 
Willie1968
Willie1968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.21
Registriert
29.01.08
Beiträge
572
Kekse
4.114
Ort
Hattingen
Bei Thomann steht ja nix über das Gewicht, aber ist das nicht n bisschen unkomfortabel den Amp immer zwischen daheim und dem Ü-Raum hin- und herzuschleppen?

Mir war das bei meinem Marshall MB4210 schon nach kurzer Zeit zu doof, den immer vom einen Ü-Raum ins Auto, nach Hause und dann zur Probe mit meiner Blues-Combo in den anderen Ü-Raum zu tragen.

Stimmt, kannst den Amp mal auf die Waage stellen? Ich wäre echt mal an dem GEwicht interessiert.
Hab nämlich gerade meine SWR Redhead Super Combo verkauft, weil mir das Dingen einfach viel zu schwer war. Auch die Bassman TV's sind für das was Sie leisten viel zu schwer. 32Kg für 350W mit 15" ist heut zutage finde ich nicht mehr "tragbar". :bad:
Also wat wiegt die Kiste?
 
Nilser
Nilser
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.08.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
Habe leider keine Waage hier, laut Marshall wiegt die Combo 33,3 kg. Gefühlt kommt das auch (etwa) hin.

Das ist schon tüchtig was zu Schleppen, lohnt sich aber für Auftritte schon angesichts des Sounds, den der schon Standalone mit 300 Watt raushaut. Erstaunlich dabei ist, dass die 15" Zusatzbox gefühlt deutlich leichter, dafür aber - der Größe wegen - wesentlich sperriger ist.
 
Noonwalker
Noonwalker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
01.04.08
Beiträge
232
Kekse
1.259
Ort
Welt
Habt schon Recht, ist ne nervige Sache den Amp immer hin und her zu schleppen. Würd ihn wohl auch im Proberaum lassen, aber eigentlich klingt er dafür zu gut:rolleyes: Aber auf der anderen Seite stehen wohl ca. 28kg(hab dem Wert vom ASHDOWN MAG-C115-300, der ja im Prinzip fast baugleich ist), was schon ne Menge zu schleppen ist, besonders ohne Auto, mal schaun:gruebel:

Gruß Nick
 
D
Dani92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.09
Registriert
20.04.08
Beiträge
6
Kekse
0
Hi alle zusammen,
ich habe auch vor, mir den ASHDOWN T15-250S zuzulegen.
Und ich bingespannt was der Amp im Zusammenspiel mit der Band( und vor allem dem Trommler) her gibt.
Zuerst hab ich im Music-shop bei uns um die Ecke das 180 Model für 369 € gesehen.
Nu hab ich mich mal im I-net umgeschaut und bei Thomann das 250 Model für 300 € gesehen.
Die erste Kritik von Noonwalker hat mich jetzt schon scharf gemacht.
@Noonwalker: Danke
Gruß Daniel
 
Noonwalker
Noonwalker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
01.04.08
Beiträge
232
Kekse
1.259
Ort
Welt
Ach dafür nich:rolleyes:
Also bis jetzt bin ich immer noch ziemlich zufrieden mit dem Sound. Hat auch nen sehr schönen "Grundsound", hab nämlich nen paarmal ohne EQ gespielt und es gar nicht gemerkt:cool:. Einzig schlechte Nachricht ist, dass der Härtetest mit Band wohl erst Sonntag stattfindet, da unser drummer mit Grippe flachliegt:( .Hoffe aber immernoch, dass er morgen wieder fit ist.

Gruß Nick
 
M
marfie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.11
Registriert
11.09.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hey Leute,
habe mir gerade gestern den Ashdown five fifteen gekauft und jetzt bei Thoman den T15-250S gesehen. Er kostet gerade mal 70 Euro mehr und hat scheinbar wesentlich mehr Möglichkeiten (Di-Out, 2 inputs, Effekt Send&Return...) Vom Lautsprecher ansich scheint es der gleiche zu sein (15") nur dass der T15-250s auch noch 250 Watt hat.
Was meint ihr, sollte ich versuchen den Five Fifteen zurück zu geben und mir bei Thomann den T15-250s bestellen? Hatte mir 300 als obergrenze gesetzt und da war in dem Laden (Just Music) der Five Fifteen der beste, den die dort hatten. (http://www.justmusic.de/item/gitarr...combo-ashdown-five-fifteen-1-103-213-767.html)
Hat jemand schonmal erfahrung gesammelt einen ausgepackten Amp bei Just Music zurück zu geben?

Viele Grüße
Marfie
 
M
marfie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.11
Registriert
11.09.09
Beiträge
3
Kekse
0
Nochmal eine kleine Frage,
schaltet der Speaker vom T15-250S ab, wenn man über den Di out geht? Recorde etwas in meiner Wohnung zu Hause, aber da muss der Speaker aus oder extrem leise sein. Der Five Fifteen hat dafür ja den Kopfhörerausgang. Damit könnte ich zur Not in mein Mischpult gehen. Der Di-Ausgang des T15-250S ist da natürlich besser, würde mir aber nicht sehr viel bringen, wenn der Lautsprecher dann anbleibt. Hat da schon einer Erfahrung gemacht?
LG
Marfie
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.232
Kekse
118.246
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Marfie,

beim DI-Out bleibt der Lautsprecher an. Der DI-Out wird Dir zuhause vermutlich wenig bringen, es sein denn, Du hast einen wirklichen Mehrwert durch ein symmetrisches Signal.

Ich weiß nicht, ob beim Five Fifteen noch ein "Speaker Emulator" zwischen Amp und Kopfhörerausgang sitzt (der einen Lautsprecher nachmacht). Sowas kann von Vorteil für den Aufnahmeklang sein. Beim DI-Out des T15-250 ist das auf jeden Fall nicht der Fall.

Gruß
Andreas
 
M
marfie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.11
Registriert
11.09.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Andreas,
danke für deine Info,
d.h. im Prinzip kann ich bei meinem Five Fifteen (sofern mir die 100Watt Leistung reichen) auch bleiben ? Ich habe kein Effektgerät (welches ich beim Five Fifteen auch theoretisch zwischen Bass und Amp schalten kann) und mit dem T15-250s kann ich nicht zu Hause spielen, da Nachbarn ;-)
Oder mache ich da gerade einen Denkfehler?
Viele Grüße
Marfie
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben