Aufbau eines Rap Beats - Unterschiede erkennen

von kakashi112, 28.08.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. kakashi112

    kakashi112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.17
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.08.20   #1
    Hey Leute,

    Ich habe seit langem ein Problem, was mir die Freude am Songwriting nimmt. Es geht darum,
    dass ich z.B. bei der Suche nach einem " Beat" auf Youtube ab und zu mal nicht checke, ob jetzt
    gerade die Hook läuft oder ob es gerade der Verse ist? Da der Verse manchmal nur aus 8 Bars
    besteht oder mehr und noch Sachen wie Bridge und sowas dazukommen, komme ich manchmal durcheinander.
    Jetzt wollte ich mal fragen, ob es überhaupt einen klanglichen Unterschied zwischen Verse und Hook gibt
    oder ob es eigentlich völlig egal ist, ob ich auf der Hook den Part einrappe und umgekehrt. Bei manchen
    Beats erkennt man das irgendwie besser, da spielen glaub mehrere bzw. alle Instrumente gleichzeitig in der Hook ,wenn
    ich mich nicht irre? Aber bei manchen Beats merke ich überhaupt keinen Unterschied. Liegt es vielleicht
    an den Produzenten, dass bei ihm einfach Verse und Hook das ein und dasselbe ist und er da nichts
    bearbeitet hat oder raffe ich es einfach nicht? Ich habe zu dem Thema irgendwie nie was passendes gefunden
    und frage mich, ob ich der Einzige bin, der das nicht checkt xD.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    20.10.20
    Beiträge:
    10.075
    Kekse:
    20.766
    Erstellt: 28.08.20   #2
    Hmm, das klingt leider so, als hättest Du gar kein Verständnis von und Gefühl für Musik.

    Wäre wahrscheinlich sinnvoll zwei Beispiele zu liefern.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    4.996
    Ort:
    Recklinghausen
    Kekse:
    30.019
    Erstellt: 28.08.20   #3
    Also ist das Problem, die Formteile rauszuhören. Damit gehört die Frage eher in Musiktheorie-Gehörbildung als in Recording&Mixing wo wir jetzt gerade sind, denn du nimmst ja nichts auf.

    Es gibt Produzenten, die legen es drauf an dass man die Formteile unterscheiden kann, es gibt welche, die tun das nicht. Wenn du sie nicht ausreichend unterscheiden kannst, können es andere Hörer vielleicht auch nicht und dann ist es echt egal, ob du den oder den Text über diesen oder jenen Formteil setzt.
    Aber dahinter steht schon eine grundsätzlich vernünftige Frage, nämlich wie sich Formteile in Rap-Beats erkennen lassen und welche Konventionen/Regeln da gelten. Im Buch "Die Hip-Hop-Formeln" von Volkmar Kramarz gibt es Ansätze dazu. Ich bin nicht in der Stilistik drin, dass ich da jetzt was vernünftiges zu sagen könnte.
    Aber poste mal ein paar Beispiele wie signalschwarz vorschlägt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.565
    Kekse:
    35.780
    Erstellt: 28.08.20   #4
    Mir geht es genau wie Harald - Rap ist nicht meine Welt.
    Aber ganz generell könnte man als Faustformel ansetzen, dass die Hookline einen hohen Wiedererkennungs- und Mitsing-Wert hat (deshalb heißt sie auch so), während der Verse eher unauffällig und gewissermaßen beliebiger daherkommen darf.

    Oft ist die Unterscheidung in der Praxis aber wohl nicht so einfach. Bei Rap fällt ja durch den Sprechgesang die Melodie sowieso flach, wenn man überhaupt von Gesang im üblichen Sinne sprechen kann.
    Da wird es dann eher auf rhythmische Variationen ankommen, die allerdings wieder dem Text, Sprachrhythmus und den Sprechsilben geschuldet sind.

    Und auch ich sage: Beispiele wären hilfreich.

    Viele Grüße
    Torsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.10.20
    Beiträge:
    8.032
    Ort:
    Blauen
    Kekse:
    19.183
    Erstellt: 28.08.20   #5
    Ich schon:

    Quelle.

    Ich vermute mal, ein Grund dafür, dass die einzelnen Teile bei vielen Stücken nicht recht erkennbar sind, weder am Text, noch am Beat, liegt daran, dass eben das Gros der Songs zusammengerotztes Zeug ist. Da wird auf einen runtergeladenen Beat irgendwas draufgehauen. Und das war es dann schon.

    Bei ordentlich gemachtem Rap erkennt man das. Behaupte ich einfach mal so.....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    5.681
    Kekse:
    165.166
    Erstellt: 28.08.20   #6
    wäre halt jetzt auch interessant zu wissen, was der "Beat" präsentieren soll
    ist es nur das Rhytmische Gewand des Songs, oder ein komplettes Instrumental inkl Melodieinstrumente?

    imho ist es eigentlich besser, wenn der BEAT nur Rhythmik ist, weil dann ist man bei der Weiterverarbeitung ja wesentlich flexibler was man daraus macht, als wie wenn man schon ein fertiges Instrumental vor sich hat.
    Es ist ja zb auch im Pop oder Rockbereich manchmal so, das sich die Rhythmischen Komponenten zwischen zb Strophen und Refrains kaum unterschieden, wenn man diese rein isoliert betrachet (zb Kick und Snare Rhysthmus gleich, nur wechsel von hihat auf Ride)

    Kann ja auch sein das der BEAT völlig unübliche Wechsel macht und die Strophe zb nur 3 anstatt 4 Wiederholungen hat und einem das aus der Fassung bringt.

    Und wenn es erstmal nicht klar ist, was ich da höre, muß ich halt erstmal den BEAT genauer und öfter anhören damit ich weiss wo die Wechsel sind und was unterschiedlich ist.
    Also denke, ich ,das ist zu einem gewissen Punkt normal, das man sich nicht unbedingt sofort zurechtfinden muß, das erfordert halt dann einfach mehr Aufmerksamkeit und Vorarbeit
     
  7. kakashi112

    kakashi112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.17
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.08.20   #7
    Vielen dank für eure Antworten.

    Hier ist z.B. ein Beat bei den ich dachte, dass bis zur 20ten Sekunden das Intro läuft, dann 8 Bars der Verse (Part), 4 Bars Bridge + 4 Bars Verse 2 und dann war
    ich selber nicht mehr sicher. Ich habe unter den Kommentaren dann geschrieben wie der Beat aufgebaut ist und daraufhin kam die Antwort vom Producer,
    dass der Beat folgendermaßen aufgebaut ist: Intro, Hook, Verse, Bridge, Hook. Ich erkenne überhaupt kein Unterschied zur Hook und der Hook.
    Vielleicht kann mir das jemand eine Erklärung geben.

     
  8. Zelo01

    Zelo01 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    24.10.20
    Beiträge:
    1.934
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 28.08.20   #8
    In der Tat ist da nicht viel Abwechslung drin. Melodie ist durchgehend identisch, sowohl im Intro Bridge als auch Hook und Outro.

    Ich hab mal aufgeschrieben, wie ich den Track einordnen würde:

    0:00-0:20 Intro/(Bridge) (8 Takte)
    0:21-0:40 Hook (8 Takte)
    0:41-0:51 Bridge (4 Takte)
    0:51-1:00 Verse 1 (4 Takte)
    1:00-1:20 Hook (8Takte)
    1:20-1:30 Bridge (4 Takte)
    1:30-1:50 Hook (8 Takte)
    1:50-2:00 Bridge (4 Takte)
    2:01-2:11 Verse 2 (4 Takte)
    2:12-2:32 Hook (8 Takte)
    2:33-2:43 Bridge (4 Takte)
    2:43-3:03 Hook (8 Takte)
    3:03-3:14 Verse 3 bzw Outro (4 Takte)


    Für mich ist allerdings der Verse 4 Takte zu kurz. Müsste mMn 8 Takte lang sein. Da passt ja kaum Text rein, in den 10 Sekunden Verse. :D Und allgemein find ich das Ganze etwas merkwürdig Arangiert. Die Bridge kommt mMn viel zu häufig vor. Verse als Outro nehmen, naja kann man machen, aber das hätte ich jetzt eher wie das Intro gestaltet. Das Intro hingegen ist dann wieder identisch wie die Bridge. Für mich ist da viel zu wenig Struktur und Abwechslung drin.
     
  9. kakashi112

    kakashi112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.17
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.08.20   #9
    Vielen dank für die Antwort.

    Dann liegt es vielleicht nicht Nur an mir, dass ich den Aufbau mancher Beats nicht sofort erkenne.
    Ich hätte da noch ein Beat, bei den ich auch nicht wirklich den Unterschied erkenne ( eventuell auch identisch)
    Wenn mir jemand auch hier kurz den Aufbau laut seiner Meinung aufschreiben könnte, wäre ich echt dankbar.
    Dann hätte ich allgemein ein besseres Verständnis bzw. Gefühl für die anderen Beats =).

     
Die Seite wird geladen...