auf der stelle

von Marian16, 03.12.05.

  1. Marian16

    Marian16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.05   #1
    hi! ich spiele jetzt zwei jahre. davon 1 jahr e gitarre! aber ich habe das gefühl das ich grad nicht weiterkomme...kann so ziehmlich alle benötigten akkorde greifen und mit melodie habe ich ein paar solos von greenday ärzten langsam drauf.ich versuche skalen auswenig zu lernen und verschiedene melodien zu spielen...ich bringe mir gitarre übrigens selbst bei mit "e gitarre für dummies"!
    was könnte ich üben um im melodie-spiel besser du werden....un außerdem: wie kann ich slide und bendings üben???

    danke
     
  2. TMike

    TMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 03.12.05   #2
    Wie gesagt...üben üben üben....das ist das hauptsächliche....kannst ja auch mal einiges von Metallica (unforgiven I und II oder nothing else matters) ansonsten die Sufu benutzen....da stehten auch einige dinge drine...

    Tmike
     
  3. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 03.12.05   #3
    Auch, wenn Du die Mucke vielleicht nicht magst: hör Dir ein paar Blues-CD's an. Albert Collins, B.B. King und Clapton (Live: Just one night!) gehen immer. Das ist harmonisch einfaches Zeug und Bendings und slides und melodisches Solieren kriegst Du da satt und lang vorgeführt. Meist mid-tempo oder slow und deswegen leicht nachvollziehbar.

    Für Fortgeschrittene: Robben Ford und Robert Cray sind ein bisschen poppiger, Allman Brothers (Live at Fillmore!) oder ZZ-Top (Die erste "Best of") gehen in die Rock-Schiene.

    Ärzte und GreenDay sind keine Vorlagen für Solisten - diese drei-Ton-Dinger sind zwar passend in der Musik, aber technisch und melodisch für den Eimer.

    Andere Stile hören inspiriert. (Country? Klar doch!) Vor allem: Gitarre ein paar Tage weglegen und HINHÖREN! Wenn man das Gefühl hat, auf der Stelle zu treten, kann NICHT-üben manchmal sehr effektiv sein.
     
  4. Marian16

    Marian16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.05   #4
    danke für die hilfe...werd ich gleich in angriff nehmen!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping