Audio Interface für Proberaummitschnitte

von Taschentreter, 13.11.06.

  1. Taschentreter

    Taschentreter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #1
    Hallo, ich suche eine einfache Lösung für kleine Mitschnitte aus dem Proberaum (also Drums - ein Mikro reicht - denke ich, Gitarre, Bass und Gesang). Das ganze muß nicht Professionell sein, aber eben besser als einfach ein Mikro in die Luft hängen. Daneben wollen wir natürlich unsere Songs auch richtig gut einspielen - also nacheinander.

    Das Budget für Laptop plus Audio-Interface oder Firewire oder etc. ist ca. 1000 Euro. Gibt es hier eine gute Empfehlung? Vielen Dank - Onkel Paul
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.047
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Falls ihr ein Mischpult im Proberaum habt, würde ich doch alles darüber laufen lassen und dann dort z.B. am Line Out des Mischpults einfach stereo aufnehmen bzw. mitschneiden.

    Das könnte man mit Notebook (gebraucht) und Audio Interface für max. 350,- € machen.

    Wäre das ein Weg?

    Topo :cool:
     
  3. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.11.06   #3
    man bekommt für bis 700€ schon so einige notebooks neu...

    gebraucht kaufen oder ersteigern lohnt sich da kaum
    von der qualität her sind die IBM THinkpads T-Reihe am besten
    Sony, HP nx books sind auch zu empfehlen
    da notebooks öfters mal eingeschickt werden müssen, ist asus und gericom auf grund des miserablen Service nicht mehr zu empfehlen (laut ct' Umfrage und eingenen Erfahrungen)

    schau einfach mal hier:
    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w&sort=p&bpmax=700&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15&sort=artikel&bpmax=750&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb14&sort=artikel&bpmax=750&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    aber dafür gibts auch andere forum und "Testcenter"

    www.notebookcheck.at
    www.notebookjournal.de
     
  4. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.11.06   #4
    man bekommt für bis 700€ schon so einige notebooks neu...

    gebraucht kaufen oder ersteigern lohnt sich da kaum
    von der qualität her sind die IBM THinkpads T-Reihe am besten
    Sony, HP nx books sind auch zu empfehlen
    da notebooks öfters mal eingeschickt werden müssen, ist asus und gericom auf grund des miserablen Service nicht mehr zu empfehlen (laut ct' Umfrage und eingenen Erfahrungen)

    schau einfach mal hier:
    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15w&sort=p&bpmax=700&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb15&sort=artikel&bpmax=750&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    http://geizhals.at/deutschland/?cat=nb14&sort=artikel&bpmax=750&asuch=&filter=+Angebote+anzeigen+

    aber dafür gibts auch andere forum und "Testcenter"

    www.notebookcheck.at
    www.notebookjournal.de

    edit: sorry für doppel post, hab immer nen requ. timeout bekommen, anstatt ne vern rückmeldung
     
Die Seite wird geladen...

mapping