auf der suche nach einem übungsraum verstäker - anfänger sucht hilfe^^

von baumfäller15, 25.12.07.

  1. baumfäller15

    baumfäller15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #1
    so liebe bass-gemeinde
    ich habe beschlossen mit bass zu beginnen!

    hab mal durch dieses und alle möglichen andren foren mit gelesen auf der suche nach dem passenden verstärker....
    mein sound soll möglichst umfangreich sein va. aber modern und heftig, d.h. genre mäßig so punk grunge metal sollte also schön brummen
    so soll dann auch mein bass sein den ich noch nicht gefunden habe...wer mir dabei helfen will siehe mein thema unter e-bässe

    hab nur ein problem: habe so halb eine band, drummer KEIN bekloppter und gitarrist ganz entspannt...
    meine erste frage, auch wenn das wohl im endeffekt ich entscheiden muss: soll ich mir jezz schon für teures geld en beschissenen nix taugenden amp für den übungskeller holn der nach en paar monaten futsch is
    oder ersma fürs üben zu hause en kleinen aber guten??
    zweites problem: welcher amp würde wirklich was für den übungsraum taugen?
    soll ja auch nicht schlecht klingen und den spaß verderben..oder nach 3 monaten hinüber sein..

    ich hab mittlerweile auch schon einige vorschläge erhalten
    Harley Benton https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb115b.htm
    behringer http://musik-service.de/behringer-bx...5749518de.aspx
    Ashdown 5 / 15 http://musik-service.de/ashdown-five-fifteen-prx395743713de.aspx
    Ashdown Perfect 10 http://musik-service.de/ashdown-perfect-10-prx395751140de.aspx
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=2RvVqHzl2mQAAAEOyFQYj8aP&JumpTo=OfferList
    HB https://www.thomann.de/de/harley_benton_cb110x.htm?sid=ea15ee93df48198330697f90ac52cff2

    könntet ihr mir sagen welche von denen empfehlneswert und welche verschwendetes geld sind???
    weitere vorschläge wären auch erwünscht, und wenn ihr auch die bewerten könntet wäre es super!!!!
    vielen dank im vorraus ich hoff auf eure hilfe!!!!
    denn ich find bass einfach das beste instrument aber mir fehlt einfach das know-how!!!
    mfg
     
  2. Big L

    Big L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 25.12.07   #2
    Hallo,

    ich habe mir zum Start den Roland Cube 100 gekauft und bin sehr zufrieden damit. Den benutze ich zu Hause als Übungscombo, bei Proben und auch schon bei Auftritten vor kleinem Publikum. Reviews dazu gibt's hier und hier. Allerdings weiß ich nicht, ob der in dein Budget paßt.
     
  3. baumfäller15

    baumfäller15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #3
    hab mir den mal angeschaut und alle möglichen kritiken durchgelesen
    und bin ziemlich beeindruckt....
    vllt. wer dich mir den kaufen^^ naja da muss ich wohl noch e weng sparen *gg*
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.12.07   #4
    Hallo baumfäller15,

    der Cube 100 hätte wirklih große Vorteile für Dich.
    Zum einen ist er bandtauglich wenn man keine Mega Tiefbässe verlangt.
    Er klingt sehr gut (anders als Behringer oder HB) und noch ein Vorteil: Du weißt garantiert noch nicht welchen Bassound Du willst. Der wird sich ielleicht auch in den nächsten Jahren noch ändern. Der Cube bietet Dir bereits verschiedene Sounds an, mit denen Du "mitwachsen" kannst. Falls Du am Ende doch immer nur einen einzigen Sound drauf hast, weist Du später genau wie das große teure Bass Stack aussehen soll.

    Thomann hat wieder sein Ashdown Sondermodell im Angebot: https://www.thomann.de/de/ashdown_t15_180s.htm
    Der liefert mit Zusatzbox 180 Watt, so wie er ist immerhin ca. 120 bis 130 Watt.
    Die Bässe sollte man nicht tierisch weit rein drehen (da das Leistung kostet), aber dieser Amp wäre bandtauglich und mit 289 Euro deutlich billiger als der Cube. Ich habe diesen Amp meiner Ex-Freundin empfohlen und habe ihn dann auch angetestet. Mir gefällt der Klang gut. Der macht nicht einfach nur laut ...

    Wie hoch ist denn deine Schmerzgrenze in Sachen Preis?

    Gruß
    Andreas
     
  5. baumfäller15

    baumfäller15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #5
    ich glaub ich sollte mich umbennen in baumi oder so, der name nervt ja jetzt schon...
    omg schwachsinnige jugendliche idee...tz,tz...^^
    aber zur sache:
    @Cadfael: ja genau. das wäre für mich auch wieder ein weiterer grund mir den cube anzuschafffen...er wäre auch in zukunft noch für mich zu gebrauchen, aufgrund dieses relativ reiten sound abgebots.:great:
    also meine aller höchste schmerzengrenze eigentlich so bei 250 €, bei allem drüber müsst ich nochma um die 2-3 monate warten... *ächz* ansosnten müsst ich bei mir irgendne alte gitare verscherbeln ;)

    also deshalb weiß ich nicht ob ich, wenn ich schon einen verstärker oberhalb dieser grenze kaufe, nicht gleich den cube nehm ?!?:confused:
    ich weiß nciht, zu was würdest du mir jetzt raten, so im vergleich cube gegen ashdown in sachen qualität.

    ich kenn den ashdown jetzt leider überhaupt nicht. was hat der denn so für ein soundangebot? und sollte ich mich von dieser zahl der leistung (180 mögliche watt) eher nicht verleiten lassen?
    wäre nett wenn du mir mal so die vorteile von dem ashdown sagen könntest oder ihn gleich mit dem cube vergleichen könntest.

    gruß
    baumi^^
     
  6. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 27.12.07   #6
    Hallo Baumfäller15,
    Hier findest du eine Auflistung gängiger Anfängercombos.
    Hier habe ich schon einmal ein FAQ zum Verstärkerkauf geschrieben, was vielleicht auch interessant für dich sein könnte.

    Prinzipiell würde ich einem Anfänger raten erstmal die Finger von HB oder Behringer zu lassen. Ein erfahrener Bassist, der weiß, dass er genau den Behringersound haben möchte kann hier zwar zugreifen, aber alle anderen schränkt ein qualitativ schlechter Verstärker zu sehr in ihrer kreativen Entfaltung ein.
    Der Cube 100 ist schon ein ziemlich guter Amp, und da du nicht in einer Ultra-Knüppel-Sppedmetal-Band mit zwei Dropped-B-Gitarren spielst auch für dich relativ proberaumgeeignet. Außerdem hat er, wie bereits gesagt, recht gute Modelings an Bord.
    Was ich in der Preisklasse auch empfehlen würde ist der Warwick Sweet 15.2 (oder der Sweet 25.1), was vom Preis/Sound/Lautstärke-verhältnis eine sehr gute Combo ist.
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.12.07   #7
    Hallo Baumi,

    falls Du wirklich nur 2-3 Monate weiter sparen muss, würde ich Dir am ehesten zum Cube 100 raten. Lies dir mal diesen Thread durch: https://www.musiker-board.de/vb/verst-rker-boxen/246580-roland-cube-100-bass-kaufabsicht.html

    Zusatzinfo: Hoss spielt schon seit vielen vielen Jahren Gitarre - und keine billigen!!!
    Heißt also, dass er gewisse Ansprüche an sein Equipment hat (schließe ich jetzt mal daraus). Am Ende schreibt er was über die Lautstärke des Cube - und Hoss spielt garantiert nicht in einer Schülerband, wo die Gitarristen sich nur 30 Watt Transistoramps leisten können.

    WICHTIG: Auf keinen Fall einen neuen Account mit "Baumi" eröffnen! Doppelaccounts führen zur Sperrung! Wende dich an einen der Mods und bitte ihn, in Baumi umbenannt zu werden. Falls der Name noch frei ist, können die das machen.

    Im Grunde ein weiteres Argument für den Cube. Der hat ja verschiedene Sounds OnBoard - da könntest Du deinen Grundsound leicht wechseln. ;)

    Gruß
    Andreas
     
  8. baumfäller15

    baumfäller15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.07   #8
    also
    bin mittlerweile auch so ziemlich überzeugt von dem cube...und mit n bissl glück kreig ich den schon früher^^

    hab mir jezz mittlerweile alle erdenklichen reviews, meinungen und test von der kiste angeschaut^^

    naja..ich spiel mehr oder weniger in einer schülerband (allerdings mit etwas gehobeneren ansprüchen- gitarrist sägt mit 100 watt) aber ich will mir halt erstma net jedes jahr ne neue kiste kaufen müssen.- langt einfach vom geld her net^^
    soll halt was mit relativ langem leben sein...ich sprech da aus erfahrung ich weiß wie schnell son (gitarren-) verstärker (in diesem fall) über dwen jordan sein kann^^

    ergo: ich acht in zukunft mehr auf qualitativ gutes equipment deshalb is der kauf des cube jezz fast vollständig beschlossen

    und noch was: ich werd mir keinen 2ten account anlegen, da wär ich ja auch schön blöd in nem forum nen multi zu haben^^
    mich nervt halt nur dieser name, weils so ungewohnt is wenn ne antwort mit "hallo baumfäller" anfängt ;)

    vielen dank cshomma n alle die mir geantwortet haben
    gruß
    baumi
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.12.07   #9
    Hallo Baumi,

    Roland ist für sehr gut Qualität und Langlebigkeit bekannt.
    Vorteil in einer Schülerband ist natürlich noch die Größe und "Schleppbarkeit" des Cube.
    Da kann ein 100 kg Fullstack auch mal zu einem echten Problem werden ...

