Auf welche technischen Daten muss man beim Amp Kauf achten?

von Streifenkarl, 20.11.06.

  1. Streifenkarl

    Streifenkarl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.11.06   #1
    Also diese "suche Amp für max. 300€" Fragen bringen anscheinend nicht viel. Deswegen versuche ich es anders.

    Wenn ich mir einen Amp kaufen möchte, worauf muss ich dann achten? Was muss er haben, wie muss er aufgebaut sein? Unabhändig von den Marken meine ich. Außerdem, gibt es Dinge, die man beachten muss falls man sich einen gebrauchten Amp kaufen will?

    Wie gesagt, ich möchte zwar immer noch max. 300€ ausgeben, aber vielleicht kommen wir ja so weiter. :cool:

    Edit: Achso, ich werde den Amp nur zu Hause benutzen, also keine Gigs oder Bandproben. Er muss den Clear Sound allerdings klar rüberbringen, und nicht verzerren/scheppern wenn ich mal zwei Saiten auf den hohen Bünden gleichzeitig anschlage. Mein momentaner Amp tut das. :(
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 20.11.06   #2
    Da sind die technischen Details nebensache.

    Hör dir die Amps an, denn klingen muss er!
     
  3. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.11.06   #3
    Kann ich aber nich, weil kein Laden mit ner guten Auswahl in der Nähe ist.
     
  4. fuckinhostile

    fuckinhostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    12.03.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 20.11.06   #4
    Was der amp haben soll hängt stark davon ab was du mit ihm machen willst...wenn du für 300 euro einen amp willst der z.b. viele sound möglichkeiten hat dann solltest du modelling amps testen..( welche effekte, wie gut sind sie umgesetzt... da wäre ein beispiel der line 6 spider 2 112 und der roland cube 60)

    welche daten?...hmm

    du kannst dich bei der leistung an den wattzahlen orientieren. solls auch im proberaum reichen, solltens schon mindestens 50 sein.

    welche speaker hat er ..bei den meisten in dieser preisklasse wirds wohl 1x12 sein oder 2 / 1 x 10

    gibts einen effektloop... das wär auch noch n punkt....

    aber orientier dich beim kauf nicht an daten sondern teste lieber ausführlich und entscheide nach dem klang:D und nach gefühl.. gut ist was dir gefällt:great:
     
  5. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 20.11.06   #5

    hm..aber wenn ich du wäre, würde ich die reise auf mich nehmen, und in den näcshten größeren fahren, und seis erst an dem tag, an dem du das geld hast. weil einen neuen amp ohne antesten, nur wegen der daten zu spielen ist ganz großer mist. wie russian roulette. du wirst ja wohl in deinem bundesland nen laden haben, der mehr als 20 amps hat oder?

    wenn du inner band spielen willst, wie gesagt...transe mind. 50 watt und vollröhre sollte mind. 30 haben um wahrgenommen zu werden. clean wirds aber mit dem röhrenteil schon knapp, zerre ist aber dann immer noch n tacken geiler (meine meinung)

    wie wäre es z.B. mit einem roland cube 60? für zu hause ein top amp. und damit kannste auch später inner band spielen und mehr als nur cleanen sound bringen. da wäre evtl dann auch ein Ad30VT oder 50VT von VOX denkbar, die sind eben auch modeller, haben effekte an board, wenn dir vielfalt wichtig ist, ist das ein punkt, den du beachten solltest.

    ich würd noch auf nen speaker out achten, und n line our evtl auch ganz nett, wenn du mal direkt in ne pa spielst, iost aber alles noch weite zukunftsmusik, wenn du den für zu hause brauchst, solltest du eher auf nen headphonejack achten. da kannste dann auch spät abends spielen.

    joa haben wir soweit alles?


    • 112 oder 210er lautsprecherbestückung
    • so um die 30 watt röhre oder 50 watt transe, damit du später auch inner band mithalten kannst
    • speaker out, um mehr membranfläche zu bekommen, wenn es so etwas an druck fehlen sollte
    • headphoneout für nachtsessions
    • effektloop wegen der späteren einbringung von effekten, wenn welche da sind
    ich würd dir, wenn du nen guten clean willst, die Vox VR30 Reverb anzuschauen raten. allerdings gitbs die nich mehr so häufig, sind ausm programm genommen, also nur noch restposten. aber ich fand ihn echt geil, was clean angeht. auch die zerre war ziemlich angenehm.
    auch der 10" speaker hat wirklich ordentlich geklungen. wenns dir nich so zusagt, kannste externe boxen anschließen, die möglichkeit gibts hier
     
  6. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.11.06   #6
    Naja, wie ich schon schrieb, der Amp is nur für zu Hause. Im Proberaum sind wir ganz gut ausgestattet. Ich suche nur was, mit dem ich zu Hause üben und der Klang trotzdem nicht total tote Hose ist.
     
  7. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #7
    hauptsache laut was denn sonst? :screwy:

    steck einfach deine klampfe ein und dreh n bissl rum und wenn das was aus dem schwarzen runden ding rauskommt gefällt, dann ists (mir) wurscht was auf dem beipackzettel steht

    und zuhause zum üben is moddeling immer ne feine sache vorallem wenn dein proberaum schon schön voll steht
    nen vox aus der ad serie oder ähnliches
    aber die vöxe gefallen mir sehr sehr geil

    edit: in deiner preisklase gäbs da http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-30-VT-prx395741481de.aspx
    [​IMG][​IMG]
    hab den speziell aber noch nicht selbst gehört

    gefallen hat mir der hier umwerfend gut: http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-60-VT-Valvetronix-prx395545548de.aspx
    wie ähnliche die sich vom klang sind kann ich leider nicht sagen (irgendwoher muss ja auch der preisunterscheid kommen)
     
  8. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 20.11.06   #8

    na dasser testen muss is ja schon klar. aber n bisl mehr sollte man ja schon bieten können oder :o

    also das ding ist ja, beim homeamp stimmt eigentlich das oben zitierte prinzip. du testest den ja auf homelautstärke, so wie du den eben auch benutzt...wenner dir da und evtl n bisl lauter gefällt, dann nimm ihn halt. nich den erstbesten, aber ich würd, grade zu hause evtl höchstens auf die kopfhörerbuchse achten. und naja...so 10" speaker sollte schon sein.

    naja..ich find den 60 watt Vox schon etwas heftig....vor allem is der um einges teurer als der 300er rahmen. trademark 30 oder sowas in die richtung? oder n Hughes& Kettner Edition Blue 30

    mir gefiel der clean gut, der zerrer nich so. geschmacksache

    der preisutnerschied kommt daher, dass der 60 watt vox ich glaube 40 speicherplätze haben kann, der andere, 100, 50 und 30 eben nur 11 oder sowas. daher deutlich teurer. aber um das nutzen zu können, braucht man auch wieder das große Floorboard von Vox...kostet um die 300 piepen oder so
     
  9. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.06   #9
    naja hab den ad60 nur angebracht weil das eben der is von dem ich wirklich sagen kann er klingt gut - eben weil ichs weiss :)
    der ad30 is ja aus der gelichen serie (oder ähnlichen jedenfalls - blick da ned durch wo der unterscheid zwischen den blauen und den silbernen is :/)

    den edition blue find ich von der zerre her eigtl ziemlich geil.. so gehen die geschmäcker halt ausnander

    edit: also der unterschied (wenn ich den thread mal zweckentfremden dürfte.... :o) zwischen den silbernen und den blauen vox-ads leigt nich im sound sondern in den speicherbänken?
    die modellingsektion is dann also die gleiche?

    zurück zum thread wenn das so wär dann wär _meine_ wahl schon klar :)
     
  10. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 20.11.06   #10
    also ich meine so hat mans mal hier erklärt ja...so an sich ist das alles das gleiche bis das selbe. mal agesehen davon, dass die blaue front besser aussieht *geschmacksache* sag ich mal. also vox ist im clean eigentlich mein absoluter favorit. nur der peavey classic 50 war bis jetzt geiler. aber der AC15 war auch nich ohne....naja..für den preis ;)
     
  11. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 20.11.06   #11
    kauf dir eine akustik gitarre:D

    o.k. jetzt aber: mach dir erst dedanken was du genau mit ihm vorhast, dann lies hier im forum einfach mal ganz lange so viel du kannst, dann wirst sehen das du scho einiges an wissen hast und daaannn schasut du am besten bei e-bay welcher amp das hatt was du brauchst und da du dich ja dann schon ein wenig mit der materie auskennst kannst du sagen 1..2..3..meins.
     
  12. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 20.11.06   #12
    allerdings auch das alle am besten nich ohne mal ein bisl was getestet zu haben *standardspruch*
     
  13. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 20.11.06   #13
    "Kann ich aber nich, weil kein Laden mit ner guten Auswahl in der Nähe ist."

    post weiter oben vom fragen steller:p
     
  14. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 21.11.06   #14
    Also das scheint die engere Auswahl zu sein:

    Roland Cube 60
    Hughes&Kettner 30 Blue Edition
    Vox AD-30 VT

    Da bietet ja der Cube 30W mehr fürs Geld.
     
  15. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 21.11.06   #15
    das habe ich auch gelesen. und auch shcon weiter oben in einen post eingebaut, dass ich ohne konkrete ahnung nicht einfach was bestellen würde.
    post weiter oben von meiner wenigkeit

    ich kann mir nämlich nich vorstellen, dass in deutschland wer so weit inner pampa wohnt, dasser nich an einem tag mitm bekannten oder somal in nen großen laden kommen kann. sind ja nich im äussersten russland oder im australischen busch.
    sollte einem der ampkauf doch wert sein, oder?


    und zur frage über mir.
    ich würd bei der auswahl eigentlich auch zum roland greifen. da macht auch die acoustic-simulation spaß ;) *um mal auf den akustikstip einzugehen*

    ob du aber den 30er nimmst, weils nur für homeusing ist, oder ob du den 60er nimmst und ihn als 2.amp oder 2. ersatzamp nimmst...weiß ich nich
     
  16. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 21.11.06   #16
    Also es geht wirklich darum, um das nochmal klarzustellen:

    Bei meinem aktuellen Amp, einem wirklichen Scheißteil, verzerrt der Clear Sound total, wenn ich den Amp laut aufdrehe. Zum einen wenn man viel Bass reinhaut, und zum anderen wenn man die hohen Saiten auf den oberen Bünden zusammen spielt. Das nervt total.

    Deswegen muss der Amp den ich mir kaufe im "Clear Modus" alles sauber rüberbringen, egal ob ich die Bässe voll aufdrehe, oder die hohe E Saite im 20. Bund anspiele.


    ^^Können das die drei Empfohlenen? Denn ansich ist mir die Art des Sounds, ob nun generell weicher oder härter, oder mehr "crunchy" nicht so wichtig. Wenn ich einen bestimmten Effekt will kauf ich mir einfach das Pedal dazu.

    Edit: Achso, vielen Dank Euch Jungs für die Hilfe, das wollte ich nochmal sagen! :)
     
  17. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 21.11.06   #17
  18. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 21.11.06   #18
    also..der mordscleanamp ist der bandit nich wirklich. aber bei zimmerlautstärke sollte es einfach möglich sein. nur...80 watt nur für zimmerlautstärke?

    da würd ich das geld lieber anderweitig investieren.
    der Roland cube 30 ist echt keine schlechte sache. aber ich weiß nicht, welchen sound du besser findest. den des cube, oder doch den warmen des edition blue?

    an sich sind fender sehr bekannt für ihren guten clean. schau dich da mal um
     
  19. Streifenkarl

    Streifenkarl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    25.02.07
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 21.11.06   #19
    Is schon richtig, 80Watt brauch ich sicherlich nicht im Zimmer. Aber welcher 30W Amp hat denn nun DEN Clean Sound? Ob warm oder etwas härter ist mir nicht wichtig, nur klar muss der Ton sein, scharf. :cool:
     
  20. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 21.11.06   #20
    naja..der vorteil liegt klar auf der hand...die knete, die nich in leistung wandert, sollte dann zumindest rein logisch, im sound stecken. glaub mir, ....30 watt reichen für zu hause locker aus. ich habe meinen 15 watter mit ner 8" box (preis..ka..50€ ;) ) nie über das erste viertel aufgedreht in der zerre, und clean nich über das erste 3tel.

    da reichen die 30 watt mehr als locker. wie schon gesagt. die Vöxe haben einen sehr warmen clean. da würd ich mal nen blick drauf werfen, hatte ja schon nen link gepostet, oder :o

    wie für dich der ultimative clean ist...ka...der Jazz chorus wird immer als der clean amp genannt. aber der is teurer als die um die 200-300. und sagen kann ich dazu auch nix. ich hab mir mal den Vox AD100VT zu gemüte geführt. ich würds mal so sagen....wenn du für zu hause nen ruhigen amp suchst, mit sauberem, schönen, warmen und weichen clean, dann Vox VR 30

    Fender fand ich eben nich sehr aufregend. ich hatte den Hor rod deluxe neben einem Peavey Classic 50 und nem Delta Blues 115.
    ich fand die peavey röhren besser. wärmer und nich so hart wie der fender

    oder ein gerbauchter AC15 von vox...der cleanamp überhaupt für mich. aber da wirds schon teurer. also ich würd mal den vox ins auge fassen, vielleicht bekommste den noch wo in die finger
     
Die Seite wird geladen...

mapping