    Auf meiner ersten Motorradtour durch England und Wales hat mir in einem Pub in Canterbury übrigens ein schrulliger Typ einen "Indianernamen" gegeben.
    Ich heiße: "Don't cut the trees down". :cool:

    Gruß
    Andreas
     
  10. Asgrimm

    Asgrimm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #10
    Morgen,

    Also, ich weiß ja nicht ob das hier verboten ist, wenn ich mich jetzt in baumis Thread auch beraten lasse, ABER meine Band und ich, wir wollten irgendwann in Zeitraum offen, vermutlich spätestens in nem halben Jahr oder so (hoffe ich :D), mal in nen eigenen Proberaum ziehen, weil unser aktueller schon irgendwie naja...doof ist (jugendzentrum, kaputte Verstärker, notorisch überlagernde PA, zu klein, kalt, mieses Drumset...)
    Und da wollte ich mal fragen was für nen Verstärker ihr mir empfehlen könntet?
    Mein Gitarrist hat zu Hause nen Line 6 Spider III 150 an einer Crate 100 Watt Box stehen und unser Drummer langt ziemlich zu.
    Ich bin was das Bassen angeht auch noch Anfänger (aber hey, ich arbeite an mir) und hätte deshalb natürlich einen möglichst allroundigen Sound haben, falls sich meine Vorlieben noch ändern.
    Momentan steeh ich auf einen BAsssound der so richtig schön hmm ja..."knackt" aber dennoch nach Bass klingt, ich kanns nämlich gar nciht ab, wenn der Bass nur wie eien tiefer gestimmt Klampfe klingt.
    Wir spielen Black/Thrash Metal, nur damit irh so ne Vorstellung habt, wie das ganze ungefähr Klingen soll, wobei ich den Bass halt am liebsten Clean oder zumindest halt "Bassig" halten möchte.
    Ich hatte jetzt mal so das Gallien-Krueger Backline 600 in diesem Deal:
    https://www.thomann.de/de/gallien_kruegerharley_benton_backline_600b410h_set.htm
    Im Visir, das wäre auch so ungefähr meine oberste Schmerzgrenze, also so mehr als maximal 500 wollte ich nicht ausgeben.
    Es muss auch nicht unbedingt ein Halfstack sein, wenn ihr mir ne gute Combo (wie z.b. den Ashdown oder den Cube 100) für Thrash empfehlen könnt, bin ich da ganz offen für, ich will ja auch nicht zwanghaft Gewld ausgeben, ich habe halt nur Angst unter der lauten Gitarre unterzugehen.
    Ich spiel übrigens n aktiven ESP Grassroots Forest 4 String, der von sich aus schon recht laut ist, aktiv halt.

    Gruß und Dank
    Asgrimm

    P.S. wenn ich n eigenen Thread aufmachen soll wegen zu verwirrend oder so, dann mach ich das auch, wollte nur nicht direkt mim ersten Post n überflüssigen Thread machen, zumal die SuFu was Anfänger-Proberaumcombos angeht ja schon recht ergiebig ist.
     
  11. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 28.12.07   #11
    @Asgrimm:
    Hier nochmal die Links die ich schon dem Threadersteller geschickt hab:
    Hier findest du eine Auflistung gängiger Anfängercombos.
    Hier habe ich schon einmal ein FAQ zum Verstärkerkauf geschrieben, was vielleicht auch interessant für dich sein könnte.

    Ich kann dir nur raten die Finger zu lassen von Billigmarken wie Harley Benton oder Behringer. Eine schlechte Soundqualität schränkt dich zum Teil so in deiner Kreativität und musikalischen Entfaltung ein dass du ein Jahr später schon nen neuen Verstärker kaufst.
    Da du gesagt hast euer Drummer langt ziemlich zu und ihr spielt Thrash brauchst du schon eine laute Verstärkung.
    Denkbar wäre zum Beispiel:
    Ashdown MAG C410T-300
    - laute Combo, aber recht schwer und groß
    Ashdown MAG C210-300
    Die kleinere Version der obigen Combo
    Warwick CCL 4-ND
    - Wäre in deiner Preisklasse mein persönlicher Favorit, da Leichtbau-Combo mit guter Soundqualität und guter Lautstärke
    Warwick Sweet 25.1
    - kein leichtbau, aber gute Allround-Combo die oft empfohlen wird

    Möglich sind auch Top/Box Kombinationen bis 500 €, allerdings machst du hier einbußen in puncto Transportierbarkeit und Soundqualität (zumindest in dieser Preisklasse). Ich persönlich würde dir zu einer Combo raten. Wenn du dich noch genauer uber diese Thematik informieren willst, in dem FAQ das ich oben angegeben habe steht mehr darüber.
     
  12. Asgrimm

    Asgrimm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #12
    Hallo,
    Erstmal danke für die Hilfe, die Links hatte ich mir schon angeguckt, nur ich wollte ncohmal fragen weil wir halt schon etwas naja anderen Musik machen, Thrash wird ja jetzt nicht von jedeme gespielt, außerdem wollte ich, wenn ich so viel Geld hinlege auch vorher gründliche Nachforschungen anstellen...
    Die Top/Box Combo hatte ich nur in Betracht gezogen, weil ich hier igrendwoe gelsen habe, dass die HB Boxen ganz okay sein sollen.
    Von denen die du mir jetzt geschickt hast, muss ich sagen gefallen mir der Warwick CCL-4 und die MAG C410T-300 irgendwie am besten, wobei ich sagen muss, dass ich bei Ashdown Verstärkern dieses VU-Meter sau geil finde...
    Meinst du, oder sonst jemand hier, der mehr Ahnung hat als ich (als vermutlich alle ^^) dass man den CCL - 4 auch mim Bus zur Probe hin und zurück nehmen kann, dass wäre ziemlich geil, weil ich momentan über einen 15 Watt Johnson Gitarrenverstärker spiele, was gleinde gesagt ziemlich bescheiden klingt, dann könnte ich nämlich darüber Zuhause und auf der PRobe spielen was schonmal n dickes Plus für Warwick wäre.
    Ich schau mal nach Hörbeispielen und bis wir soweit sind, dass ich das Teil brauche geht eh noch was Zeit ins Land, so dass ich mcih in Ruhe erkundigen kann.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 28.12.07   #13
    Hallo Asgrimm,

    da deine Musikrichtung mit Trash in eine andere Richtung geht, würde ich nicht zum Cube rate.
    Da sollte etwas mehr "Luft bewegt werden".

    Bei dem Set aus GK plus HB das Du verlinkt hast, sehe ich das größere Problem in der Durchsetzungsfähigkeit der Box. Daher würde ich am ehesten zum Ashdown MAG C410T-300 raten, den strep-it-us vorgeschlagen hat. Nachteil ist (wie geschrieben) das Gewicht des Combos.

    Gruß
    Andreas
     
  14. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 28.12.07   #14
    Hier im Board liest man alles, egal welche Äußerung zu welchem Equipment man sucht. Wenn du aber einen halbwegs musikalisch fortgeschrittenen Bassisten fragest wird er dir von HB auch abraten...
     
  15. Asgrimm

    Asgrimm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    5.10.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #15
    Achso, okay.
    Ich war schon ein bisschen skeptisch deshalb, weil ich mir halt nicht vorstellen kann, dass sowas wie rockson oder harley benton sonderlich klasse klingen kann / soll
     
  16. baumfäller15

    baumfäller15 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    26.05.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #16
    an cadfael:
    meinst du dann dass der cube für punk & grunge und evt auchn n bissl metla geeignet wär??
    siehe meine erster post!
    net dass du denkst ich würd iwie vorham kuschelrock zu spielen ;)
    wollt mich einf nochmal vergewissern!
    gruß
    baumi
     
  17. aexel

    aexel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    538
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    377
    Erstellt: 29.12.07   #17
    lass harley benton was verstärkung angeht am besten ganz außer acht
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 29.12.07   #18
    Hallo Baumi,

    klar könnte ich Dir einen Ampeg mit 810er Box ("Külschrank" genannt) empfehlen. Dann musst Du an deine Preisvorstellung allerdings eine Null hinten dranhängen.

    Nein; mit dem Cube solltest Du seht gut fahren. Wenn ein Drummer schreit: "Mach den Bass leiser" muss das schon gut laut sein. Der Sound sollte für Punk und Grunge auf jeden Fall passen, bei Metal musst Du mal schauen.

    Für "Kuschelrock" oder Tanzmusik kann man ihn zwar nehmen, aber in dem Zwerg steckt wesentlich mehr! Selbst wenn Du den Amp online bestellst, kannst Du ihn ja bei "Nichtgefallen" zurückgeben (also vorher keine Aufkleber oder Folien runterreißen!).

    Schreib Hoss doch mal eine nette PN und frag ihn (als Besitzer) ob er meint der Cube wäre richtig für dich. Also ich habe bisher nur positives vom Cube gehört. Okay; wenn ein Cube Besitzer 900 Euro oder mehr hat holt er sich vielleicht was anderes. Aber ich habe noch von keinem Cube-Besitzer gehört, der in der gleichen Preisklasse auf etwas anderes umsteigen will.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping